Thema: Eltern erlauben nicht auf Weltreise  (Gelesen 1806 mal)

weltreise96

« am: 17. Juni 2015, 00:09 »
Hey Leute,

Ich bin Türke und 19 Jahre alt habe nun mein Abi in der Tasche und will mit einem Kumpel im November/Dezember nach Australien/Neuseeland/Thailand reisen. Jedoch sind meine Eltern anderer Meinung. Sie sagen, dass ich sie doch nicht einfach für paar Monate alleine lassen kann und dass ich noch zu unerfahren und jung bin und dass ich auch einfach in den Semesterferien für ein paar Wochen reisen kann. Was soll ich machen? Ich will unbedingt reisen. Und ich kann auch nur beruhigt reisen, wenn sie es mir erlauben.
P.S.: Ich bin der älteste Sohn
0

Degna

« Antwort #1 am: 17. Juni 2015, 02:33 »
Hallo,
tja,das sind so die Fragen des Erwachsenwerdens,........
ich weiß,du kommst aus einem anderen Kulturkreis und bist psychisch gesehen nicht so ganz unabhängig ,wie viele von uns Deutschen.
Wenn es dir wirklich wichtig ist,was deine Eltern sagen,würde ich an deiner Stelle mal 4Wochen in einem Land deiner Wahl zubringen.
1. Du hast dann keinen Streß mit deinen Eltern und kannst beruhigt deine Reise unternehmen.
2. Wenn du noch nie richtig unterwegs warst,kannst du mal üben,wie das sein wird,wenn du vielleicht 1Jahr oder länger unterwegs bist.
3. Du stellst vielleicht fest,daß das was ganz anderes ist,als du dir vorgestellt hast und es ist vielleicht nicht dein Ding.
4. Oder es ist dein Ding und du kannst deine Eltern beruhigen,wenn du dann wirklich länger weg gehst,daß das beim letzten Mal auch nicht so schlimm war und du zurück gekommen bist.
5. Du hast dem Wunsch deiner Eltern entsprochen ,um deinen guten Willen und deinen Familiensinn unter Beweis zu stellen,beim nächsten Mal setzt du dann deinen Willen durch.

Hoffe dir etwas geholfen zu haben,.......

Lg Claudia
0

Radlerin

« Antwort #2 am: 17. Juni 2015, 07:43 »
Hallo,

ich würde weiter "verhandeln".
Finde heraus, was genau deine Eltern stört. Was passiert, wenn du weg bist, wieso lässt du sie allein? Gibt es Arbeiten, die du ihnen abnimmst? Dann wäre es ja konkret und vielleicht findet ihr eine andere Lösung, z.B. dass dein Bruder oder deine Schwester einspringt.
Haben sie Angst, dass dir was passiert?
Ich denke, wenn du ihre Bedenken ernst nimmst, und ihnen gleichzeitig vermittelst, dass es dir ernst ist mit der Reise, werdet ihr euch annähern.
Vielleicht haben sie auch keine Vorstellung von den Ländern, die du bereisen möchtest. Viele Eltern denken, weit weg ist es gefährlich...

Kennen sie denn deinen Kumpel, und was halten sie von ihm?
Könnt ihr gemeinsam eure Idee darlegen?

Ich bin schon älter, aber meine Eltern hatten auch Bedenken, als ich einen "Abenteuertrip" gemacht habe.
Wir haben regelmässig geskypt und das hat geholfen. Wenn sie selbst nicht skypen können, könnte es ja ein Geschwister mit ihnen zusammen machen, ihr könntet es üben.

Meine Erfahrung beim verhandeln ist: wenn du den Knackpunkt, um den es hauptsächlich geht, herausgefunden hast, kannst du dort ansetzen und ihnen entgegenkommen, das heisst ja nicht, dass du gleich alles so machen musst wie sie es wollem.

Ausserdem bist du ja volljährig. Du kannst auch argumentieren, dass du gerne ihren Segen möchtest, und trotzdem auch dein eigenes Leben hast.
Wenn du für eine Ausbildung wegziehen würdest, wärest du auch nicht verfügbar, so ist nun mal der Lauf der Dinge.
Ausserdem verbesserst du auf einer solchen Reise dein Englisch und das ist wohl so ein Beispiel für "man lernt fürs Leben" ;-)


Wie lange willst du denn weg?
Ich würde nicht stattdessen nur 4 Wochen Urlaub machen, und auch nicht zusätzlich, das Geld fehlt dir nachher für die grosse Reise.

Ich drück dir die Daumen!
1

Claudia-to-go

« Antwort #3 am: 17. Juni 2015, 11:13 »
Hallo Weltreise96,

ich sehe es ähnlich wie Radlerin: Versuche, in einem entspannten Gespräch mit deinen Eltern herauszubekommen, warum es für sie so wichtig ist, dass du in ihrer Nähe bist, also ob es neben den emotionalen Gründen vielleicht ganz praktische gibt. Dann kannst du schauen, ob sich davon etwas ausräumen lässt.

Ebenso würde ich ihnen deutlich machen, was dir diese Reise bedeutet, dass es dir ein Herzenswunsch ist. Das wird sie sicher nicht kalt lassen. Wenn sie das ein bisschen nachempfinden können, werden sie es vielleicht eher unterstützen. Vielleicht haben deine Eltern auch in ihrer Jugend einen Traum gehabt, den sie sich erfüllt haben? Erinnere sie daran.

Eltern machen sich auch immer viele Sorgen, das ändert sich auch mit dem Älterwerden der Kinder wenig, daher erzähle ich meinen Eltern viel von meinen Vorbereitungen und lasse sie daran teilhaben, damit sie sehen, dass ich mich auch um die formalen Sachen gut kümmere wie z.B. Krankenversicherung.

Viel Erfolg und denk bei deinen "Verhandlungen" daran, dass deine Eltern dich lieben und generell wollen, dass du glücklich bist, dann fällt es dir sicher ebenfalls leichter, Verständnis für ihre Position aufzubringen.
0

Fidelino

« Antwort #4 am: 17. Juni 2015, 12:01 »
Ich würde auch nochmal verhandeln...
Sorge für eine entspannte athmosphäre, keine ahnung, plane was, wo du deine eltern einlädst und arrangiere was. dann sind sie schon mal in positiver grundstimmung.
Zeige ihnen, wie selbständig du sein kannst, lass sie nahvollziehen, was du planst. Zeige ihnen, wie schnell du im notfall wieder zuhause sein kannst.
Zeig ihnen skype... dass sie dich jederzeit erreichen können, dich sehen, quatschen. und dann findet vielleicht einen kompromiss.
HHabt ihr euch auf 2 monate geeinigt, kannst du vielleicht sagen "mama, ich will noch 4 wochen länger bleiben, kannst du das papa irgendwie beibringen?"
such dir verbündete.
Und mach es, wie wir kinder es immer machen, spiel sie geschickt, aber nicht bösartig, ein bischen gegeneinander aus :D
0

SummerJune

« Antwort #5 am: 17. Juni 2015, 18:57 »
Hi,

Eltern machen sich einfach immer Sorgen. Sie haben vielleicht Angst um dich und das dir was passiert. Was man ja auch verstehen kann.
Zum Glück unterstützen mich meine Eltern bei meinen Plänen, allerdings hat meine Mutter bedenken wenn ich nach Indien reisen würde. Somit ist das Land erst mal auf meiner Weltreise ausgeschieden. Wenn es ihr hilft etwas besser schlafen zu können, obwohl ich alleine in der Welt unterwegs bin, dann gehe ich diesen Kompromiss gerne ein.
Wie die anderen schon vorgeschlagen haben, rede mit einen Eltern. Kennen deine Eltern den Kumpel mit dem du reisen möchtest? Vielleicht wäre ein Treffen von allen Beteiligten sinnvoll. Was sagen die Eltern deines Kumpels zu eurem Vorhaben?
Ich drück dir die Daumen das ihr eine Lösung findet mit der alle zufrieden sind.

LG
0

Sherry

« Antwort #6 am: 20. Juni 2015, 18:11 »
Du bist volljährig, also brauchst du die Erlaubnis deiner Eltern nicht. Wenn du nicht gerade finanziell von ihnen abhängig bist, ist es deine Entscheidung. Wenn die Reise wirklich dein Traum ist, dann erfülle dir diesen Traum. Frag deine Eltern nicht, ob du darfst, sondern sage ihnen vorsichtig, dass du das machen möchtest und habe dabei Verständnis für ihre Bedenken. Wie die anderen schon gesagt haben - versuche, ihre Bedenken auszuräumen und sie von deinem Traum zu überzeugen. Sag ihnen, wie wichtig dir das ist, zeig ihnen Fotos von Orten, die deine Reiselust geweckt haben und mach sie neugierig.
0

Degna

« Antwort #7 am: 20. Juni 2015, 18:49 »
......

räusper,......
Der junge Mann gehört vielleicht einem anderen Kulturkreis an,wie wir,........

Mich hat sowas nie interessiert.
Bin mit 18 in einer Nacht-und-Nebel Aktion von zuhause abgehauen und habe 6Monate in Portugal gelebt,.......mir brauchte sowas niemand zu erklären :),aber es gibt sicherlich Menschen,denen rein kulturell ,die Meinung ihrer Eltern sehr viel bedeutet,.........

Nur mal so,........

Lg Claudia
0

Sherry

« Antwort #8 am: 04. Juli 2015, 16:40 »
Es ist richtig, dass es Leute gibt, denen die Meinung ihrer Eltern ungeheuer wichtig ist. Aber offensichtlich hat sich für ihn das Thema Reise trotz der eindeutigen Meinung seiner Eltern nicht erledigt...
0

Tags: