Thema: Fragen zu Panama / Costa Rica  (Gelesen 1571 mal)

Speedy

« am: 07. Juli 2014, 10:58 »
Hey ho,
in wenigen Tagen geht es für 5 Wochen (Juli/August) zu zweit nach Panama / Costa Rica. Es wird Regenzeit sein, wobei wir natürlich hoffen, dass der Regen uns nicht zu sehr stört. Die Reiseroute steht noch nicht 100% fest, aber da unser Flug nach und von Panama City geht, dachten wir an 3 Wochen Panama (mit Panama City, San Blas Inseln, Santa Catalina und Isla Coiba, Boquete, Bocas del Toro und evtl. Azuero Halbinsel) und 2 Wochen für den südlicheren Teil von Costa Rica (mit Osa, Manuel Antonio, Irazu, Puerto Viejo und evtl. Turtuguero) und dann wieder zurück nach Panama City.
Zu manchen Details habe ich noch ein paar Fragen, die manche vielleicht aus Erfahrung beantworten können:

1.) Wir wollen gern die Schildkröten (bei Eier legen, ins Meer wandern, …) beobachten. Anscheinend (laut Reiseführern) geht das sowohl im Archipel Bocas del Toro als auch im Nationalpark Tortuguero ganz gut. Ich denke, wenn man es 1mal gesehen hat, reicht es aber auch. Habt ihr konkrete Tipps bzw. Hinweise für bzw. gegen Bocas del Toro/Tortuguero?

2.) Wenn Deutschland schon einmal im Fußball-WM-Finale steht, will ich mir das auch gerne anschauen. In Panama City ginge das sicher am besten, aber dafür müssten wir 3 Tage in Panama City nur wegen des Spiels bleiben, wobei wir uns eigentlich eher das Land anschauen wollen. Ich schätze aber, in den ländlicheren Teilen (z.B. Santa Catalina, Azuero-Halbinsel) wird es eher schwierig, das Spiel zu verfolgen?!

3.) Ich überlege noch, ob ich meine (doch etwas größere, schwere) Wanderschuhe mitnehmen soll. Wir wollen auf jeden Fall den Sendero los Quetzales laufen, aber tun es sicherlich auch Turnschuhe?! Außerdem überlege ich aber noch, ob wir uns auch den Vulkan Baru nahe Boquete „antun“ werden. Der Aufstieg dauert wohl 6 Stunden und ist wohl nicht so ganz einfach. Hat das hier schon mal jemand gemacht und hat Erfahrungen dazu?

4.) Wir wollen einen Teil der Reise auch mit Surfen verbringen, sind jedoch eher Anfänger. Aus den Reiseführern habe ich nun schon genug Surfgelegenheiten gelesen (Bocas del Toro, Santa Catalina, Tamarindo), aber gibt es Surfschulen oder Strände, die jemand aus eigener Erfahrung für Anfänger (Sandstrand, keine Steine, nicht überlaufen, …) empfehlen kann?

5.) Die leidige Frage des Moskitonetzes: Hier (bzw. in Panama City vor Ort) noch schnell ein Kastennetz für 2 Personen kaufen oder ist es unnötig, weil es in den Hostels eh fast überall Moskitonetze gibt?

Beste Grüße,
Speedy
0

crina

« Antwort #1 am: 07. Juli 2014, 11:25 »
Hallo Speedy

Leider kann ich dir nur zu einigen deiner Fragen eine Antwort bieten;
Was das Fussball schauen angeht, bist du in Bocas del Toro sicher gut aufgehoben, dort gibt es mindestens 2 Bars, eine davon eine Sportsbar, welche die WM-Spiele zeigen und falls dies aus irgend einem Grund nicht so ist, kannst du mit dem Boot schnell (30 Sekunden?) nach Isla Carenero fahren, der Besitzer des Ojos Grill ist ein Mega Sportliebhaber und zeigt dies Spiele jeweils auch draussen.

Was das surfen angeht kann ich dir ebenfalls Bocas anraten, dort is es vorallem gut um anfangen zu surfen, da du viele verschiedene Spots hast (von niedrigen bis hohen Wellen), wo du dein können langsam aufbauen kannst :)

Viel Spass wirst du dort auf jeden Fall haben! :)
0

karoshi

« Antwort #2 am: 07. Juli 2014, 17:40 »
Den Sendero los Quetzales kann man bei trockenem Wetter mit Turnschuhen laufen, bei Nässe wäre ich mir da nicht so sicher. Geht so früh wie möglich los (in Nord-Süd-Richtung), nur dann habt Ihr gute Chancen auf Quetzales.

Was den Aufstieg auf den Baru angeht, der ist (von Boquete aus) nicht technisch schwierig, aber man macht sehr viele Höhenmeter. Es geht entlang einer Dirt Road (oben ist eine Wetterstation), also eher unebenes Gelände. Wir hatten Wanderschuhe und waren froh drum. Insgesamt war die Besteigung eher unspektakulär im Vergleich zum Cerro Chirripó in Costa Rica.
0

Speedy

« Antwort #3 am: 08. Juli 2014, 00:07 »
Danke crina und karoshi für die Antworten!
Ich glaube, wir werden den Vulkan Baru eher auslassen. Dafür habe ich mich jetzt mal über den Cerro Chirripó schlau gemacht. Sieht toll aus! :-) Den werden wir wahrscheinlich mitnehmen, wenn wir schon mal in Costa Rica sind. Die Frage mit den Wanderschuhen stellt sich dann natürlich nach wie vor, auch für den Cerro Chirripó :-/
0

weltentdecker

« Antwort #4 am: 08. Juli 2014, 16:34 »
2.) Wenn Deutschland schon einmal im Fußball-WM-Finale steht, will ich mir das auch gerne anschauen. In Panama City ginge das sicher am besten, aber dafür müssten wir 3 Tage in Panama City nur wegen des Spiels bleiben, wobei wir uns eigentlich eher das Land anschauen wollen. Ich schätze aber, in den ländlicheren Teilen (z.B. Santa Catalina, Azuero-Halbinsel) wird es eher schwierig, das Spiel zu verfolgen?!

Lateinamerika ist fußballverrückt. Bei der EM 2012 (wohlgemerkt EM nicht WM!) wurde das Halbfinale sogar in Rurrenabaque in Bolivien mitten im Dschungel wirklich überall übertragen und in jedem Haushalt lief der Fernseher. Also da würde ich mir wirklich keine Gedanken machen!  ;D
0

Speedy

« Antwort #5 am: 14. August 2014, 22:24 »
Für zukünftige Reisen werde ich nach den 5 Wochen Panama/Costa Rica meine Fragen mal selbst beantworten. Vielleicht hilft es ja anderen weiter:

1.) Wir waren am Playa Bluff in Bocas del Toro (Isla Colón), haben da eine 2-stündige "Nachtwanderung" mit einem Guide von ANABOCA unternommen, viele interessante Infos über die Schildkröten erhalten, aber leider keine Schildkröten zu sehen bekommen. Die Chancen liegen wohl etwa bei 50 %, aber das ist eben Natur und man kann Glück/Pech haben wie bei jeder anderen Tierbeobachtung in der freien Wildbahn...

2.) Panama & Costa Rica sind wirklich relativ fußballverrückt und die WM-Spiele konnte man fast überall verfolgen.

3.) Wir waren auf dem Sendero los Quetzales und auf dem Cerro Chirripó, wo ich jeweils die Wanderschuhe getragen habe. Sicherlich wären beide Wanderungen auch mit Turnschuhen gegangen, jedoch habe ich mich in den Wanderschuhen etwas sicherer gefühlt. Ist sicherlich persönliche Geschmackssache.

4.) Vor allem Santa Catalina, aber auch Bocas del Toro sind sehr gut zum Surfen lernen geeignet.

5.) Ein Moskitonetz im Gepäck wäre nicht nötig gewesen. Wir haben fast immer in private rooms übernachtet und dort gab es (falls nötig) schon Moskitonetze.

Beste Grüße,
Speedy
0

crazy_culture

« Antwort #6 am: 17. August 2014, 20:33 »
Wart ihr denn auf der Isla Coiba? Wir sind gerade noch in Bocas del Toro und wollen nach Panama City, sind uns über die Zwischenstopps aber noch nicht so schlüssig. Eventuell Santa Fé oder El Valle und Coiba zum schnorcheln.
0

Speedy

« Antwort #7 am: 18. August 2014, 08:53 »
Über Santa Fé oder El Valle kann ich nichts sagen, aber wir waren auf Coiba bzw. im MarinePark, ja. Wir haben einen Tagesausflug zum Schnorcheln/Tauchen gemacht, das schon eines der Highlights der Reise war. Mit Haien und Schildkröten schnorchelt man nicht jeden Tag. Außerdem haben wir sogar springende Delphine gesehen. Den Ausflug hatten wir von Santa Catalina aus gemacht, was meiner Meinung nach eine gute Basis für Ausflüge nach Coiba ist.

Grüße, Speedy
0

crazy_culture

« Antwort #8 am: 23. August 2014, 03:53 »
Über Santa Fé oder El Valle kann ich nichts sagen, aber wir waren auf Coiba bzw. im MarinePark, ja. Wir haben einen Tagesausflug zum Schnorcheln/Tauchen gemacht, das schon eines der Highlights der Reise war. Mit Haien und Schildkröten schnorchelt man nicht jeden Tag. Außerdem haben wir sogar springende Delphine gesehen. Den Ausflug hatten wir von Santa Catalina aus gemacht, was meiner Meinung nach eine gute Basis für Ausflüge nach Coiba ist.

Grüße, Speedy

Mit welchem Anbieter habt ihr denn die Coiba Tour gemacht? Wie lange wart ihr unterwegs und im Wasser? Was hat es gekostet? War auf der Insel noch ein Walk dabei?
Und könnt ihr eine Unterkunft empfehlen?
Wir sind noch in Bocas und werden wohl erstmal bis Santiago und von dort weiter. Laut Reiseführer ist es etwas aufwändig nach Santa Catalina zu kommen. Stimmt das?
0

Speedy

« Antwort #9 am: 23. August 2014, 11:46 »
Mit welchem Anbieter habt ihr denn die Coiba Tour gemacht? Wie lange wart ihr unterwegs und im Wasser? Was hat es gekostet? War auf der Insel noch ein Walk dabei?
Und könnt ihr eine Unterkunft empfehlen?
Wir sind noch in Bocas und werden wohl erstmal bis Santiago und von dort weiter. Laut Reiseführer ist es etwas aufwändig nach Santa Catalina zu kommen. Stimmt das?
Anbieter: Der Typ hieß "Mario" und sitzt an der einzigen "Straßenkreuzung" in "Downtown" Santa Catalina.
Tagesdauer: Es ging morgens um 8:30 Uhr los und wir waren etwa 16:30 Uhr wieder da. War halt 2 mal Schnorcheln für jeweils vielleicht 45 Minuten + Zwischenstopp auf einer Insel für 30 Minuten + Stopp auf Coiba für etwa 90 Minuten, wobei wir da keinen "Walk" gemacht haben, da ein riesiger Tropensturm hereinbrach. Gekostet hat es 55 USD fürs Schnorcheln und 110 USD für einen Discover-Dive (2 Tauchgänge, wie beim Schnorcheln).
Unterkünfte, die unserer Meinung nach in Santa Catalina empfehlenswert sind (aber die Frage ist natürlich was DU willst): Entweder Sherrley Cabins (halbe Strecke zum Strand und zum Dorf) oder Mama Ines (direkt am Strand).
Nach Santa Catalina mit dem Bus muss man in Santiago und Soná jeweils Umsteigen, was seine Zeit dauert.

Grüße, Speedy
0

White Fox

« Antwort #10 am: 23. August 2014, 19:51 »
1) Das es in Bocas del Toro Schildkröten geben soll ist mir neu (war 2013 dort). In Tortugureo hab ich selber sogar im Dezember noch welche gesehen.

5) Ich hatte kein Moskitonetz dabei, im Hostel war keins und mein Spray hat nur begrenzt geholfen.
0

Tags: