Thema: Rein theoretisch: Nur mit Handgepäck reisen  (Gelesen 3051 mal)

Fidelino

« am: 27. Dezember 2014, 20:25 »
Mein Rucksack ist nach de kleinen Pause in der Heimat mitlerweile immer weiter zusammengeschrumpft. Theoretisch kann ich ihn schon als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen. Aber da frage ich mich: Man bekommt ja heutzutage nicht mal mehr ne Nagelfeile oder Nagelschere in den Passagierraum. Gleiches gilt für Taschenmesser, Reizwecken, und Duschgel in normalen Größen.

Wie macht ihr das denn bitte? :)
0

Revilo

« Antwort #1 am: 28. Dezember 2014, 05:30 »
Du nimmst Reißzwecken mit?  ;D
0

n_rtw

« Antwort #2 am: 28. Dezember 2014, 06:01 »
Duschgel gibts nicht. Und ein Stueck Seife geht immer durch. Das Taschenmesser hab ich diesmal zu Hause gelassen, aber in Asien gibts eh selten Kuechen und Campen. ein Einfaches Schneidemesser ausm Supermarkt tats auch und gibts ueberall fuer wenig Geld. Bin damit gut ausgekommen, nachdem ich mein Taschenmesser in  Suedamerika verloren hab.  Nagelschere is mein einziges "Problem". Einige nehmen Nagelklipser stattdessen. Ich versuchs demnaechst auf meinem Flug nach Australien erst mal, und wenn sie sie raussortieren muss ich mir halt ne neue kaufen. Habe auf ner US Fluggesellschaftsseite mal gelesen, Scheren mit Klingenlaenge unter 4 cm ginge. Aber wer weiss. Die Kontrolleure sind sich ja nicht mal bei Feuerzeugen einig, manchmal darf man, manchmal nicht. Nagelfeile? Hab ich nicht aber in Hotels gibts immer so Versionen aus Holz oder Plaste....
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 28. Dezember 2014, 10:21 »
Eigentlich wurde ja schon alles gesagt …

Waschzeug in fester Form oder in kleinen 100ml Fläschchen.
Nagelknipser statt Nagelschere.
(runde) Nagelfeilen aus Kunststoff.

Beim Taschenmesser wird es schwierig. Weiß nicht ob und was für Tricks es da gibt.

"Normale" Größen beim Waschzeug, Mundwasser, große Zahnpastatuben muss man vermeiden.
Ich hatte eine 250ml Flasche Mundwasser dabei, in der vielleicht noch maximal 30ml Restflüssigkeit war. Die durfte ich nicht mitnehmen!? Meine neue volle 125g schwere Zahnpasta war kein Problem.

Letztendlich sind die Regeln sowieso fürs Arsch und total paranoid. Frage mich jedes Mal wie dumm die Menschheit ist.

Kann mich noch daran erinnern. Ein Typ baute Waffen mit Materialien, die er im Flughafen-Shop (nach den Sicherheitskontrollen) kaufte.  http://www.sueddeutsche.de/reise/flugsicherheit-bastler-baut-waffe-mit-waren-aus-flughafen-shop-1.1832420
0

Stecki

« Antwort #4 am: 28. Dezember 2014, 10:42 »
Kann mich noch daran erinnern. Ein Typ baute Waffen mit Materialien, die er im Flughafen-Shop (nach den Sicherheitskontrollen) kaufte.  http://www.sueddeutsche.de/reise/flugsicherheit-bastler-baut-waffe-mit-waren-aus-flughafen-shop-1.1832420

Und am Flughafen Zürich kann man nach dem Security Check Taschenmesser in allen Grössen kaufen.
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 28. Dezember 2014, 10:52 »
Gefunden im Web:
"Messer, einschließlich Ritualmesser, mit Klingenlänge über 6 cm, aus Metall oder einem anderen Material" sind nicht erlaubt. Zudem "alle Feststell- oder Springmesser, ungeachtet der Klingenlänge". Feststellmesser=Taschenmesser oder?

Siehe 4.1.1  b
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2008:221:0008:0022:DE:PDF
(Denke, diese Regeln gelten für EU-Flughäfen, weiß nicht wie das in Asien/Amerika ist)

Könnte mir auch vorstellen, dass man bestimmte "Gegenstände" anmelden kann und dann beim Check-In abgibt und erst am Zielort wieder zurück bekommt. Was für ein Aufwand das allerdings ist möchte ich mir lieber nicht vorstellen.
0

karoshi

« Antwort #6 am: 28. Dezember 2014, 16:43 »
Feststellmesser=Taschenmesser oder?

Feststellmesser = Klappmesser, bei dem die Klinge im ausgeklappten Zustand verriegelt werden kann.
0

koller74

« Antwort #7 am: 28. Dezember 2014, 16:47 »
Hallo,

ich blicke da auch nicht mehr durch... Im April hatte ich vergessen, mein Schweizer Messer vom Daypack in den großen Rucksack zu packen. Das hat am JFK in New York keinen von unseren hyperparanoiden Freunden interessiert...

Grüße, Jürgen.
0

Fidelino

« Antwort #8 am: 31. Dezember 2014, 06:10 »
In Südamerika gabs an manchen Flughäfen durchsichtige Boxen, wo der Scheiss rein geworfen werden muss, da sind hunderte Taschenmesser gewesen aber auch lauter anderer Mist, von Essstäbchen bis hin zu Macheten...
0

Stecki

« Antwort #9 am: 31. Dezember 2014, 08:13 »
In Südamerika gabs an manchen Flughäfen durchsichtige Boxen, wo der Scheiss rein geworfen werden muss, da sind hunderte Taschenmesser gewesen aber auch lauter anderer Mist, von Essstäbchen bis hin zu Macheten...

Die Boxen findet man eigentlich an jedem Flughafen. In Zürich gibts (oder gab es zumindest) noch die Möglichkeit sich das Zeug gegen Gebühr heimschicken zu lassen.
0

Fidelino

« Antwort #10 am: 01. Januar 2015, 05:13 »
Also an den letzten 20 Flughäfen außerhalb Südamerikas hab ich sie nicht gesehen.
1

Damaris

« Antwort #11 am: 02. Januar 2015, 07:14 »
Wir hatten in Thailand (bei einem Inlandsflug) mal das Taschenmesser in der Hosentasche vergessen. Gepäck war schon aufgegeben.
Bei der Sicherheitskontrolle ist es uns erst aufgefallen, sie haben das Messer einkassiert. Wir dachten es wäre weg, aber am Zielflughafen stand eine nette Dame neben dem Gepäckband und hielt kleine Plastiktüten hoch, in einer war unser Taschenmesser.  :)
0

Fidelino

« Antwort #12 am: 19. Januar 2015, 02:52 »
Das ist dann richtig glücklich gelaaufen.
Ih hab meins im bösen bösen Venezuela abgegeben und 3 Tage später wiederbekommen. Denn in der kleinen Maschine war Handgepäck nicht vom "aufgegebenen" Gepcäk getrennt. Man durfte es auch selbst ins Flugzeug tragen :D
0

MissMojo

« Antwort #13 am: 21. Januar 2015, 04:37 »
Ich hab in Denver ne 200 ml Flasche Shampoo im Rucksack gehabt, hat auch keener gemerkt. Pft.
0

Fidelino

« Antwort #14 am: 22. Januar 2015, 00:59 »
hab auch schon anderes erlebt :D
0

Tags: