Thema: Ask me anything!  (Gelesen 1365 mal)

Bommel64

« am: 25. August 2014, 17:22 »
Hey,

da mir das Forum bei der Reiseplanung sehr weitergeholfen hat möchte ich auch helfen. Daher habe ich mir gedacht, dass ich jegliche Fragen die euch in den Sinn kommen nach bestem Gewissen beantworte.

Ich war 4 1/2 Monate in Lateinamerika (Argentinien, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien, Panama), fünf Wochen in den USA (NY,LV,LA,San Luis Obispo, Monterey, SF, Portland, Seattle) und eine Woche in Vancouver, BC.
1

Stecki

« Antwort #1 am: 25. August 2014, 22:08 »
da mir das Forum bei der Reiseplanung sehr weitergeholfen hat möchte ich auch helfen. Daher habe ich mir gedacht, dass ich jegliche Fragen die euch in den Sinn kommen nach bestem Gewissen beantworte.

Das wirklich nett von Dir. Grundsätzlich ist dies aber ohnehin der Sinn jedes Forums.
1

farmerjohn1

« Antwort #2 am: 25. September 2014, 20:47 »
Wie schaetzt du denn aufgrund deiner Reiseeindruecke die Zukunft in Kolumbien ein - Stichworte: extreme soziale Gegensaetze, ungleiche Entwicklung verschiedener Regionen, sozialer Frieden, wirtschaftliches Wachstum, Infrastrukturentwicklung  v.a. Strassenbau, touristische Erschliessung?Welche gegenden hast du da bereist und wie unterscheidet sich Kolumbien deiner Meinung nach von seinen Nachbarlaendern wie Ekuador, Peru, Panama, Bolivien oder Arbentinien?
0

austria

« Antwort #3 am: 26. September 2014, 16:57 »
Hey,

da mir das Forum bei der Reiseplanung sehr weitergeholfen hat möchte ich auch helfen. Daher habe ich mir gedacht, dass ich jegliche Fragen die euch in den Sinn kommen nach bestem Gewissen beantworte.

Ich war 4 1/2 Monate in Lateinamerika (Argentinien, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien, Panama), fünf Wochen in den USA (NY,LV,LA,San Luis Obispo, Monterey, SF, Portland, Seattle) und eine Woche in Vancouver, BC.

Find ich ja auch super, aber auch klasse fänd ich es, wenn Du Dich langfristig aktiv mit einbringen kannst und nicht nur, wenn Dich jemand was fragt. Aber um den thread am Leben zu erhalten: ich hatte eben einen thread erstellt, der um Provider-Tipps in Südamerika ging, ich hatte Deinen thread nicht gesehen. VIelleicht kannst Du etwas zu dem Thema sagen, es geht mir hauptsächlich um Netzabdeckung und Preise für Datenübertragung.
2

Bommel64

« Antwort #4 am: 01. Oktober 2014, 12:37 »
Langfristig denke ich, dass Kolumbien immer beliebter werden wird und damit auch touristischer. Dies hat wahrscheinlich ein Preisanstieg zur Folge.

In Kolumbien war ich in der Kafferegion Solento, in der Partystadt Medellin, in Cartagena, in Santa Marta und habe eine Segeltour nach Panama gemacht. Bezüglich der Infrastruktur kann man sagen, dass ordentliche günstige Busverbindungen existieren mit denen man das Land - zumindest auf meiner Route - problemlos erschließen kann. Als Problem taucht aber immer wieder das Darien Gap auf. Von Panama nach Kolumbien oder zurück ist echt schwierig bzw teuer.

Von seinen Nachbarländern unterscheidet es sich durch mich einmal durch die Menschen. Meiner Meinung nach noch offener, noch freundlicher uvm... Landschaftlich natürlich Karibikküste und Traumstrände. Peru trumpft da eher mit den Anden auf. Zu den anderen Stichpunkten kann ich nichts sagen. Aber wenn dich das wirklich interessiert, da gibt es sicherlich Researchberichte und Forschungen großer Investmentbanken.


Zur Providerabdeckung kann ich leider garnichts sagen. Ich habe mir anfangs mal eine Sim karte gekauft und das hat nicht so recht geklappt. Dann hab ich es bleiben lassen und habe es auch nicht vermisst.

0

Tags: