Thema: OWD - nur wo?  (Gelesen 2451 mal)

Sebi

« am: 21. Dezember 2014, 11:16 »
Hi Leute,

ich habe diesen Winter noch etwas Urlaub abzubauen und überlege endlich mal den Open Water Diver zu machen. Die Frage ist nur - wo am besten?

Habt ihr Erfahrungen oder Ideen? Kriterien wären:

- Gute Reisezeit / Wetter im Februar
- Für 2 Wochen Urlaub sinnvolle Anreisezeit (also nicht gerade Südsee, Asien wäre aber z.B. ok)
- Gute Tauchschule(n) mit Unterricht in Englisch oder Deutsch
- Natürlich möglichst schöne Unterwasserwelt

Cheers!
Sebi
0

Susu

« Antwort #1 am: 21. Dezember 2014, 11:34 »
Hallo Sebi,

ich würde dir eine kanarische Insel empfehlen.
Da hast du es nicht sehr weit (Flugzeit ca. 4 Stunden), hast im Februar sehr angenehme Temperaturen über und unter Wasser, eine interessante Unterwasserwelt und kannst nebenbei noch schön urlauben.

Ich war im März diesen Jahres auf Teneriffa tauchen und kann diese Insel nur wärmstens empfehlen: toller Vulkan, surfen, Kiten, wandern, schnorcheln und eben tauchen (Rochen, Baracudas, bunte riesige Schwärme, tolle Felsformationen, Muränen, Octopus, Seepferdchen...). Ich hatte dort eine Superzeit.

Ich war bei Guidos Bubble Club an der Westküste Teneriffas in Playa San Juan (http://guidos-bubble-club.de/) tauchen. Wie der Name schon sagt, von einem Deutschen geführt, der seit vielen Jahren auf der Insel lebt. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, da es sehr bodenständig ist (wie man auch an der Homepage sieht  ;)) und familiär. Der Club gehört zwar nicht zu PADI aber du kannst dieses IDA-Pendant zum PADI OWD dort machen, wenn das für dich auch ok ist.

Viele Grüße und viel Spaß beim Tauchen lernen!
Susu
0

karoshi

« Antwort #2 am: 21. Dezember 2014, 13:31 »
Wenn man sich für eine der rennomierteren Schulen entscheidet, ist auch gegen die Bay Islands in Honduras (Utila) nichts zu sagen. Die Anreise ist länger (und geht u.U. über die USA), dafür hat man aber in der Karibik eine ganz andere Unterwasserwelt (Korallenriffe statt Lavafelsen).

In Asien fallen mir für den Winter vor allem die Andamanensee und Sri Lanka ein. Der Klassiker wäre natürlich das Rote Meer, aber die politische Situation in den Anrainerstaaten kann ein K.O.-Kriterium sein.
0

Frank!

« Antwort #3 am: 22. Dezember 2014, 14:58 »
Letztlich ist es sicherlich auch eine Frage des Budgets, aber wenn ihr euch wirklich auf's Tauchen lernen konzentrieren wollt, dann würde ich die Malediven empfehlen. Fast jede Insel hat ein eigenes Hausriff, die in der Regel auch relativ easy zu betauchen sind, von welchen du aber als Anfänger sicherlich schon vollauf begeistert bist. Von verschiedenen Haiarten bis zum Adlerrochen haben wir an den verschiedensten Hausriffen schon viele tolle Sachen gesehen. Die Kurse werden in der Regel in den Lagunen oder im Pool gehalten und nach etwas Übung geht's an's Riff. Da die Malediven außer Unterwasserwelt und Relaxen nicht Ablenkung bieten ist es sicherlich auch umso einfacher bei der Theorie am Ball zu bleiben..... ;)
0

Sebi

« Antwort #4 am: 23. Dezember 2014, 00:09 »
Am Budget solls nicht scheitern. Aber ich werde alleine reisen und brauche daher nen Ort wo auch ein bisschen was los ist und wo man Leute kennenlernt. Vermute Malediven ist da eher nicht ideal?

Honduras hatte ich so gar nicht auf dem Schirm - werde ich mal recherchieren.

Wie ist's mit Indonesien/Bali?
0

hawk86

« Antwort #5 am: 23. Dezember 2014, 14:30 »
Zitat
Wie ist's mit Indonesien/Bali?

In den Wintermonaten ist dort Regenzeit.

Ich persönlich würde dir auch die Karibik empfehlen wollen. Toll fand ich auch Belize oder Mexiko, wo du zusätzlich zum Meer auch noch die Cenoten hast.
0

Sebi

« Antwort #6 am: 25. Dezember 2014, 14:20 »
Hawk, kannst du dort zum Tauchen einen konkreten Ort empfehlen?

Wie sieht's denn mit Philippinen aus? Da ist ja auch Reisezeit glaube ich, aber keine Ahnung wie da so die tauchkonditionen sind...  (Irgendwie zieht mich Asien gerade mehr an als Zentralamerika, kann gar nicht sagen warum)
0

hawk86

« Antwort #7 am: 25. Dezember 2014, 17:48 »
In Mexiko war das Tauchen in den Cenoten mein Highlight. Diese werden von Tauchschulen an vielen Orten angefahren. Ich habe es damals von Playa del Carmen aus gemacht, wo zufällig auch noch Bullenhai Saison war. Abgesehen davon waren die Tauchgänge im Meer nicht so besonders.
In Belize habe ich von Caye Caulker aus getaucht. Das Lighthouse Reef war von der Unterwasserwelt absolut hammer. Ich meine nicht unbedingt das Blue Hole, sondern die Riffe in der Umgebung.

Wenn es dich nach Asien zieht, schau dir doch mal Palau genauer an. War dort zwar noch nicht aber habe schon viel positives gehört. Könnte man evtl. mit den Philippinen verbinden.
0

Lunita

« Antwort #8 am: 26. Dezember 2014, 12:46 »
Ich hab auch gleich an Mexiko gedacht, ich hab dort in Playa del Carmen meinen AOWD gemacht. Die Tauchgänge im Meer fand ich nicht schlecht zum lernen, es gibt viele verschiedene Tauchplätze mit unterschiedlichen Konditionen wie Tiefe oder Strömung. Und wenn es dann mit der Tarierung gut klappt, sind natürlich die Cenoten top! Und es gibt viele gute Tauchschulen vor Ort.

Jetzt im November war ich auf Bunaken im Norden von Sulawesi. Das Tauchen an der Korallenwand dort war ein echtes Highlight, es ist alles farbig und voller Leben, einfach klasse! Da die Region zusammen mit den Philippinen das Korallendreieck bildet, gehe ich mal davon aus, dass es auf den Philippinen ähnlich toll sein wird.
0

obelix

« Antwort #9 am: 30. Dezember 2014, 11:58 »
Wenn es dich nach Asien zieht, schau dir doch mal Palau genauer an. War dort zwar noch nicht aber habe schon viel positives gehört. Könnte man evtl. mit den Philippinen verbinden.
Palau ist das schönste Tauchgebiet, was ich bisher gesehen habe, es ist unvergleichlich mit anderen Gebieten (ich kenne aber nicht das Rote Meer und auch nicht die Malediven). Bei Interesse kann ich DIr ein paar Bilder schicken. Palau ist allerdings nicht billig, dafür bekommst Du eine Natur geboten, die einem die Tränen in die Augen treibt. Unter anderem gibt es dort den Quallensee, in dem man schwimmen kann, gehört zu den Weltwundern der Natur.
0

karoshi

« Antwort #10 am: 30. Dezember 2014, 12:50 »
Hmm.... Palau für einen OWD-Kurs? Selbst wenn man die horrenden Flugkosten (bei kurzfristiger Buchung) mal außen vor lässt, wird Palau fast ausschließlich erfahrene Taucher anziehen. Da stelle ich es mir schwierig vor, als Alleinreisender einen Anfängerkurs zu finden. Das ist ja schon an weniger exklusiven Destinationen oft ein Problem. Die meisten Schulen machen das erst ab einer Mindest-Teilnehmerzahl.
0

obelix

« Antwort #11 am: 30. Dezember 2014, 13:29 »
Hmm.... Palau für einen OWD-Kurs? Selbst wenn man die horrenden Flugkosten (bei kurzfristiger Buchung) mal außen vor lässt, wird Palau fast ausschließlich erfahrene Taucher anziehen.
Gebe ich Dir recht, aber als ich Palau gelesen habe, fiel mir mein wunderbarer Aufenthalt dort ein. In meiner Erinnerung waren die Kurse dort aber moderat. Der Flug ist allerdings ein klein wenig teurer.
0

Frank!

« Antwort #12 am: 30. Dezember 2014, 13:48 »
Hmm.... Palau für einen OWD-Kurs? Selbst wenn man die horrenden Flugkosten (bei kurzfristiger Buchung) mal außen vor lässt, wird Palau fast ausschließlich erfahrene Taucher anziehen.
Gebe ich Dir recht, aber als ich Palau gelesen habe, fiel mir mein wunderbarer Aufenthalt dort ein. In meiner Erinnerung waren die Kurse dort aber moderat. Der Flug ist allerdings ein klein wenig teurer.

Das größte Problem bei Palau ist meiner Ansicht nach, dass man nach dem Kurs auch gleich wieder mit dem Tauchen aufhören kann, weil man fast alles gesehen hat.... ;D
Wir waren 2012 dort und trotz einiger Taucherfahrung in diversen Weltmeeren wussten wir nicht wo wir als erstes hinsehen sollten, vor lauter Highlights. Das muss als Anfänger der absolute Overkill sein. Zumal einige Spots auch nicht ganz einfach zu betauchen sind......
0

obelix

« Antwort #13 am: 30. Dezember 2014, 13:55 »
Das größte Problem bei Palau ist meiner Ansicht nach, dass man nach dem Kurs auch gleich wieder mit dem Tauchen aufhören kann, weil man fast alles gesehen hat.... ;D
Keine Ahnung, was Du da betaucht hast, aber ich hatte 15 Tauchgänge oder mehr und hätte locker noch 20 dranhängen können. Aber es stimmt, als OWD wirds eng, weil einge Highlights tieferliegen.
Aber zurück zum Thema.
0

Frank!

« Antwort #14 am: 30. Dezember 2014, 16:53 »
@obelix: Gerne erkläre ich dir meinen Post nochmal bevor's zurück zum Thema geht: Ich meinte damit, dass Palau gleich zu Beginn der Taucherkarriere so viel zu bieten hat, dass viele andere Tauchgründe danach eher enttäuschen werden...
0

Tags: