Thema: 3 Wochen Brasilien - Mitte - Nord  (Gelesen 1430 mal)

Julle

« am: 10. September 2014, 13:29 »
Hallo zusammen,

so wie es derzeit aussieht, geht unser Jahresurlaub in knapp einem Monat nach Brasilien. Wir haben leider nur drei Wochen und müssen uns daher ganz schön einschränken, was Regionen betrifft.
Wir wollen auf jeden Fall nach Rio und nach Salvador. Und eigentlich auch sehr gerne nach Fernando de Noronha.
Nun stellt sich die Frage, was die sinnvollste Lösung ist von A nach B zu kommen und welche lohnenswerten Ziele sich noch in die Route integrieren lassen ohne dass es in Reisestress ausartet. Amazonas Gebiet haben wir deshalb leider vorerst gestrichen.

Derzeit stellen wir uns es so vor, dass wir nach Rio fliegen und von dort aus auch wieder zurück. Dann einen Airpass um nach Salvador und auf die Inseln zu kommen.

Fragen:
1. Meint ihr, dass das die beste Variante ist um an die drei Orte zu kommen? Oder sollten wir woanders abfliegen bzw. ohne Airpass?
2. Welche sehenswerten Orte sollten wir in der Umgebung unserer angepeilten Orte noch mitnehmen?
3. Lohnt sich Recife und sollten wir dann zwischen Recife und Salvador eine Surface Etappe einlegen? (Man kommt meines Wissens nach nur von Natal und Recife per Direktflug auf die Inseln)

Vielen Dank schonmal

Julian
0

Fidelino

« Antwort #1 am: 13. September 2014, 01:07 »
Ich war vor 1-2 Monaten an allen von Dir beschriebenen Orten. Meiner Meinung nach lohnen sich Recife / Olinda nicht!
Von Recife gehen allerdings die Flüge nach Fernando ;)
0

iuw

« Antwort #2 am: 17. September 2014, 18:51 »
Von Salvador könnte man noch einen Abstecher nach Lençóis machen und dort den Chapada Diamantina Nationalpark besuchen (wenn ihr gerne wandert). Mir hat es gut gefallen dort. Die Fahrt dauert etwa sechs Stunden.
0

Julle

« Antwort #3 am: 06. Oktober 2014, 16:50 »
Hallo ihr zwei,
irgendwie habe ich eure Antworten total verpasst. Vielen Dank aber dafür, sie bestätigen so ungefähr das, was wir jetzt unabhängig davon geplant haben.
Wir haben jetzt beschlossen nach Rio hin und zurück zu fliegen und von dort Roundtrip nach Salvador. Haben dann zwei Wochen für Salvador und Umgebung inkl. Chapada Diamantia, Boibepa und was uns da noch so einfällt :-)
Recife und Fernando de Norona sind raus. Fernando de Norona, weil viel zu teuer und eventuell zu viel und nach Recife/Olinda wären wir eh nur weil auf dem Weg nach Fernando...
Sonntag geht's dann endlich los!
0

Fidelino

« Antwort #4 am: 07. Oktober 2014, 02:30 »
Hmmm...
Also ich will mal ehrlich sein: Ihr werdet nur einen kleinen Ausschnitt von Brasilien kennenlernen. Der Norden ist so undglaublich anders, wie der Süden und statt im Süden Roundtripping zu machen, hätte ich mich weiter vor gearbeitet und wäre von Recife / Fortaleza zurück geflogen und Fernando... Naja Fernando wäre dabei der krönende Abschluss gewesen :D

Aber ihr werdet auch so sicherlich eine tolle Reise nach Brasilien haben.
0

Julle

« Antwort #5 am: 07. Oktober 2014, 09:38 »
Ja, dass wir nur einen kleinen Ausschnitt sehen werden ist uns klar und wir haben auch nicht den Anspruch ganz Brasilien kennenzulernen. Das ist in 3 Wochen Urlaub/Reisen ja auch nur sehr schwer möglich.
Das mit dem Roundtrip hast du glaub ich falsch verstanden bzw. ich habe es nicht genau erklärt. Mit Roundtrip meinte ich fliegen von Rio nach Salvador und wieder zurück. Von Fortaleza oder Recife zurück wäre gleich mal mind 300€ teurer gewesen zu unserem Buchungszeitpunkt und noch mehr Strecke, die wir nicht unbedingt machen wollten. So wird es halt mehr Urlaub als großartiges Reisen mit Fokus auf die Region Bahia und Rio City.
Ich weiß, dass wir damit nicht die Ansprüche eines Weltreisenden erfüllen, aber das ist auch nicht unser Ziel. Längere Reisen kommen vielleicht auch mal wieder, sind aber derzeit nicht drin.
0

Fidelino

« Antwort #6 am: 07. Oktober 2014, 15:48 »
Das ist  natürlich ärgerlich. Allerdings ist die Strecke Salvador - Recife auch per Bus in einer Nacht machbar. 1 Übernachtung im Hotel gespart :)

Fernando ist in meinen Augen halt ein unglaubliches Highlight. Vor allem, wenn die Delfine so nah an Dein Boot herankommen, dass Du sie anfassen kannst :)
0

Julle

« Antwort #7 am: 09. Oktober 2014, 11:11 »
pssssst, ich will jetzt nichts mehr über Fernando hören :-)

Aber irgendwie doch... wie viel hat dich der Spaß gekostet, was hast du gemacht und wie lange warst du da? Könnte man das evtl. noch ganz spontan einbauen?
0

Fidelino

« Antwort #8 am: 13. Oktober 2014, 19:17 »
Also... wie lange ich da war.. muss ich selbst mal aufm Blog nach gucken....
5 Tage...
Geplant waren nur 3, aber wir haben verlängert, weil es so schön war :)

Haben uns gleich nach Ankunft einen Buggy gemietet, mit dem man bequem die ganze Insel individuell erkunden kann.
Dann waren wir einen Tag früh morgens an der Delfinbucht, das würde ich aber nicht mehr machen, denn wenn man um 6:30 in hunderten Metern entfernung ein paar Delfinflossen sieht.. naja das ist dann eher enttäuschend.
Stattdessen eine Bootstour um die Insel, da schwimmen die Delfine halt wirklich neben Dir... Dann macht das Boot noch einen Stopp zum schnorcheln usw.

Generell haben wir viel entspannt, gut gegessen, viel getrunken und die Strände genossen. Es ist halt wirklich ein kleines ausspannparadies..
0

Tags: