Thema: Mit dem Bus nach Indien! Habt ihr Zeit im November?  (Gelesen 1299 mal)

dorian grey

« am: 17. September 2008, 19:00 »
Hallo Leute!

Hab grad eine Warnung von weltreise-info.de bekommen, dass ich meinen Benutzer noch nicht freigeschalten habe, was in dem Fall stimmt, sitz ich ja grad in Graz (Österreich), also meiner Heimat.

Ich will Mitte November nach Indien fliegen, weil sich dort zwei ganz tolle Menschenund Freunde grad an den krassen Eindrücken erfreuen und ich die Mädls unbedingt besuchen will.

Jetzt ist die Idee aufgetaucht mit dem Bus zu fahren, denn auch wenn wir mit 20 000 km rechnen sind dass bei nem Verbrauch von 12l/100km (200x12) 2400l Benzin, durch den billigen Spritpreis im Osten & Asien wird der Liter im Schnitt deutlich unter 1€ liegen und selbst wenn wir von diesem ausgehen, zahlt jeder in einem Bus (bei 8 Leuten) nur 300€ pro Person, also weniger als die Hälfte vom Flug. Die Vorteile liegen auf der Hand (flexibel, fun, kochen, eigene musik, gratis übernachtung usw.), die nachteile sind möglicher stress wenn der Bus eingeht - das Geld für einen möglichen rückflug sollte also vorhanden sein, der höhere zeitaufwand, der durch die vielen zusätzlichen Rindrücke der hin&rückfahrt wohl voll entschädigt wird (ein bekannter meinte zb seine Freunde wären fast lieber im Iran geblieben als weiter nach Indien zu fahren) und die teilweise Gebundenheit an die Gruppe im Bus (nur da kann sich ja jeder der mal seine eigenen Wege gehen will mal absetzen, auch der Zug ist ja spottbillig - 12e für 3tage zugfahrt 8)

Zu meinen Fragen:
- Wie lang glaubt Ihr brauchen wir realistisch bis nach Indien, wenn wir zwar Gas geben wollen (so mit Fahrerwechsel und so) und gleichzeitig an paar Plätzen mal nen Tag verweilen wollen (zb dem schwarzes u kaspischen meer). laut google sinds ja 5600km, das komm mir allerdings viel zu wenig vor, sinds doch in die türkei 2500 und das is nicht mal n drittel.. der bus wird voraussichtlich ein alter mercedes werden, der selbst wenn wir ihn noch pimpen nicht mehr als 80-90 fährt.

- Fällt Euch irgendwas ein was uns richtig arge schwierigkeiten bereiten wird? was sind die ärgsten kosten, wieviel geld würdet ihr für diese 3 monate einrechen? was kosten all die visum die man da braucht?

- was sollten wir uns unbedingt am weg oder dann in indien/nepal& co anschaun?

- ist jemand von euch schon mal mitn bus gefahren, ich weiß dass meine mum öfter nach indien gestoppt ist, denk da wirds ja dann wohl auch viele geben die damals oder heute da runtergefahren sind..

- Wollt ihr mitfahren? egal ob mit eigenem bus oder als mitfahrer? schätz wir werden so 3 monate unterwergs sein und ich würd gern Mitte november fahren, das is allerdings auch noch anpassbar, sollt allerdings noch vor weihnachten sein:)

so, denk das ist mal genung getextet für meine erste nachricht. bin ja mal echt gespannt wie ich bei euch in der community so aufgenommen werd, hab mi scho einmal vor einer 'mission' in dem forum registriert, damals wollt ich ohne einen tag training einen marathon laufen und ohne die teilweise auch recht zynischen kommentare hätt ichs dann wohl nicht unter 5h geschafft (so nach dem motto: ich beweis es euch ;).

also, schönen abend und ich freu mich auf jede antwort!

Euer bald wieder reisende dorian
0

karoshi

« Antwort #1 am: 17. September 2008, 19:58 »
Hey, das klingt ja mal spannend. 8) Sicher eine Herausforderung, aber warum sollte man die nicht annehmen?

Ich nehme an, Ihr denkt an die Route über Iran/Pakistan und nicht über Afghanistan/Tibet/Nepal, oder? 3 Monate für den Weg scheinen mir realistisch zu sein. Da bleibt auf jeden Fall Zeit für Stopps und Unvorhergesehenes.

Ich schätze mal, die beiden größten Schwierigkeiten im organisatorischen Bereich werden sein:
  • Das Visum für Iran. Ein Transitvisum (10 Tage) ist leicht zu bekommen, aber alles andere ist Bürokratie pur.
  • Die Formalitäten für das Fahrzeug (Anmeldung/Zoll/Versicherung/Fahrlaubnis).

Je älter (=simpler) das Fahrzeug ist, desto einfacher ist es, unterwegs jemanden zu finden, der es reparieren kann.

LG, Karoshi
0

Tags: selbstfahrer indien