Thema: Guatemala -El Salvador - Honduras: aktuelle Lage!?  (Gelesen 1594 mal)

solunaa

« am: 03. September 2008, 08:41 »
Liebe Reisende,

wer ist (oder war vor kurzem) in oben genannten Ländern unterwegs und kann mir aktuelle Infos zur Lage geben?
Werde Mitte September zu einer 5-monatigen Mexiko- und Mittelamerikareise aufbrechen. Vor einigen Wochen gab es erst ein "Sicherheitsupdate" zu Guatemala - mich interesieren auch die Nachbarländer und vor allem die persönlichen Eindrücke, Einschätzungen und Erfahrungen von Leuten die gerade dort sind!

Hoffe auf Antwort!

Liebe Grüße von Solunaa
0

karoshi

« Antwort #1 am: 11. September 2008, 09:48 »
Was ist los, Leute -- keiner lebend zurückgekommen? ;) Meine Erfahrungen mit Honduras sind zwar jetzt auch schon wieder ein paar Jahre her, aber vielleicht doch noch ganz nützlich.

Mit Vorsicht zu genießen sind in Honduras auf jeden Fall die Städte im Norden: San Pedro Sula, Tela und La Ceiba. Besonders die Strände bei Tela und La Ceiba gelten als gefährlich.

Die Bay Islands (Utila, Roatan, Guanaia) sind ziemlich sicher.

Tegucigalpa ist tagsüber ok, abends würde ich ein Taxi nehmen. Der westliche Stadtteil Comayaguela, wo auch die Busterminals sind, sollte möglichst gemieden werden.

Keine Probleme gibt es in der Gegend von Copan.

Viel Spaß und Good Luck,
Karoshi
0

sonito

« Antwort #2 am: 18. September 2008, 11:22 »
meine erfahrungen sind zt auch nicht mehr die aktuellsten. über guate kann ich nix aktuelles sagen, war 2003 dort, damals war es einigermaßen ok.
el salvador ist zur zeit einigermaßen problematisch, wie mir meine bekannten dort bestätigen, va. was entführungen und erpressungen durch die maras betrifft, das ist aber natürlich va ein problem für die einheimischen. aber gerade in san salvador würd ich ziemlich aufpassen bzw es wenn du dort niemand kennst vielleicht sogar komplett meiden.
honduras kenn ich nicht, das mara-problem gibts dort aber offensichtlich auch.

in nicaragua war ich letzen demzember. abgesehen davon, dass es für mich das interessanteste und unberührteste land in c.a. ist, halte ich die sicherheitslage dort für völlig unproblematisch (außer managua, aber die stadt ist so unfassbar hässlich, dass jede minute dort zuviel ist). so sicher hab ich mich noch nie in lateinamerika gefühlt. darüberhinaus ist es dort (nicht nur aufgrund des dollarkurses9 unglaublich billig. ich kann nur raten, dort auch hinzufahren, wenn du schon in honduras bist und viel zeit einzuplanen (und nicht zu wenig flor de cana rum zu trinken, aber den gibts in den anderen ländern auch).

costa rica ist glaub ich noch immer ziemlich sicher

die allgemeinen vorsichtsmaßnahmen (abends in den städten, bahnhöfe etc) gelten natürlich überall.

viel spaß und NEIDERFÜLLTE grüße
sonito
0