Thema: Dringend Hilfe von Flugkennern und Experten gesucht! Route sehr teuer!  (Gelesen 3376 mal)

mo_nique

Ich hoffe ihr könnt mir mit Tipps helfen!

Nach langem hin und her steht unsere Route. Gefühlt sitzen wir bereits seit einem halben Jahr an Länderrecherche und Routenoptimierung, deshalb wollen wir nun auch (eigentlich) nahezu nix mehr an der Route ändern. :) (Es sei denn ihr habt durch eine zündene Idee irgendwo ein anderen Flug im Kopf. Ich stehe bereits mit vielen Fragen mit einem Reisebüro in Kontakt und nun liegt uns endlich ein Preis ihrerseits vor. Dem Reisebüro hatten wir auch mitgeteilt, dass die Daten jeweils +- verschiebbar wären, aber die haben uns genau die selben Daten genannt, weil es drumherum wohl nichts günstigeres gab ...

Das dumme: Deren Preis ist sogar höher als der eigene recherchierte!!!!  ::)
Die Antwort darauf war: Unsere Route sei sowas von speziell und viel zu viele Flüge und es wären absolut keinerlei günstigere Flüge durch RTW oder gar Kombinationsflügen möglich. (Wir sind auch aus dem Alter von Jugend- und Studentenrabatten raus). Außerdem seien bei unserer Recherche (durch skyscanner und kayaak) nicht immer alle Gebühren, Gepäck und Kreditkartengebühren enthalten gewesen.

Bevor wir jetzt den Preis einfach zahlen, hoffen wir ein paar Flugexperten hier anzutreffen, die einmal auf unsere Flugliste schauen und vielleicht abschätzen können, ob diese Route wirklich so kompliziert ist und der Preis nicht viel günstiger geht.

Zusätzlich würde mich interessieren, ob jmd. Flightfox (http://www.flightfox.com/) von Euch kennt und ob es bringen würde dort eine Anfrage zu stellen. Das sind Flugexperten die versuchen alles zu unterbieten und die besten Preise für die Flüge herauszufinden. Leider ist auf der Homepage nicht ersichtlich, was der Spass kosten würde.

Unsere Flugroute besteht aus 12 Flügen (Inlandsflüge sind dort nicht enthalten, die buchen wir unterwegs).
Hauptkostenfaktoren an diesen Flügen werden Auckland nach Santiago de Chile und ganz mies: Peru (Cusco) nach Belize (oder auch Mexiko) sein. Bei letzteren haben wir hier bereits eine Frage gestellt (http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11224.0), weil wir in Peru nur so kurz Zeit haben und gar keinen Plan haben von welchem Flughafen in Peru oder Umgebung wir nach Belize/Mexiko günstiger kommen. 700 Euro ist ein wahrer Wucher!!!
(Macht es da Sinn diese teure Verbindung bald zu buchen oder gar vor Ort, falls wir Leute antreffen die bessere Tips haben, wie wir all die Länder überspringen, um nach Mexiko zu kommen? Wird ja kurz vorher sicher nicht günstiger die Strecke)

Das dumme ist natürlich auch, dass die letzten 4 Flüge bisher geschätzt sind, da diese noch nicht buchbar sind und erst im Jan/Febr. gebucht werden können).

Dies sind nun unsere eigenen recherchierten Preise:
bereits buchbar: 1796 Euro, restliche 4 Flüge geschätzt: 2293 Euro = Gesamt 4089 Euro (aber evtl. fehlen da teilweise Kreditkartengebühren, Gepäck...)

Dies sind nun vom Reisebüro die recherchierten Preise:
bereits buchbar: 2089 Euro, restliche 4 Flüge geschätzt: 2480 Euro = Gesamt 4569 Euro (also ca. 500 Euro teurer)

an Inlandsflügen kommen wir sicher auch noch knapp auf 500 Euro. Das wären ca. 5000 Euro Gesamtkosten für diese Route. *uff*^^  ;D

Könnt ihr abschätzen ob dies ein realistischer Preis ist und ob die Aussagen vom Reisebüro in Ordnung sind?
Viel Arbeit hatten diese mit Email Verkehr, die Flugsuche ging ratzfatz, da unsere Liste perfekt vorbereitet war^^

Für jegliche Hilfe bin ich sehr dankbar!!!! Falls ihr noch Infos braucht, fragt :)
Danke Danke Danke!!!!
0

Susu

Hallo mo_nique,

der Flug Cusco-Belize ist aber auch sehr speziell. ;-) So weit zu gehen, ihn als Wucher zu bezeichnen, würde ich nicht. Ich vermute, dass es auf dieser Strecke einfach nicht viel Bedarf (Alternativen) gibt und der Flug dir daher so teuer vorkommt. Anders gefragt: Was glaubst du, wieviele Peruaner oder Touristen von Cusco nach Belize fliegen wollen?

Aber zu deiner Frage nach den Alternativflughäfen: Schau dich mal auf www.skyscanner.de (hier kannst du auch einfach Länder statt Städte in das "Von" und "Nach"-Feld eingeben) und auf www.airlineroutemaps.com um. Drehkreuze  bzw. stärker frequentierte Flughäfen in der Gegend sind jeweils Lima (als Alternative zu Cusco) oder gar Quito und Bogota (ist natürlich von Cusco mit anständigen Busfahrten verbunden). Als alternative Ziel- bzw. Viaflughäfen solltest du mal Panama City, San Salvador, Cancun, Mexico City oder ggf. via Stop in Florida checken (lassen). Ich vermute jedoch, dass eine deutliche / sich lohnende Kostenreduzierung für diese Strecke nicht möglich ist.

Ähnlich verhält es sich bei der Route NZL-Chile. Das wird halt nur von einer (?) Fluglinie geflogen. Von Preisen unter 1000 EUR für diese Strecke hört man seeeehr selten. Siehe dazu auch die Infos hier: http://weltreise-info.de/reiseziele/neuseeland.html


Bin aber auch gespannt, was andere zu deiner Frage hier im Forum antworten. Hat noch jemand Tipps?

Du sagst zwar, dass du an der Route nichts mehr ändern möchtest aber ich persönlich finde euer Programm für ein Jahr happig. So viele unterschiedliche Kulturkreise und Gegenden...Wenn ihr euch berappeln könnt und noch eine Gegend streicht, wird alles viel entspannter und auch günstiger von den Flugkosten. Überlegts euch noch mal. :-)

Edit: Gehört deine Frage zu dieser aktuellen hier von Dan? http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11224 ;-)
Der Antwort von Vombatus kann ich mich nur anschließen.

Viele Grüße, Susu
3

Vombatus

Die Verbindung CUZ – CUN (Cusco-Cancun) kostet der Tripp nur 500€. Ihr könntet dann mit den gesparten Geld ein Rundtripp machen. (Cancun – Belize – Cancun) Mehr als ein Wochenende würde ich jetzt auch nicht in Belize bleiben.

Ein einfacher Flug von Cusco bis nach Belize ist jetzt für 700€ nicht sonderlich teuer für die ungewöhnliche Strecke. Der Flug vom Cusco (über Lima) nach Mexiko City kostet auch schon 660€ und ist sicher weit üblicher als nach Belize.

Wenn du "Flightfox" in die Suche haust findest du ein paar Erfahrungsberichte, es ist also immer gut auch die SUCHE zu nutzen. Im Forum wurden auch oft Preise verglichen, evtl. findet ihr noch hilfreiches zu euren Preisproblem?
2

Vombatus

Nachtrag – Ich weiß, und ihr schreibt es ja auch extra.

Gefühlt sitzen wir bereits seit einem halben Jahr an Länderrecherche und Routenoptimierung, deshalb wollen wir nun auch (eigentlich) nahezu nix mehr an der Route ändern.

Trotzdem nebenbei zum nachdenken. Mir erscheint euer Flugplan sehr durchgeplant, habt ihr euch um die Umbuchungsbedingungen gekümmert? Bzw. bucht ihr unterwegs oder alles am Anfang?

Wenn ihr oft im Forum mitlest oder in Reiseblogs, habt ihr bestimmt schon gelesen, dass immer unvorhergesehen Dinge passieren können. Was natürlich nicht heißt das etwas passieren muss, aber realistisch gesehen wir irgendetwas passieren. Ob es ein Taifun ist oder eine Wochen Regen mit Überschwemmungen (trotz Trockenzeit), eine halbe Wochen heftiger Durchfall, ein Unfall, ausgefallene Flüge und Buspannen. Vielleicht habt ihr auf Ort/Land X einfach keinen bock mehr oder euch gefällt es irgendwo so gut, dass ihr nicht mehr weg wollt. Je genauer ihr plant und euch eure Flexibilität nehmt, desto mehr wird es euch stressen oder müsst mehr draufzahlen wenn ihr umbucht.

Bei einer dreimonatigen Reise ist das noch verkraftbar (Wobei es auch Erfahrungsberichte von 3-monatigen Reisenden gab, die dann bereits am ENDE waren), bei einer Langzeitreise aber eine vorprogrammierte Planänderung. Ein halbes Jahr Planung für den Arsch. Muss nicht sein, kann aber. Nur für den Hinterkopf, wenn es soweit ist werdet ihr wissen das es soweit ist.

Zitat (Helmuth Karl Bernhard von Moltke):
Wegen der vielen Unwägbarkeiten im Krieg hielt er nur den Beginn eines Feldzuges für planbar: „Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.“
3

mo_nique

Hallo mo_nique,

der Flug Cusco-Belize ist aber auch sehr speziell. ;-) So weit zu gehen, ihn als Wucher zu bezeichnen, würde ich nicht. Ich vermute, dass es auf dieser Strecke einfach nicht viel Bedarf (Alternativen) gibt und der Flug dir daher so teuer vorkommt. Anders gefragt: Was glaubst du, wieviele Peruaner oder Touristen von Cusco nach Belize fliegen wollen?

Aber zu deiner Frage nach den Alternativflughäfen: Schau dich mal auf www.skyscanner.de (hier kannst du auch einfach Länder statt Städte in das "Von" und "Nach"-Feld eingeben) und auf www.airlineroutemaps.com um. Drehkreuze  bzw. stärker frequentierte Flughäfen in der Gegend sind jeweils Lima (als Alternative zu Cusco) oder gar Quito und Bogota (ist natürlich von Cusco mit anständigen Busfahrten verbunden). Als alternative Ziel- bzw. Viaflughäfen solltest du mal Panama City, San Salvador, Cancun, Mexico City oder ggf. via Stop in Florida checken (lassen). Ich vermute jedoch, dass eine deutliche / sich lohnende Kostenreduzierung für diese Strecke nicht möglich ist.

Ähnlich verhält es sich bei der Route NZL-Chile. Das wird halt nur von einer (?) Fluglinie geflogen. Von Preisen unter 1000 EUR für diese Strecke hört man seeeehr selten. Siehe dazu auch die Infos hier: http://weltreise-info.de/reiseziele/neuseeland.html


Bin aber auch gespannt, was andere zu deiner Frage hier im Forum antworten. Hat noch jemand Tipps?

Du sagst zwar, dass du an der Route nichts mehr ändern möchtest aber ich persönlich finde euer Programm für ein Jahr happig. So viele unterschiedliche Kulturkreise und Gegenden...Wenn ihr euch berappeln könnt und noch eine Gegend streicht, wird alles viel entspannter und auch günstiger von den Flugkosten. Überlegts euch noch mal. :-)

Edit: Gehört deine Frage zu dieser aktuellen hier von Dan? http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11224 ;-)
Der Antwort von Vombatus kann ich mich nur anschließen.

Viele Grüße, Susu

Danke dir sehr für die Tipps Susa,

bei skyscanner waren wir auch schon. Das mit der Umgebungssuche ist ja wirklich praktisch. Habs gerade ausprobiert, aber von den meisten wird nicht geflogen. Hast natürlich Recht, dass es eine sehr exotische Strecke von Peru nach Mexiko ist^^ Aber leider bleibt keine Zeit mehr für weitere und nähere Länder zwischendurch. Peru und Bolivien sind auch die beiden einzigen Länder wo es hetzig werden müsste. Bei den anderen Ländern haben wir ja laut Liste ausreichend Zeit.

Weitere Gegenden (du meinst wohl Länder?) wollten wir nun nicht streichen, ist alles schon so lange hin und her gespielt. Zudem wir genau an Silvester in Rio sind, den Spaß wollen wir uns auch nicht entgehen lassen^^


ja Dan ist mein Reisepartner :)
Lg Monique
0

mo_nique

Die Verbindung CUZ – CUN (Cusco-Cancun) kostet der Tripp nur 500€. Ihr könntet dann mit den gesparten Geld ein Rundtripp machen. (Cancun – Belize – Cancun) Mehr als ein Wochenende würde ich jetzt auch nicht in Belize bleiben.

Ein einfacher Flug von Cusco bis nach Belize ist jetzt für 700€ nicht sonderlich teuer für die ungewöhnliche Strecke. Der Flug vom Cusco (über Lima) nach Mexiko City kostet auch schon 660€ und ist sicher weit üblicher als nach Belize.

Wenn du "Flightfox" in die Suche haust findest du ein paar Erfahrungsberichte, es ist also immer gut auch die SUCHE zu nutzen. Im Forum wurden auch oft Preise verglichen, evtl. findet ihr noch hilfreiches zu euren Preisproblem?

wow danke...von Cusco nach Cancun hatten wir auch schon geguckt, aber vor ein paar Tagen waren die Preise beides bei 700 Euro. Nun tatsächlich 500! Dann würde natürlich eher dieses in Frage kommen, wir wollen eh auch nach Tulum und können dann in Mexiko auch von oben nach unten nach Belize! Danke Dir!!! Leider müssen wir noch den Januar abwarten, damit wir den tatsächlich bei 2016 gucken können^^ merci, wg. Flightfox werde ich noch mal die Forumsuche benutzen!

Lg Mo
0

mo_nique

Nachtrag – Ich weiß, und ihr schreibt es ja auch extra.

Gefühlt sitzen wir bereits seit einem halben Jahr an Länderrecherche und Routenoptimierung, deshalb wollen wir nun auch (eigentlich) nahezu nix mehr an der Route ändern.

Trotzdem nebenbei zum nachdenken. Mir erscheint euer Flugplan sehr durchgeplant, habt ihr euch um die Umbuchungsbedingungen gekümmert? Bzw. bucht ihr unterwegs oder alles am Anfang?

Wenn ihr oft im Forum mitlest oder in Reiseblogs, habt ihr bestimmt schon gelesen, dass immer unvorhergesehen Dinge passieren können. Was natürlich nicht heißt das etwas passieren muss, aber realistisch gesehen wir irgendetwas passieren. Ob es ein Taifun ist oder eine Wochen Regen mit Überschwemmungen (trotz Trockenzeit), eine halbe Wochen heftiger Durchfall, ein Unfall, ausgefallene Flüge und Buspannen. Vielleicht habt ihr auf Ort/Land X einfach keinen bock mehr oder euch gefällt es irgendwo so gut, dass ihr nicht mehr weg wollt. Je genauer ihr plant und euch eure Flexibilität nehmt, desto mehr wird es euch stressen oder müsst mehr draufzahlen wenn ihr umbucht.

Bei einer dreimonatigen Reise ist das noch verkraftbar (Wobei es auch Erfahrungsberichte von 3-monatigen Reisenden gab, die dann bereits am ENDE waren), bei einer Langzeitreise aber eine vorprogrammierte Planänderung. Ein halbes Jahr Planung für den Arsch. Muss nicht sein, kann aber. Nur für den Hinterkopf, wenn es soweit ist werdet ihr wissen das es soweit ist.

Zitat (Helmuth Karl Bernhard von Moltke):
Wegen der vielen Unwägbarkeiten im Krieg hielt er nur den Beginn eines Feldzuges für planbar: „Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.“

Hui, du hast natürlich total(!) Recht!  8)
Anfängerfehler und Planungsfreaks^^ aber so eine Reise macht man nur einmal im Leben und daher haben wir nun alles genau durchgeplant, damit wir am besten nicht in Zeitnot geraten. Wir haben bisher nahezu jedes Land grob recherchiert, um genau zu wissen wo wir hin wollen und wie lange wir brauchen. Ich dachte mir auch: wenn wir alles nacheinander vor Ort spontan buchen sind wir unterwegs ja auch nur mit nervigen Flugrecherchen beschäftigt und so spontan müssten die Tickets ja auch teurer sein von unterwegs und dazu noch das große Problem des Weiterreisetickets (so nervig!!!!! ANGST)  ::)

Also wir hatten bisher gedacht alles am Anfang zu buchen, damit wir auch einen Ansprechpartner haben, der sich im Notfall um eine Umbuchung gegen Gebühr kümmern kann. Leider kann das Reisebüro keine genauen Umbuchungsebühren nennen, weil das von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich sei :( Wir haben es aber nun so extrem durchgetacktet, dass wir eigentlich unflexibler Weise alles so einhalten müssten ...

nach RTW und one Way Tickets Vorort hatte ich damals schon so viel recherchiert, dass ich gedacht habe, da bei uns ja alles durchgeplant sei, würde der Ticketkauf vorher in Betracht kommen.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man sich bei jedem Land mit dem Weiterreiseproblem durchschlagen soll (es gibt ja 5 Möglichkeiten inkl. Ticketfälschung ohweh) dann ist man unterwegs ja auch hur am recherchieren und buchen und faketickets buchen, was ja auch Nerven raubt (erstmal Wlan haben^^ und reicht den Fluggesellschaften jede Buchung digital am Smartfone oder muss man alles unterwegs ausdrucken?)

Vielleicht sind wir da als Anfänger auch einfach zu ängstlich?



Aber meint ihr der Preis für die gesamte Route ist ok oder zu teuer? (Hatte ja gehofft ein Reisebüro würde bessere Kontingente erhalten und dadurch günstiger sein)

Danke Euch vielmals für Eure Mühen und Hilfen!!! Bin bei dem Thema gerade am halb durchdrehen, weils schon zu lange dauert^^ *lach*
0

Vombatus

In aller Deutlichkeit soll nochmal gesagt sein, dass es kein richtig oder falsch gibt, ich garantiere euch, dass es eine tolle Zeit wird, mit irgendwelchen "Problemchen" hat man immer zu kämpfen, wenn ihr unterwegs seid wird alles einfacher, als vorher vorgestellt.

Es soll auch nicht so klingen als ob hier jemand von den Kommentartoren alles besser weiß, nein es ist eure Reise, zwar hat jeder seine Meinung und seine Tipps, dennoch werdet ihr das dann genau so machen wie ihr es im Augenblick für richtig haltet. Die Reise wird supergeil.

Manchmal habe ich den Eindruck, ist ja oft so wenn man was liest im Internet, dass es unpersönlich und zu besserwisserisch daherkommt. Ich glaube jeder will nur seine Erfahrungen wiedergeben, die sich ohnehin von Typ zu Typ unterscheiden.

Amen.

Leider kann ich euch in Bezug auf die Preisfrage nicht weiterhelfen. Es sind so um die 12–13 Flüge oder? 5000 Pro Person hört sich das sehr viel an,  dabei auch lange Interkontinentalflüge auf der Südhalbkugel (immer teuer).

Vielleicht kann man Kosten sparen wenn man bestimmte Strecken anders legt, habe da jetzt keine Übersicht, denke ihr habt Zeiten und Orte genau gewählt. Es ist halt etwas zickzack von SOA nach Japan und wieder nach SOA. Aus dem Bauch (ohne es durchgerechnet zu haben) wäre vielleicht Europa - Japan - SOA (Billigflüge) - AUS preiswerter zu bekommen?

Und vielleicht muss man mehr recherchieren, ggf wieder über Europa fliegen und mit Hin-und Rückflügen sparen? Hier ein Beispiel (allerdings mit andere Route) von "arivei". Europa - SOA - AUS/NZ - SOA - Indien - Europa - Südamerika (mit Überland-Strecken) - Europa für ca. 2000€
Der Plan
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6673.msg39478#msg39478
Die Realität
http://mariflor.rtwblog.de/unterwegs/fluege/

Ich hatte um die 2600€ Europa - Japan - SOA - Mittelamerika/Südamerika - Europa (von unterwegs gebucht) Ohne AUS/NZ/Südsee


EDIT: Vielleicht ist der Beitrag hier interessant für euch. Flugkosten 5000€ für 23 Flüge inkl. Südsee
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=122.msg71517#msg71517
2

Frank!

Hallo mo_nique,

wir starten fast zur selben Zeit wie ihr, also ebenfalls im März und werden SOA, die Südsee, Mittel- und Südamerika bereisen.
Wir haben auf eine Beratung im Reisebüro verzichtet, die Flugpreise selbst recherchiert und ca. 5000 € p.P. veranschlagt.
Der erste Flug ist bereits gebucht und wir werden die Pazifiküberquerung (Indonesien - Fiji - Tonga - Cooks - USA - Chile) ebenfalls im Vorfeld buchen, da wir hier wenig Flexibilität haben und in einigen Ländern ja ohnehin ein Weiterreiseticket benötigt wird.
Alles andere machen wir von unterwegs. Die Route steht grob, was wir allerdings in den einzelnen Ländern unternehmen wollen steht bis auf ein paar Eckpunkte noch nicht fest. Ich bin im Alltag eigentlich auch ein absoluter Planungsfreak, aber genau aus diesem 100%-getackteten Alltag wollen wir ja raus, deshalb erschreckt es mich gerade etwas wie  detailliert ihr bereits im Vorfeld plant (nicht nur auf die Flüge bezogen).
In einem Jahr kann verdammt viel passieren. Habt ihr keine Angst bei vielen Dingen zu festgelegt zu sein und das Freiheitsgefühl das einem die ganze Welt offen steht gar nicht wahr zu nehmen, da ihr euren Plänen hinterherhechten müsst?
Oder gehen wir hier evtl. etwas zu unbedarft an die Sache ran und sollten doch etwas genauer planen?
1

Bobsch

Hallo,

also ich bin mir ziemlich sicher wenn ihr die Route etwas umstellt, würdet ihr wesentlich günstiger wegkommen. Mein Vorschlag wäre folgender:

Sydney - Auckland
Auckland - Fiji - LA (gibt es als Multistopp-Flug häufig um die 500 - 600€. Somit könnt ihr euch die Flugkosten nach und von Fiji sparen und habt eine günstige Pazifiküberquerung)
LA - Zentralamerika (Wenn ihr mit Ort und Flugdaten flexibel seid, sollte hie ein Preis um die 200€ möglich sein mit Airlines wie z.B. Spiritair. Zentralamerika ist so klein, dass ihr dann immer noch nach Belize mit dem Bus könnt.)
Zentralamerika - Lima (Sollte ebenfalls mit Spirit Air und co. für ca. 200 - 300€ möglich sein)
Von Lima über Cusco nach Chile über Land reisen. Je nachdem was ihr in Chile vorhabt könntet ihr entweder über Land bis Santiago reisen oder einen Inlandsflug aus der Grenzstadt nehmen (müssten etwa 100€ sein)
Dann über die Salar de Uyuni nach Boilivien und weiter nach Brasilien von wo aus ihr nach Hause fliegen könntet. Von Brasilien nach Europa gibt es immer gute Preise.

Diese Route deckt die gleichen Länder ab und erscheint mir sinnvoller und preistechnisch wesentlich günstiger! Ca. 4500€ finde ich für die Strecke ziemlich viel. Ich habe für alle meine Flüge inkl. aller Inlamndsflüge ca. 5000€ bezahlt. Dafür bin ich aber ziemlich viel im Südpazifik rumgeflogen, habe Fiji, Vanuatu, Samoa und Franz. Pol. besucht. Von den 5000€ entfallen auch ca. 1100€ für Inlandsflüge im Südpazifik. Ich habe alle Flüge on the go gebucht!
Wenn ihr sowieso kein RTW-Ticket bucht, dann würde ich persönlich die Flüge jetzt nicht fix buchen. Es ändert sich tatsächlich so viel auf einer Reise... Beim RTW habt ihr zumindest meistens die Möglichkeit günstig umzubuchen. Bei den günstigsten Flügen ist es meist fast unmöglich. Auch werdet ihr fast sicher bessere Preise für einige Flüge finden wie Bali - Cairns, weil Air Asia IMMER Promos hat, natürlich nicht 9 Monate vorher.


Ih hoffe das konnte euch etwas weiterhelfen!

Viele Grüße aus Ecuador
Boris
Zentralamerika - Lima (
1

Mooni

Konkret zu Preisen kann ich mich leider nicht äußern, aber ich glaube ihr macht euch da insgesammt zu viele Gedanken.  ;)

Ich dachte mir auch: wenn wir alles nacheinander vor Ort spontan buchen sind wir unterwegs ja auch nur mit nervigen Flugrecherchen beschäftigt und so spontan müssten die Tickets ja auch teurer sein von unterwegs und dazu noch das große Problem des Weiterreisetickets (so nervig!!!!! ANGST)  ::)

Also wir hatten bisher gedacht alles am Anfang zu buchen, damit wir auch einen Ansprechpartner haben, der sich im Notfall um eine Umbuchung gegen Gebühr kümmern kann. Leider kann das Reisebüro keine genauen Umbuchungsebühren nennen, weil das von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich sei :( Wir haben es aber nun so extrem durchgetacktet, dass wir eigentlich unflexibler Weise alles so einhalten müssten ...


- Weiterreiseticket ist sehr selten ein wirkliches Problem.

- Das Reisebüro ist teurer und ihr müsst euch festlegen. Ich sehe da nicht den Vorteil? Ob das Reisebüro im Fall der Umbuchung ein kompetenter Partner ist und ihr dadurch Zeit und Nerven spart weiß man auch nicht.

Vor allem der letzte Satz des Zitates ist etwas, was man auf einer Langzeitreise doch wirklich nicht will? Den vorgegebenen Plan abarbeiten? Der große Vorteil einer solchen Reise ist doch die Flexibilität und das ihr das Jahr so verbringen könnt wie ihr wollt.
12 vorgeplante Flüge + Inlandsflüge sind nicht das, was ich mir unter großer Freiheit vorstelle.

1

ff_Lucas

Hi Leute,
ich bin gerade über eure Anfrage hier gestolpert, ich bin einer der experts, die bei flightfox arbeiten :)

Also, ich hab mir gerade mal die Route angeschaut, bei einigen kann man noch was machen, bei anderen nicht.
z.B. AirAsia und Cebu und Jetstar bekommt man eigentlich nie billiger, das sind die ryanairs der Region dort ;)
AirAsia müsste aber gerade wieder einen sale haben, also zuschlagen!

Alles bis Juli solltet ihr schon buchen, das danach kann noch warten, die niedrigen base fares (discounted) sind noch nicht in den Systemen geladen, d.h. es wird nur billiger, nicht teurer. Man sollte niemals mehr als 8 Monate buchen, geschweige denn 10+!

Aber AKL nach Chile z.B., viel zu krass teuer, geht um einiges billiger :)
Auch von Peru anch Belize müsste nochmal um einiges möglich sein, man darf halt nicht alles immer als oneways buchen, sondern open jaws etc...

Von Mexico kommt man auch billger nach Deutschland zurück, auch mit Stopp über MIA oder FLL wenn gewünscht :)

Aber die Suche könnt ihr alles uns überlassen, ich selber habe andere Spezialgebiete, für einen Trip wie euren kann ich 2 unserer anderer Experten ans Herz legen, entweder Alex oder Jens
[MODERATOREN MODUS AN]WERBELINK ENTFERNT, bitte Forumsregeln beachten![/MODERATOREN MODUS AUS][/i]

Viele Grüße
Lucas
2

austria

@ff_Lucas: das ist aber jetzt schon heftige Werbung, findest Du nicht?

@mo_nique: es gibt noch die wirklich gute Suchmaschine "Matrix". Man kann dort keine Flüge buchen, das geht dann über andere Portale, aber man kann wirklich tolle Preise finden. Ich habe gerade erst vor ein paar Tagen einen Direktflug München-Curacao mit Airberlin für 300 Euro gefunden. Als Einstieg in unsere Weltreise fand ich das schon mal nicht so übel.
Die Bedienung der Matrix ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber im Prinzip einfach. Eine sehr gute Einführung darüber gibt flocutus in seinem blog wewewepunktflocutuspunktde/finde-guenstigen-flug-flugsuchmaschine-matrix/
Den Link muss ich leider etwas kryptisch schreiben, weil flocutus (Florian) hier wohl seine Werbung ein wenig übertrieben hat und seine Webseite nicht verlinkt werden kann... (schönen Gruß an ff_Lucas)

Edit: Eure Planung ist wirklich sehr starr, sorry. Der erste Zwischenfall dürfte alles durcheinander wirbeln. Ich hoffe für Euch, dass Ihr das dann mit entsprechendem Humor nehmen könnt, soll ja kein Stress werden.
1

RETPIG

Ich find das auch sehr frech, wenn sich einer neu anmeldet und dann so einen Werbetext schreibt. Dazu noch sein Namen mit 'ff_' vorne für flightfox... Hoffe er bekam eine dicke Verwarnung ;)

Zum Thema hab ich nichts weiteres beizutragen als eh schon hiersteht; ich bin der Meinung, dass man sich mit zu viel buchen im vorhinein jegliche Freiheit nimmt. Einzig die richtig teuren Sachen wie die Pazifiküberquerung könnte man früher buchen um Geld und Nerven zu sparen.

LG
1

karoshi

Ja, die (Süd-)Pazifiküberquerung ist tatsächlich das größte Problem. Ich gebe den Leuten in solchen Fällen (jedenfalls wenn es in Richtung Osten gehen soll) oft den Rat, auch mal auf der neuseeländischen Seite von STA-Travel zu suchen (http://www.statravel.co.nz): die haben manchmal Oneway-Sondertarife ab Sydney, die sonst keiner hat. Leider sind die besten Deals (unter 1000 NZ$ ~ 620€) jungen Leuten unter 26 vorbehalten.
1

Tags: