Thema: Realitätscheck für die Weltreise 2015/2016  (Gelesen 1386 mal)

Pascal

« am: 16. Februar 2015, 16:44 »
Hallo,

auch bei mir nimmt meine Reise allmählich konkrete Züge an. Die Route wird wahrscheinlich so verlaufen.

- Türkei (von Istanbul Richting Osten), 1 Monat (Juli)
- Georgien und Armenien, insgesamt 1 Monat (August)
- Iran, 1 Monat (September)
- Nepal, 1 Monat (Oktober)
- Indien (von Norden bzw. Delhi nach Süden), 3 Monate (November bis Januar)
- mit dem Flugzeug nach Südamerika, eventuell Stop-over in der Heimat
- Chile und Argentinien (Start in Santiago, dann nordwärts durch Chile und Argentinien), 1 Monat (Februar)
- Bolivien, 1 Monat (März)
- Peru, 1 Monat (April)
- Ecuador und Kolumbien, 2 Monate (Mai und Juni)
- Da ich vorhabe, Ende Juli oder Anfang August nach Hause zurückzukehren, ist der Juli 2016 ein Reserve-Monat, für den ich vorab nichts einplane, damit mir ein wenig Spielraum für Spontaneität bleibt.

Alles in allem plane ich etwa 20.000 Euro für diese Reise ein. Eventuell könnte ich noch 2000-3000 Euro Reserve aufbringen. Mein Reisestil ist eher bescheiden, übernachten möchte ich vorwiegend in Hostels, aber gewisse Annehmlichkeiten wie Essen in billigeren Restaurants möchte ich mir schon leisten können.
Die Route möchte ich größtenteils overland bewältigen. FLüge möchte ich nur dann benutzen, wenn sie unvermeidlich sind (z.B. Iran-Nepal, Indien-Südamerika) oder wenn sie einen erheblichen praktischen Nutzen aufweisen (z.B. Köln-Istanbul, eventuell hier und da in Indien oder Südamerika).

Nun meine Fragen:
- Sind 20.000 Euro bei dieser geplanten Route realistisch?
- Ist die Reise in dem geplanten Zeitrahmen realisierbar und nicht zu stressig (das frage ich mich besonders bzgl. Indien und Südamerika)
0

arivei

« Antwort #1 am: 16. Februar 2015, 17:45 »
Hallo Pascal,
ich finde den Plan echt gut und ich denke auch, dass das Budget reicht.
In Indien kenn ich mich nicht aus, aber ich denke in Südamerika ist die Zeitplanung schon oK. 1 Land/Monat ist ja nicht schlecht, aber natürlich könnte man auch 1 Jahr für die Strecke brauchen...

Für die Strecke Indien-Südamerika hab ich noch eine kleine Anregung:
Von Chennai nach Johannesburg (z.B. Saudi Arabian ab 250€) und dann von Kapstadt/Johannesburg nach Buenos Aires (ab 520€) (oder etwas günstiger nach Sao Paulo) - und da wär der Puffermonat auch schon dahin...  ;D
Auf den ersten Blick kommst du von Südindien auch nicht billiger nach SA, wenn du 'direkt' nur über die VAE oder so fliegst.


Pascal

« Antwort #2 am: 17. Februar 2015, 10:03 »
Für die Strecke Indien-Südamerika hab ich noch eine kleine Anregung:
Von Chennai nach Johannesburg (z.B. Saudi Arabian ab 250€) und dann von Kapstadt/Johannesburg nach Buenos Aires (ab 520€) (oder etwas günstiger nach Sao Paulo) - und da wär der Puffermonat auch schon dahin...  ;D
Auf den ersten Blick kommst du von Südindien auch nicht billiger nach SA, wenn du 'direkt' nur über die VAE oder so fliegst.

Super Tipp! Danke :)
0

paddyfo

« Antwort #3 am: 21. Juni 2015, 11:57 »
Hey Pascal,
meine Schwester und ich wollen auch eine Reise von Gerogien, über Armenien in den Iran machen...
Jedoch finden wir keine schnelle Verbindung von Armenien in den Iran...Nur mit dem Bus 35 Stunden...
Aber keine Flüge, Züge,...
Wie machst du das? Hat da jemand eine Idee oder schon Erfahrungen gemacht?
LG!
0

moilolita

« Antwort #4 am: 24. Juni 2015, 12:42 »
hallo Pascal,

finde deine Route hört sich super an, und auch das Budget klingt für mich absolut realistisch und du musst damit wohl nicht knausern :-)
0

Tags: