Thema: Belgien - Indien - Seychellen - Südarfrika  (Gelesen 925 mal)

ORANGPHILOSOPHICUS

« am: 26. Februar 2015, 02:00 »
Sommer`15 - so sieht er also aus  :)

nachdem 2014 ein reisetechnisch ein ziemlich besch.... eidenes jahr war, bin ich zuversichtlich dass mir 2015 doch etwas wohler gesonnen ist  8)

soooo und aufgrund eines doch recht überzeugenden Angebotes von ethiad und eines gewissen bauchgefühlt habe ich mich relativ kurzfristig für diesen trip entschieden.

destinationen die angeflogen werden sind:

30.6. brüssel (90€)
2.7. chennai
20.7. mahe
31.7. johannesburg (alle drei zusammen 420€)
8.-15.8. wien (vermutlicher rückflugtermin, 250€)

in indien war ich schon mal, aber die seychellen kenne ich bisher nur von erzählungen und bildern.
südafrika wird jedenfalls noch spannd werden zu recherchieren. freu mich schon und bin gespannt, was man in 1 1/2 wochen so alles machen kann um johannesburg.

falls jemand gleich mal tipps hat für die seychellen und johannesburg und umgebung, HER DAMIT! :)
ansonsten kommen demnächst sowieso hier mal meine fragen :)
0

Crung

« Antwort #1 am: 26. Mai 2015, 17:06 »
Hallo zusammen,

da meine Frau und ich seit ein paar Tagen von den Seychellen wieder zurück sind, kann ich hierzu ja mal ein paar Worte schreiben.

Unterkunft auf Mahe (Beau Vallon):
Wir waren hier untergebracht: http://www.tripadvisor.de/VacationRentalReview-g1185571-d6627004-Beau_Vallon_Complex-Beau_Vallon_Mahe_Island.html
Supermarkt, Apotheke und Geldautomat direkt unten im Gebäude. Ein weiterer Supermarkt und ATM direkt gegenüber. Ca. 5 bis 7 Minuten zu Fuß bis zum Strand. Wir hatten ohne Klimaanlage gebucht, was sich problemlos aushalten lies, auch weil die Sonne nur früh morgens ins Apartment geschienen hat.
Das Apartment war groß, geräumig und sauber (wird jeden Tag gereinigt). Wir waren in Apartment Nr. 4 untergebracht, welches zur Straße liegt. War ganz angenehm, so konnte man dem  Trubel vom Balkon aus immer ganz gut verfolgen.
Viraf ist sehr nett, auch wenn es gelegentlich mal ein paar Tage dauert bis eine Antwort per E-Mail von ihm kommt. Vor Ort wohnt er 1 Min zu Fuß entfernt, so dass dort immer ein Ansprechpartner vorhanden ist.

Mietwagen auf Mahe:
Wir haben bei Maki Car Rental für 4 Tage einen Mietwagen gebucht. Diese dienen als Vermittler für ortsansäßige Vermieter. Unser Auto war von Eden Cars. Hatte schon einige Beulen und Kratzer, aber das war uns egal. So fällt es wenigstens kaum auf, wenn man selbst mal irgendwo gegenhaut  ;D
Schön bei Maki Car Rental ist, dass bei einem Preis von 35 Euro / Tag ein Navi dabei ist, ein zweiter Fahrer eingetragen werden kann und das Auto auf der ganzen Insel an jeden Ort kostenlos angeliefert und abgeholt wird. Das hat auch an der Fähre (waren Anfangs 4 Tage auf La Digue), sowie direkt am Apartment einwandfrei und pünktlich geklappt.
Empfehlen würde ich die kleinste Wagenklasse, da zum einen Linksverkehr dort herrscht und zum anderen oftmals direkt neben der Straße ein Abwassergraben verläuft. Reicht zu zweit vollkommen aus.
Generell haben wir übers Internet sonst nur die großen Mietwagenfirmen (Sixt, Avis, etc) gefunden. Da gehen die Preise aber bei ca. 60 Euro / Tag los (mit weniger Leistung als oben beschrieben).

Sehenswert neben den unzähligen Stränden und Buchten, in denen man oftmals fast allein ist, war für uns folgendes:
- Victoria
- Beau Vallon Bay (der wohl touristischste Strand auf Mahe, aber selbst da verteilt es sich sehr schön und ist weit weg vom Massentourismus wie man ihn woanders kennt)
- Jardin du Roi
- Sans Souci Straße
- Wanderung durch den Dschungel auf den Morne Blanc (schweißtreibend, aber die Aussicht oben entschädigt für alles)
- Riesenschildkröten und allgemein das satte Naturgrün

Auf La Digue haben wir hier genächtigt:
http://www.zerofguesthouses.com/self_catering_chalets

Das beste Verkehrsmittel ist hier das Fahrrad, welche in der Regel 100 Rupien pro Tag / Person kostet. Kleiner Tipp: Umbedingt eine kleine Taschenlampe oder Stirnlampe mitnehmen. Die Fahrräder sind alle ohne Licht und die Straßenbeleuchtung nicht gut ausgebaut.
Neben dem Anse Source d'Argent hat uns am Besten die Wanderung zum Nid d'Aigle (Adlernest) gefallen. Am Besten am Nachmittag hin um dann von dem kleinen Restaurant oben den Sonnenuntergang genießen. Vor dem Sonnenuntergang umbedingt noch eine Stunde Zeit einplanen um ganz nach oben auf den Berg zu kommen und bei Licht vor allem wieder zurück zum Restaurant.

Erstmal genug geschrieben.
Bei weiteren Fragen einfach melden  :)

Viele Grüße
Crung
1

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #2 am: 27. Mai 2015, 14:22 »
wow! danke mal!

für Mahe hab ich auch shcon die unterkuft. allerdings über airbnb. UND... auch von Viraf ;) preis ist der selbe, k A ob das auch das gleiche haus ist ;)

die fähre war zuverlässig bei euch?

wart ihr auch zufällig tauchen?
0

Crung

« Antwort #3 am: 31. Mai 2015, 19:40 »
Guten Abend,

die Fähre ist beide Male pünktlich abgefahren.
Aufgrund von unruhiger See, war die Ankunft in Mahe etwa 10 Minuten später, aber das war kein Beinbruch.
Schlimmer empfand ich eher das Geschaukel auf der Rückfahrt und die dauerhaften Würgegeräusche eines anderen Passagiers. Hat ziemlich lang gedauert bis alles draußen war  ;D

Grüße
Crung
0

Tags: