Thema: Erfahrungen Autokauf und Verkauf in Australien / Neuseeland  (Gelesen 1531 mal)

moilolita

Halli hallo,

hätte mal einige Fragen: wer von euch hat denn DU oder in NZ schon Camper gekauft und wieder verkauft?
1. wie lange hat es gedauert einen für euch passenden zu finden
2. wie lange, diesen wieder zu verkaufen?
3. hattet ihr unterwegs größere Reparaturen? (mehr als eine einfache Reifenpanne - Motorschaden, Getriebeschaden, oder andere Reparaturen die einen mehr als 700 AUD und mehrere Tage gekostet haben?

danke für eure Antworten :-)
0

bogboo

« Antwort #1 am: 24. Juni 2015, 14:58 »
wir haben in Australien für 3 Monate ein Auto gekauft. Folgendes kann ich dir dazu sagen:

1. wir brauchten "nur" einen Tag. Haben aber bereits im Voraus Termine mit Besitzern für Besichtigungen abgemacht. Haben ausschliesslich auf cumtree nach Autos geschaut.

2. der verkauf dauerte einiges länger. ca. 1 Woche vom Aufschalten des Inserates bis zum effektiven Verkauf.

3. Wir mussten einen Service mache und ein kleines Ölleck reparieren. Kostete uns ca. 400 AUD. Hätten aber noch einiges mehr reparieren können. Dies liessen wir aber sein.

Dies sind nur unsere Termine. Wie lange man braucht um ein passendes Auto zu finden kann man nicht wirklich so sagen. Wir haben Leute getroffen, die haben 2 Wochen gebraucht bis sie ein Auto hatten, welches passte. Um das Auto wieder loszuwerden gilt das gleiche. Kann von einem Tag bis zum Nichtverkauf alles passieren. Man darf sich einfach nicht stressen lassen und allenfalls mit dem "Verlust" des bezahlten Betrages rechnen, falls man das Auto nicht verkauft kriegt.

Wir hatten extrem Glück und kamen nach dem Verkauf mit einer 0 Raus. Sprich Kaufpreis+Servicekosten= Verkaufspreis :-).

Beim Kauf sollte man sich auch darüber informieren, welche Regularien für die einzelnen Bundestaaten gelten. Da gibt es grosse Unterschiede was für die Registrierung und den Wiederverkauf etc. zwingend nötig ist.

Vielleicht hilft dir das auch noch ein bisschen weiter:
http://www.australien-info.de/daten-fahrzeugkauf.html
1

Einmalrundum

« Antwort #2 am: 24. Juni 2015, 15:23 »
Ist bei uns schon eine weile her aber trotzdem.
Wir haben in Darwin Toyota Landcruiser gekauft. Dies dauerte so 5 Tage. Ich denke wir hatten Gluck denn in Darwin ist nicht gerade die Holle los. Fur den Verkauf brauchten wir so 10 Tage in Perth. Unser4x4 Camper costete 11000 AUD und wir haben Ihn fur 9000 wieder verkauft. Einmal hatten wir Ol wechsel und einen geplatzten Reifen. Ich denke wir hatten gluck, denn unser Reisemobil hat uns sicher durch den wilden teil Australiens gebracht. Unser fahrzeug war 20 Jahre alt und hatte 40000 km. Es gab gunstigere Angebote, auf die hatte ich mich aber nicht verlassen wollen. Ein nichtgelandeganiges Fahrzeug ist naturlich gunstiger. Aber fur die Westkuste ist 4x4 eigentlich unumganglich wenn man nicht nur auf der Haupstrasse fahren will.
0

Claudia-to-go

« Antwort #3 am: 24. Juni 2015, 15:56 »
Wir haben 2007 für eine 3-monatige Reise einen Ford Falcon Station Waggon gekauft, der bereits von den Vorbesitzern ausgebaut worden war (Bett auf halber Höhe eingebaut). Die Vorbesitzer habe ich damals über "das andere Weltreiseforum" gefunden :). Zeitlich hat das damals für alle Beteiligten perfekt gepasst, so dass wir keine Zeit verloren haben. Wir haben den Wagen mit New South Wales Registrierung damals in Queensland übernommen und dann erst fast 2 Monate später in New South Wales auf uns umgemeldet (versichert war er natürlich trotzdem ab Kauf über uns). Normalerweise muss man dann eine geringe Strafgebühr zahlen (zumindest war es damals so), aber die wurde uns von einer netten Sachbearbeiterin erlassen.

Verkauft haben wir den Wagen dann in Sydney auf dem "Backpackers Car Market", da es Oktober war ging es recht flott (1,5 Tage). Man sollte für An- und Verkauf so ca. je 1 Woche einplanen.

Wir hatten 2 größere Reparaturen unterwegs (Klimaanlage und noch irgendwas), einen Check bei Übernahme des Wagens und einen vor Abgabe (ohne durften wir ihn nicht auf dem Car Market anbieten) und da wir den Wagen nicht für mehr verkaufen wollten, als wir selbst dafür bezahlt hatten, haben wir meiner Erinnerung nach ca. 1000 AUD an Gesamtkosten für die 3 Monate gehabt (genau weiß ich es leider nicht mehr).

2007 war es noch so, dass Autos, die in Western Australia registriert waren, per Brief umgemeldet werden konnten, erkundige dich mal dazu an den offiziellen Stellen.

Das ist auch ein genereller Rat von mir: Ich hab damals viele Sachen in Foren gelesen, die sich als sachlich unrichtig herausstellten, daher würde ich stets dazu raten, sich über die Webseiten der Behörden abzusichern oder auch mal anzurufen (die Hilfbereitschaft der Behördenmitarbeiter war immer sehr hoch).
0

Claudia-to-go

« Antwort #4 am: 24. Juni 2015, 16:06 »
P.S. Ich glaube, ich hab das Auto sogar damals über das Forum der von Bogboo verlinkten Australien-Info-Seite gefunden  :D
0

MaLia

« Antwort #5 am: 24. Juni 2015, 16:31 »
Hallo,

wir haben in Neuseeland einen Campervan gekauft und sind damit 3 Monate rumgefahren

1. Ankauf in Auckland dauerte ca. eine Woche, vom ersten Rumschauen in den Hostels bis zum Kauf. Es war Anfang der Hauptsaison im Dezember, kurz vor Weihnachten, da war die Auswahl nicht gerade groß. Wirklich angeschaut haben wir eigentlich nur zwei und den 2. dann auch genommen.

2. Verkauf in Auckland hat zum Ende des Sommers im Februar wesentlich länger gedauert und uns einiges an Nerven gekostet. Insgesamt 2 Wochen. Da war die Konkurenz einfach riesengroß. Haben mehrmals die Hostels angefahren und unsere Zettel neu verteilt, bzw wieder nach oben sortiert (manche hatten da richtig dicke Ordner) und waren auf insgesamt 4 Automärkten, jeweils Samstag und Sonntag. Wir sind aber dann unter der Woche wieder raus aus der Stadt und an den Strand irgendwo hin, man wartet ja eh nur auf einen Anruf.

3. Reparaturen hatten wir zum Glück nichts Großes. Einmal war das Kabel an der Batterie durchgeschmort und wir konnten nicht mehr Starten. Mussten außerdem noch die WOF machen, da waren 2 neue (aufbereitete alte) Reifen fällig.
Unsere Zündkerzen hätten neu gemacht gehört, das haben wir mal checken lassen, aber es ging dann doch noch so.
Insgesamt hatten wir sehr viel Glück mit unserem Van, was da alles nicht so in gutem Zustand war, haben wir erst am Schluß rausgefunden (ich sag nur Zahnriemen und Wasserpumpe) ;)
0

OutAndAbout

« Antwort #6 am: 24. Juni 2015, 18:37 »
MaLia's Punkt zum timing ist wichtig - wenn der Verkauf gegen Ende der Saison oder gar in der Nachsaison erfolgen soll, bleibt man gerne auf seinem Auto längere Zeit sitzen oder muss eben deutliche Einbußen beim Verkaufspreis hinnehmen. Zumindest in NZ.. in AU ist ja nahezu das ganze Jahr über in einem Teil des Landes Saison :)
Haben damit noch nicht selbst Erfahrung gemacht, aber viele Erfahrungen gelesen und erzählt bekommen weil wir ebenfalls für NZ nächstes Jahr vor der Frage "kaufen oder mieten" stehen. Geplant ist, dass wir ab Ende März für insgesamt 7-8 Wochen erst auf der Süd- dann auf Nordinsel unterwegs sind. Vermutlich läuft es da aufs Mieten hinaus. Um diese Zeit gehen die Mietpreise auch extrem nach unten.. quasi mit jeder späteren Woche, die du anmietest. Aber wie gesagt - kommt halt extrem darauf an, wann ihr plant dort unterwegs zu sein (und für wie lange).
0

serenity

« Antwort #7 am: 26. Juni 2015, 17:39 »
Weiß nicht, ob ihr's braucht - aber es gibt eine Firma, die Campervans nach einer Reise wieder ankauft, allerdings nicht zu wirklich guten Preisen http://www.campervansnewzealand.co.nz/buy-back-car-company-new-zealand.html. Das Gute ist, man ist nicht verpflichtet, an sie zu verkaufen, aber man hat auf diese Weise eine gewisse Absicherung, falls es auf andere Weise nicht klappt und man dringend wieder weiter muss.

Immer noch besser, als am Ende sein Auto auf dem Flughafen-Parkplatz einfach stehen zu lassen, weil man es ncih tlos bekommen hat.

Eine weitere Seite für Kauf/Verkauf von Campervans ist die hier http://www.kiwiroadtrips.nz/.
0

hummelbee

« Antwort #8 am: 21. Januar 2016, 07:01 »
1. Wir haben im Januar 2015 in Sydney/Darwin  eine Woche gebraucht, um uns ein für uns passendes Auto - Mitsubishi Challenger 4WD - zu kaufen. Gefunden haben wir es letztendlich über die australische Online-Handelsplattform gumtree.com.au. Dort ist das ANgebot riesig.

2. Verkauft haben wir es Mitte November innerhalb von 2 Wochen. Es wäre auch schneller gegangen, da wir aber zeitlich flexibel waren, haben wir nicht das erste Angebot angenommen. Der höhere Verkaufspreis am Ende gab uns recht.

3. Wir hatten mit unserem Auto Glück und hatten keine größeren Reparaturen. Allerdings ist mein Freund auch Mechaniker und konnte alle anfallenden Service-arbeiten und Reparaturen selbst erledigen.
0

Tags: