Thema: Indonesien im März/April  (Gelesen 705 mal)

Ili

« am: 15. August 2014, 16:59 »
Hiho,
Ab November bin ich in Asien unterwegs und dieses mal möchte ich auch gerne nach Indonesien. Leider ist es ja nicht die optimale Reisezeit - aber... wie schlecht ist es wirklich ?
Voraussichtlich werde ich 1 oder 2 Monate in Indonesien verbringen können, zwischen... Anfang Janaur und April. Ich möchte aber auch noch nach Myanmar, und da wirds ja dann auch nicht besser...
Also schätze ich einfach mal, dass ich den März&April in Indonesien sein werde. Wo genau... Sulawesi würde mich reizen, aber auch Borneo und Java. Und eigentlich auch Sumatra... vielleicht auch Bali und Umgebung ? aber das alles wird sicherlich sowieso zu viel.
Wenn ich die Klimatabellen so lese dann bin ich zur absoluten Regenzeit dort - eigentlich egal wo. Schlecht !
Aber wie schlecht ist es wirklich ? Regnet es tatsächlich quasi den ganzen Tag ? Oder ist es eher doch so das es mal 1-2 Stunden am Tag / am Stück regnet und dann die Sonne wieder lacht ?
Und wie ist es mit der Luftfeuchtigkeit ? Vergleichbar mit Singapur, Malaysia und Thailand ?

Ich möchte gern das ein oder andere mal tauchen gehen. Vielleicht auch mal surfen ausprobieren. Ansonsten einfach faul am Strand liegen, nette Menschen kennenlernen da ich alleine unterwegs bin und mir eben das Land anschauen.

Wie ist es im März/April mit dem Transport von Insel zu Insel etc ? Ist das Meer sehr aufgewühlt so das es fast nicht möglich ist ?

Ich hoff ihr könnt ein bisschen Licht ins Dunkel bringen :)
Danke schonmal.
Liebe Grüßeee
0

isa_ritha

« Antwort #1 am: 17. September 2014, 09:39 »
Hi
ich war diesen März/April in Indonesien. Es kommt ganz darauf an wo du genau bist da das Land extrem gross bzw. langgezogen ist. Solange du grundsätzlich flexibel bist wirst du kein Problem haben, die schönen Ecken von Indonesien zu entdecken.
Normalerweise regnet es nicht den ganzen Tag, eher abends oder in der Nacht 1, 2 Stunden- aber so genau weiss man das nie ;) Auch die Luftfeuchtigkeit ist unterschiedlich - je nach dem wo du dich aufhältst, bist du in der Nähe eines Regenwaldes ist sie zbsp. extrem hoch.
In Sulawesi gibt es eher weniger Rucksacktouristen, Borneo ebenfalls, dafür ist es unberührter und die Natur ist atemberaubend.
In Java gibt es viele Möglichkeiten und dort findest du auch wieder mehr Reisende. Mein absoluter Favorit war Sumatra, die Leute sind extrem freundlich und hilfsbereit und es gibt vieles zu entdecken. Es hat nicht zu viele Touristen aber man ist doch nie alleine.
1

Tags: