Thema: Autokauf in USA mit Versicherung ohne US Führerschein  (Gelesen 886 mal)

moilolita

« am: 25. November 2014, 11:30 »
Hallo liebe Forummitglieder,

ich hab mich schonmal auf die Suche durch´s Forum gemacht, aber leider habe ich nichts richtig passendes auf mein Anliegen gefunden…

Zu unserem Plan, wir möchten uns in LA ein Auto, einen GMC Safari oder ähnliches kaufen, uns zwei Matratzen hinten ins Auto legen, und dann auch immer wieder mal im Auto schlafen. Auf der Suche waren wir eigentlich nach einem Camper, aber das ist ja abartig teuer… Darum nun diese Alternative…

kaufen scheint ja kein Problem zu sein, aber dann dort zulassen und zu versichern. Da kommen schon die Probleme…

A)   Hat schon jemand von euch Erfahrungen bzgl. Versicherung abschließen ohne US Führerschein? Man soll sich ja von seiner Versicherung eine englische schriftliche Bestätigung geben lassen dass man so und so lang unfallfrei gefahren ist, und seine Gebühren immer regelmäßig bezahlt hat.
Hat einer von euch damit Erfahrung?

B)   Kennt einer von euch die gesetzlichen Bestimmungen, wenn ein Bekannter in den USA das Auto für uns (auf seinen Namen) anmeldet, und wir dann damit fahren? Wir dann quasi als 2. Fahrer. Wäre das möglich? Unser Bekannter lebt in den USA und würde das evtl. machen…

Danke euch schonmal für eure Hilfe!

Liebe Grüße

0

Surfy

« Antwort #1 am: 25. November 2014, 18:35 »
Wir haben solche Reisen mit dem Schlafen im oder am Fahrzeug schon öfters mit dem Mietwagen gemacht. Vielleicht findest Du unseren Blogartikal dazu hilfreich, was wir so an Ausrüstungsgegenstände mitführen:

http://www.4x4tripping.com/2014/10/overlanding-camping-mit-dem-mietwagen.html

Wenn das Budget für einen grossen SUV vorhanden ist, dann hat man theoretisch wunderbar Platz zum im Fahrzeug schlafen. Sitze herunter klappen, ein Brett drüber & Matratze.



Noch mehr Platz hätte man mit dem Ausbau der unbenötigten Sitzreihen - nur wohin damit? Zudem ist auch der Stauraum zwischen den Sitzen ganz brauchbar. Rucksack / Sporttaschen (Koffer sind für solche Overlanding/Roadtrips ziemlich doof weil sperrig) lassen sich da gut unterbringen, gegegenfalls Kühlbox, Kocher etc.

Mit Zelt & Isomatte erspart man sich ein paar solcher Kopfnüsse, reist noch etwas günstigerm, hat dafür weniger Komfort. Und es ist ersichtlich dass man da wild campiert wenn ein Zelt steht - im Fahrzeug kann man auch mal auf einem Parkplatz übernachten.


Bis hier Tips mit persönlicher Erfahrung zum Autokauf folgen, hilft Dir vielleicht diese Website schon etwas:

http://www.usatipps.de/mietwagen/autokauf/

Surfy

Tags: