Thema: 12 Monate SOA  (Gelesen 1667 mal)

tanileha

« am: 24. April 2015, 18:54 »
hallo Forumer
2

tanileha

« Antwort #1 am: 27. April 2015, 11:47 »
Hallo Forumer

Keine Ahnung was da passiert ist, dass der Text weg ist.-(

Eigentlich war meine Frage nur die, inwieweit 12 Monate für SOA (inkl. 2-3 Monate Indien) reichen? Habe auch bereits eine kleine Reisezeit zusammengestellt aber ich denke, es bringt noch nicht viel, wenn ich selber noch nicht so gross Ahnung habe welches Land eigentlich was genau bietet:-)

Liebe Grüsse
Nathalie
0

pad

« Antwort #2 am: 27. April 2015, 12:44 »
Du kannst sicherlich ein Jahr in SOA verbringen und in dieser Zeit auch sehr viel sehen. Ich hab für alle ASEAN-Staaten (exkl. Brunei) ca. 7-8 Monate "gebraucht". In den Philippinen und Indonesien war ich jeweils einen Monat, da hätte ich aber problemlos auch je zwei bleiben können. Auch in Malaysia hab ich längst nicht alles gesehen. Nach China oder Taiwan ist es auch nicht mehr weit und da kann man ohne weiteres mehrere Monate verbringen. Auch HK lässt sich gut einbauen. Wenn du nach Indien gehst, kannst du z.B. auch noch Nepal machen. Die Möglichkeiten sind endlos und dank Air Asia und Co ist auch fliegen sehr erschwinglich.

0

serenity

« Antwort #3 am: 27. April 2015, 20:13 »
Wenn du nach Indien gehst, kannst du z.B. auch noch Nepal machen.
Würde ich derzeit allerdings nicht unbedingt empfehlen ...
0

tanileha

« Antwort #4 am: 15. Mai 2015, 13:27 »
Hallo zusammen

Meine Planung nimmt langsam Form an...was haltet ihr davon? Also eigentlich habe ich für ganz Indien 6 Monate eingeplant, inklusive eben ganz viel Yoga, Meditation etc...Indien soll absolut gechillt werden!

Deshalb auch Start im Oktober, dann bis zirka März. Danach kommt Südostasien. Eigentlich pro Land einen Monat. Zwei "Problemfälle" habe ich drin, nämlich Philippinen Juni und Malaysia Westküste Juli...

Inwieweit wisst ihr das eventuell, wie teuer solche Flüge da drüben sind? Also wenn ich z.B. dann erst im April im Folgejahr machen würde und Malaysia Westküste nach Thailand (also Malaysia allgemein vorher, dann Thailand, dann Westküste Malaysia)? Ist das zu stressig und allgemein too much das ganze hin und her gefliege? Oder auch wegen den Visas mühsam?

Und ja klar, ich weiss, dass ich die Planung sicherlich noch X-Male umkrempeln werde...habe ich ja schon Erfahrung damit hahaha!

Nepal: Oktober
Indien: November - Februar/März
Myanmar: März
Indonesien: April - Mai
Philippinen: Juni (eben nicht möglich)
Malaysia Westküste: Juni - Juli
Malaysia Ostküste und Zentrum: Juli
Malaysia Brunei: Juli
Singapur: August (einen ganzen Monat)? Wohl kaum
Thailand Ostküste: September
Thailand Westküste, Oktober
Thailand Norden: November
Laos: Dezember
Kambodscha: Januar
Vietnam Norden: Februar
Vietnam Süden: März
Vietnam Mitte: April (ja auch mit Vietnam muss ich noch schauen)

Ergibt zusammen 1.5 Jahre...krass...und das nur für Indien und Südostasien??? Mhhhh...

http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=np,in-sw,in-so,in-n,burma,id,ph,my-w,my-o,my-borneo,sg,th-so,th-sw,th-n,la,cb,vn-n,vn-s,vn-c
0

serenity

« Antwort #5 am: 15. Mai 2015, 14:02 »
Myanmar im März - unbedingt so früh wie möglich, denn ab März wird es wirklich sehr heiß! Wir hatten in Yangon im März schon mal über 40°C, dazu hohe Luftfeuchtigkeit. Und Bagan ist bei großer Hitze auch Stress pur, in Mandalay erstickst du fast im Staub... Du musst dort u.U. in unklimatisierten Zügen oder Bussen reisen (oder in völlig herunter gekühlten Bussen, da sind dann die großen Temperaturunterschiede schon fast schon eine Garantie für heftige Erkältungen!), das ist dann nicht wirklich angenehm.
Malaysia Westküste im Juni-Juliwürde ich nicht empfehlen - es regnet viel, an den Strand kannst du auch nicht und das Malaria-/Dengue Risiko ist deutlich erhöht.
Singapur - maximal eine Woche, es ist schließlich nur eine Stadt (noch dazu eine sehr teure) und sooo viel zu sehen gibt es dort wirklich nicht.
Thailand Westküste - würde ich frühestens Ende November hingehen, vorher fahren die meisten Fähren nicht oder nur unregelmäßig, es ist oft stürmisch und regnet noch häufig.
0

Fidelino

« Antwort #6 am: 15. Mai 2015, 14:05 »
Viel zu viel Zeit in Thailand...
Lieber die anderen Länder länger bereisen...
0

Nocktem

« Antwort #7 am: 15. Mai 2015, 16:22 »
ja zuviel zeit in thailand, als bsp mehr zeit in indien oder wie wäre es noch mit sri lanka?
0

White Fox

« Antwort #8 am: 25. Mai 2015, 10:38 »
Hi tanileha,

Nepal: Oktober passt

Indien: November - Februar/März
Das ist für Indien sehr lange. Ich wollte 3,5 Monate bleiben und habe nach knapp 2 Monaten das Handtuch geschmissen. Ich fand das Land extrem stressig. Du schreibst du suchst Entspannung - imho sind Thailand und Bali dafür viel besser geeignet

Indonesien: April - Mai passt

Singapur: August (einen ganzen Monat)? Wohl kaum 3 Tage sollten gut reichen

Thailand Ostküste: September
Thailand Westküste, Oktober
Thailand Norden: November
3 Monate allein für Thailand erscheint mir viel. Ich war 3,5 Wochen dort und habe ca. die Hälfte des Landes entspannt gesehen. 8 Wochen sollten dicke reichen.

Kambodscha: Januar
Gute Jahreszeit. Einen ganzen Monat brauchst du für Kambodscha auch nicht. Ich war 3,5 Wochen dort und habe praktisch alles gesehen, ohne Stress.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
0

tanileha

« Antwort #9 am: 26. Mai 2015, 16:10 »
Hallo meine Lieben :D

Danke für die Antworten. Thailand verkürzen, danke für diesen Tipp!

@Cookie Monster: ich war bereits 6 Monate in Indien und wie schon oft besprochen und diskutiert: entweder man liebt das Land oder man hasst es (etwas zwischendrin gibts ja fast garnicht):-) Deswegen ist bei mir 6 Monate einfach ein Muss, den ich liebe Indien. Zumal ich mindestens 1-2 Monate sicherlich in mein Ashram gehen möchte, um da wieder einmal so richtig schön zu meditieren und nur noch zu chillen...

Sonst nehme ich natürlich die anderen Ziele und Vorschläge gerne an und werde diese auch gleich in mein Reisezeitentool übertragen! Danke:-)

Liebe Grüsse
Tani
0

White Fox

« Antwort #10 am: 26. Mai 2015, 20:47 »
Ja es stimmt schon, bei Indien gehen die Meinungen weit auseinander  ;) Die Sehenswürdigkeiten fand ich dort auch immer klasse, den Rest eher nicht so. Aber schön wenn es dir dort so gut gefällt  :)
0

tanileha

« Antwort #11 am: 29. Mai 2015, 07:24 »
Guten Morgen an Alle:-)

Habe gestern 1 Stunde ein sehr nettes Skypegespräch mit jemandem geführt, der 2 Monate in Thailand war und es super fand...soviel zum Thema: Thailand kürzen:-) Es ist ja halt schon einfach immer seeeeehr Ansichtssache...

Deswegen darf man sich wohl dann schlussendlich auch nicht zu gross darauf festlegen, was andere erzählen (hab ich ja eigentlich am eigenen Leib erfahren damals betreffend BA)...

Vielleicht werd ich auch einfach nur so reisen: go with the flow! hahaha :-)
0

waveland

« Antwort #12 am: 29. Mai 2015, 09:25 »
Bei so viel Zeit in nur 1 Region (mehr oder weniger) mit günstigen Flügen innerhalb der Region würde ich eigentlich gar nicht so detailliert planen, sondern einfach losziehen und dann vor Ort entscheiden.
0

dirtsA

« Antwort #13 am: 30. Mai 2015, 23:17 »
Hey tanileha,

Hab mal bei deiner Route etwas herumgeschoben: http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=np/512,in-sw/3072,in-so/1,in-n/2,burma/4,ph/24,id/96,my-o/128,my-w/128,sg/128,my-borneo/256,th-so/768,th-sw/512,th-n/1536,la/2048,cb/1,vn-n/2,vn-c/4,vn-s/4
Was hältst du davon? Überall die beste Zeit wirst du nie haben. Aber so wären die Philippinen wenigstens sehr gut machbar.

Das einzige, was dann noch schlecht aussehen würde ist die Westküste in Malaysia. Aber dass es da nur regnet um die Zeit ist schlichtweg Blödsinn. Ich hab 2007 mein Auslandsemester von Juni-November in Penang/Georgetown verbracht und im Regen versunken sind wir nie. Im Gegenteil, es gab den Nachmittags-Schauer jeden Tag um etwa die gleiche Uhrzeit und davor bzw danach war alles gut. Westküste ist außerdem grob gesagt eh nur Penang, KL und Melakka. Sind halt 3 Städte mit teils schöner Umgebung, aber so richtig schlimm wäre da Regen auch nicht. Und Dauerregen kommt meist eh nicht vor, wie gesagt... Lustigerweise hatte ich auf meiner Weltreise bei der Rückkehr nach Malaysia im grün markierten April fast nur Regen. Das zeigt wieder, wie unterschiedlich es eben sein kann... ;) Malaysia ist sehr westlich und entwickelt. Selbst wenn es hier regnet, schwimmen die Straßen nicht weg, sondern das Leben geht weiter. Wahrscheinlich nicht mit Indien zu vergleichen ;)

Myanmar ist im März auch kein Problem, hatte ich 2009. Man muss sich eben auf starke Hitze einstellen (40-45 Grad), also kommt drauf an, wie hitzebeständig du bist ;D

Wenn ich das so lese, werde ich gleich neidisch und will auch wieder eine lange Reise planen! ;D ;D ;D
0

Tags: