Thema: Work & Travel - Organisation  (Gelesen 975 mal)

runner

« am: 13. November 2014, 07:07 »
Hallo,
ich bin zwar schon vie rumgekommen, aber immer nur als Tourist im Urlaub oder auf Reise. Jetzt würde ich nach dem Stuidum gerne ein Work&Travel machen, und zwar in Kanada. Ich habe bereits Joberfahrungen vor und während des Studium gesammelt und bin ja nun auch nicht unerfahren was das Reisen angeht. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, das ist nochmal was anderes.
Hat jemand von euch sowas schonmal gemacht und kann von Erfahrungen erzählen (gerne auch aus anderen Ländern)?
Außerdem stellt sich mir die Frage, ob ich dafür alles selbst plane oder eben eine Organisation dafür bezahle. Das geht natürlich ins Geld, aber meine Frage ist, ob sich das lohnt? Welche Vorteile hat man davon? Habe bereits in einem Artikel ein wneig darüber gelesen. Hier der Artikel, für alle, die interessiert sind:
EDIT: Link entfernt, LG Karoshi
Aber ich würde gerne persönliche Erfahrungen von euch erzählt bekommen. Die Standard-Vor- und Nachteile kenne ich selbst ;) Und wenn ihr bei einer Organisation die Planung habt machen lassen, bei welcher?
Danke für eure Hilfe
Liebe Grüße
runner
0

karoshi

« Antwort #1 am: 13. November 2014, 09:54 »
Hallo runner,

wenn ein neuer Benutzer im Forum einen Link auf eine kommerzielle Seite postet, schauen wir da schon mal genauer hin. Und zwar nicht nur dann, wenn es gleich im ersten Beitrag passiert, sondern auch wenn vorher nur ein paar Zweizeiler gepostet wurden.

Du arbeitest nicht zufällig in einer SEO-Agentur?
0

runner

« Antwort #2 am: 13. November 2014, 10:57 »
Hallo,
ich dachte nur, der Artikel wäre hilfreich, damit ich die Vor- und Nachteile die dort genannt wurden, nicht nochmal hier geschrieben bekomme. Mir ging es halt vor allem darum persönliche Erfahrungen und deren eigene Vor- und Nachteile zu hören. Das allgemeine weiß ich ja bereits selbst, mehr wollte ich damit gar nicht bezwecken.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 13. November 2014, 11:38 »
Du arbeitest also nicht für eine SEO-Agentur?
0

runner

« Antwort #4 am: 13. November 2014, 12:21 »
Ich studiere Sport und habe in der Richtung auch einen Studentenjob. Aber nicht in einer Agentur.
0

karoshi

« Antwort #5 am: 13. November 2014, 12:34 »
Wenn das so ist, möchte ich Dich bitten, mir kurz zu erklären, warum die meisten Deiner Beiträge von der IP-Adresse 213.61.213.158 stammen, das ist der Router von genau so einer Agentur (Testroom.de). Du musst Dich also beim Schreiben in deren LAN befunden haben. => Spam
5

MissMojo

« Antwort #6 am: 17. November 2014, 23:39 »
Wer zu doof / faul / schüchtern ist sich einen Job in Kanada zu finden der ist auch zu doof / faul / schüchtern sich an eine ach so tolle Organisation zu wenden. Denn beides erfordert eine Art der Kommunikation in Form von Telefon / Email / Brief. Erfog = wer keine Emails schreiben / Telefonate führen / Briefe schreiben / an der Türe klingeln will, der kann leider nicht work and traveln.

Hiermit habe ich das Paradoxum der Work and Travel Agenturen verdeutlicht.

Ps: Danke, Karoshi ;)
0

Tags: