Thema: Töchter alleine reisen lassen?  (Gelesen 1281 mal)

farmerjohn1

« am: 30. Juni 2015, 21:39 »
EDIT: Beitrag abgetrennt von diesem Thema. Er (und die hier zu erwartende kontroverse Diskussion darüber) gehört dort nicht wirklich rein.


Trotz abweichender Grundauffassung bitte ich um euren Rat: ich fuerchte eine zukuenftige Klippe in der Erziehung meiner Toechter -  es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Anlass zum Konflikt das Reisen als Frau alleine sein wird. Grund genug Reiselust zu entwickeln gibt ihnen allein schon ihre Herkunft; plus was sie noch an eigenen Interessen finden moegen.

Ich bin zu dem Schluss gelangt, dass die zeitgeistgemaesse Hype um die boesen Maenner und die armen geplagten Frauen fuer beide Geschlechter ein hoechst gefaehrlicher Unsinn ist: allzu einseitige Sichtweisen dieses Stoffes koennen katastrophale Tragoedien hervorzurufen, zumindest aber im Leben beider Geschlechter  erhebliche Schaeden anrichten. Ich habe diesen Schluss jedoch gezogen, ohne alle Voraussetzungen selbst genau zu kennen – er basiert nur auf meinen eigenen Erfahrungen und Ueberlegungen, bzw. dem was ich halt gelesen habe. Mich in die Wahrnehmungsweise einer Frau hineinzuversetzen bleibt allerdings Hypothese.

Und nun befinde ich mich in einer Zwickmuehle: einerseits bin ich im Sinne des kategorischen Imperativs verpflichtet, meine Toechter zum verantwortungsbewussten Einsatz ihres eigenen Verstandes anzuregen -  ausserdem bedeutet Vater sein auch dass man als Person praegt und Wegweiser ist.  Andererseits bin ich zwar nicht der Ansicht dass ich mich irre, kann es aber auch nicht 100% ausschliessen - ich kann ja das Thema nicht ernsthaft vom anderen Standpunkt aus sehen. Wenn ich denen jetzt sage: ich kann's eh nicht aendern - ist egal, folgt unkritisch euren opinion leaders und werdet Berserkerbraeute der schlimmsten Sorte, dann kriegt ihr am wenigsten Probleme - und ich behalte Recht damit dass das falsch ist - dann machen die im jugendlichen Bacchanalienwahn die besten Ehemaenner und Kindervaeter zum Gretchen, es gibt gebrochene Herzen, und es heisst: Papa, du wusstest es doch - warum hast du uns keine Orientierung gegeben?  Wenn ich ihnen meine Meinung nachdruecklich mitgebe und ihnen in diesem Sinne ins Gewissen rede - und deren Maennergeneration hat so die Nase voll dass sie den Frauen so richtig zeigt wie's auch gehen kann, setzt sich also ernsthaft zur Wehr (z.B.heiratet nur noch Jungfrauen mit Schleier, die noch nie ohne elterliche Aufsicht waren, und der Rest ist zum Vergewaltigen), oder ich irre mich grundsaetzlich und aus Sicht der Frauen sind die Maenner wirklich der Feind im Bett - dann habe ich meine Toechter veranlasst Perlen vor die Saeue zu werfen.

Also: Was ist nun dran an  Eurer Angst - wollt Ihr nur angeben, Euch nur interessant machen und wisst in Wirklichkeit genau dass Ihr's drauf angelegt habt wenn solche oder aergere Situationen wie hier beschrieben passieren - oder kann man eine junge attraktive Frau, der es eben nicht egal ist ob nun einer mehr oder weniger drueber rutscht, wirklich nicht alleine in die Welt schicken, weil sie wie Justine bei Sade einfach wie ein Glas Honig fuer die Fliegen ist?
0

huskyeye

« Antwort #1 am: 30. Juni 2015, 22:29 »
Zitat
...wollt Ihr nur angeben, Euch nur interessant machen und wisst in Wirklichkeit genau dass Ihr's drauf angelegt habt wenn solche oder aergere Situationen wie hier beschrieben passieren...

Sorry... drauf angelegt?? Weil man irgendwo allein rumläuft oder rumsitzt? Entweder ist das einfach eine echt blöde Frage oder ich verstehe deine ziemlich verwinkelten Gedankengänge nicht. Oder willst du damit etwa "nur angeben"?
2

Mooni

« Antwort #2 am: 30. Juni 2015, 22:45 »
Ich finde, hier handelt es sich nicht einfach um eine "blöde Frage", sondern das ist absolut unpassend und unverschämt und dieses Forums eigentlich unwürdig.
6

Fidelino

« Antwort #3 am: 01. Juli 2015, 14:01 »
Oh herrlich...
Verschachtelte Sätze, ein wenig mit Formulierungen und Redewendungen garniert und am Ende doch nur eine einfache, rückständige Ansicht aus Mackerperspektive.

Ein kurzes Top ist keine Einladung zur sexuellen Belästigung.

Sprüche oder Gedanken wie "drauf angelegt oder selbst (mit) schuld) sind nicht nur unangebracht, sondern auch sehr verletzend.
Es geht hier um das Eindringen (auf welche Art und Weise auch immer) in die persönliche Intimsphäre und somit auch in den Bereich der Würde eines Menschen. Verstehst Du das? Nichts und wirklich gar nichts rechtfertigt das Eindringen gegen den Willen eines Menschen. Und dass Menschen es darauf anlegen ist eine wirklich erschütternde Unterstellung.

Ganz ehrlich, ich schau mir gerne eine attraaktive Frau und aufreizender Kleidung an und ja, da wandert halt mal n Blick, muss ich zugeben. Aber mir würde im Traum nicht einfallen da körperlich gegen diese Person aktiv zu werden.

farmerjohn1, warst Du nicht auch derjenige mit diesem unsägliche  Nazivergleich, bei dem ich Deinen Beitraag als Bodensatz der Diskussion bezeichnet habe und Du Deinen Beitrag dann einfach sang und klanglos gelöscht hast ohne weiter darrauf einzugehen oder vielleicht gar mal zurück zu rudern?

Anscheinend war das wohl kein einmaliger Ausrutscher, anscheinend bist Du so.
Sollte ich mich irren, tuts mir leid
3

Radlerin

« Antwort #4 am: 01. Juli 2015, 15:06 »
Hallo farmerjohn,

ich frage mich, ob du uns hier veräppeln willst oder ob du wirklich so denkst.
Im zweiten Fall finde ich deinen Beitrag unter aller Kanone.

Wenn deine Töchter über 18 sind, brauchen sie dich eh nicht zu fragen, ob sie reisen dürfen. Ich glaube nicht, dass du sie gegen ihren Willen "in die Welt schicken" wirst und dass sie sich das von dir vorschreiben lassen.

Zitat
oder kann man eine junge attraktive Frau, der es eben nicht egal ist ob nun einer mehr oder weniger drueber rutscht, wirklich nicht alleine in die Welt schicken

Typisch sexistisch. Glaubst du, nur junge attraktive Frauen werden belästigt?

Allein deine Wortwahl ist extrem verletzend. Du wirfst Vergewaltigungsopfer in einen Topf mit Frauen, die freiwillig mehr als einen (oder überhaupt?) Sexpartner haben. Ich wüsste nicht, was das miteinander zu tun hat.
0

dumbo

« Antwort #5 am: 01. Juli 2015, 18:30 »
Wtf, was bin ich lesend. Eigentlich ne sad story das so ein Mensch Kinder haben kann! Extrem beschränkt. #noofensse
0

pawl

« Antwort #6 am: 02. Juli 2015, 02:21 »
Würden dein Kauderwelsch ja gerne verstehen, aber es macht keinen Sinn?! Muss ich erst den Kontext kennen?

Zitat
Wenn ich ihnen meine Meinung nachdruecklich mitgebe und ihnen in diesem Sinne ins Gewissen rede - und deren Maennergeneration hat so die Nase voll dass sie den Frauen so richtig zeigt wie's auch gehen kann, setzt sich also ernsthaft zur Wehr (z.B.heiratet nur noch Jungfrauen mit Schleier, die noch nie ohne elterliche Aufsicht waren, und der Rest ist zum Vergewaltigen), oder ich irre mich grundsaetzlich und aus Sicht der Frauen sind die Maenner wirklich der Feind im Bett - dann habe ich meine Toechter veranlasst Perlen vor die Saeue zu werfen.

De Sade als Aufhänger spricht ja schon für sich: https://de.wikipedia.org/wiki/Donatien_Alphonse_Fran%C3%A7ois_de_Sade

Nicht weiter drüber aufregen...

0

Krawallkaefer

« Antwort #7 am: 08. Juli 2015, 12:44 »
Das erinnert mich an eine Reportage aus Indien in der sich eine Gruppe dafür eingesetzt hat Frauen, die in Dörfern gehalten werden um als Sexsklave zu dienen, zu befreien.
Dort hat die Polizei auch etwas unglaubliches gesagt wie "Die Frau ist doch selber Schuld wenn sie mit 2 Männern im Auto sitzt. Sie wollte doch vergewaltigt werden"  :-\

Nichts aber wirklich NICHTS rechtfertigt jemandem etwas anzutun was gegen deren Willen geschieht. Menschen die so denken sind Schuld daran dass andere meinen es sei in Ordnung. Widerlich und traurig...
0

Tags: