Thema: Migräne Medikamente  (Gelesen 1068 mal)

snakee-j

« am: 16. März 2015, 22:35 »
Hey Leute,
habe in der Suchfunktion leider nichts finden können zu meiner Frage.
Hoffe, dass mir jemand von Euch helfen kann. :-)
Ich plane nach Südostasien, Australien, Fidschi, Karibik und Mittelamerika zu reisen.
Kann mir jemand sagen, ob ich Triptane (als Tablette und Nasenspray) und Cortisontabletten problemlos einführen kann???
Hat jemand von Euch da schonmal Probleme bekommen?
Und was ist, wenn Euch die Medikamente ausgehen? Bekommt man die in den o.g. Ländern auch per Rezept verschrieben? Oder sollte ich einen Jahresbedarf mitnehmen.  :o
Da ich mindestens 1x im Monat für 2-5 Tage an Migräne leide, ist dieses Thema wohl wirklich wichtig für mich.  :-\
LG
0

Jens

« Antwort #1 am: 17. März 2015, 08:34 »
Schau mal hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6901.msg41048#msg41048
und auch hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2849

Arztbesuche hatte ich während meiner Weltreise nicht, daher kann ich nicht sagen, ob es leicht ist ein Rezept zu bekommen.
0

reisende

« Antwort #2 am: 04. Juli 2015, 00:52 »
Ich hatte mal in Namibia schlimme Migräne und habe mir ausnahmsweise Mal ein Medikament in der Apotheke gekauft (das war allerdings echt der Hammer und ich habe 15 Stunden geschlafen; in der Wirkstoffkombi gibt es das gar nicht in Deutschland).

In vielen Ländern dieser Welt braucht man gar kein Rezept, das gilt vor allem für Entwicklungsländer. Es könnte aber sein, dass du nicht das Medikament bekommst, das du gewöhnt bist.

Abgesehen davon... Hast du es schon mal mit natürlichen Methoden probiert? Z.B. hast du schon herausgefunden, was bei dir die Ursache von Migräne ist bzw. was sie auslöst und wie man die Auslöser vermeidet?
Ich leide auch schon seit vielen Jahren an Migräne, wobei ich das Glück habe, dass sie meistens nur lange (3-4 Tage) anhalten, aber selten so stark sind, dass ich nur noch im Bett bleiben muss. Ich habe festgestellt, dass ein regelmäßiger Schlafrhythmus für mich sehr wichtig ist und emotionale Stabilität. Das sind gerade Dinge, die man auf Reisen überhaupt nicht garantieren kann.
Bei leichten Kopfschmerzen hilft mir Schwarztee, und der kann auch helfen, die Migräne gar nicht erst ausbrechen zu lassen.
Vor allem in Kombination mit guter Laune!

Abgesehen davon mache ich gerade eine Therapie für meine Kieferprobleme (CMD), der wohl der Mitverursacher für meine ständigen (alle paar Tage) Kopfschmerzen ist. Tatsächlich hatte ich mal eine Beißspange mit auf Reisen mitgenommen, und die hat etwa 6 Monate lang geholfen, mich kopfschmerzfrei zu halten.


0

snakee-j

« Antwort #3 am: 24. Januar 2016, 13:36 »
Also ich habe letztendlich alle meine Medikamente in ausreichender Dosierung mitgenommen. Mir ein Formular vom ADAC ausgedruckt, wo ich alle Medikamente samt Dosierung, Stempel und Unterschrift von meinem Hausarzt eingetragen habe. Aber hier in Asien hat es bis jetzt niemanden interessiert. :-)
0

Tags: