Thema: Meine Reiseplanung, eure Anregungen  (Gelesen 3641 mal)

Weltenträumer

« am: 24. Oktober 2014, 01:26 »
Hallo zusammen,

Mein Name ist Adrian und ich möchte nächstes Jahr im Juli zu einer 12-14 monatigen Weltreise aufbrechen.
Nun wollte ich fragen wie ihr meine Route findet. In SOA weis ich es noch nicht genau wohin ich möchte.

Deutschland -> Marokko
Marokko -> Kapstadt
Kapstadt -> Nairobi (Surface)
Nairobi -> Dubai
Dubai -> Indien
Indien -> Nepal
Nepal -> Peking (Surface)
Peking -> Südkorea
Südkorea -> Japan
Japan -> Honkong
Honkong -> Singapur
Singapur -> Darwin
Darwin -> Sydney (Surface) An Weihnachten in Sydney
Sydney -> New Sealand
New Sealnd -> Bora Bora / Fiji

Nun gibt es 2 Mögkichkeiten
entweder sehr teuer:

Fiji -> Osterinsel
Osterinsel -> Galapagos
Galapagos -> Los Angeles

oder günstiger:

Fiji -> Hawai
Hawai -> Los Angeles

Los Angeles -> New York  -> Montreal (Surface Mietwagen)
Montreal -> Dublin
Dublin -> Deutschland

Ich versuche immer große Flughäfen an zu fliegen und dann im Land umherzureisen. Die Flugtickets möchte ich dann immer so 2 Wochen vor Abflug buchen. Ich reise alleine und möchte in einfachen Hostels übernachten und Couchsurfing machen. Ich plane für den Trip so grob 20000 - 25000 € ein. Ist das realistisch?

Ich freue mich auf eure Anregungen.

Liebe Grüße
Adrian

0

Mooni

« Antwort #1 am: 24. Oktober 2014, 09:48 »
Das sind sehr viele Ziele und Flüge.

Wenn du Silvester in Sydney verbringen willst möchtest du Alles davor innerhalb von sechs Monaten bereisen?
Ich frage mich wie das gehen soll.

Mein Tipp wäre uns zum jeweiligen Land mal zu Schreiben Wie lange du dort bleiben möchtest.
Die normale Empfehlung ist ein Land pro Monat.
Ich denke du wirst dann schnell Merken dass das noch nicht so gut passt bei dir.

Um dir noch ein paar Hinweise zu geben:

Kapstadt nach Nairobi wird häufig im Rahmen einer Tour angeboten und dauert dann 2 Monate. Wenn du das ganze alleine machen möchtest brauchst du tendenziell länger.

Was du dir unter der Surface Strecke Nepal nach Peking vorstellst ist mir noch nicht so klar. Wenn es dafür über Tibet gehen soll brauchst du ein Permit und einen Reiseleiter.
Möchtest du hier Soa noch aufnehmen? Dann ist das auch Viel zu viel Programm. ..

die zweite Hälfte (nach Australien)  ist wohl in sechs Monaten machbar aber das wird alles sehr teuer.
Nach Galapagos kann man nur vom Festland in Ecuador fliegen.

Du siehst an der Route muss noch viel gearbeitet werden aber das ist ganz normal :)
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 24. Oktober 2014, 11:03 »
Guckst du?
http://weltreise-info.de/fehler/index.html

Ja, ganz normal. Wie die Meisten (ich auch) die sich erstmals mit einer Weltreise befassen möchten am besten “alles" sehen. Mit der Zeit sieht man, dass es aus zeitlichen, finanziellen, transport- und wettertechnischen Gründen nicht geht. Es geht um mehr, als nur in eine Land einzureisen, man muss auch ankommen, sich Zeit nehmen. Oben im Link gut beschienen.

Hinzu kommt, dass wenn man ohne (manchmal/oft auch mit) RTW-Ticket schnell seine Reisepläne, Routen, Aufenthaltsdauer über den Haufen schmeißt und umplant. Das ist die Freiheit des Reisens, nicht mehr so fremdbestimmt sein. Verplant und Vorbestimmt. Dennoch ist ein grober Plan nötig um nicht drauf zu zahlen.

Wie Mooni schreibt, solltest du dir deine Route, Zeit, Kosten nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Dazu überlege dir was du wo machen möchtest/kannst. Wo du unterwegs "Urlaub" vom Reisen machen möchtest? Wie du unterwegs reisen möchtest (Mietauto/öffentlich). Dazu vergiss nicht die Nebenkosten Vor, während und nach der Reise. Von Ausrüstung über Versicherungen und Unternehmungen bis hin zum Startgeld nach der Reise.

Du kannst mit 25000€ unfassbar viel sehen und je nach Reiseziel, Geschwindigkeit und zunehmender Erfahrung lange unterwegs sein.
0

White Fox

« Antwort #3 am: 24. Oktober 2014, 19:05 »
Eine schöne Route! Allerdings muss ich meinen Vorrednern recht geben, es sind schon arg viele Ziele drin. Ich würde einen Kontinent streichen. Außerdem hast du sehr viele teure Länder drin, das treibt die Kosten der Reise ganz schön in die Höhe.

Bedenken habe ich auch bei der Surfacestrecke Nepal-Peking. Erkundige dich besser vorher genau ob und wie das machbar ist.
0

Weltenträumer

« Antwort #4 am: 24. Oktober 2014, 23:21 »
Hallo zusammen,

Danke für die vielen Tipps.

Was kennt ihr denn für gute Surface Strecken im Norden von Indien und Nepal?
Komm ich von Nordindien bis nach Bankok ?

Ich habe jetzt erstmal Südkorea und Tokio gestrichen.

Ich habe überlegt vielleicht noch Israel einzubauen. Ist das aktuell eigentlich möglich zu bereisen ?
Ich habe einen Freund da welchen ich auf dem Jakobsweg kennen gelernt habe. Diesen würde ich dann besuchen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Liebe Grüße
Adrian
0

Weltenträumer

« Antwort #5 am: 24. Oktober 2014, 23:24 »
Ach und Weihnachten in Sydney war nur nen Wunschtermin ist kein Fixes Datum
0

White Fox

« Antwort #6 am: 25. Oktober 2014, 08:16 »
Was kennt ihr denn für gute Surface Strecken im Norden von Indien und Nepal?
Komm ich von Nordindien bis nach Bankok ?

Soweit ich weis ist Indien - Thailand über surface nicht möglich. Ich meine das die Einreise über Land nach Bangladesh sowie Myanmar nicht möglich ist. Allerdings gibt es günstige Flüge zwischen Indien und Thailand. Warum also nicht Indien bereisen und dann weiter nach Bangkok fliegen?
0

Weltenträumer

« Antwort #7 am: 25. Oktober 2014, 12:42 »
Ja ich glaub das werde ich machen also Indien Nepal bereisen und dann nach Bankok und China weglassen.

Also hier mal meine neue Route:

Deutschland -> Marokko
Marokko -> Kapstadt
Kapstadt -> Nairobi (Surface)
Nairobi -> Dubai
Dubai -> Indien
Indien -> Bankok
Bankok -> Singapur
Singapur -> Darwin
Darwin -> Sydney (Surface) An Weihnachten in Sydney
Sydney -> New Sealand
New Sealnd -> Bora Bora / Fiji
Fiji -> Hawai
Hawai -> Los Angeles
Los Angeles -> New York  -> Montreal (Surface Mietwagen)
Montreal -> Dublin
Dublin -> Deutschland

Von Kapstadt nach Nairobi meint ihr solche Touren.
http://www.moja-travel.net/de/overland-truck/von-kapstadt-nach-nairobi-tour383-suedafrika/details.html
Soll ich diese Tour schon aus Deutschland buchen oder reicht das wenn ich die in Kapstadt buche ?

Ich habe mich auch in einen Rucksack verliebt. Aber ich glaube der ist zu groß. Was haltet ihr von dem ?
Wenn ich den jetzt nicht ganz voll mache aber auf dem Weg die Möglichkeit hätte wäre das doch gut?

http://www.amazon.de/dp/B003IHV7N6/?smid=A1FG0DXJMWTHFI&tag=idealode-mp-pk-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B003IHV7N6&childASIN=B003IHV7N6&ascsubtag=HFCzpQWh6mw9-atHGkjaMQ

Liebe Grüße
Adrian
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 25. Oktober 2014, 13:39 »
Schreib doch bitte noch wie lange du im jeweiligen Land/Ort bleiben und was du dort grob sehen möchtest, z.B. auch was dir wichtig ist zu tun.

Thema Rucksack:
Ohne mehrere Rucksäcke probe zu tragen hat es fast keinen Sinn einen RS zu bewerten. Ob leer oder vollgepackt, auf das Tragegefühl kommt es an. Zu 90% trägt man seinen RS vom Bus/Taxi/TukTuk zum Hostel, da würde auch ein Rollkoffer mit Tragesystem reichen. Darum ist es eben auch sehr wichtig zu wissen was du in welchen Klimazonen machen möchtest. Mehrtägige Trekkingtouren in Nepal/NZ?

Von meiner Seite. Ja. 115 Liter sind zu groß, auch wenn man ihn nur zur Hälfte füllt. Was möchtest du denn unterwegs noch rein tun? Versuche es mit einem 55-70 Liter Rucksack –> Je nachdem was für Ausrüstung du mitschleppen möchtest, mehr oder weniger. Dazu dann vielleicht noch ein Daypack?

Zum Thema Rucksack findest du auch sehr viel im Forum.
0

White Fox

« Antwort #9 am: 25. Oktober 2014, 15:32 »
Da muss ich Vombatus vollkommen recht geben, 115l sind wirklich viel zu viel. Den könnte ich bepackt garnicht mehr hochheben! Mein größter Rucksack hat 45+10 Liter und das sollte wirklich reichen, v.a. wenn man noch einen Daypack dabei hat. Die meisten Leute schleppen (meiner Meinung nach) Unmengen von überflüssigem Kram mit.

Overland Touren sind bei afrikanischen Anbietern meist günstiger wenn man dort direkt bucht. Ich habe auf ein und der selben Tour Leute getroffen die in Deutschland gebucht hatten und um die 4000€ (inkl Flug) bezahlt haben und Leute die sie vor Ort für 2000 € (natürlich ohne Flug) bekommen haben.
0

Weltenträumer

« Antwort #10 am: 25. Oktober 2014, 17:01 »
Dieser Rucksack hat ein integriertes daypack. Die beiden äußeren Taschen lassen sich zusammen machen.
Diesen Rucksack habe ich schon in einem Geschäft Probegetragen und er gefällt mir vom Tragesystem sehr. 

Als ich auf dem Jakobsweg unterwegs war hatte ich einen 70 Liter Rucksack dabei. Dieser dauerte aber nur einen Monat und ich hatte kein Daypack.

Die Auflistung mit der Dauer wielang ich wo sein möchte kommt nachher.

Liebe Grüße
Adrian
0

Mooni

« Antwort #11 am: 25. Oktober 2014, 17:39 »
Wenn du schon einen 70 l Rucksack hast wieso nutzt du den dann nicht?
Man braucht für ein Jahr nicht mehr Ausrüstung als für einen Monat.
Der hier gepostete Rucksack erscheint mir nicht nur sehr groß sondern auch sehr teuer.


Ich bin auf die zeitliche Auflistung gespannt.
Eine Möglichkeit wäre auch noch Marokko und Irland raus zu lassen da beide Länder einfach von Europa als Jahres Urlaub bereist werden können.
0

Vombatus

« Antwort #12 am: 25. Oktober 2014, 18:08 »
http://weltreise-info.de/packen/index.html
Hast du dir diese Webseite ( http://weltreise-info.de) schon mal von vorne bis hintern durchgelesen?

Die Dauer der Reise hat NICHTS mit der Größe des Rucksacks zu tun. Wenn du länger unterwegs bist nimmst du nur das nötigste mit, Wäsche wäscht man regelmässig, Verbrauchsmaterial kauft man nach. Wichtig ist für was du den RS nutzen möchtest. Hast du Zelt, Schlafsack und Campingzeug + Wanderstiefel dabei (und nützt die Dinge auch oft), dann brauchst du etwas größeres. Bist du nur ab und an Trekken, dann reicht auch etwas kleineres, weil man sich notfalls auch Vorort nötige Dinge ausleihen kann, wenn es nicht ohnehin gestellt wird.

Zum Thema Daypack http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8437.0
Ein DP ist dann wichtig, wenn du getrennt von deinem Bigpack bist. Im Flugzeug/Bus/kleine Tagestouren oder Stadtspaziergänge. Dann kannst/möchtest du nicht alles mitnehmen, sondern nimmst je nach Anforderung bestimmte Wertsachen, vielleicht etwas warmes zum Überziehen wegen der Klimaanlage, Trinken und Knabberzeug + Reisefürher, Reisetagebuch, MP3-Player, nötige Medikamente … etc. mit in dem Daypack (oder andere Tasche, möglichst verschließbar) Denk daran, dass dein großer Rucksack manchmal ganz schön herumgeworfen oder gequetscht wird, vielleicht sogar bei einer Bootsfahrt oder auf dem Dach eines Busses nass wird. Dann bist du froh, wenn du dein Kamerazeug oder Netbook im DP hast. Zudem sind Wertsachen besser bei dir aufgehoben als ausser Sichtweite im Bauch des Busses.

Weitere Rucksackthemen.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1733.210
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4400.0

Ansonsten bin ich auch der Meinung von Mooni

Wenn du schon einen 70 l Rucksack hast wieso nutzt du den dann nicht?
Man braucht für ein Jahr nicht mehr Ausrüstung als für einen Monat.
Der hier gepostete Rucksack erscheint mir nicht nur sehr groß sondern auch sehr teuer.
2

Weltenträumer

« Antwort #13 am: 27. Oktober 2014, 21:32 »
Hallo zusammen,

ich werde jetzt wahrscheinlich einen 70 Liter Rucksack nehmen. ;D Meinen akuellen Rucksack will ich nicht nehmen weil das ein Trekkingrucksack ist und ich dann doch schon einen Reiserucksack mitnehmen will.
Hier meine ungefähre Zeiteinteilung. Ist mal so grob ausgearbeitet. Nächstes Wochenende fahr ich mal zum Globetrotter und schau mir mal die Rucksacke an. Natürlich mit probepacken.  ;D

Marokko (3 Wochen)
Kapstadt (2 Wochen)
Kapstadt -> Nairobi (Surface) (6 Wochen)
Dubai (2 Wochen)
Indien und Nepal (5 Wochen - 7 Wochen)
Bankok(2 Wochen)
Singapur(3 Wochen)
Darwin(1 Wochen)
Darwin -> Sydney (Surface) (5 Wochen)
Sydney (2 Wochen)
New Sealnd (3 Wochen)
Fiji (2 Wochen)
Hawai (2 Wochen)
Los Angeles (2 Wochen)
Los Angeles -> New York  -> Montreal (Surface Mietwagen) (7 - 10 Wochen)
Dublin(2 Wochen)

Ps: ich habe die weltreise-info Seite schon von vorne bis hinten durchgelesen (hab mir auch alle Reisebilder angesehen)
doch manchmal bin ich einfach ein kleines bisschen stur. Sorry  :-[

Liebe Grüße
Adrian
0

Vombatus

« Antwort #14 am: 27. Oktober 2014, 21:43 »
Hi Adrian,
und hier gleich Feedback. Die Zeit bezieht sich auf das gesamte Land nicht nur den Ort/Stadt richtig?
Du wirst im Land herumreisen und dann von der selben Stadt weiterfliegen? Also nicht von BKK nach Singapur über Land (also durch Malaysia) reisen, sondern BKK Ankunft und später BKK Abflug … usw. Ansonsten schreibst du das ja bei den Surface-Strecken dazu.

Was mir sofort ins Auge sticht ist Dubai und Singapur. Singapur ist so groß wie Hamburg. Normalerweise reichen hier 3-5 Tage. Vielleicht meintest du das auch statt Wochen? Viele der Länder habe ich selbst nicht bereist, darum halte ich mich mit Zeitvorschlägen zurück, das können andere besser.
0

Tags: