Thema: 1 Jahr Weltreise (Planung 2.0)  (Gelesen 6371 mal)

ThePianist27

« am: 22. März 2015, 00:39 »
Liebe Alle,

ich habe nun, nachdem mir meinen ersten Überlegungen die Realität, bzw. Grenzen aufgezeigt wurden (wen es interessiert: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11517.0), meinen Plan umstrukturiert und würde mich sehr über eure Meinungen zur Realisierbarkeit freuen.

Gegenüber meinen ersten Überlegungen habe ich zwei wesentliche Veränderungen vorgenommen:
Ich hatte zunächst vor, die komplette Reise ohne Flugzeug zu bewältigen und plante zudem mit einem Budget von 10000 + x.
Nun würde ich 3-4 größere Strecken (darunter die Pazifiküberquerung) per Flugzeug vornehmen und rechne zudem mit einem Budget von 15000 Euro.
Soweit der Plan:

Sept.           Frankfurt - Moskau (u.U. Flug, ca. 100 Euro)
Sept.           Moskau - Peking (Transsib, Ticket vor Ort buchen, kostet nur ein Bruchteil dessen, was es von hier kostet)
Okt.- Nov.   Peking - Hanoi (Surface)
Nov.- Jan.    Hanoi - Angkor (Surface, Reise durch Laos)
Jan. - Feb.   Angkor - Bangkok (Surface)
März            Bangkok - Neuseeland Südinsel (optimalerweise Invercargill, hier werde ich mich von Flightfox beraten lassen,
                   Skyscanner spuckt mir bei guter Vorrausplanung 400-600 Euro aus)
März - Mai   NZ Südinsel - NZ Nordinsel (die Strecke möchte ich mit dem Fahrrad fahren, wodurch auf jeden Fall Transport-
                   Kosten wegfallen. Der ein oder andere Campingplatz würde sicher auch billiger sein, als das Durchschnittshostel)
Mai              NZ - Cook Inseln und Retour (Flug, 1 Woche, nur Instantnudeln, versuchen, das billigste Backpackerhostel dort zu
                   ergattern)
Juni             NZ - Indonesien (Flug, vl. lasse ich diese Etappe aber auch weg)
Juli              Jakarta (oder entsprechend früher von Auckland aus) - Vancouver (Flug laut Skyscanner ab 600)
Juli - Aug.    Vancouver - San Francisco (Auch diese Strecke würde ich gern mit dem Fahrrad fahren, dementsprechend keine
                   Transportkosten, Campgrounds, Selbstversorger)
Aug./Sept.   SF - Heimweg (Flug)

Die Fahrradstrecken müssen noch genauer auf Tauglichkeit überprüft werden. Ich müsste dann abwägen, ob es sich mehr lohnt, mein Fahrrad tauglich zu machen und nach NZ fliegen zu lassen, oder sich dort direkt eines zu kaufen (und dann u.U. nach Vancouver fliegen zu lassen). Allerdings verspreche ich mir davon deutliche finanzielle Einsparungen und eine sehr intensive Erfahrung, zumal ich eh gerne größere Distanzen mit dem Rad zurücklege.
Ein weiteres großes Fragezeichen steht hinter dem Indonesien-Intermezzo im Juni. Da ist es sicherlich fraglich, ob es sich lohnt, noch mal für einen Monat bspw. nach Jakarta zurückzufliegen. Und es wäre auch zu überlegen, auf welchen Teil man sich beschränkt.
Weiterhin wurde mir nun von überall wärmstens empfohlen, einen Abstecher nach Myanmar zu machen, zumal nun die Einreisesituation so viel einfacher geworden ist. Ich habe aber die Befürchtung, dass das alles zu knapp wird, wenn ich spät. im März in Neuseeland sein möchte. Was meint ihr? Priorität auf Myanmar setzen, dafür vl. nur 1 Monat und eine Insel NZ?

Außerdem bin ich mal sehr gespannt, ob mir die Experten von Flightfox bei der Flugsuche behilflich sein können. Skyscanner ist ansonsten schon mal eine sehr hilfreiche Anlaufstelle.

Ich würde mich wie gesagt sehr über eure generelle Meinung zur die Realisierbarkeit freuen. Mein Lebensstil wird auch ohne Fahrrad auf absolutem Lowcost-Niveau bleiben, regelmäßiges Couchsurfing, Essen von der Straße, Selbstversorger etc.

Liebe Grüße

André



0

Vombatus

« Antwort #1 am: 22. März 2015, 01:14 »
Nur kurz, Skyscanner zeigt dir nicht unbedingt die "Billigflieger". Wäre gut, wenn du dir die Flugverbindungen der jeweiligen Länder ansiehst, evtl. auch z.B. bei BKK - NZ mit Umweg über KL, Singapur oder Indonesien abcheckst. Manchmal sind auch preiswerte Hin- und Rückflüge, Gabelflüge preiswerter als one-way.

EDIT: habe nicht viel Zeit investiert, grobes Beispiel von KL nach "Bali" Denpasar (50€, Air Asia) von dort nach Wellington (230€, Quantas). Kenne nicht deine genauen Flugzeiten und Orte. Aber du siehst, a bissl was geht immer.
0

ThePianist27

« Antwort #2 am: 22. März 2015, 01:56 »
Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ja, nach Gabelflügen zu schauen hatte ich auch schon auf dem Schirm, aber vielen Dank noch mal für die Erinnerung daran, das gibt natürlich noch mehr Mut, wenn dadurch noch ein bisschen was rauszuhauen ist. Die größeren Wartezeiten durch umsteigen kann man ja auch wirklich getrost in Kauf nehmen.
0

White Fox

« Antwort #3 am: 22. März 2015, 19:44 »
Sehr schöne Route, passt ja auch super von den Jahreszeiten her. Falls du echt Flightfox benutzen wirst würde ich mich echt freuen, wenn du hier dein Feedback posten könntest, fände ich sehr interessant. Merci :)
0

Blume

« Antwort #4 am: 22. März 2015, 21:51 »
Ganz aktuell gibt es momentan einen Big Sale bei AirAsia. Dort kriegst du für März 2016 z.B. Bangkok-Sydney für 200 Euro inkl. Gepäckgebühren. Das ist auf jeden Fall ein Schnäppchen. Von Australien könntest du günstig nach Neuseeland weiter fliegen.
0

ThePianist27

« Antwort #5 am: 23. März 2015, 14:51 »
Sehr schöne Route, passt ja auch super von den Jahreszeiten her. Falls du echt Flightfox benutzen wirst würde ich mich echt freuen, wenn du hier dein Feedback posten könntest, fände ich sehr interessant. Merci :)

Werd ich sehr gern machen, dann wahrscheinlich mit Extra-Thread.

Ganz aktuell gibt es momentan einen Big Sale bei AirAsia. Dort kriegst du für März 2016 z.B. Bangkok-Sydney für 200 Euro inkl. Gepäckgebühren. Das ist auf jeden Fall ein Schnäppchen. Von Australien könntest du günstig nach Neuseeland weiter fliegen.

Super, vielen Dank für den Tipp!


Ja, wettertechnisch ist das so denk ich ganz gut realisierbar, NZ könnte März - Mai evt. schon ein bisschen sehr herbstlich sein, oder? Mal sehen, ob ich da noch Infos finde.
Gäbe es sonst noch Einwände, bzgl. Budget, Route, Vorhaben mit Fahrrad etc?
0

n_rtw

« Antwort #6 am: 23. März 2015, 21:33 »
War die letzten drei Wochen im Sueden der Suedinsel unterwegs. Nur 4 Tage waren leicht verregnet und kuehl. Der Rest perfektes Wetter. Bin sehr braun geworden :-)
Wenn du also in NZ im Sueden startest und dich hocharbeitest sollte es Wettertechnisch passen. Aber eine Garantie gibts da nie...
0

pad

« Antwort #7 am: 23. März 2015, 21:47 »
Ich war letztes Jahr im Mai in NZ und es war super. Tolles Licht! Hatte anfangs auch bedenken wegen dem Wetter. Klar ist es "herbstlich", aber die Wälder sehen toll aus, das Wetter war gut, selten Regen aber tolle Wolkenformationen. Unterkünfte sind günstiger. Nie Probleme gehabt, eine Unterkunft zu finden und immer ein paar freie Betten im Dorm. Zudem weniger los bei den Attraktionen.

Nachteil: Am Abend war teilweise echt wenig los - obwohl ich nicht den großen Rummel brauche, waren gerade die kleineren Orte Abends fast wie ausgestorben. Alleine Bierchen trinken ist halt nicht so lustig.
0

ThePianist27

« Antwort #8 am: 24. März 2015, 01:53 »
Danke für eure beiden NZ Tipps! Das klingt schon mal sehr ermutigend, dass das Wetter immer noch für die Reise geeignet ist.
Interessant, dass dann weniger dort los sein wird, finde ich allerdings erstmal weniger störend. Ich vermute mal, dass ich sonst immer genug Gesellschaft während meiner Reise haben werde.
0

OutAndAbout

« Antwort #9 am: 24. März 2015, 14:19 »
Auch ich lese die Wetter-Erfahrungen für diese Zeit gerne .. wir planen nämlich ebenfalls im Zeitraum März-Mitte Mai 2016 in NZ zu sein und uns in 7 Wo Süd-und Nordinsel anzuschauen.
Pianist - wenn alle Stricke reißen, treffen wir uns irgendwo auf nen Bierchen, falls so gar keine Seele in den Pubs zu finden ist ;)
Viel Spaß bei der weiteren Planung.. klingt super!
0

ThePianist27

« Antwort #10 am: 26. März 2015, 00:53 »
Da ich grade dabei bin, mich mit den VISA Bestimmungen auseinander zu setzen, kam mir in den Sinn, dass ein frühes Festlegen auf ein Ausreisedatum per gebuchten Flug (bspw. von BKK nach NZ) ja immer die berüchtigte Freiheitseinschränkung mit sich bringt. Gerade im Hinblick auf die (wahrscheinlich nur spontan und vor Ort zu beantwortende) Frage, ob ich noch den Abstecher nach Myanmar mache, könnte es ja größere Konsequenzen haben, ob ich jetzt schon den Flug nach NZ buche. Hat da jemand eine Meinung dazu?

Pianist - wenn alle Stricke reißen, treffen wir uns irgendwo auf nen Bierchen, falls so gar keine Seele in den Pubs zu finden ist ;)
Viel Spaß bei der weiteren Planung.. klingt super!

Sehr gerne ;)
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 26. März 2015, 09:39 »
Gut erkannt. Da kommt es halt jetzt auf dich an.  ;D
Möchtest du lieber ...

• flexibel und spontan Routen anpassen, länger, kürzer, früher, später ... oder doch ganz wo anders hin, mit der Wahrscheinlichkeit etwas mehr für Flüge zu bezahlen.

• oder ist dir ein preiswerter Flug wichtig, den du schon in der Tasche hast und du musst dich vielleicht in deiner Spontanität einschränken.

Machst du dir mehr Gedanken wegen der möglichen Mehrausgaben, deiner Flexibilität auf der Reise oder den Visavorschriften?

Wegen den Visa- und Einreisebestimmungen würde ich mir bei erster Variante keine Gedanken machen, gerade in SOA findet man immer einen Weg.


0

serenity

« Antwort #12 am: 29. März 2015, 13:59 »
Da ich grade dabei bin, mich mit den VISA Bestimmungen auseinander zu setzen, kam mir in den Sinn, dass ein frühes Festlegen auf ein Ausreisedatum per gebuchten Flug (bspw. von BKK nach NZ) ja immer die berüchtigte Freiheitseinschränkung mit sich bringt. Gerade im Hinblick auf die (wahrscheinlich nur spontan und vor Ort zu beantwortende) Frage, ob ich noch den Abstecher nach Myanmar mache, könnte es ja größere Konsequenzen haben, ob ich jetzt schon den Flug nach NZ buche. Hat da jemand eine Meinung dazu?
Nur als Hinweis - wir sind auch gerade aus NZ/AUS zurück - beim Einchecken von Sydney nach Christchurch wurden wir sehr dezidiert nach einem Ausreiseticket (Rückflug aus NZ) gefragt und mussten es auch vorlegen!
Zum Thema Fahrrad - die Südinsel ist sehr bergig, besonders auf der Westseite geht es dauernd rauf und runter. Viel Gepäck solltest du da also lieber nicht dabei haben.

Und zum Thema Wetter - wir waren zwar schon im Februar auf der Südinsel, hatten aber auch tolles Wetter - allerdings waren die Nächte oft schon lausig kalt!
Und was Myanmar angeht - wir waren 2012 zum letzten (und fünften!!!) Mal dort, da ging es gerade los mit der Liberalisierung. Inzwischen scheint sich nach dem, was wir von Freunden, die jedes Jahr hin reisen, so hören, alles derart rasant zu verändern (und nicht unbedingt nur zum Guten), dass ich an deiner Stelle eher früher als später hin reisen würde. In Neuseeland verändert sich in den nächsten Jahren sicherlich nicht sooo viel.

Aber wenn nur eine der NZ-Inseln, würde ich eher auf die Südinsel gehen - landschaftlich ist sie auf jeden Fall schöner und spannender als der Norden, dafür ist es im Norden wärmer.
0

ThePianist27

« Antwort #13 am: 29. März 2015, 14:52 »
Hey ihr beiden, danke für eure Antworten!

Machst du dir mehr Gedanken wegen der möglichen Mehrausgaben, deiner Flexibilität auf der Reise oder den Visavorschriften?

Also die Visavorschriften sehe ich momentan nicht so als Problem, nach Allem, was ich hier bisher gelesen habe.
Die Geldsorgen werden überraschenderweise immer geringer, da ich recht sparsam lebe und sich das Geld schneller häuft, als erwartet. Dennoch will ich die Planung natürlich so gestalten, dass ich möglichst geringe Ausgaben habe, um dann unterwegs lieber ein etwas größeres Puffer zu haben. Da ich bereits häufig gelesen habe, dass Flexibilität und Freiheit wichtig ist, da einem der Schnabel auf der Reise offenbar anders wächst, als man es vorher plant, wäre mir der Punkt wohl am wichtigsten:

Da aber

1. Meine Priorität darauf liegt, per Landweg bis nach Thailand zu kommen und ich es realistisch finde, dort nicht vor Februar anzukommen, hat sich dann

2. Die Frage nach Myanmar wetterbedingt nicht eh schon erledigt? Laut Reisezeitentool wirds ab März eher ungemütlich

Solche Entscheidungen sind so schwierig von hier abzuwägen, denn

a) was bedeutet es, ein Land in der Regenzeit zu besuchen? Trübt das Wetter die Freude dermaßen, dass man das Land lieber ein ander Mal besuchen sollte?

b) wie sehr wirkt sich eine Reiseträgheit aus? Angenommen ich komm Mitte Januar in Bangkok an und kann mir jetzt entweder überlegen, ob ich noch mal für ein Monat nach Myanmar möchte, oder ob ich lieber in der näheren Umgebung bleibe?
Hat da jemand Erfahrungen, wie man sich vor Ort realistischerweise fühlt? (Kann man wahrscheinlich gar nicht so pauschal beantworten^^)

Zu Allem Überfluss endet der Sale bei Airasia heute und ein Flug von Bangkok nach NZ für 200 Euro ist schon äuuußerst verlockend...

Serenity, vielen Dank für deine Infos, sehr hilfreich! Rückflugticket wäre kein Problem, da ich danach sowieso weiter nach Indonesien, oder Vancouver möchte und die Flüge auch schon hier buchen würde...2 Monate für beide Inseln sollten denk ich reichen.
0

Vombatus

« Antwort #14 am: 29. März 2015, 17:56 »
Nur schnell zu Punkt a.
Ungemütlich? Regenzeit? In Myanmar wird es ab März richtig heiß, die Regenzeit fängt erst 1-2 Monate später richtig an. Wenn du also keine Probleme hast mit teilweise über 35°C ist alles okay. Schau dir mal die Wettertabellen (im Reiseführer oder hier http://www.beste-reisezeit.org/pages/asien/myanmar.php  an.

0

Tags: