Thema: Kuba- Einreise: Wie den Nachweis der Versicherung erbringen?  (Gelesen 1342 mal)

obelix

Hi, wie können wir den Nachweis einer Versicherung bei der Einreise erbringen? Was habt ihr für Erfahrungen? Braucht man das wirklich und wenn ja, wie?
0

stali

« Antwort #1 am: 24. März 2015, 20:38 »
Ich hatte eine englischsprachige Version meiner Aulandsversicherungspolizze mit, die ich nach der Reise wieder komplett zerknüllt aus dem Rucksack kramte.

In Kuba wurde ich bei der Einreise (Jänner 2012) weder nach einer Versicherung, noch nach einer Hotelreservierung gefragt.
Das einzig Zusätzliche das ich benötigte war eine Touristenkarte, welche ich damals bei der Airline, die mich nach Havanna flog, um ca. $15 kaufen musste.
0

obelix

« Antwort #2 am: 24. März 2015, 21:12 »
die ich nach der Reise wieder komplett zerknüllt aus dem Rucksack kramte.
Schlechte Kinderstube?  ;D
Im Ernst, wir haben nur einen (deutschen) Zahlschein, auf dem unsere Polizzennr aufgedruckt ist. Ich nehme halt mit, was wir haben. Danke für Deinen Hinweis auch mit der Touristenkarte. Hast Du vielleicht noch ein Hotel, was Du empfehlen könntest zumindest für den ersten Tag?
0

Stecki

« Antwort #3 am: 25. März 2015, 02:38 »
Die Einreiekarte kann man eigenlich bei jeder Airline die einen nach Kuba fliegt kaufen. Es kann Sinn machen sie jedoch woanders zu kaufen, da sie nicht ueberall gleich teuer ist.

Bei der Ausreise sind dann noch einmal 25 CUC in bar zu berappen.

Den Versicherungsnachweis gabs von meiner Krankenkasse auf Anfrage innert Minuten kostenlos und per E-Mail. Ich habe 3 Szenarien miterlebt: Ich wurde nicht danach gefragt. Meinem italienischen Begleiter wurde nahegelegt innert 3 Tagen eine Versicherung vor Ort abzuschliessen. Zwei islaendische Maedels durften erst nach Abschluss der Versicherung einreisen.
0

Fidelino

« Antwort #4 am: 25. März 2015, 05:14 »
Also, solltest Du beim Testsieger TravelSecure versichert sein, schickt man die Auf Anfrage binnen weniger Minuten eine Bestätigung in spanisch, russisch und englisch.

Bei allen anderen weiß ichss nicht, würde aber auf jeden Fall mal anfragen.
0

eucaloa

« Antwort #5 am: 25. März 2015, 13:01 »
Ich habe mir den Nachweis kostenfrei und unkompliziert auf Spanisch von meiner Versicherung schicken lassen. Ich hab den heute noch, kann mich aber gar nicht mehr daran erinnern ob ich ihn bei Einreise vorgezeigt habe. Wahrscheinlich am ehesten als ich einen Mietwagen genommen habe.
0

obelix

« Antwort #6 am: 25. März 2015, 13:35 »
Hab mal nachgefragt, meine Versicherung macht da nix, die faulen Säcke. Sie haben die Versicherungsbedingungen in englisch auf der Rückseite des Zahlscheins aufgedruckt, das war´s dann für die.
0

Stecki

« Antwort #7 am: 25. März 2015, 15:08 »
Das wäre für mich ein Grund die Versicherung zu wechseln. Wenn man dann explizit den Grund angibt kommen sie eh angekrochen. Weiss aber nicht wie einfach das in Deutschland ist.
0

obelix

« Antwort #8 am: 25. März 2015, 15:18 »
Das wäre für mich ein Grund die Versicherung zu wechseln. Wenn man dann explizit den Grund angibt kommen sie eh angekrochen. Weiss aber nicht wie einfach das in Deutschland ist.
Du bist aber hart drauf. Das ist doch noch kein Grund, eine gute Versicherung zu wechseln. Mal abgesehen davon, dass man hier in Österreich nicht so viele Angebote hat, wie in Deutschland.
0

Stecki

« Antwort #9 am: 25. März 2015, 15:21 »
Ich kenn mich wie gesagt bei Euch nicht so aus, aber sowas gehört für mich zum Kundenservice einer "guten" Versicherung. Wenns ums zahlen geht sind die auch knallhart.

Und ja, geb ich zu: Wenn für mich der Service eines Unternehmens das Millionen scheffelt nicht stimmt bin ich hart drauf und habe keine Scheu das denen auch zu zeigen.
0

Fidelino

« Antwort #10 am: 25. März 2015, 15:23 »
In Ösiland weiß ich das auch nicht, aber ich würde Stecki mal spontan recht geben. Das erwarte ich schon an Service. Vielleicht nicht ne Kündigung aber zumindest damit drohen und wenn dann immer noch nix kommt, weißt Du, dass Du diee falsche hast :)
1

stali

« Antwort #11 am: 25. März 2015, 16:18 »
Schlechte Kinderstube?  ;D
Wahrscheinlich  ;D Das nächste Mal kommt ein stabiler Schnellhefter mit auf den Weg ;)

Hast Du vielleicht noch ein Hotel, was Du empfehlen könntest zumindest für den ersten Tag?

Nein leider, ich hab in Kuba nie in einem Hotel geschlafen und ein herausstechendes "Casa Particular" hab ich auch nicht gefunden.
0

obelix

« Antwort #12 am: 25. März 2015, 18:31 »
Man sollte auch seinem angestammten Versicherungsvertreter nicht immer alles glauben: ein Anruf bei meiner Versicherung hat ergeben, dass die mir den Nachweis auf Englisch und Spanisch sofort ausstellen und per Email zusenden. Na also.
0

cubanita

« Antwort #13 am: 26. März 2015, 06:44 »
Eine Versicherung musste ich bisher auch nie vorweisen.
Und als Unterkunft kann ich das Casa Malecon von Alain und Leticia bestens empfehlen!! Adresse ist Malecon #59. Bei Tripadvisor findest du es auch ganz oben. Man kann per mail oder Telefon reservieren. Allerdings sollte man ein paar Brocken Spanisch sprechen. Die beiden können fast kein Englisch.
0

Tags: