Thema: Über den Balkan in den Iran, indischer Subkontinent, Myanmar, China, Indonesien  (Gelesen 1580 mal)

GschamsterDiener

Hallo an alle,

ich bin ein treuer Leser des Forums, der hin und wieder auch was schreibt. Ich habe bereits eine mehrmonatige Asienreise hinter mir (4 Monate Ost- und Südostasien). Ab September breche ich nun erneut auf und habe mir das folgende Programm vorgenommen:
- Balkan (Mazedonien, Kosovo, Serbien, BiH, Montenegro, Albanien) bis Griechenland
- Georgien, Armenien, Iran
- Nepal, Bangladesh, Indien, Sri Lanka
- Myanmar, China, Indonesien, Äthiopien

Hier habe ich die Route graphisch dargestellt: http://ostkarten.net/wp-content/uploads/2014/08/Asien2.png

Ich starte in 2 Wochen und sollte im Mai 2015 wieder daheim sein. Ein dichtes Vorhaben, auf das ich mich schon sehr freue! :)

Ich habe bereits bei meiner ersten Reise einen kleinen, einfachen Blog für Friends&Family geschrieben. Jetzt habe ich mich entschlossen, das etwas ordentlicher zu machen und auch die "Öffentlichkeit" ;) daran teilhaben zu lassen. Ist aber dennoch ein rein privates Vergnügen ohne Werbelinks oder so. Freilich freue ich mich über jeden Besucher, und sei es ein Google Bot.

Achja: http://ostkarten.net

Gleich vorne weg: ich freue mich über alle möglichen Tipps und Vorschläge der erfahrenen Blogger hier. Ich laboriere z.B. noch an einem RSS-Button und einer mobilen Version des Ganzen, komme hier aber nicht wirklich weiter. Zudem habe ich Google Analytics installiert, aber das will nicht wirklich funktionieren. Auch allgemeines Feedback ist mehr als willkommen.

Zum Blog selbst: Ich wollte eine schlichte Seite, die Blog- und Galeriefunktion vereint (ich photographiere mit DSLR) und eine klare Struktur aufweist. Thematisch möchte ich stärker als andere auf das Thema Reisekosten, Reisebudget, etc. eingehen. Ich habe schon bei meiner letzten Reise täglich mitnotiert, wofür ich wie viel ausgegeben habe und das dann nach der Reise mit Tabellen und Diagrammen ausgewertet. Mir macht so etwas tatsächlich Spaß ;)

Content-mäßig habe ich meine erste Asienreise komplett neu aufbereitet und rückdatiert online gestellt. Es gibt also bereits viele Blog-Einträge und an die 100 Photos. Ich habe auch bereits 2 Beiträge zur aktuellen Reise online gestellt, die sich jeweils mit Route und dem vorgesehenen Budget befassen.

Ich freue mich über Tipps und evtl. interessierte Leser!

LG aus Wien,
GD

santiago

Gute Reise. Klingt nach einer interessanten Route. Werd deinen Blog auf jeden Fall mitverfolgen :)

GschamsterDiener

@Santiago: Danke! Damit wärst du wohl mein erster Follower. :)

LGT

Vombatus

Ich bin der Zweite. Tolle Strecke, bin gespannt!

Jens

@Santiago: Danke! Damit wärst du wohl mein erster Follower. :)

LGT

Das kann nicht sein!! Bist seit dem Weltreisetreffen in Wien in den Newsfeeds!!!  *** GRINSEBACKE ***

Will Mitte Mai 15 in Äthopien mit meiner Afrikarunde starten! Vielleicht sehen wir uns dort! Würde von deinen Terminen ungefähr hinhauen!! We will see....

GschamsterDiener

@Vombatus: Danke, das motiviert mich zusätzlich! :)

@Jens: Wenn ich es so lange durchhalte (...), müsste ich ca. 03. bis 24. Mai (+/-3Tage) in Äthiopien sein. Wäre super, wenn wir uns da mal "streifen" könnten. War das jetzt das Land mit den Bürgerkriegszuständen oder war das doch eher Kenia oder Somalia?

LGT

Jens

Eher Kenia und auf Alle Fälle ist es Somalia mit seinen Piraten!

In Äthopien ist der Norden bei den Afar etwas mit vorsicht zu genießen, aber genau da will ich hin.... in die  Vulkanregion Erta Ale & Schwefel-See (Ausgangspunkt Mek’ele?) (http://de.wikipedia.org/wiki/Erta_Ale & de.wikipedia.org/wiki/Danakil-Somalia )

Werde aber wohl um den 15.5. erst starten können!

Route siehe hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10800.msg71215#msg71215

GschamsterDiener

Was hast du denn für einen Reiseführer bzw. welchen würdest du empfehlen? Ich habe mal den Reise Know How durchgesehen, aber die Reihe finde ich allgemein sehr unübersichtlich. Dann gibt es noch einen unbekannten für Selbstfahrer, den ich sonst noch nie gesehen habe: Iwanowski. Der hat mir dann gut getaugt.

Was ich gesehen habe, ist: die interessanten Dinge sind entweder im Norden oder im Süden. Das ist dann halt mühsam, weil es ohne Backtracking über Addis Abeba nicht gehen wird. Das, was du im Norden beschreibst: ist das diese Depression?

Gelbfieberimpfung nicht vergessen! ;)

LGT

Jens

Was hast du denn für einen Reiseführer bzw. welchen würdest du empfehlen?

Ich habe keinen Reiseführer (hab ich meistens nicht ;) ), ich hole mir die Infos von Reisenden der DZG, da bin ich auch Mitglied und somit hab ich da die Möglichkeit! Werde dann alles posten in dem anderen Thread zu Äthopien.

Was ich gesehen habe, ist: die interessanten Dinge sind entweder im Norden oder im Süden. Das ist dann halt mühsam, weil es ohne Backtracking über Addis Abeba nicht gehen wird.

Ja, ich will mehr in den Norden, im Süden sind diese Naturvölker (Mursi & Hamer) sehr "geschäftstüchtig" und wollen für die Fotos Geld haben. hat mir am Wochenende ein DZGler erzählt, der dieses Jahr mit dem Auto dort vorbei kam, als er von Botswana heim fuhr. Da der Süden schon recht weit wieder von Addis weg ist, werde ich dort nur hinfahren, wenn ich überland nach Kenia gehe. Wobei ich Kenia gerade etwas "labil" empfinde. Mein Cousin kommt die Tage wieder zurück aus Kenia, den muss ich mal befragen.

Das, was du im Norden beschreibst: ist das diese Depression?


Genau, das muss doch richtig geil sein!! Geht zwar nur mit Guides und zwei drei Polizisten/Militär zur Bewachung.
Danakil-Depression


Lava-See des Erta Ale


Gelbfieberimpfung nicht vergessen! ;)

Ja die läuft zwar erst Anfang 2016 aus, werde sie aber sicherhaltshalter vor der Reise auffrischen lassen! ::)

GschamsterDiener

Danke für den DZG-Link, ich melde mich da gleich mal an.

Um ehrlich zu sein, interessieren mich Naturvölker überhaupt nicht. Allerdings habe ich in Erinnerung, dass es im Süden viele Nationalparks gibt, die mich vielleicht doch interessieren würden.

Die Bilder von Danakil sind natürlich ein riesiges Argument, aber die Polizeieskorte ist mir dann wahrscheinlich doch zu viel. Vielleicht ein Glück, dass sich die Auswahl der Ziele so etwas einschränken kann.

LGT

GschamsterDiener

Für die, die es interessiert:

Ich bin bereits einige Tage unterwegs und konnte auch meinen ersten "aktuellen" Blogbericht (über 3 Tage in Mazedonien) absetzen.

http://ostkarten.net/ostkarte-014-mazedonien-oder-erstes-heranschnuppern-an-den-balkan/

Aktuell bin ich im Kosovo.

LG

Jens

Schau mal hier gibt es mehr Informationen zu dem Post http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10800.msg72920#msg72920

Das, was du im Norden beschreibst: ist das diese Depression?


Genau, das muss doch richtig geil sein!! Geht zwar nur mit Guides und zwei drei Polizisten/Militär zur Bewachung.
Danakil-Depression


Lava-See des Erta Ale



Tags: