Thema: Machu Pichu auf eigene Faust?  (Gelesen 945 mal)

Bobsch

« am: 24. August 2014, 13:18 »
Hallo liebes Forum,

immer wieder auf dieser Reise haben wir festgestellt, dass wir unsere Treks - sofern möglich - lieber ohne Tour machen. Nicht nur wegen der Geldersparnis, sondern vielmehr weil wir dann unsere eigene Geschwindigkeit gehen können und die Natur zu zweit besser geniessen können als in einer größeren Gruppe!

Wir haben immer mal wieder von Reisenden gehört, dass der Trek nach Machu Pichu auch auf eigene Faust möglich ist. Hat jemand von euch das gemacht und kann uns Tipps dazu geben
oder einen Hinweis wo wir Informationen dazu finden? Die Tour Agencys werden vermutlich kaum Auskunft dazu geben...


Viele Grüße
Boris
0

natolli

« Antwort #1 am: 24. August 2014, 15:38 »
Hi!

Wir habens nicht selbst gemacht,
aber ein Pärchen hat uns erzählt, dass sie den Salkantay Trek alleine gemacht haben.
Es war offenbar problemlos, da auch gut ausgeschildert.
Evtl. googelt ihr mal konkret danach.

Viel Erfolg!
Olli
0

Mangolassi

« Antwort #2 am: 24. August 2014, 17:49 »
Ich hab den Salkantay Trail auf eigene Faust mit meinem damaligen Freund gemacht und es war der Hammer!
Aber is schon 4 Jahre her, weiß nicht, wie die aktuelle Lage ist.

karoshi

« Antwort #3 am: 24. August 2014, 19:16 »
Der Inca Trail ist inzwischen nicht mehr auf eigene Faust zu machen. Aber man kommt noch ohne Tour nach Machu Picchu:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4281.msg59732#msg59732
0

Frank!

« Antwort #4 am: 24. August 2014, 19:33 »
Hallo Boris,

in diesem Blog gibt's 'ne ganz gute Beschreibung wie man ohne Tour von Cusco zum Macchu Picchu kommt:

http://sebastianlipp.com/south-america/peru/cusco-macchu-picchu/

Einen Bericht über Salkantay Trail auf eigene Faust fände ich auch interessant....
@Mangolassi: Habt ihr darüber evtl. in einem Blog geschrieben?
0

Bobsch

« Antwort #5 am: 25. August 2014, 01:42 »
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Unsere Idee ist von Cusco aus hinzuwandern und der Salkantay Trek wäre eine gute Option. Allerdings habe ich bei meinen Googleergebnissen immer mal wieder etwas davon gelesen, dass auch für den Salkantay Trek Permits benötigt werden!? Leider waren keine wirklich verlässlichen Informationen dabei! Weiss jemand etwas genaueres dazu?

Greets
0

Mangolassi

« Antwort #6 am: 25. August 2014, 14:07 »
@Free Ank: nö, nen Blog hatten wir damals leider nicht, aber wir haben es im Gästebuch des kleinen Hostels Estrellita genau beschrieben, vielleicht gibt's das ja noch  ;)

Ich hatte damals im Internet so ne handgezeichnete Karte gefunden, dachte die eingezeichneten Punkte seien Dörfer, letztendlich warens aber dann meistens nur ein oder zwei Hütten, manchmal sogar nur ein Schild mit dem Namen drauf.
Wir hatten ein Zelt dabei, warme Sachen und nen Kocher, allerdings nicht viele Nahrungsmittel, da wir davon ausgingen, dass wir in den "Dörfern" ja mal was kaufen könnten - letztendlich haben wir dann zweimal an ne Hütte geklopft und gefragt, ob wir ihnen Kartoffeln abkaufen könnten, woraufhin wir herzlich zum Essen eingeladen wurden (haben ihnen danach aber etwas Geld aufgedrängt). Hier wars natürlich super sich auf spanisch unterhalten zu können.
Mit unserem Gepäck auf dem Rücken haben wir 1 Tag länger gebraucht, als in den Touren angegeben ist.
Die wechselnden Landschaften waren wunderschön und es fühlt sich wahnsinnig toll an, sich so zu Machu Picchu vorzuarbeiten, aber der Kulturschock in Aguas Calientes war dafür ganz schön schlimm  :o :P

Wie gesagt, ob das alles so heute noch machbar ist, weiß ich leider nicht.

Tags: