Thema: Chiles Süden, Argentinien, Uruguay ab Mitte Februar 2015  (Gelesen 752 mal)

Voyageuse

Hallo :-)

Ich plane ab Mitte Februar für ca. 3 Monate nach Südamerika zu gehen. Ich würde gerne in Santiago de Chile starten und dann runter nach Patagonien (entweder nach Punta Arenas fliegen oder mit dem Bus über Pucon und Bariloche in Argentinien nach Puerto Natales fahren). Im Torres del Paine Nationalpark würde ich sehr gerne das 5-tägige W-Trekking machen (obwohl ich eigentlich kein Wanderfreak bin aber das soll so unglaublich schön sein wenn man Glück mit dem Wetter hat und daher solltest Du auch etwas sportlich sein ;-)). Dann auf der argentinischen Seite wieder nördlich Reisen und in Buenos Aires ggf. 2 Wochen einen Sprachkurs machen. Uruguay und die Iguazu Wasserfälle würde ich auch gerne noch besuchen.
Da vor allem der Torres del Paine Nationalpark durch die Lodges (ich werde nicht zelten, da es Ende Februar/Anfang März nachts schon sehr kalt sein wird) relativ teuer ist, solltest du auch etwas mehr Geld einplanen.

Zu mir:
Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Stuttgart.
Ich war bereits mehrere Monate backpacken und das auch immer auf sehr günstigem Niveau. (Mehrbettenzimmer in Hostels, keine Restaurants, sondern selber kochen oder eben auf dem Markt essen,...). Bis auf Patagonien und den Sprachkurs ist auch bei dieser Reise wieder das Ziel sehr günstig zu leben. Trotzdem gilt: Sicherheit geht vor (ich bezahle lieber ein paar Euro mehr wenn ich das Gefühl habe dass ich mit dem billigeren Bus nicht heil am Ziel ankomme)!
Meine Spanischkenntnisse sind bisher leider noch nicht so gut aber vielleicht änder sich das ja noch ;-)

Ich suche eine nette, lustige und aufgeschlossene Person, mit der ich auch wandern oder allgemein sehr viele Ecken zu Fuß erkunden kann (was mir bei der tollen Landschaft in Südamerika wichtig ist).

Habe ich dein Interesse geweckt?

Ich freue mich auf eure Nachrichten!

bogboo

« Antwort #1 am: 21. Oktober 2014, 09:15 »
ich kann dich zwar nicht begleiten, aber ich hätte eine kleine Anmerkung. Wieso möchtest du erst fast am Ende einen Spanischkurs machen? Dieser sollte ja eigentlich am Anfang stattfinden, so kannst du am meisten davon profitieren. Als wir für 6 Monate in Südamerika unterwegs waren haben wir direkt zu beginn in Ecuador 2 Wochen die Schulbank gedrückt und es hat sich definitiv gelohnt :-).


Voyageuse

« Antwort #2 am: 21. Oktober 2014, 17:35 »
Da ich nicht früher los kann, und die (optimale) Reisezeit in Patagonien gegen März endet, würde ich gerne erst päter den Spanischkurs machen.
Ich habe Grundkenntnisse und ich denke, dass ich diese wärend des 1. Monats auch noch etwas verbessern kann und dann steige ich beim Sprachkurs einfach beim passenden Niveau ein ;-)


Meine reiseroute ist nicht definitiv und es ist noch überhaupt nichts gebucht. Somit könnt ihr auch andere Vorschläge machen ;-)
Außerdem wäre es auch möglich, dass ein potentieller Reisepartner/ eine potentielle Reisepartnerin, der/die Interesse an Patagonien hat nur ein paar Wochen gemeinsam mit mir reist und wir dann wieder getrennte Wege gehen..

Meldet euch einfach wenn ihr interesse habt

Tags: