Thema: Fahrprüfung für Touristen in Neuseeland  (Gelesen 776 mal)

serenity

« am: 11. Juli 2014, 18:06 »
Weil es immer mehr schwere Unfälle durch Touristen gibt, die mit dem Linksverkehr und dem ungewohnten Fahren mit einem Wohnmobil nicht klar kommen, will Neuseeland evtl. einen Fahrtest für ausländische Fahrer einführen. Es gab eine Petition, die von 31.000 Personen unterschrieben wurde, die einen solchen Test forderte, nachdem es mehrere tödliche Unfälle mit Wohnmobilen gegeben hat.
Quelle:http://www.travelinside.ch/travelinside/de/notdArchiv.php?we_objectID=31256 und http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=11284315
0

pad

« Antwort #1 am: 11. Juli 2014, 18:37 »
Jeder Unfall ist tragisch - keine Frage. Ich kann mir jedoch sehr schwer vorstellen, dass sowas durchkommt. Der Tourismus in Neuseeland besteht nun mal aus einem sehr grossen Anteil Selbstfahrern. Ein solcher Test würde sicherlich eine nicht zu vernachlässigende Hürde darstellen und viele Touristen von einer Fahrzeugmiete abschrecken. Nicht, dass man den Test nicht bestehen könnte, aber viele würden den Aufwand (Zeit, Kosten, Bequemlichkeit) scheuen. Ob sich die recht grosse Tourismusindustrie das wünscht, wage ich zu bezweifeln.
Ausserdem weiss jeder, dass man in Neuseeland Links fährt, wenn man ihn bewusst danach fragt. Es geht ja mehr Gewohnheiten / Muster, in die man unbewusst zurückfallen kann - gerade in einer hektischen Situation. Vielerorts sind Hinweisschilder angebracht bzw. Pfeile auf der Fahrbahn aufgemalt. Ich denke, das bringt mehr.

25% Touristen-Beteiligung an Unfällen auf der Südinsel finde ich nicht sehr überraschend. Auf den Strassen da sind ja auch sehr viele Fahrzeuge Mietwagen, die Besiedelung ist äusserst dünn. Es wäre interessant zu wissen, wie viele der täglich total gefahrenen Kilometer auf der Südinseln mit Mietwagen zurückgelegt werden. Vielleicht über 25%?
1

Tags: