Thema: Tollwut Impfung  (Gelesen 2179 mal)

Phil

« am: 20. Mai 2015, 10:08 »
Hallo zusammen,

ich Klops habe vergessen mich gegen Tollwut impfen zu lassen. Nun geht unsere China Reise (mit 2 Trekking Ausflügen) schon in 17 Tagen los. Sollte ich die 2 von 3 Spritzen (0 Tag und den 7 Tag) vor dem Urlaub noch mitnehmen oder bringen mir diese dann auch nicht mehr viel und lieber darauf hoffen das nix passiert und wenn doch dann muss ich ja sowieso zum Arzt und bekomme eine Spritze gegen Tollwut.

Grüße
Phil
0

2Tramps1World

« Antwort #1 am: 20. Mai 2015, 10:11 »
Der Impfschutz beginnt bereits 2 Wochen nach der ersten Spritze, also ranhalten.
Wenn ich das richtig habe hat man mit 2 Spritzen schon 2 Jahre Schutz.
Also ich empfehle euch die Impfung
0

Stecki

« Antwort #2 am: 20. Mai 2015, 10:14 »
Jeder Arzt mit dem ich darüber gesprochen habe hat bisher davon abgeraten.
0

tanileha

« Antwort #3 am: 20. Mai 2015, 10:17 »
Die Impfung wird auch vom Tropeninstitut in Bern empfohlen, ich mache diesen Sommer noch die Letzte, da ich im November wieder einmal nach Indien fliege...:-)

LG
0

Boldag

« Antwort #4 am: 20. Mai 2015, 11:02 »
Nun schlussendlich kommt das darauf an was du vorhast. Nach einem Biss musst du so oder so zum Arzt. Allerdings hast du ohne Impfung nur 24h dafür. Je nachdem wie abgelegen jetzt das Treckinggebiet ist, bzw. wo der nächste verfügbare Wirkstoff ist, kann das eben sehr knapp werden. Und da Tollwut (unbehandelt) sicher tödlich verläuft (von einigen Ausnahmen mit anschließender schwerer geistiger Behinderung einmal abgesehen) kann ich dir nur empfehlen (so wie meine Tropenärztin mir):

machen!
2

Boldag

« Antwort #5 am: 20. Mai 2015, 11:10 »
Achja, auf tropeninstitut.de steht zu Schutzbeginn folgendes:

"Beginn des Schutzes ca. 2 Wochen nach der ersten Impfung"
0

Phil

« Antwort #6 am: 20. Mai 2015, 11:31 »
Danke für die schnellen antworten.

Wir sind am Emei Shan 1 1/2 Std von Chengdu entfernt mit dem Zug.

Ich könnte mich in den A**** beißen, dass ich die vergessen habe.  Das mit den 2 Wochen wäre ja noch im Rahmen. Ich habe mich gerade mal mit der Apotheke und meinem Arzt in Verbindung gesetzt. Mal schauen was die sagen.

Grüße
Phil
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 20. Mai 2015, 11:33 »
Wie lange seid ihr denn unterwegs? Nur ein paar Wochen in China oder ... x-Monate um die Welt?
Für den ersteren Fall würde ich mir zweimal überlegen ob und wie Geld und Wahrscheinlichkeit zu erkranken im Verhältnis stehen. Wenn ihr euch aber sicherer fühlt mit Impfung, dann lieber machen.

Mit der Suche findest du sehr viele Beiträge zum Thema und noch mehr Meinungen. Z.B:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8356.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9726.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=172.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8892.0
0

Stecki

« Antwort #8 am: 20. Mai 2015, 11:44 »
Muss jeder selbst wissen, aber ich finde wenn man nicht grad Extrembergsteiger ist oder elend lange Dschungeltouren macht ist man nie weit weg von einem Arzt. Und soweit ich weiss tritt Tollwut doch eher in der Zivilisation auf oder irre ich mich da?
0

Boldag

« Antwort #9 am: 20. Mai 2015, 11:58 »
Muss jeder selbst wissen, aber ich finde wenn man nicht grad Extrembergsteiger ist oder elend lange Dschungeltouren macht ist man nie weit weg von einem Arzt. Und soweit ich weiss tritt Tollwut doch eher in der Zivilisation auf oder irre ich mich da?


ob Tollwut nun bei Wildtieren oder z.B. bei streunenden Hunden auftritt kann ich nicht sagen. Und natürlich muss das jeder selbst entscheiden, aber ich halte es für fahrlässig, das so zu verharmlosen. Insbesondere in Anbetracht der Schwere der Krankheit.

Zum Thema Gesundheitsversorgung als Beispiel Indonesien:
Der Wirkstoff gegen Tollwut ist östlich von Bali nicht zu bekommen, sondern nur im Krankenhaus in Denpasar. Wer also z.B. ohne Impfschutz auf Flores gebissen wird muss innerhalb von 24 Stunden irgendwie nach Denpasar kommen. Und das ist eben nicht immer möglich obwohl Flores jetzt keine abgelegene Dschungelinsel ist...

Daher im Vorfeld informieren, sich bewusst entscheiden und im Zweifel nicht jammern weil man zu geizig war ein paar hundert Euro zu investieren (was oftmals ja sogar übernommen wird)
1

Phil

« Antwort #10 am: 20. Mai 2015, 13:29 »
Also Tollwut kann überall auftreten vor allem bei wilden Hunden, Affen, Katzen und Fledermäusen sind die Bisse mit Vorsicht zu genießen. Auch von frei laufenden Tieren in der Stadt.

Habe jetzt mit meiner Krankenkasse gesprochen vom Geld her ist das kein Problem ich muss zwar in Vorkasse gehen bekomme die Impfung allerdings komplett erstattet, wenn sie vom Tropeninstitut empfohlen ist.

Auch mit einer Ärztin habe ich noch telefoniert. Sie hat mir geraten die Impfung (auch wenn es nur die ersten 2 Spritzen sind) zu vollziehen und nach dem Urlaub die 3. Spritze nachzuholen. Denn auch mit den 2 spritzen hat man schon einen gewissen Schutz gegen Tollwut. Allein für mein Sicherheitsgefühl werde ich diese Impfung noch durchführen.

Danke an alle für die Antworten und Entschuldigt das es jetzt noch einen Tollwut Thread gibt :)

Grüße
Philipp
0

Boldag

« Antwort #11 am: 20. Mai 2015, 14:04 »
Na dann, schönen Urlaub :)
0

tanileha

« Antwort #12 am: 20. Mai 2015, 15:03 »
Sehr gute Entscheidung, die Tollwut impfen zu lassen!  :D
0

wstrubbi

« Antwort #13 am: 10. Juni 2015, 19:18 »
Hi,

wir haben die Tollwut-Impfung auch gemacht und halten diese für eine der wichtigsten Impfungen. Gerade in Ländern mit entlegenen Gebieten kann der nächste Arzt oder das nächste Krankenhaus schon zu weit weg sein um gesund nach einem Biss zurück zu kommen.

Schönen Urlaub.

Wir lesen uns

Otti & Wolfgang
round the World
auf Weltreise
0

Dilbert

« Antwort #14 am: 04. August 2015, 11:53 »
Der Thread ist zwar schon was älter, aber wie ich Emei Shan gelesen habe, dachte ich mir meinen Senf dazuzugeben:

Ich war selber mit einem Bekannten dort, der dämlicherweise ein Bild mit Affen haben wollte. Der Affe hat ihn dann auch gebissen, da er nichts zu fressen bekommen hat und sich betrogen fühlte. Gott sei Dank war es recht kalt und die dicke Jacke hat viel abgefedert. Er hatte wahrscheinlich nur ein blauen Fleck; man konnte aber nicht ausschließen, dass er gebissen worden ist. Erstes Fazit: Haltet euch von den Affen fern und nehmt einen Stock mit. Die Affen nehmen dann sofort reißaus.

Zur Behandlung: Am Berg gibts es Krankenstationen. Die sind einfach aber sauber und steril und haben den Tollwutkrempel vorrätig. 100 RMB bezahlt, mit dem Sanitäter gescherzt und gut ist.

Ich würde mich für China nicht impfen lassen, außer man ist in der Pampa (Tibet, Xinjiang, am Rand von Yunnan). Überall wo es touristisch ist, gibt es Infrastruktur für die Menschenmassen. Die medizinische Versorgung ist in der Regel zweckmäßig und preiswert.

Darüber hinaus habe ich in China nie bewusst streunende Hunde gesehen. Für die Tollwut ist das der Übertragungsträger Nummer eins.
0

Tags: