Thema: Was tragt ihr wann am Körper?  (Gelesen 4044 mal)

Weltenträumer

« am: 20. April 2015, 18:04 »
Hi zusammen,

wahrscheinlich wurde diese Frage schon x mal gestellt aber ich blick immer noch nicht durch.
Überall steht mann soll alles am Körper tragen. Woanders steht dann was man nicht dabei hat kann einem nicht gestohlen werden. Ich würde gerne von euch wissen wie ihr das bei manchen Situationen handelt? Was macht ihr mit Kreditkarte, Handy, Kamera etc

Wenn ihr z.B.

Im Meer schwimmen geht oder
Auf Sightseeing seid ?

Liebe Grüße
Adrian
0

Jens

« Antwort #1 am: 20. April 2015, 18:18 »
Hallo Adrian,

ja das ist immer so eine Frage! Mal die vier mir jetzt einfallende Szenarien:

1)  Am Reisetag habe ich meine Sachen im Daypack wo ein TrafelSafe drin ist, damit ein Langfinger nichts während einer Fahrt einfach was rausfischen kann. Reisepass in der Geldkatze am Körper, wenn ich der Meinung bin das wäre besser als im Daypack.

2) Abends nehme ich nur das Geld mit, was ich ungefähr brauche, manchmal auch die Kamera wenn ich Bilder (Nachtsightseeing) machen will.

3) Tagsüber beim Sightseeing die Kamera und das Geld was ich über den Tag brauche. Der Rest bleibt im Hostel/Unterkunft im Packsafe und im Locker wenn vorhanden.

4) Schwimmen oder am Strand nur das was ich brauche siche Punkt 1

So fällt dir noch ein Szenario ein, was du wissen möchtest?

Grüße Jens
0

Weltenträumer

« Antwort #2 am: 20. April 2015, 18:34 »
Hi Jens,

danke für die Antwort.

Du lässt also alles im TrafelSafe was du nicht brauchst. Was machst du mit deiner Kreditkarte lässt du die auch im TravelSafe ?
Das mit Schwimmen siehe Punkt 1 versteh ich noch nicht.

Liebe Grüße
Adrian
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 20. April 2015, 23:03 »
Wie bereits von Jens geschrieben:

Keine Wertsachen mitnehmen, ausser das was du brauchst, wenn du auf die Piste gehst/unterwegs bist (vor allem nachts, alleine oder am Strand).

Bei Transporten von A nach B (von einer Stadt in die nächste) wenn du dein ganzes Gepäck dabei hast, solltest du deinen Reisepass und mindestens eine Geldkarte bei dir führen, so falls die Rucksäcke abhanden kommen, noch Pass und Geld hast.
(Am Körper kann auch einfach heißen in der vorderen Hosentasche, im Socken oder eingehefteten Innentasche, Umhängebeutel oder Geldkatze, irgendwas, was der Taschendieb nicht ohne weiteres erreichen kann)

In Hostels/Hotels gibt es oft Locker oder sogar einen Safe, in denen man Wertsachen deponieren kann. So etwas wie Reisepass oder Kreditkarte habe ich dann aber lieber in meinem Gepäck versteckt. Da heutzutage jeder mit irgendeinem elektronischen Gerät unterwegs ist, ist die Chance, dass es einen anderen trifft relativ hoch. Je schwerer es du jemanden machst, desto besser etwas versteckt ist oder unscheinbarer ausziehet, desto geringer ist dein Risiko.

Weitere mögliche Verstecke:
In zusammengelegten Socken oder "Dreckwäsche" Socken/Unterhosen
(Der Wäschebeutel ist natürlich im verschlossenem Rucksack/Schrank)

Konnte bei meinen Schuhen die Innensohle/Einlage herausnehmen und daruner Geld/Karte deponieren (Alte Latscher, die bestimmt keiner mitgenommen oder untersucht hätte)

Hatte einen kleinen Regenschirm dabei, in dem lässt sich zusammengefaltet auch ein Bündel Scheine verstecken.

Meine beiden (groß und klein) Rucksäcke hatten eine integrierte Regenhülle. Wertsachen in der Regenhülle (nicht beim Transport, sondern im Hostel) eingewickelt und zurück ins Fach gesteckt. (RS war im verschlossenem Schrank oder mit dünnem Drahtseil angebunden, was das schnelle wegnehmen behindert -> nicht verhindert!)

Karten/Scheine zwischen die Seiten des Reiseführer gesteckt, Reiseführer so hingelegt, dass er nicht ins Auge fällt.

Falls du so etwas wie ein Erste-Hilfe-Beutel (Box) hast, zwischen Pflaster/in die Kondomverpackung, also die Schachtel, nicht im Gummi   etc.

Wenn du ein eigenes Zimmer/Hütte hast finden sich dort evtl. auch Verstecke im Raum. Hinter einer Schublade, unter einer Kommode, bei Zimmern in denen nicht sauber gemacht wird im Kissenbezug, zwischen Lattenrost und Matratze … etc. Überall dort wo viel Staub liegt, wird im Zweifel nie jemand nachsehen … :)

Und dann natürlich einen kleinen Betrag (o. Fake-Geldbeutel) so platzieren, dass er leicht gefunden wird.

Mit der Zeit pendelt sich das Sicherheitsgefühl ein, erst recht wenn du siehst was andere so im Dorm-Zimmer liegen lassen.

Hier ein paar Links zum Thema:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10493.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8407.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5167.0

Ach so. Und nicht verrückt machen lassen. Meist passiert gar nichts, weder bei dir, noch bei vielen duzend anderen Reisenden die du triffst. Man hört halt immer nur von den Geschichten die passiert sind, die werden dann immer wiederholt und ausgeschmückt … ich kenne da jemanden, dem ist das und das passiert …

100% Sicherheit gibt es nicht. Meist lässt sich aber mit wenig Aufwand viel erreichen.
0

Fidelino

« Antwort #4 am: 21. April 2015, 04:02 »
Ich trage mittlerweile alles, fast immer (zb nicht, wenn ich schwimmen gehe) am Körper. Wenig Geld im Portemonnaie, da sind auch alte Karten drin usw. Mehr Geld in einer cargo Tasche, die innen nochmal nen Reißverschluss hat.
So hab ich 4 Kontinente ohne Diebstahl bereist. So bleibt es hoffentlich.

Kein travel safe, kein reizgas, keine Paranoia.
0

Jens

« Antwort #5 am: 21. April 2015, 11:49 »
Das mit Schwimmen siehe Punkt 1 versteh ich noch nicht.

Damit meine ich, dass ich es analog zu punkt 1 halte:

Sachen im Daypack wo ein TrafelSafe drin ist, damit ein Langfinger nichts während einer Fahrt einfach was rausfischen kann. Reisepass in der Geldkatze am Körper, wenn ich der Meinung bin das wäre besser als im Daypack.
0

Weltenträumer

« Antwort #6 am: 22. April 2015, 18:33 »
Vielen Dank für eure Tipps.

Werde mir dann auch so einen TrafelSafe bestellen. Und das Schließfach in den Hostels nutzen.
Vielen Dank ihr habt meine Angst ein bischen genommen.

Grüße
Adrian
0

Radlerin

« Antwort #7 am: 22. April 2015, 22:31 »
Wenn ich fliege oder Bus oder Fähre fahre und all mein Gepäck dabei habe, ziehe ich meinen Geldgürtel an (Tipp aus dem Forum: nach hinten und in die Hose stecken), da ist Reisepass, Kreditkarten und das meiste Geld drin. Manchmal (auf Flügen) hab ich dann noch eine Bauchtasche  mit Tickets und dem Portemonnaie für den täglichen Bedarf.

Beim Schwimmen nehme ich nur etwas Bargeld mit, so 10-20$, und keine Wertsachen. Wenn dann der Rucksack mit einem Buch, Sonnencreme, dem Geld und einem Handtuch weg ist, ist es Pech, ist aber noch nie passiert. Meist sind wir zu zweit und dann passt einer auf, wenn wir mehr dabei haben.

Am meisten aufpassen sollte man direkt bei der Ankunft, wenn man neu im Land ist und übermüdet.
Ich suche auch meist bereits im Flieger meine Kreditkarte raus für den Geldautomaten und ordne dann auf der Flughafentoilette meine Finanzen, also das meiste Geld in den Geldgürtel, max. 100€ ins Portemonnaie bzw. soviel, dass man unterwegs beim Bus/Taxi/Hostel nicht an sein Geldversteck muss.

Wie schon gesagt wurde, das kann ich auch unterschreiben: Man entwickelt ein Gefühl.  :)
0

karoshi

« Antwort #8 am: 23. April 2015, 07:49 »
Jaja, die UmkleidekabineFlughafentoilette... das kommt mir bekannt vor.

Grundsätzlich habe ich den Geldgürtel mit Pass, Kreditkarte und größeren Summen Bargeld nie im Gepäck, sondern entweder am Körper (hinten) oder im Safe (falls einer vorhanden ist und ich die Situation draußen eher als unsicher einschätze).

Wenn ich einen Besuch beim ATM plane, nehme ich die Kreditkarte meistens schon vorher raus und stecke sie in eine unauffällige Tasche meiner Hose, die mit einem Reißverschluss gesichert ist.
0

White Fox

« Antwort #9 am: 25. April 2015, 14:43 »
Also vielleicht bin ich da etwas leichtsinnig, aber ich trage so gut wie nie was direkt am Körper. Je nach Land/Sicherheitslage habe ich eine unterschiedliche Aufteilung zwischen Daypack und dem Schließfach im Hostel.

Normalerweise ist die Aufteilung so:

Daypack: Geldbeutel (mit 1-2 Tagesbudgets, Perso und Scheckkarten), Kamera
Schließfach: Reisepass, größere Menge Geld (max. 1 Wochenbudget)

Am "gefährlichsten" ist natürlich der Marsch zwischen (Bus-)Bahnhof und Hostel, wo man alles dabei hat. Beklaut wurde ich aber noch nie. Bis auf das eine mal wo mein Handy im französischen 4-Sterne Hotel aus dem abgeschlossenen Zimmer gestohlen wurde. Das Hotel hat den Schaden aber ersetzt und eine Backpacker-Story ist das auch nicht  ;)
0

blaueelise

« Antwort #10 am: 11. Mai 2015, 08:19 »
Beim Transport:
- Geld und Kreditkarten am Körper
- Elektronikzeugs und Dokumente im Daypack

Sonst meist:
- Geld und Kreditkarten am Körper
- Elektronikzeugs und Dokumente in einem abgesperrten Fach im Großgepäck im Hostel (ist das untere Fach meines Deuter Rucksacks, dessen Reißverschlüsse ich dann mit Vorhängeschlössern sichere).
 
Sondersituation schwimmen:
- Entweder alles im Hostel in den großen Rucksack sperren (bis auf ein bisschen Kleingeld), oder
- Es geht immer nur einer ins Wasser (reise zu zweit). Würde nie Wertsachen am Strand liegen lassen!

Im Geldbörsel sind immer nur ein bis zwei Tagessätze.

Damit sichere ich mich gegen Überfälle, bei denen die Täter es eilig haben (sollte jemand ganz ganz gründlich vorgehen, würde man das am Körper versteckte Geld wohl finden), und gegen Gelegenheitsdiebstahl im Hostel (Einbrecher würden das Großgepäck wohl einfach aufschlitzen). Ich denke aber, die Vorfälle in Klammern stellen die Minderheit dar. Für mich waren diese Sicherheitsvorkehrungen ausreiched, denn mir wurde im ganzen Reisejahr nix gestohlen.
0

Biki

« Antwort #11 am: 04. August 2015, 02:13 »
@Karoshi @ Radlerin

Warum sollte die Geldkatze nach hinten?
Gefühlt würd ich die eher vorne unter der Hose tragen.

Litti

« Antwort #12 am: 04. August 2015, 03:00 »
Warum sollte die Geldkatze nach hinten?
Gefühlt würd ich die eher vorne unter der Hose tragen.

Probiers aus, von selbst wäre ich auch nicht drauf gekommen. Für viele ists angenehmer, und sehen tut mans denke ich auch schlechter.
0

karoshi

« Antwort #13 am: 04. August 2015, 06:31 »
Es macht dann einen Unterschied, wenn man die Beine anwinkelt, z.B. im Sitzen. Eine volle Geldkatze ist relativ steif und hat (z.B. wenn ein Pass drin ist) auch Ecken, die dann unangenehm drücken können. Der verlängerte Rücken ändert bei Bewegungen kaum seine Form, da spürt man die Geldkatze so gut wie gar nicht.
0

Biki

« Antwort #14 am: 05. August 2015, 11:13 »
Danke! Werd ich ausprobieren. Fühlt sich nur unsicher an, wenn das ganze wichtige Zeug hinten hängt.

Tags: