Thema: Packliste für SOA  (Gelesen 1405 mal)

miksn

« am: 28. Dezember 2014, 15:52 »
Hallo liebe Weltreisende,

ich lese hier im Forum schon länger mit und ihr habt mir schon bei einigen Entscheidungen weitergeholfen (auch wenn ich bislang noch nicht gepostet habe ;)) deshalb poste ich mal meine Packliste und hoffe ihr könnt mir auch hier noch Tipps geben falls ich irgendetwas vergessen habe.

Also meine Reise geht's am 19.1 los. Ich starte mit 10 Tage Dubai und Abu Dhabi und danach geht weiter nach Bangkok. Ab Bangkok wird spontan entschieden wo es dann tatsächlich hingehen wird. Geplant hab ich mal eine grob Rute die mich dann nach Nord-Thailand führt, danach Laos, Kambodscha, von Süd-Vietnam bis nach Hanoi, Philippinen, Malaysia, Indonesien, Japan und Südkorea.

Ich hab nicht vor lange Trekingtouren zu machen, max mal auf eine 1 Tagestour auf einen Berg, sondern mich hauptsächlich in Städten, Stränden... aufhalten. 
Als Rucksack habe den hier http://www.amazon.de/gp/product/B00363RRIQ?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o07_s00 und als Daypack einen Burtonrucksack. Ich bin 185 cm groß und wiege 80 kg, also nimmt meine Kleidung leider recht viel Platz in anspruch ;)

zu meiner Packliste:

Kleidung:

  • 1x Regenjacke/Windstopper
  • 1x dicker Pullover
  • 1x dünner Pullover
  • 1x Trekkinghose
  • 1x schöne Jeans
  • 3x kurze Hose
  • 2x Badeshorts
  • 2x Hemd
  • 5x T-Shirts (werden auch unter den Hemden angezogen)
  • lange Unterwäsche
  • 7x Socken
  • 7x Unterhosen
  • 1x Sportschuhe
  • 1x Flip-Flops
  • 1 Sneakers
  • 1x Schal (wird erst in Dubai gekauft)
  • 1x Cap
  • 2x Sonnenbrille

Waschzeug

  • Zahnpasta
  • Zahnbürste
  • Zahnseide
  • Seife
  • Rasierer
  • Rasierschaum
  • After Shave
  • Nagelzwicker
  • Nagelfeile
  • Pinzette
  • Travelertowel (1x klein/ 1x mittel)
  • kleiner Spiegel
  • Deostift
  • Hautcreme
  • Sonnencreme
  • Labello mit LF
  • Reiseapotheke (hat mir ein Tropenarzt zusammen gestellt)
  • Moskitospray (Nobite)
  • Feuchttücher
  • Wattestäbchen
  • kleine Tube Handdesinfektion

Ausrüstung:


Technik:
  • Tablet
  • Tastatur
  • GoPro + Zubehör
  • Kamere + Zubehör
  • Mp3 Player
  • eBook
  • Festplatte 1 TB
  • GPS-Tracker

Sonstiges

  • Reisepass
  • Impfausweis
  • Sprungbuch + Linzenz
  • Kopie von allen Dokumenten
  • Notfallliste
  • Kartenspiel
  • Würfel
0

Stecki

« Antwort #1 am: 28. Dezember 2014, 16:01 »
Auf den ersten Blick fällt mir auf dass Du viel zu viele Kleider mitschleppst. Was willst Du mit 7 Paar Socken? 2-3 Paar reichen absolut, in SOA hast Du eh kaum Socken an und wenn doch sind die innert kürzester Zeit im Waschbecken gewaschen. 2 Pullover, 2 Badeshorts, lange Unterhosen, Sportschuhe, Schal... total übertrieben. Und warum 2 Sonnenbrillen?

Du willst Dich hauptsächlich in Städten und Stränden aufhalten. Möchte Dich mal sehen bei 38° in Bangkok mit Hemd und T-Shirt drunter. Ich würde noch etwa 1/3 Deines Gepäcks aussortieren.
2

Vombatus

« Antwort #2 am: 28. Dezember 2014, 16:57 »
Stecki hat vollkommen recht, viel zu viele Klamotten … besser einen Fleece statt zwei Pullover.

Der RS ist auch zu groß. bei deinen Vorhaben und Route reicht dir bestimmt auch ein 60 Liter Rucksack.

Vielleicht wären Bon Bons/Kaugummis für den Flug, Sicherheitsnadeln/Mini-Nähset, Ohrenstöpsel, Kondome noch praktisch? Dazu Taschentücher oder etwas Toilettenpapier (1/3 Rolle). Weiß nicht was drin ist, aber die Hälfte der Reiseapotheke brauchst du nicht, weil man das Vorort kaufen kann.
Klebeband (kleine Rolle) ist nicht schlecht wenn man Löcher im Moskitonetz/Regenhülle verschließen möchte. Überlege dir vor Ort einen kleinen Regenschirm zu kaufen, der ist in tropischen Regionen besser als eine Regenjacke. Ein kleiner (DIN A 6) Block ist manchmal ganz nett zur Verständigung bzw. für schnelle Notizen unterwegs.

Moskitonetz wird hier oft heiß diskutiert, würde ich nicht mitnehmen.
Reisebesteck braucht man auch nicht, maximal ein Taschenmesser.
Stirnlampe und Taschenlampe? Eins von beiden reicht. (ggf. auch ein LED-Schlüßelanhänger statt Stirnlampe, dafür aber eine vernünftige Taschenlampe.)
Bei der Wäscheleine reicht ein 2-3 Meter langes Seil, dass man ggf. auch für andere Dinge verwenden kann. Ein "normale" Wäscheleine ist zu viel/zu lang/zu starr. Schutzhülle für den Rucksack braucht es eigentlich auch nicht, wenn du eine Regenhülle hast.


Weiß nicht wie man immer so viel Elektrozeug mitnehmen kann, bin da eine andere Generation. Für was braucht man einen GPS-Tracker? Aber gut …  Zeiten ändern sich … Die Klamottenfrage würde ich mir aber auf jeden Fall stellen.
3

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 28. Dezember 2014, 17:13 »
Es wurde eh schon alles gesagt. Kleidung ca. 50% zu viel für diese Destinationen und deine Art von Urlaub.
1

Oliver13

« Antwort #4 am: 28. Dezember 2014, 17:14 »
Ja seh ich alles genauso.

Und wenn du dir zb jetzt keine Fleece kaufen willst... nimm lieber 2 dünne Pulover mit statt einenm Dicken und einem Dünnen... kannst falls es mal wirklich kalt ist immer noch 2 übereinander anziehen und zur not noch n hemd etc drunter...

So mach ich es immer lieber mehrere dünne Sachen übereinander, ein dicker Pulli nimmt wahnsinnig viel platz weg...

Und für was lange Unterwäsche?

Generell von allem weniger...
Nur 1x Sonnenbrille
Weniger Socken

und ist die Treckinghose zum abtrennen? dann würde ich nur eine kurze Hose mit nehmen ansonsten HÖCHSTENS zwei

0

migathgi

« Antwort #5 am: 28. Dezember 2014, 17:52 »
Ich habe seit Jahren sehr gute Erfahrungen in SOA gemacht mit
• 1x Wollunterhemd (Icebreaker o.ä)
• 3x Kurzarmhemden
• 1x Pullover (Cashmere/Seide) – warm und klein packbar
• 1x dünne Windjacke
das kann man alles wunderbar einzeln anziehen oder zusammen
• 1 Paar Wollsocken für die An- und Abreise sowie für lange, kalte Busfahrten.
• Einen dünnen Buff habe ich noch dabei, dieser ersetzt Schal/Wärmekappe/Stirnband etc.
• zusätzlich einen großen Sarong aus dünner, feiner Baumwolle, den ich irgendwann mal in Malaysia von einem Batikkünstler erstanden habe. (für Bett, kalte Busse etc.)
Mit dieser Kleidung komme ich bestens durch SOA, meistens 10 Wochen lang. Bedenke, dass Du überall für extrem wenig Geld Deine Sachen waschen lassen kannst, innerhalb von 24 Stunden.
An Hosen habe ich genau 2 Stück dabei – eine Bermuda und eine lange zum Krempeln.
Soviel zum Thema "Kleidung".
Ansonsten schließe ich mich den Ausführungen meiner Vorschreiber vollinhaltlich an.
0

Ratapeng

« Antwort #6 am: 28. Dezember 2014, 18:31 »
Hallo Miksn,

ich nehme mal an, du bist ein Männlein, da keine BH auf der Liste stehen.

Hier meine 2 Cents:



Kleidung:

    • 1x Regenjacke/Windstopper
    • 1x dicker Pullover
    • 1x dünner Pullover
    • 1x Trekkinghose Ohne Trekkingtour brauchst du (erstrecht) keine Trekkinghose
    • 1x schöne Jeans Typsache, musst du wissen. Ich trage lieber Chino, sieht "schicker" aus, ist leichter und bequemer
    • 3x kurze Hose Wird vor Ort eher weniger getragen. In den Emiraten schon dreimal nicht. Mit langer Hose bist du angepasster.
    • 2x Badeshorts warum 2?
    • 2x Hemd
    • 5x T-Shirts (werden auch unter den Hemden angezogen)
    • lange Unterwäsche Wozu das denn?
    • 7x Socken Zu viel, viel zu viel
    • 7x Unterhosen
    • 1x Sportschuhe Kannst du dich nicht zwischen Sportschuhe ODER Sneakers entscheiden?
    • 1x Flip-Flops
    • 1 Sneakers s.o.
    • 1x Schal (wird erst in Dubai gekauft) ????? (BTW: Soll das eine Challenge sein? Schal in Dubai kaufen?
    • 1x Cap
    • 2x Sonnenbrille warum denn zwei??

Waschzeug

  • Zahnpasta
  • Zahnbürste
  • Zahnseide
  • Seife
  • Rasierer
  • Rasierschaum
  • After Shave
  • Nagelzwicker
  • Nagelfeile
  • Pinzette
  • Travelertowel (1x klein/ 1x mittel) 1x reicht
  • kleiner Spiegel Glaubst du, dass du den wirklich benutzen wirst?
  • Deostift
  • Hautcreme
  • Sonnencreme
  • Labello mit LF
  • Reiseapotheke (hat mir ein Tropenarzt zusammen gestellt)
  • Moskitospray (Nobite)Aber nur die Start-Ration. Kannste dann überall nachkaufen.
  • Feuchttücher dito
  • Wattestäbchen dito
  • kleine Tube Handdesinfektion Gewöhn dich lieber an die Bakterien, ansonsten einfach regelmäßig Hände waschen

Ausrüstung:

  • Schlafsack Inlet aus Seide Meiner Meinung nach nur, wenn du vorhast in richtig schäbigen Unterkünften abzusteigen. Ich schlafe normalerweise nirgendwo, wo ich mich ohne Inlet ekeln würde. Da würde mir ein Inlet auch keinen ruhigeren Schlaf bescheren.
  • Nackenkissen zum Aufbalsen Schonmal getestet? Mir bringen die gar nix, find ich richtig Scheiße.
  • mini LED-Taschnlampe Willst doch eine Stirnlampe mitnehmen
  • LED-Stirnlampe
  • Reisestecker (http://www.amazon.de/gp/product/B0072OOJCM?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00) gibt's auch vor Ort
  • 2x Vorhängeschloss Warum 2?
  • Pacsafe 12l
  • Moskitonetz hängen schon überall, brauchst du nicht
  • Wäscheleine Ich würde waschen lassen, das ist so günstig. Außerdem gibt's auch überall Leinen
  • Taschenmesser
  • Reisebesteck Essen gehen ist so billig, warum eigenes Besteck?
  • Schutzhülle für Rucksack
  • Schmutzwäschebeutel Nimm einen, den sie in der Reinigung einfach mitwaschen können.
  • Stifte
  • Reisetagbuch Führst du es wirklich?

Technik:
  • Tablet
  • Tastatur Brauchst du die wirklich?
  • GoPro + Zubehör
  • Kamere + Zubehör
  • Mp3 Player Kein Handy?
  • eBook Ich weiß, dass man darauf besser lesen kann, aber reicht nicht trotzdem das Tablet? Wirst du viel lesen?
  • Festplatte 1 TB
  • GPS-Tracker

Sonstiges

  • Reisepass
  • Impfausweis
  • Sprungbuch + Linzenz
  • Kopie von allen Dokumenten Lieber online speichern
  • Notfallliste Was ist das?
  • Kartenspiel
  • Würfel
[/list]

Grüße
2

Stecki

« Antwort #7 am: 28. Dezember 2014, 18:34 »
3x kurze Hose Wird vor Ort eher weniger getragen. Mit langer Hose bist du angepasster

Wie kommst Du denn auf sowas? In SOA trägt fast jeder nur kurze Hosen. Abends wenn ich weggehe trage ich auch gerne Jeans, aber sonst sicher Shorts.
0

Ratapeng

« Antwort #8 am: 28. Dezember 2014, 18:43 »
3x kurze Hose Wird vor Ort eher weniger getragen. Mit langer Hose bist du angepasster

Wie kommst Du denn auf sowas? In SOA trägt fast jeder nur kurze Hosen. Abends wenn ich weggehe trage ich auch gerne Jeans, aber sonst sicher Shorts.

Touristen vielleicht. Einheimische habe ich dort damit noch nie gesehen, außer coole städtische Jugendliche vielleicht.


Edit: Habe jetzt extra wegen deiner Aussage noch mal meine Reisefotos durchgeguckt. Ich bleibe bei meiner Version  ;D
0

Stecki

« Antwort #9 am: 28. Dezember 2014, 18:54 »
Wir sind ja auch Touristen (die meine ich ja) und keine Einheimische. Als solcher werde ich auch mit langer Hose erkannt.

Edit: Beim Durchgehen meiner Fotos stelle ich fest dass das Verhältnis bei Einheimischen etwa 50:50 ist.  ;)
0

Mooni

« Antwort #10 am: 28. Dezember 2014, 19:12 »
Zu den Klamotten haben sich ja schon einige geäußert.

Brauchst du eine GoPro und eine Kamera jeweils mit Zubehör? Auch bei Tablet und Ebook Reader würde ich mich für eines entscheiden. Um Elektronik muss man sich besonders Sorgen und du kannst sie nicht einfach zurücklassen wie ev. eines deiner überflüssigen Kleidungsstücke.
0

Ratapeng

« Antwort #11 am: 02. Januar 2015, 08:16 »
Und, Packliste überarbeitet?
1

Fender

« Antwort #12 am: 02. Januar 2015, 10:32 »
@Ratapeng: ein Satz lange Unterwäsche hätte ich auf meiner SOA Reise auch gern dabei gehabt. In den Dorms wird die Klimaanlage schonmal echt kalt eingestellt und wenn man dann auch noch ein Laken als Decke hat, kann es schon kalt werden ;)
Nimmt ja nicht viel Platz ein und wiegt verhältnismäßig wenig.
0

Vombatus

« Antwort #13 am: 02. Januar 2015, 13:10 »
Ja, man darf nicht vergessen, dass es in den Wintermonaten in den nördlichen Regionen sehr kalt werden kann, ebenso in Nachtbussen. Gegen Klimaanlagen hilft auch ein größeres Tuch, z.B. ein Sarong, auch als Strandtuch geeignet und gut als (Licht/Wind) Sichtschutz bei kalten Klimaanlagen oder blasenden Ventilatoren, wenn man es der Länge nach an ein Dormbett befestigt/hängt. Beim befestigen helfen dann die Sicherheitsnadeln und das Stück Seil sehr gut.

Neben dem Seideninlett, das auch erstaunlich warm halten kann in Kombination mit einem Dünen Laken hatte ich sogar ein fettes frottee Badetuch (schwer und groß) in Malaysia nachgekauft. Bin aber auch als Frostbeule bekannt.

  • Notfallliste Was ist das?

Auf dieser Liste stehen Informationen für den Notfall (am besten in Englisch):
• Name, Anschrift, Nationalität, Passnummer.
• Ggf. Blutgruppe, Allergien, Krankheiten (wichtig bei Behandlung im Krankenhaus, besonders wenn man bewußlos ist).
• Die Daten deiner Kontaktperson zu Hause, damit man weiß wen man im Notfall verständigen soll. (Tel.-Nummer/Mail-Adresse/ggf. Anschrift) Jemand der englisch spricht und zu der Zeit auch erreichbar ist. Bei Reisen über längerer Zeit wären zwei oder drei Kontaktpersonen nicht schlecht.
• Informationen zum Sperren der Kreditkarten (Notfall-Telefonnummern, Kartennummern)
• Daten zu Versicherungen (Notfall-Telefonnummern, Bezeichnung der Tarife, Versicherungsnummern)
Praktisch wäre hier auch (nicht auf der Notfallliste, sondern bei seinen Papierkram) ein bereits ausgefülltes "Schadensformular" der Auslands-KV zur Hand zu haben. Dann hat man bereist alle ggf. nötigen Informationen von Ärzten mit Kontaktdaten/Nummern parat und muss die nicht noch suchen, falls man sie mal braucht.

Das alles auf eine kleine Karte (DIN A 7 oder kleiner), die dann möglichst immer dabei haben und in jedem Gepäckstück eine Kopie davon sein sollte. Ebenso elektronisch gespeichert.
0

Tags: