Thema: Reiseplanung Südostasien und Indien  (Gelesen 2113 mal)

Sabbatical PF

« am: 26. März 2015, 17:45 »
Liebe Leute!

Mitte Januar bis Anfang Mai 2016 planen wir eine Asienreise. Was haltet ihr von unserer Routenplanung? Habt ihr Änderungsvorschläge bezüglich Ablauf, Reisezeit oder auch Reiseregion? Besondere Tipps? Haltet ihr sie für abwechslungsreich und vom Reisewetter her gut gewählt? Gibt es in dieser Zeit irgendwo besondere Feste? Kennt jemand ein buddhistisches Kloster, Meditationszentrum oder Ayurveda-Resort, wo man gut und günstig unterkommen kann?

Uns interessieren allgemein Land und Leute, was sie prägt, also damit dann auch Geschichte, Natur, Kultur, Lebensumstände... Komfort ist uns nur insofern wichtig, dass er der Sicherheit dient. Wir wollen deshalb vorrangig auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Ein Strandparadies zur Erholung zwischendurch dürft ihr uns natürlich trotzdem empfehlen! ;-)

So, nun grob unsere Reiseroute:
1. Bangkok --> Angkor Wat (2 Wochen, Mitte bis Ende Januar)
2. Vietnam von Saigon bis Hanoi (4 Wochen, Februar)
3. Myanmar (4 Wochen, März)
4. Indien, d.h. Rajasthan und Kerala (3 Wochen, April)

Viele liebe Grüße und jetzt schonmal herzlichen Dank!
0

White Fox

« Antwort #1 am: 26. März 2015, 21:14 »
Hey, schöne Länderzusammenstellung :) Von der Reisezeit her passt es sehr gut, evtl würde ich Vietnam in den März verschieben v.a. falls ihr in den hohen Norden wollt wo es noch kühl sein kann. Ihr könntet z.B. Myanmar-Thailand-Kambodscha-Vietnam reisen.

3 Wochen finde ich für Indien etwas kurz, allein für Rajasthan (das fast so groß ist wie Deutschland!) braucht man 2-3 Wochen. Der Plan geht allenfalls dann auf, wenn ihr von dort nach Kerala fliegt.
0

Sabbatical PF

« Antwort #2 am: 27. März 2015, 12:24 »
Danke!
Die Anregung mit Myanmar zu starten, haben wir übernommen!
Indien: von Delhi über Land nach Udaipur, dann mit dem Flugzeug weiter nach Kerala mit Backwaters, Teebergen und evtl Ayurveda --> Geht das in drei Wochen überhaupt? Oder wo würdet ihr da lieber was weglassen?
0

White Fox

« Antwort #3 am: 28. März 2015, 10:43 »
Also wenn du für Indien nur 3 Wochen hast würde ich mich auf eine Region konzentrieren. Das Land ist enorm groß und der Transport ist durchweg sehr langsam. Wenn euch Rajasthan nicht genug ist könntet ihr es mit Madhya Pradesh und/oder Gujarat verbinden. Ich war von Madhya Pradesh einfach nur begeistert!
0

Skraal

« Antwort #4 am: 28. März 2015, 15:20 »
Was Madhya Pradesh und das „auf eine Region konzentrieren“ angeht, gebe ich Cookie Monster recht.

Allerdings würde ich Euch empfehlen, Rajasthan wegzulassen und stattdessen folgende Route zu machen: Mumbai, Hampi, Mysore, über Sultan Batheri nach Cochin (Backwaters, hier gibt's auch einen relativ bekannten Ashram), Kumily, Madurai und ggf. Chennai (je nach Rückflugflughafen). Ist sehr schön in drei Wochen zu machen und Ihr bekommt einen schönen Überblick über Südindien. Hab' das 2012 mit einer Freundin gemacht. Nordindien könnt Ihr dann auf der nächsten Reise machen. ;-)
Das ganze geht natürlich auch rückwärts, falls die Flüge günstiger sind.
Die einzig wirklich langen Strecken sind Mumbai - Hampi und Hampi - Mysore aber eine Zugfahrt über Nacht ist in Indien Pflichtprogramm und macht Spaß.

Falls Ihr nicht von Rajasthan ablassen wollt (nichts gegen Rajasthan) und noch Zeit übrig hättet, könntet Ihr noch Amritsar (Golden Temple) und/oder Dharamsala (Sitz des Dalai Lama und der tibetischen Exilregierung) dranhängen.

Zu was Ihr Euch auch entscheidet: Gute Reise, शुभ यत्रा!
0

Sabbatical PF

« Antwort #5 am: 30. März 2015, 13:24 »
Danke für die tollen Tipps! Wir werden uns eure Routenvorschläge genau zu Herzen nehmen. Uns gehts darum, auf möglichst sicherem Weg möglichst viel Authentisches von Land und Leuten mitzubekommen. Wie gesagt, wir haben insgesamt etwa 3-4 Monate für die ganze Reise. Indien käme dann erst ganz am Schluss. Je nach dem, wie viel Zeit wir in Südostasien verbracht haben werden, haben wir dann mehr oder weniger Zeit für Indien übrig. Klar, das Schwerpunktsetzen ist schwierig. Da wird wohl auch kaum einer einen konkreten Tipp geben können, zu wessen Gunsten man da woanders was reduzieren könnte. Wir haben jetzt Thailand eher rausgenommen, Laos ganz. Man kann halt net alles haben! ;-)
0

Timur

« Antwort #6 am: 30. April 2015, 16:52 »
Hi ihr Lieben,
da wir auch erst kürzlich einige deiner Reiseziele besuch haben, will ich auch nochmal schnell meinen Senf dazu geben ;-) Myanmar ist eine sehr gute Wahl. Allerdings ist es schwierig aus der vom Staat vorgegebenen Reiseroute auszubrechen. Deswegen als "Geheimtipp": Wenn du in Mandalay bist, mach mal einen Abstecher nach Hsipaw.
Eine Sache möchte ich dir noch bezüglich Indien mitgeben. Wie meine Vorredner auch schon gesagt haben:
Also wenn du für Indien nur 3 Wochen hast würde ich mich auf eine Region konzentrieren. Das Land ist enorm groß und der Transport ist durchweg sehr langsam.
Wir waren 3,5 Monate in Indien und haben davon fast 4 Wochen in Rajasthan verbracht. Falls du dich für eine Region entscheidest willst: Rajasthan ist im April sehr heiß (35-40 Grad) und in Kerala sind es durchweg um die 30-32 Grad. Im April ist es dort auch noch nicht superfecht.

Ich bin gespannt, wies denn letztendlich bei euch wird. Viel Spass schonmal im Vorraus!!! :-)
0

Degna

« Antwort #7 am: 25. Mai 2015, 21:31 »
Hey,
möchte mich meinen Vorrednern anschließen,......euer Programm ist ganz schön fett für eine solche kurze Zeit.
Ich kann nur über Indien sprechen,3Wochen ist ultraknapp.
Ich war knapp 5Monate in Indien und selbst das war mir noch zu knapp bemessen.
Die Entfernungen sind extrem in Indien und eine Effizienz,wie wir die in Europa so kennen,ist unbekannt.
Mein Vorschlag an euch: sucht euch eine Region raus und nicht 2.
Sonst seit ihr am rumhetzen,.....wenn ihr preiswert reisen wollt und Land und Leute kennenlernen wollt fahrt mit dem Bus.
Wenig Planung erforderlich,sehr preiswert und spontan verfügbar.
Ich weiß,viele Backpacker bevorzugen den Zug,der nochmal ein bißchen billiger ist,aber das rechtzeitige Buchen und die Zeit die dafür draufgeht haben uns meistens davon abgehalten.
Kerala ist vielseitig,da habt ihr 3Wochen genug zu tun.
Dort habt ihr geniale Strände,Tee in den Bergen,Tourismus in Fort Kochi,falls ihr sowas sucht,Backwaters in Aleppey. Also wir waren 6Wochen in Kerala und haben uns nicht gelangweilt.
Fliegt nach Trivanum von dort Ernakulam ( Kochi) dann weiter nach Aleppey,....dann Kumily,....dann Munnar und das Highlight Madurai,wo ich alleine auf diesem Trip 2x war.
Ich möchte jetzt nicht klugsch......,ist nur meine persönliche Meinung,jeder macht,was er für richtig hält,......ABER die Kombination mehrerer Länder finde ich nicht so gut.
Ich gucke mir lieber ausführlich ein Land an,wenn es so vielfältig wie Indien ist,gucke ich es mir auch 4 und 5x an,aber ich möchte meine Eindrücke nicht vermischen und ich möchte auch nicht vergleichen. Von der Zeit her genieße ich es,auch mal 2oder 3Tage an einem Ort zu bleiben,der mir besonders gut gefällt,wo der homestay superschön ist,oder,oder,oder,......
Ständig fast tgl. on route zu sein,ist nicht mein Ding.
Jahre später denkt ihr nur noch an verschiedene Transportmöglichkeiten,die ihr genutzt habt.
Falls ihr noch Fragen habt,meldet euch einfach.
Ich war das erste Mal 1996 in Indien und bin jetzt vor 6Wochen von meinem 5. Besuch dort zurück gekommen.
Ich kenne die ***** Sterne Varinate,ich kenne die Variante mit-Indern-in-Indien-unterwegs und die backpacker Variante.
Jede Variante hat Pros und Contras.
Meine persönliche Lieblingsstadt ist Kalkutta.

Lg Claudia
0

tanileha

« Antwort #8 am: 25. Mai 2015, 21:48 »
Kann mich auch allen nur anschliessen, 3 Wochen Indien soviel geht garnicht. Legt euch für eine Region fest. Ich war 6!!! Monate im Norden und hab immer noch nicht alles gesehen. 3-4 Orte ok, aber die entweder in Süden oder im Norden.

LG Nathalie
0

Portobella

« Antwort #9 am: 08. Juli 2015, 02:02 »
Hi Sabbatical,

dass 3 Wochen für Indien zu kurz sind, ist ja schon mehrfach gesagt worden, deswegen geh ich darauf mal nicht ein  ;)

Was ich euch aber auf jeden Fall raten würde ist nicht im April nach Rajasthan zu gehen! Es ist einfach zu heiß und wird eure Erfahrung etwas vermiesen (wobei Udaipur grundsätzlich etwas 'kühler' sein soll). Ich spreche aus Erfahrung, wir haben 5 Wochen im April/Mai verbracht und es war einfach zu extrem (für mehr Info einfach mal auf meinem Blog vorbei schauen www.nowornever2015.wordpress.com).

Ich würde empfehlen entweder in Indien zu starten (Januar ist super für Rajasthan) oder aber euch mehr auf den Norden (Richtung Himalayas) zu konzentrieren (hat uns persönlich eh besser gefallen ;)).

Viel Glück und Spaß bei der weiteren Planung!
0

redfred89

« Antwort #10 am: 06. Oktober 2015, 01:39 »
Hey Tanileha,

scheinst dich ja im Norden auszukennen  ;)

ich moechte im Januar/Februar 2016 ca 4 Wochen in Indien verbringen und Favourisiere eine Route zwischen Delhi und Varanasi am Ganges entlang. Reicht die Zeit fuer diese Strecke ohne Flugverbindungen und was sind die must sees?

Gruesse Redfred
0

tanileha

« Antwort #11 am: 06. Oktober 2015, 09:46 »
Hallo Redfred89

Ja kenne mich ein wenig aus, vorallem im Norden (der Süden kommt in 5 Wochen dran jupiii)! :-)

4 Wochen für Delhi bis Varanasi ist sicherlich genug...zumal dazwischen nicht sooo viel Sehenswertes ist. Was möchtest du alles sehen?

1. fliegst du nach Delhi?

Etwas vom Schönsten was ich je gesehen habe ist sicherlich Amritsar mit dem goldenen Tempel. Da in der Pilgerstadt übernachten, gratis essen (mit allen anderen Pilgern in einem riesigen Raum), morgens um 4 mit den Sikhs das heilige Buch zum Tempel bringen und ihnen beim Mantra rezitieren zuhören...einfach fantastisch!!!! Leider halt schon zirka 7-9 Stunden Busfahrt (oder mit Flieger 1 Stunde).

Sonst natürlich allgemein Rajasthan besichtigen: Jodhpur, Udaipur, Jaipur, Agra, Pushkar, Lucknow und da du ja möchtest, natürlich Varanasi. Ich war leider nicht in Varanasi, dafür hat es nicht mehr gereicht (schade). Ist aber eigentlich schon ein Muss wenn man in dieser Gegend ist.

Kauf dir doch einen Nordindien-Reiseführer, da steht sicherlich auch ganz viel über andere Orte drin...aber 3-4 Orte liegen in 4 Wochen auf jeden Fall drin. Nur wenn ich ehrlich bin: Januar...kann dann seeeeehr kühl warden gell, das darfst du nicht unterschätzen! Ich war ja von November - April im Norden und wir hatten in Rajasthan im Januar zum Teil unter 0 in der Nacht...tagsüber dann schon bis zu 25 Grad...aber eben...Januar - nicht unterschätzen;-)
0

redfred89

« Antwort #12 am: 06. Oktober 2015, 22:09 »
ich bin bis Dezember/Januar in SOA unterwegs und bevor es zurueck nach Deutschland geht, wollte ich ebn noch Indien mitnehmen, da es ja auf dem Weg liegt  ;)

Nordindien macht fuer mich den kulturreichsten/spirituellsten Eindruck, eben wegen dem Ganges und Varanasi darum war es bis jetzt mein Favourit.

Aber unter 10 Grad ist halt schon uebel, gerade wenn man aus Vietnam oder Cambodia kommt.

Dann wirds vllt doch Goa und die Westkueste.
0

tanileha

« Antwort #13 am: 07. Oktober 2015, 07:49 »
Lass dich nicht abschrecken. Wie gesagt, tagsüber ist es schon so um die 25 Grad...aber du müsstest halt dementsprechend auch "richtige" Kleider dabei haben oder schichtweise schlafen hahaha ;-)

Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Ich fliege in 5 Wochen in den Süden...da war ich noch nie. Aber was ich gehört habe ist es da doch sehr touristisch und auch viel teurer (sagen mir jetzt alle). Der Norden war fast garnicht touristisch. Hab selten Touris gesehen...es gibt viel mehr Pilger dafür. Essen ist auch ganz anders. Da kriegst du fast kein Fleisch und Fisch eh nicht, aber ich habe ohne Probleme vegetarisch "überlebt" 6 Monate lang:-) Kokoscurrys findest du im Norden keine. Dafür ganz viel Dal, Thalis allgemein, Gemüsecurrys, Reis etc.

Schau mal die Unterschiede im Internet an...wenn du eher auf Spiritualität etc. stehst, Norden, ansonsten Süden.-)
0

Tags: