Thema: Mit TrueCrypt verschlüsseln und dann auf Google Drive?  (Gelesen 1615 mal)

Portobella

Ich habe ein paar Dokumente, dich ich gerne ich meiner Google Drive Cloud verwalten wollte, so dass ich immer drauf Zugriff habe. Nun habe ich mir TrueCrypt herunter geladen um die Files in der Cloud zu verschlüsseln, aber irgendwie bekomm ich's trotzdem nicht hin  :(

Ich bin jetzt so weit dass ich ein container angelegt habe (stell ich mir wie ein leeres zip file vor), nur diesen kann ich nicht öffnen, da es sich um ein unbekanntes Dateiformat handelt.
Auch ein neues (verschlüsseltes) Laufwerk habe ich angelegt, in dem ich natürlich meine Dokumente schieben kann.

Nur wie kommen diese dann auf meine Google Drive Cloud??

 :-\
0

tetsi

« Antwort #1 am: 02. April 2015, 19:40 »
Hi,
TrueCrypt ist schonmal ne sehr gute Variante. :) Stell dir einen Datei-Container eher vor wie eine virtuelle SD-Karte, oder einen virtuellen USB-Stick in einer Datei. Weniger wie eine ZIP-Datei. Den Container öffnest du mit TrueCrypt ("Select File") und weist ihm dann ein Laufwerk zu. Wenn du fertig bist, dann niemals vergessen, dass du die Datei wieder auswirfst (unmount). Die Datei kannst du einfach in Dropbox, Goggle-Drive oder wo immer du magst hinkopieren und von dort dann auch benutzen.

Hier noch du ein deutsches Tutorial-Video, dass dir alles Schritt für Schritt zeigt. https://www.youtube.com/watch?v=4SgJNn9bEFk. Dort wird eine Schlüsseldatei erstellt, das kannst du aber auch lassen und ein Passwort nehmen.


Dee

« Antwort #2 am: 02. April 2015, 21:16 »
Oder du gibst dem File die Dateiendung *.tc (als z.B. Container.tc).

Diese Dateiendung ist in der Regel automatische mit TrueCrypt verknüpft und führt dich direkt zum Dialog, den tetsi erwähnt hat. Dort kannst du einen Laufwerksbuchstaben auswählen, über den du dann auf den verschlüsselten Container Zugriff hast.
0

Portobella

« Antwort #3 am: 05. April 2015, 12:32 »
Danke erst mal Tetsi und Dee!

Ich hab den Container nun soweit erstellen können, ihn mit meinen Datein füttern können und in meine Cloud speichern können.

Nur ist es jetzt nicht so, dass ich die Datei nur öffnen kann sofern auch TrueCrypt auf dem jeweiligen PC installiert ist? Sprich, wenn ich mein Netbook auf der Reise verliere und aber Zugriff auf meine Dokumente bräuchte und in ein Internet Cafe gehe, hab ich trotzdem keinen Zugang zu meinen Dateien?

 :-[
0

Fidelino

« Antwort #4 am: 06. April 2015, 02:58 »
Jaein!

Im Prinzip hast du recht. Du brauchst truecrypt zum entschlüsseln.

Aber: es gibt Versionen die laufen auf USB sticks. Einfach im Internet Café in den USB Port und laufen lassen. Fertig.
Portable Version nennt die sich glaub ich.
Das also auch in der cloud speichern.
Dann gibt es noch eine app für Android namens EDS. Die kann truecrypt auf deinem Android Smartphone, so du denn eins hast, öffnen. Das also auch in die cloud.

Apple User? Pech gehabt :D
0

Tags: