Thema: Mit dem Roller durch SOA - mehrere Länder  (Gelesen 2850 mal)

gismarett

« am: 13. Mai 2015, 10:29 »
Hallo

Ich hoffe das ich mit meiner Frage hier richtig bin :-) Bin mir nicht sicher ob man sowas auch im Bereich Routenplanung posten könnte aber es geht ja nicht um eine konkrete Route.

Und zwar Habe ich sehr oft gelesen das in SOA das Rollerfahren sehr beliebt ist und auch verhältnismäßig günstig. Über Mietpreise, Tankstellen, Gefährliche Strecken und Verkehr habe ich vieles gefunden aber ein paar Fragen habe ich noch.

1. Frage zum Führerschein
Ich habe ganz oft gelesen das angeblich das Fahren ohne Führerschein kein Problem sein Sollte. Habe einen Autoführerschein und darf damit 50er Roller Fahren aber wie sieht es aus mit 125ccm? Dafür habe ich damals den Führerschein nicht fertig gemacht...

2. Mieten
Ich habe auch oft gelesen das man ein festes Hotel braucht um ein Roller zu mieten aber wenn dann möchte ich damit umher reisen und nicht mit dem Roller an einem Ort bleiben. Was ist da dran?

3. Roller in Land A mieten und nach Land B fahren
Kann ich mir einen Roller mieten und damit durch SOA fahren und dann sozusagen ein Kreiskurs durch mehrere Länder machen? Und was haltet ihr von der Idee?

Ich weis man sollte eigentlich Pro Thema nur eine Frage stellen aber diese passen thematisch ja gut zusammen ^^

Beste Grüße
Gismarett
0

Plague

« Antwort #1 am: 13. Mai 2015, 15:35 »
Mach das! Auf dem Motorrad zu Reisen ist das Beste was du machen kannst, ich hatte ausschließlich tolle Erfahrungen damit, man erlebt Land und Leute viel intensiver, ist frei und kann kommen und gehen wann man will, ich Reise so oft ich kann auf dem Motorrad. Hab übrigens auch nur den Autoführerschein und darf damit auch nur 50 kmh fahren ;)

1. Das mit dem Führerschein dürfte kein Problem sein. Musst halt damit rechnen, dass dich die Polizei öfter mal aufhält und du sie mit vergleichsweise geringen Summen bestechen musst. In Malaysia habe ich vom Hörensagen mitgekriegt dass es öfter mal Probleme mit der Polizei gab, aber auch hier habe ich mich mit Bestechung durchschlagen können :D

2. Gib einfach das Hostel an wo du gerade wohnst. Keiner wird kontrollieren ob du da auch wirklich abgestiegen bist, wenn du den Roller zurückbringst. Das Problem ist eher, dass du meistens deinen Pass abgeben musst als Garantie dass du wiederkommst und das Bike nicht klaust. Aber ich rate eher von mieten ab, siehe drittens.

3. Vergiss das mit dem Mieten. Wenn du mit dem Bike wirklich wochenlang durchs Land Reisen willst ist das Mieten auf dauer zu teuer. Dazu kommt dass in jedem land andere einreiseregeln gelten, mit einem vietnamesischen bike kommst du nicht nach thailand. Mit einem kambodischen nicht nach Vietnam, etc etc. Der einfachste weg ist, sich in einem land ein bike zu kaufen, abzuchecken in welche länder du damit fahren darfst und am ende wieder zu verkaufen. Das ist billiger als mieten und wenn etwas kaputt geht wirst du nicht maßlos abgezockt wie es in den bike-rental-shops üblich ist, wo ich in thailand mal 70€ blechen musste wegen ein paar kratzern. Wenn was passiert ist es DEIN Bike, kratzer sind nicht schlimm und du kannst es wenn nötig easy für ein paar euro reparieren lassen. und ein totalschaden würde dich dann nur den kaufpreis deines billigbikes kosten, etwa 200 euro - und nicht die 3000 Euro, die die Bike Rentalshops dir normalerweise dafür abknöpfen. Und du darfst deinen Pass behalten und dait durch mehrere Länder Reisen ;)

Ich schlage vor, dir in Vietnam ein bike zu kaufen (etwa 200 Dollar, sind oft beschissene Bikes, nach dem Kauf erstmal zum Mechaniker und durchchecken lassen, Reperaturen sind dort total billig, unbedingt bluecard dazu velangen!), damit kommst du nach Kambodscha und Laos, da kannst du super nen dreiländerloop machen und normalerweise auch super easy weiterverkaufen.
Mit einem Thailändischen bike kommst glaube ich nach Malaysia, aber schau lieber nochmal nach. Eine Motorradtour durch Indonesien muss auch super geil sein, das steht auch noch auf meiner todo liste ;)

0

gismarett

« Antwort #2 am: 13. Mai 2015, 17:19 »
Hallo

Ja ich habe eher an 2-3 Wochen gedacht. Ich glaube nicht das sich dann der Kauf lohnt. Bei den Preisen habe ich oft von 200 Baht/Tag gelesen und wer den Reisepass nicht abgeben möchte kann auch oft 5000-10000 Baht Kaution hinterlegen. So stands mal im Internet ^^

Zum Thema Polizei:
Wie viel musstest du bezahlen und wie häufig kam das vor? Ist so ein Bestechungsversuch nicht total riskant?

Also darf ich mit einem gemieteten Roller in Thailand nicht nach Kambotscha und Vietnam einreisen?
0

Fidelino

« Antwort #3 am: 14. Mai 2015, 08:46 »
Also wenn Du in irgendeinem Hostel n Roller mietest darfsst Du damit generell nicht über die Grenze.
Manchmal wird an der Grenzer nach der Ownership Karte gefragt. Mietroller, lass mal lieber.

Generell sind 2-3 Wochen für ne Roller Fahrt durch mehrere Länder eher zu wenig. Bedenke, dass Du vielleicht 200, mal auch 300 km am Tag schaffst, mehr definitiv nicht!

Ansonsten kann ich Plague in allem nur recht geben. Von Ihr haben wir ja unser TukTuk (lebt übrigens noch).
0

gismarett

« Antwort #4 am: 14. Mai 2015, 18:07 »
Ok ich verstehe warum ihr mir ein Kauf nahe legt aber so ganz warm werde ich damit noch nicht weil mir einfach zu viele Infos fehlen.

Wo soll ich denn einen Roller kaufen ohne dabei komplett abgezockt zu werden und wie viel würdet ihr dafür rechnen. Zumal ich glaube das ich beim Verkauf deutlich weniger bekommen werde...

Wie macht ihr das immer genau mit dem Kauf? Ich habe ja keinen Wohnsitz und komme so auch an keine Versicherung oder benötige ich diese nicht?

Also wenn ich mir einen Roller kaufe komme ich damit problemlos ins Ausland? (Wir nehmen mal an Laos, Viet Nam, Kambodscha und Thailand) und auf was muss ich achten?

Wie lange würdet ihr für den Rollerkauf einplanen?

Und was könnte sonst noch relevant sein?
0

Fidelino

« Antwort #5 am: 15. Mai 2015, 02:15 »
Wohnsitz?
Versicherung?

Wir reden von Südostasien, nicht von Deutschland oder?  :D

Also ich werde mein Moped jetzt verschenken. Das hättest du sonst haben können.

1. Versicherung: Nein! Du bist weiß, du hast bei einem Unfall im Zweifelsfall (oder sonst auch) schuld. Deswegen unterlässt man es, Unfälle zu bauen.

2. Kauf: du fragst einem einheimischen, dem du etwas vertraust und der zeigt dir dann wo und wie, wenn er nicht selbst was hat. In Vietnam stehen in den touri Straßen Schilder an den karren. Internet geht mittlerweile wohl auch.

3. Preis abzocke usw.  Ja, vermutlich will man dich abzocken. Allerdings geht es um andere Preise als in Europa, es geht auch um gebrauchte ware und du kannst ja mit den Menschen reden und verhandeln. Gleiches gilt für den Verkauf.
Angenommen du kaufst ein Bike für 600 Euro und verkaufst es nach 2 Monaten für 200 Euro...
Dann hast du für 2 Monate Reisen und Individualität 400 Euro bezahlt. Teuer aber ist es meiner Meinung nach Wert.

Länder: kaufst du ein Bike in Vietnam kannst du damit nach Kambodscha, Laos aber nicht Thailand.
Mit einem thai Bike kommst du nach Kambodscha und Laos, aber nicht Vietnam.
Mit einem Bike aus Kambodscha bleibst du in Kambodscha.
Usw.

Viel lesen, schlau machen und alles überdenken.

Achja 6-8 Wochen ist sehr sehr knapp und eigentlich nicht machbar für ne Motorrad Reise durch alle 4 Länder.
Ist generell zu wenig Zeit für alle 4 Länder.
0

gismarett

« Antwort #6 am: 31. Mai 2015, 16:43 »
Komme ich mit einem Roller (gekauft in Thailand) problemlos  nach Myanmar?
0

Fidelino

« Antwort #7 am: 01. Juni 2015, 05:47 »
Keine Ahnung...
Allerdings habe ich gehört, dass Thailand ordentlich Geld bei der ausfuhr von bikes kassiert, das man wohl wieder bekommt, wenn man das Rad innerhalb einer bestimmten Frist wieder bringt.  Aber genaues weiß ich nicht.
0

Plague

« Antwort #8 am: 02. Juni 2015, 03:46 »
Ich bin auch ziemlich sicher dass du als Tourist mit einem eigenen fahrzeug nicht nach myanmar reinkommst.
0

gismarett

« Antwort #9 am: 07. Juni 2015, 01:22 »
Hmmm ^^ :-)

Also das mit dem Bike möchte ich definitiv machen und zwar mit jeweils 3 Ländern
(Kambodscha, Laos und Thailand oder Vietnam ) Allerdings frage ich mich ob ich mir direkt in Thailand eines kaufen soll, da ich dort ja auch landen werde? Zumal ich in deinem Blog  gelesen habe, dass Vietnam verkehrstechnisch die Hölle war.(Fidelino habe zumindest bisher deinen Asien und Australien Teil sehr aufmerksam gelesen und finde die Reise sehr interessant, wenn du mal wieder in Deutschland bist würde ich echt gerne mal mit der sprechen ^^)

Ich frage mich nur wie das mit der ein/Ausreise funktioniert? Also wenn ich beispielsweise von Thailand nach Laos und dann nach Kambodscha einreisen möchte müsste (wie ich im Internet gelesen habe) das Motorrad auf mich gemeldet sein und versichert sein. Dafür brauch ich  einen Wohnsitz, welchen ich nicht habe. Oder wie könnte ich das hinbekommen?


*Also ich hätte zu beginn meiner Weltreiseplanung nicht gedacht das es so extrem viele Hürden in der Welt gibt in bezug auf die Nationalstaatlichkeit.
0

Fidelino

« Antwort #10 am: 07. Juni 2015, 03:11 »
Kauf dir das bike in Laos!

Vientiane!  Billiger als in Vietnam, gute Straßen, angenehmer Verkehr. Dann Steiger dich über Kambodscha bis Vietnam.

Ich hab dazu nen großen Blog Artikel in Planung, Internet ist aber gerade zu mies. In den nächsten 4 Tagen kommt er aber online.
Zum roller: nimm. Lieber eine honda win. Macht nur Spaß. Ne. Plague? :)

Bin in 1 Woche für kurze Zeit in Berlin.

Wenn der blogartikel online. Ist, sag ich Bescheid, frage auch karoshi ob ich ne Foren Version hier Posten darf.
Da ist alles aus meinen Erfahrungen gründlich erklärt.
0

gismarett

« Antwort #11 am: 07. Juni 2015, 13:45 »
Danke für die Infos ^^ Freue mich schon auf den Artikel und werde mir auch sicher noch mehr von deinem Blog anschauen.
Mit einem Bike aus Laos kann ich problemlos in Vietnam und Kambodscha einreisen? Komme zwar nicht aus Berlin aber eventuell können wir ja mal kurz telefonieren oder so.

Meld dich einfach mal wenn du Zeit und Lust hast. Würde mich echt freuen!

0

Fidelino

« Antwort #12 am: 07. Juni 2015, 14:50 »
In Vientiane (Laos) werden bikes aus Vietnam angeboten. Achte nur darauf, dass du die blue card bekommst. Ist ne kleine blaue Karte, praktisch der Fahrzeugbrief. Da steht der Name vom erstbesitzer drin, das is normal.
Kauf eine honda win. Fahre sie ausgiebig Probe und schau dass du damit gut zurecht kommst. Und dann nix wie los!
0

Fidelino

« Antwort #13 am: 08. Juni 2015, 13:25 »
So, hab den Beitrag zum Motorradfahren in Südostasien jetzt mal online gestellt: http://www.suedamerika-und-mehr.de/motorrad-fahren-in-suedostasien/

Es werden wohl noch Updates und Verbesserungen eingepflegt, aber das ist der aktuelle Stand
2

kameltreiber

« Antwort #14 am: 08. Juni 2015, 15:28 »
So, hab den Beitrag zum Motorradfahren in Südostasien jetzt mal online gestellt: http://www.suedamerika-und-mehr.de/motorrad-fahren-in-suedostasien/

Es werden wohl noch Updates und Verbesserungen eingepflegt, aber das ist der aktuelle Stand


Hey Fidelino,
habe eben deinen Blog durch gelesen, richtig klasse und informativ!! Danke!

Eine kleine persönliche Frage: Ich Reise im November für fast 4 Monate nach SOA, u.a. nach Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam.
Meinst du es lohnt sich einen Roller bei so einer Route anzulegen?
(bin selber noch nie Roller gefahren)

grüßle
0

Tags: