Thema: Fernweh- muss noch 3 Jahre durchhalten :)  (Gelesen 1289 mal)

tralov

« am: 09. Mai 2015, 20:53 »
Hey, muss euch mal erzählen, was mein Problem ist.
Ich will unbedingt weg, die Welt erkunden, erleben, das alles ist seit Jahren mein Wunsch.
Wie aber die, die meinen Vorstellungsthread gesehen haben auch wissen, bin ich erst 14 Jahre und kann/darf noch nicht allein unterwegs sein, was ja natürlich auch seinen Sinn hat, da ich noch viel zu jung bin. Mit 17 1/2 Jahren, also in etwas weniger als drei Jahren, nach dem Abitur, will ich aber losreisen mit meinen Ersparnissen und möglichst lange durchhalten, wahrscheinlich einen Flug in die Ferne nehmen und von da nur zu Fuß losgehen bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Afrika und Südostasien stehen für mich ganz oben auf der Prioritätenliste.
Nun habe ich wirklich sehr großes Fernweh und wollte euch einfach mal fragen, was man alles noch so Sinnvolles machen kann in diesen Jahren, außer Geld anzusparen und sich immer mehr informieren, aber das mache ich sowieso in meiner Freizeit stundenlang täglich in Zeitungen, Magazinen, Foren, Karten etc.
Wen es interessiert, ich habe vor einem halben Monat angefangen, Arabisch zu lernen, will ich auf jeden Fall auch in 3 Jahren einigermaßen gut können.
Hoffe ihr habt ein paar Vorschläge :)
0

Blume

« Antwort #1 am: 09. Mai 2015, 22:35 »
Wenn dein Wunsch, die Welt zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden, so groß ist, dann kannst du ja jetzt schon damit in deiner Region anfangen. Ich empfehle dir, in deine örtliche Stadtbücherei zu gehen und ein paar Wanderführer und Reisebücher zu deiner Umgebung auszuleihen. Dort findest du mit Sicherheit spannende Routen und Orte ganz in deiner Nähe, die du jetzt schon mal fast kostenlos entdecken kannst. Jetzt ist ja auch die beste Jahreszeit dafür.
1

dirtsA

« Antwort #2 am: 12. Mai 2015, 21:26 »
Ich würde auch einfach mal die nähere Umgebung besser erkunden, und wenn du gerne zu Fuß unterwegs bist: Umso besser! Oft gibt es in der eigenen Umgebung schönere Flecken, als man denkt :)

Was ist mit deinen Eltern bzw. Familie, reisen die auch mal gerne? Dann wäre es ja vielleicht auch eine Überlegung, beim Familienurlaub ein bisschen mit zu planen und Vorschläge einzubringen. So könntest du dann auch außerhalb deiner Umgebung etwas sehen. Hängt natürlich von den Familienverhältnissen und Finanzen ab. Ich hatte da Glück und konnte in dem Alter schon einiges von Europa sehen (was mich im Gegensatz zu dir damals noch gar nicht so interessiert hat ::) ).

Sprachen lernen finde ich sonst auch super. Jetzt hast du so viel Freizeit wie später nicht mehr und lernst auch schneller als in meinem Alter dann ;) V.a. Englisch fließend zu können, ist doch sehr angenehm, ansonsten hängt es wohl von deinen Länderwünschen ab, welche anderen Sprachen Sinn machen.
0

tralov

« Antwort #3 am: 13. Mai 2015, 13:51 »
An sich reisen meine Eltern gerne, aber sie haben einfach immer total Angst um mich und das nervt mich :D Ich war mal nur 4 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs, da wurde ich schon zugespammt mit "Wo bist du???"  :-\ Aber ich glaube, so langsam lässt das nach, was ich gut finde  :D Ja, Sprachen lernen finde ich auch gut, auch wenn ich aktuell in Französisch ziemlich schlecht bin, kann ja noch werden.. Danke für eure Antworten!
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 13. Mai 2015, 14:59 »
Wenn sie gerne reisen, dann nütz das doch ein bisschen aus. Ist in deinem Alter meiner Meinung nach nichts verwerfliches dran! Planung das nächsten Sommerurlaubs steht doch vielleicht an? ::) ;D

Das mit der Angst darfst du ihnen nicht übel nehmen. Du bist ja wirklich noch sehr jung, das wird schon nach und nach weniger werden, wenn sie bemerken, dass ein paar Mal alles gut gegangen ist und du nicht irgendeinen Blödsinn im Schilde führst, sondern eher nur die Gegend erkundest oder so ;)

Also auf meiner Weltreise habe ich nur Englisch und Spanisch richtig gebraucht. Klar schaden andere Sprachen nie, aber wenn man die beiden recht gut kann, hat man schon mal einen Großteil der typischen Backpacker-Reisegebiete abgedeckt :)

Und wenn du vielleicht etwas älter bist (evtl. 16 oder so??) könntest du ja mal Interrail machen und Europa ein bissl erkunden. Oder per Autostopp quer durchs Land und dann mit Couchsurfing übernachten. Da gibt es ja mittlerweile genug günstige Möglichkeiten. Im Sommer könntest du außerdem vielleicht ein Sprach-Camp machen, wenn das finanziell möglich ist. Oder Woofing irgendwo. Gibt sooo viele Möglichkeiten :)
0

serenity

« Antwort #5 am: 13. Mai 2015, 22:46 »
Wie wär's denn mal mit einem Sprachurlaub, z.B. in England oder Spanien?
Oder Schüleraustausch - da gibt es viele seriöse Einrichtungen, mit denen du zwischen 4 Wochen bis 6 Monate ins Ausland kannst. Ich war (ist allerdings schon einige Zeit her) mit AFS ein Jahr in den USA bei einer Gastfamilie, es gibt inzwischen aber auch jede Menge Programme für kürzere Aufenthalte für Schüler ab 14 Jahren in ca. 50 Ländern - darunter auch so tolle Länder wie Neuseeland oder Costa Rica https://www.afs.de/kurzzeitprogramm-schueler.html oder auch Sprachcamps für Schüler ab 14 Jahren in den USA, England, Spanien und Irland https://www.afs.de/sprachcamps.html
AFS ist eine absolut seriöse, gemeinnützige Einrichtung - da würden deine Eltern sicher mitspielen.
0

MissMojo

« Antwort #6 am: 08. Juni 2015, 07:53 »
Ich finde ja, dass Wandern unterschätzt wird. Es klärt den Kopf, man sieht tolle Ecken ect. Vllt. mal Deine Eltern fragen ob sie Interesse daran haben in der sächsischen Schweiz zu wandern, oder Schwarzwald? In den Ferien könntest Du mal schauen ob Du auf Höfen oder so helfen kannst, das kann ja auch eine Super Erfahrung sein mal auf einer Alm zu wohnen zB!
0

Tags: