Thema: sauberes Trinkwasser immer und überall?  (Gelesen 1655 mal)

Lisa2015

« am: 09. September 2014, 12:31 »
Hallo Ihr Lieben :)

ich hoffe ich bin hier richtig. Ich bin neulich auf ein paar Exemplare von Wasserbehältern(Trinkflaschen) gestoßen die aus dreckigem, kurzum zum trinken ungeeignetem Wasser durch bestimmte Filter (soll wohl Dreck, Bakterien, Krankheitserreger etc. vernichten) trinkbar wird. Jetzt wollte ich mal hören ob da jemand Erfahrungen hat bzw. Empfehlungen und vllt auch weiß wie "trinkbar" das Wasser dann ist bzw ob das ganze überhaupt zum Empfehlen ist, bevor ich mir so ein Ding kaufe das wie ich sehe gut und gerne 300€ kosten kann. Ich würde sonst so etwas gerne als Notfall Trinkflasche mitnehmen, falls ich tatsächlich mal wo bin, wo es kein abgepacktes Wasser zu kaufen gibt. 

Vielen Dank schonmal :)
Grüßle

Lisa
0

Surfy

« Antwort #1 am: 09. September 2014, 12:58 »
Hallo Lisa

Ich halte das für die meisten Reiseziele übertrieben, eine Filtermöglichkeit mitzuführen. Da wo der "Hahneburger" - das Wasser aus den Wasserhahnen eher weniger geniessbar ist, kann man an jeder Ecke Wasserflaschen kaufen.

Es gibt leichte und tragbare Wasserfilter-Produkte von u.a Katadyn, Lifesafer oder Lifestraw die leicht und günstig (Lifestraw ca 32 Euro) sind, aber als Backpacker würde ich mir das Gewicht komplett ersparen.

Erst beim Trecken und langen Wandertouren kann es Sinn machen, einen Filter mitzunehmen, da er leichter ist als ein paar Liter Wasser, sofern es Bäche, Flüsse oder Seen auf der Route gibt.  ;)

Den Produkten der nahmhaften Hersteller kann man soweit vertrauen, das Wasser kann man nach dem Filtrieren trinken. Um sicher einen guten Geschmack zu erhalten (bei brackigem oder abgestandenen Wasser) braucht es eines der Produkte mit Aktiv-Kohle Einsatz wie beispielsweise beim Katadyn Hiker Pro (um die 90 Euro).

Surfy

santiago

« Antwort #2 am: 09. September 2014, 14:17 »
Ich bin auch der Meinung, dass es fast überall Wasserflaschen gibt. Und wenn nicht, muss man eben mal etwas mehr Cola trinken. DAS gibts nämlich wirklich überall ;-)

Auf meinen mehrtägigen Wanderungen hab ich dann meistens kurz vorm Start vor Ort ein zwei Tabletten gekauft, die man ins Wasser gibt. Empfehle aber dringend, das irgendwie zu mischen mit Saft oder so, weil das Wasser dann echt nicht mehr gut war ;)
0

RETPIG

« Antwort #3 am: 09. September 2014, 16:53 »
Absolut sinnlos, sofern du keinen mehrwöchigen Dschungeltrek machst oder vor hast eine Wüste zu durchqueren.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 09. September 2014, 17:55 »
Bin der Meinung von RETPIG, solltest du auf Sicher gehen wollen kannst du wie empfohlen Tabletten besorgen.

Wo möchtest du denn hin und was hast du vor?

Ansonsten gibt es hier noch Meinungen und Tipps:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5280.msg30071#msg30071
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8953.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3819.msg18923#msg18923
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8144.msg50585#msg50585

1

Meersburger01

« Antwort #5 am: 09. September 2014, 19:39 »
Klar gibt es fast überall Wasserflaschen zu kaufen. Doch bei drei bis vier Litern Wasser, die ich in wärmeren Gegenden pro Tag trinke, entsteht mir da zu viel Plastikmüll, der am Straßenrand verbrannt wird. Deshalb habe ich meist einen Steripen dabei, der tötet Keime etc. durch UV-Licht ab. Geht schnell (ca. 1 Minute), ist geschmacksneutral und klein, der geht immer noch in meinen Rucksack rein.
Insbesondere in den Bergen fand ich den bisher sehr praktisch, wo häufig das Wasser aus den Brunnen in den Lodges nur heiß gemacht wird.
2

White Fox

« Antwort #6 am: 09. September 2014, 20:17 »
Ich würde einfach Mineralwasser kaufen, das bekommt man eigentlich in allen Ländern, die für Backpacker in Frage kommen.

Grundsätzlich funktioniert die Technik mit den Filtern aber zuverlässig (hatte schon beruflich damit zu tun).
0

Lisa2015

« Antwort #7 am: 10. September 2014, 10:22 »
Hallo ihr Lieben :)

Vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten, meine wunsch-Reiseländer sind Russland/ Mongolei (gerne Wüste Gobi)/China/Tibet/Laos/Kambodscha/Mayamar/Singapur/evtl. Thailand/evtl. Indonesien und Afrika. Alles sicher nicht aber diese Länder sind im Gespräch und je nachdem wie sie sich kombinieren lassen bleiben sie drin oder fallen eben raus. ich werde für ein ganzes jahr unterwegs sein und mich nicht wirklich auf eine feste Reiseroute festlegen - kurzum wo ich nachher lande ist bis kurz vorher unklar - deshalb die "Vorsichtsmaßnahme" mit diesen "saubermachern".
Den Einwand von Meersburger01 hatte ich bisher noch nicht bedacht aber ist natürlich nochmal ein starkes Argument für mich! zumal ich selbst zuhause jeden Tag 3Liter trinke.

0

Georginess

« Antwort #8 am: 10. September 2014, 10:38 »
Deshalb habe ich meist einen Steripen dabei, der tötet Keime etc. durch UV-Licht ab. Geht schnell (ca. 1 Minute), ist geschmacksneutral und klein, der geht immer noch in meinen Rucksack rein.

Der Steripen ist zwar auch ein klasse Produkt zur Wasseraufbereitung, jedoch hat er einen erheblichen Nachteil - er läuft nur solange die Akkus voll sind und filtert keine Schwebstoffe heraus.

@Lisa2015
Ich empfehle den Sawyer MINI Wasserfilter, der hat eine Lebensdauer von ~ 375.000 Liter Wasser, wiegt samt Reinigungsspritze/Trinkhalm und Beutel nur 100g und kostet auf Amazon um die € 37,- (Versand ist gratis).
Außerdem hat er einen mit 0,1 Mikrometer 3x feineren Filter als z.B. der Katadyn Hiker pro mit 0,3 und wiegt auch nur ein Drittel des Katadyn.
Einziger Nachteil - er filtert, gleich wie der Katadyn, keine Viren heraus. Der Steripen tötet mit UV-Licht zwar Viren, filtert dafür aber natürlich keine Schwebstoffe aus dem Wasser.
Der Geschmack des Wassers verändert sich meiner Meinung nach gar nicht wenn man es filtert. Einzig wenn man direkt durch den mitgelieferten Schlauch das Wasser aus einer Pfütze o.ä. trinkt, schmeckt es leicht nach Gummi/Plastik. Das ist aber, glaube ich, nur so, weil der Schlauch noch nicht oft benutzt wurde, sollte sich also auch irgendwann bessern. Im Vergleich zu Chlortabletten halb so wild  ;)
Die Reinigung des Sawyer ist kinderleicht zu erledigen. Einfach mit der mitgelieferten Spritze sauberes Wasser in die Gegenrichtung durchdrücken und schon ist der Filter gereinigt.   
Zum Sawyer gibt es auch ein sehr gutes Youtubevideo von Kai Sackmann, das sollte man sich auf jeden Fall anschauen.

Schöne Grüße
Georg
2

Tags: