Thema: canada nach über 2 jahren  (Gelesen 1401 mal)

Reisender215

« am: 12. Januar 2015, 04:11 »
Hallo zusammen,

Als erstes, ich schreibe
mit meinem handy ist English und daher alles klein geschrieben. Ich geb mir mühe.

fast 2 jahre und 4 monate bin ich jetzt -on the road-
Das letzte jahr habe ich in asien verbracht, davor war ich in australien usw.

Nun fühle ich mich grad, wie als würde ich neu auf reisen gehen. Am 05.02 geht es auf nach canada ein jahr work and travel.
Arbeiten und irgendwie fängt alles dann von vorn an.

Ich hatte noch nie nen reiseführer oder ne hotel reservation. Geschweige irgend etwas im vorraus gebucht .
und auch zu viele infos, lassen einem nur erwarten....


Mein gechilltes leben, wird sich erstmal ändern :)
arbeit muss her . Da ich wieder sparen möchte und ein auto kaufen will und evtl. nach dem jahr auch noch ein paar andere ziele habe.

Mich beschäftigt a
hat schon jemand eine weile in canada verbracht ?

B würdet ihr , wenn ihr lange ohne planen ausgekommen seit , euer vorgehen ändern wenn ihr euch unsicher fühlt?

Es ist sicher nur etwas angst vor dem totalem neuen.
aber mir geht momentan mehr das wasser, als zum beginning meiner  reise.

Und ich bin mitlerweile sehr optimistisch und gelassen ;)
este grüße vom apo island
0

laax

« Antwort #1 am: 12. Januar 2015, 07:05 »
Meine Geschichte ist ähnlich deiner.
Der niedrige Ölpreis macht vielen Jobs zur Zeit zu schaffen (Alberta). Wenn du flexibel bist wirst du in Kanada aber mit Sicherheit für eine Zeit glücklich werden. Kanada ist riesig und es kommt sehr darauf an wo du hin willst und was du vor hast zu machen.
Sich treiben lassen halte ich für den Anfang für die beste Idee, solange man der Typ dafür ist. Dieses Land bietet einem enorm viele Möglichkeiten.

Wenn dein Weg dich irgendwann mal über Calgary führt lass es mich wissen und wir heben zusammen das ein oder andere Bier.

Besten Gruß
0

MissMojo

« Antwort #2 am: 12. Januar 2015, 10:22 »
Ich bin seit etwa 9 Monaten hier, habe noch nie was mit der Ölindustrie zu tun gehabt, das auch in Zukunft nicht vor und fand es bisher nicht weiter kompliziert hier sienen Weg zu finden. Das einzige was ich anstrengend finde sind machmal die Distanzen, wenn man etwas bestellt, wenn man wohin will oder sowas (oder die Telefonfirma aus Ontario anruft und man aber gerade in BC ist und es morgens um 6 Uhr ist). Was möchtest Du denn hier machen?

Wenn Du noch genug Rücklagen hast, dann kannst Du auch weiterhin ungeplant vorgehen, würde ich Dir aber bei begrenztem Vermögen und je nach Saison nicht zwangsläufig raten - ich halte mich jedoch von Städten fern und bin ausschliesslich auf dem Land unterwegs und dauerhaft. Ich halte nicht allzuviel von Städten, kann Dir also diesbezüglich nicht so viel Rat geben :)
0

Reisender215

« Antwort #3 am: 13. Januar 2015, 03:09 »
Hallo ,

naja etwas geld ist schon noch da. 

Mein flug geht erstmal nach Vancouver und ich dachte da oder dort, in der umgbung erstmal etwas zu finden,bis es wärmer wird . Ich bin da sehr flexible und an sich ist es mir fast egal, was ich arbeite.
.
Alberta wurde mir auch schon empfohlen.
einfach dort an reisen und gucken .

Ich denke Vancouver wird für February sicher auch die beste alternative sein im bezug auf das winter wetter.?

Treiben lassen ist für mich gerade etwas schwer vorzustellen winter hatte ich schon lang nicht mehr ;)
aber gut wer weiß wie alles kommt .
.


Hostel hotel usw. Wird sicher auch teuer sein. Alternativen außer couch surfing?

Seb
0

MiCo

« Antwort #4 am: 13. Januar 2015, 06:34 »
Ich habe insgesamt ein Jahr in Vancouver verbracht, ebenfalls mit WH-Visum.
Dort einen Job zu finden ist auf jeden Fall möglich. Du kannst Dich auf Craigslist und Kijiji online nach Jobs umsehen oder einfach mit Lebenslauf in Läden/Cafés gehen und Dich vorstellen.
Für eine Nacht im Dorm zahlst Du in Van um die 30 CAD. Alternative dazu ist, sich eine Wohnung zu suchen (auf Zeit), das ist viel günstiger. Diese findest Du auch auf o. g. Websites. Teils auch nur für ein paar Wochen.
Mir hat Vancouver sehr gut gefallen, die Stadt hat eine hohe Lebensqualität, weil Du nicht lange brauchst, bis Du in der Natur bist. Es gibt Berge, Meer, Regenwald, die Nähe zu VI. Die Sommer sind warm, die Winter mild.
Das mit dem sich treiben lassen, hängt sicherlich mit Deinem Geldbeutel zusammen, Kanada ist kein günstiges Land.
Ich habe es so gemacht, dass ich zuerst gearbeitet habe und mich dann mit dem Ersparten mehrere Monate durchs ganze Land habe treiben lassen. Würde ich auch inmer wieder so machen.
Viel Spaß in Kanada!
0

MissMojo

« Antwort #5 am: 13. Januar 2015, 07:41 »
Schau doch mal bei workaway oder helpx ob du etwas ausserhalb was findest was dir ermöglicht da zu sein und dich zu aklimatisieren ohne dass du wahnsinnige kosten hast. dann kannst Du etwas entspannter nach einem Job suche.

Wie gesagt, ich bin kein Stadtfreund - aber für remote jobs bist Du halt auch direkt zwischen den Jahreszeiten, da macht die Stadt sicherlich doch wieder Sinn.

Ich bin gerade so 8 Stunden nordöstlich von Vancouver, in den Bergen, hier ist es schon klassisch Winter aber Vancouver sollte deutlich gemäßigt sein und es ist eher nass als verschneit. Da musst Du Dir dann vielleicht höchstens eine innerliche Sonne mitbringen um damit emotional auszukommen.  Ich bin gerade erstmal durch mit dem Wetter und hab darum heute nen Flug nach Hawaii gebucht :D

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute für Deine Ankunft hier, berichte wie es läuft!
0

Reisender215

« Antwort #6 am: 11. Februar 2015, 19:27 »
Hallo ,

für alle die es interessiert.
Habe nach 3 tagen hier in Vancouver gleich nen job gefunden. Deutsche auf dem bau mit sehr guter ausbildung, sind doch überall gern gesehen.
Nun stehe ich seit 2 wochen voll drin.
Macht spaß . leute aus Vancouver, mögen wirklich viel zu reden und sich bestmöglich zu positionieren.
Ich würde es nicht "bla bla" nennen, viel fehlt aber nicht . fast wie asiatiche ehrlichleit ;)

Vom arbeiten sind sie sehr relaxed nur der Aussi liebts noch ruhiger.

Bin jetzt noch bis ends February im hostel und hab dann nen super share house gefunden.

Das glück und die leichtigkeit sind nach 2,5 jahren noch immer mit Mir.

Canada ist toll soweit ich das jetzt sehe.
Ich werde erstmal sparen , dann reisen im gesamten simmer ohne stress. Dann nochmal arbeiten und evtl. kann ich mit den erspartem einfach noch Langer reisen. Ziele und ideen hab ich noch genug .
Und ich glaube auch nach 3,5 jahren noch nicht "" reisemüde"" zu sein.

In diesem sinne und danke fur die beiträge
0

MissMojo

« Antwort #7 am: 12. Februar 2015, 23:08 »
Klingt gut :)

Ich habe gerade meinen Job gekündigt weil ich nach Hawaii will.

Weiss nicht wo es passen könnte und vermerke einfach hier mal, dass eine Front Desk Position in einem Heli Skiing REsort in Blue River frei ist. Gerne PM ect. bei Interesse.
0

Tags: