Thema: Chile: Stopp zwischen La Serena und Calama/San Pedro de Atacama gesucht  (Gelesen 681 mal)

koller74

Hi,

ich bin gerade in Vicuna, in der Nähe von La Serena in Chile. Morgen geht es weiter in den Norden nach Calama und San Pedro de Atacama. Lohnt es sich eventuell noch einen Zwischenstopp zu machen? Bahia Inglesia, Chanaral (NP Pan de Azucar) oder ...?

Zeitlich bin ich völlig flexibel, wäre schön wenn man vor Ort ein paar Wanderungen machen könnte...

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungsberichte für die Region.

Danke,

Jürgen.

Edit: Ich habe kein Auto, das Ziel sollte also mit dem Bus erreichbar sein...
0

Mouse

Also Copiapo oder Calama als Stadt ist nichts besonderes. Wenn in Calama bist, geh gleich weiter.
In Copiapo ist mit dem Bus kurz und einfach Bahia Inglesia erreichbar. Ein kleiner, netter Ort am Pazifik. Für mich auch der schönste Strand überhaupt in SA auf dieser Seite. Aber Vorsicht, es ist wirklich nur ein kleiner Strand, und je nach Saison hat es halt viele Leute. Bei mir wars leer (dez 10), aber auch fast zu kalt um zu baden. Schlafen würde ich allerdings in Caldera, viel günstiger und gut erschlossen.

Pan de Azucar war für mich richtig ein Highlight, jedoch hatte ich damals ein Auto, kann dir also nicht sagen wie man sonst dort hin kommt. Nach Chanaral gibt's vielleicht ein Bus (Der grösste je gesehene Sandstrand meines Lebens), aber zum Park musst du mal schauen. Auto wäre halt schon super, vor dem Park gibt es jede Menge Strände, auch zum Zelten, sowie auch im Park. Der Park ist halt sowas wie kunterbunte Wüste, wirklich irrsinnig diese Farben. Es gibt Wanderungen dort, wird sind zum höchsten Aussichtspunkt herauf, da hat man eine Sicht auf die Insel und fühlt sich ein wenig wie auf den Galapagos.
Wenn du dir ein Auto mieten würdest, könntest du sogar mit Zeit und zwei Decken, in Copiapo besorg bar, die schönste aller Rundfahrten hinauf zur Laguna Verde (Paso San Francisco) machen. Dann über Chanaral und dem Park zurück nach Copiapo. Es ist halt einfach hoch und kühl dort oben, aber mit Abstand das beste aus damals 7 Monaten SA! Und vor allem im Vergleich zur Uyuni alleine ganz gut machbar. Falls du dir das überlegst, melde dich doch nochmals...
0

koller74

Hallo!

Danke Mouse, für die Infos.

Einen Mietwagen möchte ich eigentlich nicht nehmen. Schon gar nicht um im Winter Richtung Andenpass aufzubrechen...

Nach weiterer Internet Recherche ist wohl auch in Chanaral nicht allzu viel los um diese Jahreszeit. Da ich auch schon insgesamt fast drei Monate in Argentinien und Chile verbracht habe, werde ich jetzt wohl doch direkt nach Calama fahren, die Kupfermine besuchen und dann weiter nach San Pedro de Atacama.

Grüße, Jürgen.
0

Tags: