Thema: 12000/ ein Jahr???  (Gelesen 1479 mal)

Gringola

« am: 09. Juli 2014, 07:42 »
Hallo liebe Leute,
Wir haben max. 12000€ zur Verfügung pro Nase und würden gerne SOA und auch wenn's geht Mittel und Südamerika sehen!Wobei ich denke dass Südamerika etwas zu teuer sein wird!Kann man mit 12000€ ein Jahr um die Welt?Oder sollten wir es bei SOA belassen,wobei ich da auch gerne Australien & Südsee mit reinnehmen würde und Süd& Mittelamerika lassen!
Sorry,alles ein bisschen Konfus,aber ich bin mir sooo unschlüssig und hoffe auf Erfahrende Menschen,die uns helfen können!!
0

pad

« Antwort #1 am: 09. Juli 2014, 09:52 »
Hallo Gringola

Das ist sehr, sehr knapp. 1000€ pro Monat und Person geht gut in SOA und den günstigen Ländern Südamerikas. Dann habt ihr aber noch keine interkontinentalen Flüge bezahlt (sowie allfällige Kosten zu Hause, Versicherungen etc.). Zudem ist da dann kein Luxus, keine Spezialpositionen wie teurere Ausflüge, Tauchkurse, "Ferien vom Urlaub" etc. drin.

Die Variante mit Australien und Südsee ist sicher nicht billiger als Südamerika, da es dort ja wesentlich teurer ist (sagen wir mal grob Faktor 3 im Vergleich zu SOA oder den günstigen SA-Ländern, sofern man zusätzlich Abstriche bei der Verpflegung und der Unterkunft macht). Kommt natürlich darauf an, in welchem Verhältnis ihr da SOA / Australien plus Südsee teilen wollt. Aber sobald es mehr als 1-2 Monate in Australien sind, kommt ihr trotz der teureren Flüge günstiger weg mit Südamerika.

Natürlich gibt es Leute, die mit diesem Budget ein Jahr reisen. Das sind aber eher Ausnahmen unter den so schon Budget-bewussten Langzeit-Travellern.

Mach doch mal ein Budget mit Tagessätzen je Land und eine grobe Kalkulation der Flüge sowie Fixkosten, Ausrüstung usw, wie hier schon sehr oft erklärt und besprochen. Dann kriegst du schnell einen guten Überblick.
0

Jens

« Antwort #2 am: 09. Juli 2014, 09:52 »
Hallo,

wenn die 12000 für die Reise incl. der Flüge sind kann es etwas knapp werden. Vor allem mit der Südsee & Australien!! Südamerika ist etwas teurer als SOA. Ich habe im Durchschnitt 33 Euro pro Tag (1000 pro Monat/Person ohne Flüge) gebraucht, war aber auch nicht in Australien und der Südsee.

Schau dich mal im Forum um, da gibt es ziemlich viele Threads zu Statistiken!!
0

arivei

« Antwort #3 am: 11. Juli 2014, 23:14 »
Hallo Gringola,
Wir sind dann wohl
Zitat
eher Ausnahmen unter den so schon Budget-bewussten Langzeit-Travellern.
:)

Stöber mal ein wenig in userem Blog. Wir waren über ein Jahr weg und haben etwas mehr als 9000€ p.P. ausgegeben (auch wenn unser Budget deutlich höher gewesen wäre!). (s. auch http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10601.msg69711#msg69711)

Es ist also durchaus möglich mit 12000€ auszukommen. Es ist halt eine Frage des Reisestils und der persönlichen Vorlieben. Was sind eure Hobbies? Wollt ihr Party oder Natur? Eher Städte oder Landleben? Wie viel Zeit wollt ihr in einzelnen Ländern verbringen? Esst ihr alles oder seid ihr eher "picky" (wie sagt man das auf Hochdeutsch?)?  und und und

Man muss sich vorher z.B. überlegen wie wichtig einem Flexibilität ist - ob man bereit ist einen Flug auch schon mal ein paar Monate vorher zu Buchen, wenn er eben grad günstig ist etc. Sprachkenntnisse sind auch ein plus. Das bringt klare Vorteile bei Preisverhandlungen und auch beim Trampen (über Stunden stumm neben einem Fremden zu sitzen stelle ich mir seltsam vor) und co.
Meiner Meinung nach kommt man mit eurem Budget in SOA und in Südamerika (außer ggf. Brasilien, Arg, Chile) auch als 'normaler' preisbewusster Reisender gut aus. Wollt ihr Australien und Südsee wird's schwieriger, aber auch nicht unmöglich...

Viel Spaß noch beim Planen!

pad

« Antwort #4 am: 12. Juli 2014, 04:41 »
@ Arivei, ich bewundere auf jeden Fall, wie gut ihr da gehaushaltet habt auf eurer Reise - keine Frage. Ohne je eine Statistik oder ähnliches gemacht zu haben, habe ich schon den Eindruck, dass ihr zu den sehr sparsamen Reisenden gehört, wenn man die Gesamtbudgets, die jeweils so genannt werden, vergleicht. Ich will damit sagen, dass dies vielleicht nicht das "Wohlfühlbudget" für die breite Masse ist.

Du hast ja auch geschrieben, dass ihr eigentlich auch mehr hättet ausgeben können. Das entspannt die Situation sicherlich. Ich schliesse daraus, dass Ihr euch bewusst für das sparsamere Reisen entschieden habt, weil es euch so vielleicht auch besser gefallen hat. Genauso habe ich aber auch manche Traveller getroffen, die mehr als geplant ausgeben haben - soll auch vorkommen.

Nicht recht zu wissen, ob es finanziell aufgehen wird oder nicht, wäre für mich nicht die bevorzugte Reiseart (zumindest, wenn die Dauer aufgrund Flüge schon festgelegt ist und das Geld dann reichen muss). Ein ausreichendes Budget zu haben und es dann nicht aufzubrauchen, ist sicherlich angenehmer als umgekehrt.

Ich bin absolut einverstanden, mit 12k kann man ein Jahr reisen in SOA und SA - auch mit Flügen. Wenn das Abreisedatum fix ist und bis dahin nicht mehr gespart werden kann, dann soll das eine Abreise nicht verhindern. Mit jedem 100er mehr kann man sich in SOA natürlich ne ganze Menge leisten, viel mehr als in D, CH oder AT. Daher gebe ich mein Geld ganz gern an solchen Orten aus - lieber als zu Hause in der Schweiz  ;)

Unbedingt dran denken, für den Wiedereinstieg nach der Reise auch was auf dem Sparkonto zu haben!
0

Gringola

« Antwort #5 am: 12. Juli 2014, 09:47 »
Hallo ihr lieben,

Danke für eure Antworten!Wir haben noch mal unsere Finanzen gecheckt,das Abreisedatum nach hinten verlegt...und sind jetzt bei 35000 für beide...da muss dann aber alles inkludiert sein,sprich Flüge,Impfungen,Technik...und was man so zum leben braucht!würden gerne in SA einen Sprachkurs machen,ansonsten,Städte,Natur,mal  Rafting oder ne gefuehrte Tour.
Gringola
0

Tags: