Thema: Erfahrungen mit der DKB?  (Gelesen 8640 mal)

jacky_K

« am: 29. Oktober 2014, 17:54 »
Hallo ihr lieben!  :)

Ab Januar gehts für mich auch endlich auf Reise und ich erkundige mich gerade nach Kredit Karten. Habe hier schon öfter was von der DKB gelesen und wollte jetzt mal nachfragen was ihr für Erfahrungen mit der Bank gemacht habt? Was schlagt ihr eher vor, Visa oder MasterCard?

Ich freue mich über eure Antworten.

Jacky
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 29. Oktober 2014, 18:30 »
Hi jacky_K

Es empfiehlt sich die DKB-Visa-Karte. Weil du mit der, im Gegensatz zur Masterkarte, kostenlos Geld abheben kannst (weltweit). Ebenso wie mit der comdirect Bank.

Am besten auf der Startseite von weltreise-info.de den DKB-Link drücken, dort sind die Vorzüge erklärt.

Wenn du "Erfahrungen dkb" in die SUCHE haust wirst du einige Beiträge zum Thema finden.
Ach was solls … guckst du:

Erfahrungen mit DKB als "erste" Kreditkarte
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9626.msg61886#msg61886
DKB oder Mastercard ?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10577.msg69482#msg69482
Karten und Konten Dschungel
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10684.msg70308#msg70308
Visa oder Mastercard als Kreditkarte für die Weltreise?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1580.msg4951#msg4951
Kreditkarte beantragen
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8950.0
Kreditkarten; 1 Mon. Vietnam; DKB, comdirect, Sparkasse ?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2708.msg10825#msg10825
comdirect - die Alternative zur DKB?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1232.msg5781#msg5781
DKB vs. comdirect
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=867.msg23388#msg23388
Aktuelle Meinungen zu DKB vs Com direct
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6783.msg40238#msg40238
DKB VISA
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2209.msg8950#msg8950
DKB-Visakarte, Partnerkarte, ec-Karte --- alles richtig????
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6804.msg41253#msg41253
Kreditkarte weg (DKB) Erfahrungen
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3452.msg16123#msg16123

PS: Meine Erfahrungen sind gut.

Nachtrag, weil wir gerade beim Thema Karten sind: Solltest du bei der Bank deiner Wahl eine EC-Karte bekommen, achte darauf, dass es keine "V-Pay Karte" ist, die kann man in den meisten aussereuropäischen Ländern nicht benützen ( Hierzu gibt es auch Erfahrungen im Forum). Eine "Maestro-Karte" sollte keine Probleme machen.
1

Boldag

« Antwort #2 am: 30. Oktober 2014, 11:02 »
zur DKB-VISA lässt sich nur sagen: richtig gut!

generell würde ich jedoch empfehlen 2 Karten mitzunehmen und im Optimalfall eine VISA und eine Mastercard. Denn ich hatte im Sommer den Fall, dass es auf einer Insel zwar einen Automaten gab, dieser aber nur Mastercard akzeptiert hat. Da war ich froh neben der DKB-VISA noch eine Mastercard (von einer anderen Bank) zu haben, auch wenn das dann ein paar Euro an Gebühren gekostet hat.
0

jacky_K

« Antwort #3 am: 30. Oktober 2014, 13:55 »
Vielen Dank euch beiden!
Das hat mir sehr geholfen :)

Liebe Grüße !
0

Oliver13

« Antwort #4 am: 31. Oktober 2014, 00:28 »
Hätte auch noch eine Frage zur DKB.

Man muss bei der Kontoeröffnung ja seinen Beruf angeben und das aktuelle Nettoeinkommen, aber wie ist es dann während der Reise?
Zu dieser Zeit bin ich ja logischerweise arbeitslos und mein Nettoeinkommen gleich null.
Muss ich dass dann bei Reiseantritt ändern?
Habe Angst dass sie mich dann als nicht kreditunwürdig einstufen und ich die Karte auf Reisen nicht nutzen kann.
Wie habt ihr das gemacht?

Danke
Olli
0

Jens

« Antwort #5 am: 31. Oktober 2014, 06:48 »
Hallo Oli,

warum solltest du es ändern?? Es fragt dich doch dann keiner mehr von der DKB danach!! Mach dir nicht so ein Kopf!! Füll den Antrag nach besten Gewissen aus und ab damit!
1

Oliver13

« Antwort #6 am: 31. Oktober 2014, 11:00 »
Ok cool.
sowas wollt ich hören ;D
Dachte nur dass ich dazu verpflichtet wäre sowas evtl zu ändern und ansonsten Probleme kriegen könnte.
0

Jenny_far_away

« Antwort #7 am: 31. Oktober 2014, 16:27 »
Was bei der DKB auch noch spitze ist, man bekommt die Automatengebühren zurück! In vielen Ländern, z.B. Thailand, Laos, USA und viele mehr die mir gerade nicht einfallen, bezahlt man eine Gebühr von 2-5€ wenn man am Automaten Geld abhebt. Diese Gebühr muss zwar zunächst auch von dir gezahlt werden, du bekommst sie aber erstattet. Das ist ebenfalls ganz leicht, einfach Zeitraum, Anzahl und Summe in einer Email an DKB und sie schreiben dir das Geld gut. Manchmal wollen sie Kopien von den Quittungen. Die habe ich dann abfotografiert und zugeschickt. Das ist ja auch unterwegs kein Problem. Man hat außerdem 1 Jahr Zeit, um sich die Gebühren zurück erstatten zu lassen :)

Alles in allem also optimal. Ich weiß nicht, ob das bei comdirect auch so ist oder ob da nur die Auslandsgebühren wegfallen.
0

travel-nic

« Antwort #8 am: 01. November 2014, 02:14 »
Ich würde auf jeden Fall auf das Kreditkartenlimit achten. Da ich die DKB nur für Reisen nutze, läuft mein Einkommen (momentan nur Studentenkredit) über ein anderes Konto. Deshalb habe ich aus der Sicht der DKB kein Einkommen und kann monatlich über nur 300 € Bargeld verfügen, obwohl sich ein höherer vierstelliger Betrag auf dem Konto befindet. Macht die DKB für mich fast unbrauchbar. Also vorher abklären. Ich kann die Deutsche Bank absolut empfehlen, dank vieler Partnerbanken kann man auch mit Girokarte ohne weitere Gebühren abheben und zu Hause in Deutschland bekommt man gute Beratung.
0

Blume

« Antwort #9 am: 01. November 2014, 08:44 »
Bei der DKB definiert sich das Kreditkartenlimit aber meines Wissens auf das, was über das dort befindliche Guthaben hinausgeht.
Bei mir ist das Kreditkartenlimit 500 Euro. Das bedeutet aber, wenn ich 2000 Euro da als Guthaben drauf habe, kann ich über 2500 Euro verfügen.
0

Vombatus

« Antwort #10 am: 01. November 2014, 09:27 »
Es spielt keine Rolle welches monatliche Einkommen du hast, sondern was du zur Verfügung hast. (ich denke, die meisten Reisenden hatten während der Reise kein richtiges Einkommen) Du müsstest/könntest dein Konto wechseln, so dass dein Einkommen zur DKB geht und dein Erspartes auf das Girokonto und/oder auf das KK-Konto. 

Bei der DKB-Visa-Karte hast du in erster Linie zugriff auf das bereits vorhandene Vermögen, dass bei dir auf dem Kreditkartenkonto liegt. z.B. 10000 Euro Plus den "Überziehungsrahmen" von z.B. 300€. Visa holt sich dann den Betrag von deinem KK-Konto. Die 300€ (Kredit) musst du dann zurückzahlen. Vom Girokonto auf das KK-Konto. (plus Zinsen)

Bei einer "normalen" Kreditkarte zahlt das Kreditkarteninstitut die Rechnung/Ausgaben und du bekommst dann  (einmal im Monat) eine Gesamtabrechnung von dem Kreditkarteninstitut und zahlst dann den Kredit/Betrag zurück. (evtl. plus Gebühren)

Ich schätze du hast im Moment ein Studentenkonto mit anderen Gebühren, irgendwann wirst du aber nicht mehr studieren.

Folgende Recherchen ohne Gewähr:

Deutsche Bank:
Kreditkartengebühr: 39€ im Jahr
Kontoführungsgebühren: 4,99€/montl. = 60€ im Jahr Wie oft muss man sich beraten lassen und warum?
http://www.kostenloses-konto24.de/deutsche-bank-girokonto.html
+ Kostenlos Geld abheben (bei Partnerbanken) mit der Maestokarte
– Beschränkte Anzahl von Partnerbanken
– andere ausländische Banken 1% bzw MINDESTENS 5,99€ pro Abhebung (ggf + die Bankgebühren)
– Visa und MasterCard 1,75% mind. 1,50€ pro Abhebung am ATM (ggf + die Bankgebühren)
+ MasterCard Travel = Kostenlos Geld abheben weltweit (Jahresbeitrag 94€) (ggf + die Bankgebühren)

DKB:
Kreditkartengebühr: 0€ im Jahr
Kontoführungsgebühren: 0€/montl. = 0€ im Jahr
http://www.kostenloses-konto24.de/dkb-girokonto.html?highlight=WyJka2IiXQ==
+ Nahezu weltweit jede Bank die Visa akzeptiert (kostenlos!)
+ Gebühren der Banken werden im Nachhinein erstattet
– Nachteil: hohe Gebühr bei Geldabhebung mit der Girokarte.

So wie ich das gelesen habe startest du in Südamerika und fliegst 9 Wochen später wieder zurück. Da kann man sich natürlich auch überlegen ob es überhaupt Sinn macht die Bank zu wechseln? Dennoch finde ich, dass die DKB im Vergleich, nicht nur auf Reisen besser (weil preiswerter) abschneidet. Habe auch von der DB zur DKB gewechselt. Beratung brauchte in nicht und der Telefonservice der DKB hat mir immer weitergeholfen.
0

travel-nic

« Antwort #11 am: 01. November 2014, 13:29 »
Wie sich der Kreditrahmen definiert, da habe ich keine Ahnung. Habe nur irgendwann in den USA mein Hostel mit der DKB-Visakarte bezahlen wollen und eben da gemerkt, dass ich mein Limit schon ausgeschöpft hatte. 300 Euro sind in Nordamerika halt nix. Was die Deutsche Bank angeht, beziehe ich mich auf die Girokarte, nicht auf die Kreditkarte. Die ist bei der DKB natürlich unschlagbar. Ich hab die Kreditkarte nur als Puffer dabei, bin ansonsten mit Bargeld unterwegs (für mich die sichere Variante, seitdem ich einmal bargeldlos und mit ausgeschöpfter Kreditkarte zwei Meilen vom nächsten Bankautomat entfernt war). Ich habe bei der Deutschen Bank das "Junge Konto", das mich momentan als Student noch nichts kostet, das ist das Girokonto. Dazu die kostenlose Sparcard, da bunkere ich Erspartes und es kommt nix weg, falls ich die Girokarte verlieren sollte. Partnerbanken gibt es in Kanada, USA und Peru wie Sand am Meer.
Wenn man von dem für mich recht undurchsichtigen Limit der DKB nicht betroffen ist, ist die DKB natürlich auch eine gute Wahl. Nutze die Visakarte jetzt hauptsächlich für Buchungen bei Hostelworld etc.
0

Vombatus

« Antwort #12 am: 01. November 2014, 15:11 »
Undurchsichtiges Limit der DKB?

Zitat Webseite: "In welcher Höhe kann ich mit der DKB-VISA-Card verfügen?
Der monatliche verfügbare Betrag auf Ihrer Karte ist auf den vereinbarten Verfügungsrahmen (Kreditkartenlimit) zuzüglich eventuell vorhandenem Guthaben beschränkt. Den vereinbarten Verfügungsrahmen können Sie Ihrer Kreditkartenabrechnung entnehmen. Sie können durch die Übertragung von Guthaben auf Ihre DKB-VISA-Card Ihren monatlichen verfügbaren Betrag erweitern. Eine Änderung Ihres Kreditkartenlimits können Sie im Internet-Banking unter "Service" beantragen. Das Tageslimit für Abhebungen am Geldautomaten beträgt in der Regel 1.000 Euro."

Nochmal nachgefragt.
Dein Geld hast du auf dem Girokonto (Deutsche Bank) und kannst mit der SparCard notfalls Geld abheben, dank der Partnerbanken auch kostenlos. Die SparCard ist deine Girokarte?
Du nützt die Girokarte aber nicht oder nur selten und reist mit Bargeld?

Zudem hast du ein Konto der DKB inkl. der DKB-Visa-Karte. (Die Karte nützt du nur als Puffer und für Hostelbuchungen)
Hast du auf dem DKB-Girokonto Geld?
Sorgst du dafür, dass du immer genügend Geld auf dem Kreditkartenkonto hast?
Besteht dein Puffer auf der Visa-Karte nur aus dem Kreditkartenlimit, das eigentlich schon ausgeschöpft war/ist?

Zur Sicherheit, falls die SparCard das Selbe ist wie die Girokarte.
Wenn dir die SparCard-Daten also an einem manipulierten ATM ausgelesen werden, ist dein gesamtes Erspartes erstmal weg. Im Gegensatz zu Visa-Karte, bei der nur das Geld vom Visa-KK-Konto erstmal weg ist aber das Guthaben auf dem Girokonto noch da wäre!?
0

serenity

« Antwort #13 am: 01. November 2014, 21:53 »
Finde auch nicht, dass die DKB-Visacard ein undurchsichtiges Limit hat. Ich nutze die Karte seit Jahren als Zweitkarte fast ausschließlich auf Reisen. Weil ich kein Gehalts-Konto bei der DKB habe, beträgt mein Überziehungslimit 500€.

Um mehr Spielraum zu haben, überweise ich vor der Reise auf das DKB-Girokonto einen größeren Betrag und von dort geht - je nach Reisedauer - entweder regelmäßig per Dauerauftrag ein bestimmter Betrag aufs Kartenkonto oder ich überweise was per online-Banking aufs Kartenkonto, falls ich weiß, dass ich mehr brauche - z.B. um einen Flug zu buchen.

Damit ist sicher gestellt, dass auch bei einem Kartenverlust das Verlustrisiko begrenzt ist, andererseits hab ich immer ausreichend Geld zur VErfügung.
0

travel-nic

« Antwort #14 am: 02. November 2014, 02:27 »
Undurchsichtiges Limit der DKB?

Zitat Webseite: "In welcher Höhe kann ich mit der DKB-VISA-Card verfügen?
Der monatliche verfügbare Betrag auf Ihrer Karte ist auf den vereinbarten Verfügungsrahmen (Kreditkartenlimit) zuzüglich eventuell vorhandenem Guthaben beschränkt. Den vereinbarten Verfügungsrahmen können Sie Ihrer Kreditkartenabrechnung entnehmen. Sie können durch die Übertragung von Guthaben auf Ihre DKB-VISA-Card Ihren monatlichen verfügbaren Betrag erweitern. Eine Änderung Ihres Kreditkartenlimits können Sie im Internet-Banking unter "Service" beantragen. Das Tageslimit für Abhebungen am Geldautomaten beträgt in der Regel 1.000 Euro."

Nochmal nachgefragt.
Dein Geld hast du auf dem Girokonto (Deutsche Bank) und kannst mit der SparCard notfalls Geld abheben, dank der Partnerbanken auch kostenlos. Die SparCard ist deine Girokarte?
Du nützt die Girokarte aber nicht oder nur selten und reist mit Bargeld?

Zudem hast du ein Konto der DKB inkl. der DKB-Visa-Karte. (Die Karte nützt du nur als Puffer und für Hostelbuchungen)
Hast du auf dem DKB-Girokonto Geld?
Sorgst du dafür, dass du immer genügend Geld auf dem Kreditkartenkonto hast?
Besteht dein Puffer auf der Visa-Karte nur aus dem Kreditkartenlimit, das eigentlich schon ausgeschöpft war/ist?

Zur Sicherheit, falls die SparCard das Selbe ist wie die Girokarte.
Wenn dir die SparCard-Daten also an einem manipulierten ATM ausgelesen werden, ist dein gesamtes Erspartes erstmal weg. Im Gegensatz zu Visa-Karte, bei der nur das Geld vom Visa-KK-Konto erstmal weg ist aber das Guthaben auf dem Girokonto noch da wäre!?

Habe versucht, mein Kreditkartenlimit zu erhöhen und von der DKB eine Absage bekommen. In den USA hatte ich über 4000 € auf dem Konto und kam nicht ran.

Das mit der deutschen Bank ist genau umgekehrt, die Girokarte ist NICHT die Sparcard. Die Sparcard liegt sicher daheim in der Schublade, ich glaube, damit könnte ich bei anderen Banken und im Ausland auch gar nicht abheben. Ich lasse von meinem Freund von daheim aus von der Sparcard auf die Girokarte überweisen (die Sparcard ist eine Art Unterkonto, eine Art Sparbuch, von dem man ständig abheben kann). Mit der Girokarte hebe ich dann bei den Partnerbanken ab. Bin also hauptsächlich mit Bargeld unterwegs. Ich denke nicht, dass das Geld von meiner Sparcard verloren wäre, sollte meiner Girokarte etwas passieren, die beiden Konten laufen unabhängig voneinander.
0

Tags: