Thema: Backpacking & Couchsurfing im Indischen Ozean  (Gelesen 914 mal)

Fotoabenteurer23

« am: 06. Dezember 2014, 19:26 »
Hallo liebe Gemeinde

Mein Wunsch ist es 2-3Monate im Indischen Ozean zu verbringen, entweder Herbst 2015 oder Frühling 2016 (auf Nordhalbkugel bezogen).
Unterkunft sollte wenn möglich bei Einheimischen sein oder günstigen "Hotels"/Privatunterkünften.

Auf der Liste der zu bereisenden Ziele steht:
Komoren
Mayotte
Seychelles (längerer Aufenthalt)
La Reunion
Mauritius
Malediven

Was ist möglich?
Was ist nötig, um den Aufenthalt zu ermöglichen?
Hat einer Erfahrung?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank
Gruss
Fotoabenteurer
0

Frank!

« Antwort #1 am: 09. Dezember 2014, 19:45 »
Hallo Fotoabenteurer23,

hört sich erst mal nach verdammt viel Paradies an, was du dir da vorgenommen hast. ;) Ich war bereits auf den Malediven und den Seychellen und denke, dass diese Länder nicht unbedingt gut für's Backpacking geeignet sind.
Die Inseln der Malediven sind in der Regel ziemlich klein und weit verstreut. Auch gibt es meines Wissens keine regelmäßigen Fähren. Ich denke die Resort-Inseln fallen ohnehin schon durch's Raster, da ein Aufenthalt dort natürlich nicht ganz billig ist. Auf den Einheimischen-Inseln (Male jetzt mal ausgenommen) gibt es bestimmt die ein oder andere Möglichkeit irgendwo unterzukommen. Allerdings sind das meistens nicht die Paradiesinseln, an die man bei den Malediven denkt. Wir waren in 2008 und 2009 dort, kann sein dass sich die Situation inzwischen geändert hat und es inzwischen auch Inseln mit Budget-Unterkünften gibt, also hierfür vielleicht mal im Malediven-Forum (http://www.malediven.net/) nachfragen.

Was die Seychellen angeht so waren wir 2012 auf Mahe, Praslin und La Digue. Generell ist es hier durchaus möglich etwas günstiger zu wohnen und sich auch selbst zu versorgen. Allerdings sind Lebensmittel dort, vor allem auf La Digue, um einiges teurer als in Europa was auch das wieder schnell in's Geld gehen lässt. Wer Tauchen möchte oder einige organisierte Ausflüge machen möchte darf schon tief in Tasche greifen. Gleiches gilt für Restaurantbesuche. Allerdings ist gerade La Digue noch absolut traumhaft und verschlafen und man hat auf den Seychellen zur richtigen Zeit am richtigen Ort tatsächlich noch absolute Traumstrände für sich ganz alleine.

Ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr entmutigt. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Realisierung deines Plans und falls du noch Fragen zu Malediven und Seychellen hast die ich beantworten kann helfe ich dir gerne weiter. 8)
0

Tags: