Thema: Armer Student träumt von der weiten Welt ;)  (Gelesen 780 mal)

clesch

« am: 08. Mai 2015, 22:09 »
Hallo zusammen!
Ich heiße Clemens und bin 27 Jahre alt. Schon seit meiner Zivi-Zeit (vor über 7 Jahren) träume ich davon, eines Tages eine Weltreise oder zumindest eine längere Rucksackreise zu machen. Damals hat mir aber die Entschlusskraft gefehlt und auch die Vorstellung über längere Zeit und in der Fremde auf mich allein gestellt zu sein erschien mir damals noch etwas abschreckend. So schlummert diese Seite schon seit Jahren in meiner Lesezeichen-Liste :D
Ende 2015 werde ich voraussichtlich endlich mit meinem Studium fertig  :) und hoffe, dabei vielleicht sogar das Eine oder Andere gelernt zu haben, das mir bei meiner Reise von Nutzen sein könnte. Jetzt fühle ich mich bereit dazu und befürchte auch, dass dies meine letzte Gelegenheit sein könnte (1. bevor mich das Berufsleben im Griff hat und 2. Wer weiß, wie es in ein paar Jahren mit meinem Privatleben aussieht, wer Familie hat, fährt schließlich auch nicht einfach mal so für 3-4 Monate weg, 3. Würde ich auch gerne die eine oder andere sportlich sehr anspruchsvolle Tour einbauen und dazu werde ich vermutlich auch irgendwann körperlich nicht mehr in der Lage sein).
Losgehen soll es dann im Januar 2016 und dauern soll die Reise mindestens drei Monate oder, wenn es finanziell machbar sein sollte, auch gerne ein paar Monate länger. Geld ist bei mir leider das Hauptproblem. Aber wie gesagt: Wenn nicht jetzt, dann nie!
Einen konkreten Reiseplan habe ich noch nicht, aber Wunschziele wären Südostasien, weil günstig, interessant und auch für Einsteiger machbar und/oder Neuseeland, weil ideales Einsteigerziel für Backpacker und der Traum aller Natur- und Abenteuertouristen. Alternative dazu oder Kür im Anschluss wäre Südamerika (v.a. die Andenregion, genaue Zielländer muss ich mir noch ausdenken). Hier scheint mir aber - laut dem, was man so liest, z.B. in den Länderinfos des Auswärtigen Amtes - die Sicherheit ein großes Problem zu sein (zu dem Thema werde ich vermutlich in entsprechenden Bereichen dieses Forums noch Fragen stellen).
Wie ihr schon seht, sind noch einige Fragen, auch zur Route, offen. Oder auch dazu, wie man mit niedrigem Budget so weit wie möglich kommt. Ihr werdet also hier im Forum wahrscheinlich/hoffentlich noch öfter von mir hören. Auch die Suche nach einem Reisepartner – zumindest streckenweise – wird mich wahrscheinlich noch in den entsprechenden Thread führen.
Ich hoffe, dass die Anmeldung hier bzw. ein möglicher Reisepartner mich dazu bringen, das Ganze auch wirklich durchzuziehen statt immer nur davon zu träumen! :)

Viele Grüße
Clemens

tralov

« Antwort #1 am: 09. Mai 2015, 20:10 »
Hallo Clemens und willkommen im Forum!

Ich glaube auch, dass du deine Weltreise bald machen solltest, und die Idee, nach Südostasien zu fahren, ist auch gut. Gerade Laos ist sehr billig und dort könntest du auch viel sehen und eine Weile bleiben, ohne größere Geldprobleme zu bekommen. Neuseeland ist da schon teurer, aber ich bin mir sicher, dass man dort auch billige Angebote finden kann, du musst halt auch wissen, wie "luxuriös" du es haben willst, wenn du einfach nur in einem Hostel schlafen willst, dann findest du quasi überall günstige Angebote, aber das musst du entscheiden.
Ebenfalls sehr günstig ist Indien, nur so als Tipp. (Könnte dir auch gerade gefallen, wenn du Südostasien magst)

clesch

« Antwort #2 am: 17. Mai 2015, 01:34 »
Zuerst mal danke für deine Antwort und deine Tipps! :)
„Luxuriös“ brauche ich es eigentlich nicht besonders. Dass ich nur in Hostels schlafe, hatte ich auch so gedacht (wo entsprechende Möglichkeiten vorhanden, wäre vielleicht auch noch Couchsurfing eine Alternative). Das sehe ich eigentlich sogar fast schon als einen essentiellen Bestandteil einer Backpack-Reise. Vielleicht könnte Neuseeland also tatsächlich funktionieren. Zu Südostasien und Neuseeland kann ich glücklicherweise auch auf Backpacker-Erfahrungen in meinem Freundeskreis zurückgreifen. Indien würde mich tatsächlich sehr interessieren, gilt aber meines Wissens schon wieder als etwas schwieriger (chaotischer, weniger sicher), was mich aber nicht grundsätzlich davon abhält. Ich denke aber auch, dass ich mich auf eine Variante (SOA + evtl. Indien oder Südamerika) festlegen sollte, da 3-4 Monate zu kurz wären, um beides zu bereisen. Ich habe gerade, während ich mich mit möglichen Reisezielen beschäftige, den Eindruck, dass mich Südamerika einfach ein bisschen mehr reizt als Asien. Das ist einfach so eine Art Bauchgefühl. Eine endgültige Entscheidung habe ich aber noch nicht gefällt. Deswegen werde ich mich jetzt im Forum noch fleißig zu dem Thema informieren...

Tags: