Thema: 3 Monate SOA und keine Ahnung wie!  (Gelesen 3198 mal)

Sherry

« am: 04. Juli 2014, 14:17 »
Hallo ihr Lieben!

Ende des Jahres geht es bei uns los mit der großen Reise und nun habe ich endlich mal angefangen, die erste Etappe zu planen: SOA. Leider komme ich im Moment einfach nicht weiter, weil wir einfach soooo viel machen und sehen wollen in der viel zu kurzen Zeit. Da wir aber zu Silvester starten, möchten wir nun doch langsam mal den Hinflug buchen und müssen uns deswegen zumindest entscheiden, wo die Reise starten soll...

Unsere Interessen sind vielfältig: Sightseeing, Wandern / Trekking, Natur, Strände, Schnorcheln, etc.

Bisher sah unser Plan so aus:

4 Tage          Silvester in Singapur (Ankunft am 29.12., sodass es am 30.12. dann losgehen kann)
1 Woche        Malaysia Westküste (Melaka, Kuala Lumpur, evt. Penang oder Langkawi) -> Transitland
4 Wochen     Thailand (Inselhopping [Ko Phi Phi, Ko Lanta, Ko Samui, Ko Pha-Ngan], Bangkok, Nordthailand)
1 Woche       Laos (Vientianne, Luang Prabang) -> Transitland
3 Wochen     Vietnam (Hanoi und Umgebung, Nha Trang, Mui Ne, Mekong-Delta)
1-2 Wochen  Kambodscha (Angkor, Siem Reap, Phnom Penh, Ko Rong)

Nachdem in den letzten Wochen aber die Flugpreise nach Singapur ganz schön gestiegen sind (von 388 € auf 550 €) und es wohl auch vom Klima her sinnvoller scheint, im Norden zu beginnen, würden wir die Route nun gerne umdrehen. Dabei stellen sich aber einige Fragen:

1. Wo am besten Silvester feiern? Stimmung und Feuerwerk sollte es schon geben, allerdings bin ich gar kein Freund davon, wenn es unmittelbar neben mir knallt und kracht, vor allem wenn ich die Menschen nicht einschätzen kann. Lieber schau ich mir alles aus sicherer Entfernung an  ::) Der Plan, in Hanoi zu starten, fällt damit aber eigentlich auch schon flach, denn dort wird Silvester ja nicht sonderlich ausgiebig gefeiert, oder? Bliebe also Bangkok oder eben doch Singapur (es sollte halt schon eine Stadt sein, die wir von Deutschland aus mit dem Flugzeug günstig ansteuern können, weil wir ja erst kurz vorher ankommen). Bei Bangkok sind wir uns aber wegen der politischen Lage nicht ganz sicher, ob es sinnvoll ist, soweit im Voraus zu buchen.

2. Zum chinesischen Neujahr (19. Februar) wären wir dann irgendwo in Thailand, bestenfalls sogar in Bangkok, wie wird dort gefeiert? Würden wir in Singapur starten, wären wir zum chin. Neujahr in Vietnam, wo man ja ausgiebig feiert, oder?

3. Macht es von der Natur her überhaupt einen merklichen Unterschied, wie rum man die Route dreht (etwa weil im Januar die Regenzeit noch nicht so lange her ist und im Norden alles grüner ist)?

4. Laos lieber gleich weglassen und dafür eine Woche in Vietnam oder Kambodscha ranhängen?

Sorry für den vielen Lesestoff, aber ich bin für jede Hilfe dankbar!

 :-*
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 04. Juli 2014, 15:08 »
Die großen Feuerwerkshows in den Hauptstädten und Toursitenzentren sind sicher immer sehenswert. Überall!

1. Ich denke, dass in Vietnam schon gefeiert wird allerdings ist privaes Feuerwerk verboten. Dort gibt es zuerst das "westliche" Silvester, dort wo Touristen sind sowieso, und Anfang Februar das Tet Fest (das vietnamesische Neuhjahrsfest) dann ist hab Vietnam auf den Beinen, um die Verwandten zu besuchen, zu den Familien zu fahren. Zu der Zeit Busse früher buchen!

In BKK, Phuket wird sicher gut gefeiert, in Singapur bin ich mir nicht so sicher, dort ist ohnehin viel verboten. Aber dort wo touristen sind wird sicher auch was geboten sein. In Malaysia gibt es auch kein privates Feuerwerk, sondern nur Großfeuerwerk. In muslimischen Ländern (Malaysia) gibt es das Alkohol-Silvester-Trinken nur in Touristenkneipen.

2. In Singapur und Nordthailand gibt es starke chinesische Einflüsse, daher wird dort sicher auch etwas geboten, wenn auch eher in anderem Rahmen als wir es in Europa kennen. Wenn ich mich nicht irre wird in Thailand auch privates Feuerwerk verkauft? 

Welche Vorstellungen und Erwartungen habt ihr denn in Bezug auf Silvester?

3. Gegen März, April war es schon sehr trocken im Norden, wobei "Norden" nicht viel sagt. In Südlaos war auch alles trocken (Februar). Und ab März/April fangen auch die Brandrodungen an.

Wichtig. Im Januar wird in Nordvietnam (sapa) noch richtig Winter sein. Auch mit Schnee möglich und viel Nebel. Ab der Mitte des Landes wird es wieder warm, im Süden heiß/tropisch. In Nordlaos und Nortthailand wird es dann auch richtig zapfig!

4. Da habe ich Vorurteile. Ich fand Laos besser als Vietnam. Trotzdem, 3 Wochen für Vietnam finde ich allerdings auch kurz. 4 Wochen wären sicher entspannter.


EDIT: Recherchiert ggf. auch mal Schulferien in den Ländern. Hatte die Erfahrung in Malaysia gemacht, dass viele Malaien auch an die Strände fuhren und weniger Unterkünfte zur Verfügung standen. Da muss man vielleicht mal tiefer in die Tasche greifen oder Erwartungen herunter schrauben.
http://www.erlebe-malaysia.de/infos/feiertage-schulferien/
0

Ili

« Antwort #2 am: 04. Juli 2014, 16:16 »
Hi,

Eine Woche Laos halte ich für definitiv zu kurz. Für die Strecke Vientiane - Luang Prabang benötigt man 12 Stunden mit dem Nachtbus. Und von Luang Prabang nach Hanoi (Vietnam) ist man mal eben 31 Stunden unterwegs - zumindest war das 2013 so. Viang Vieng fand ich wunderschön - liegt zwischen Luang Prabang und Vientiene - tolle Natur !

4 Tage Singapur sind glaube ich total okay. Wir waren 3 Tage da, hat auch ausgereicht um "das wichtigste" zu sehen und sich ein wenig zu aklimatisieren. Anschließend gings für uns nach Malaysia - ebenfalls die Westküste inkl. Highlands - was unser Highlight in Malaysia war. Wenn ihr die Inseln in Thailand eh anfahrt - ... die sind hübscher wie Penang und Langkawi - zumindest fand ich das.
Wir haben letztes Jahr Silvester in Sri Lankas Hikkaduwa gefeiert und es war das allerallerbeste Silvester ever. Überall Party, großes Feuerwerk - üüüberall am Strand. Einfach nur WOW.

Wir hatten ebenfalls nur 3 Monate zur Verfügung (2012/2013) und einen recht straffen Zeitplan. Im nachhinein wünschte ich mir, wir hätten weniger geplant und mehr Zeit gehabt (...macht aber nix -flieg im November für ein halbes Jahr nach Asien und schau mir "den Rest" an)

Unsere Route sah damals wie folgt aus;
3 Tage Singapur
2 Wochen Malaysia (nur Westküste)
11 Tage Sri Lanka
4 Tage KL (vieeel zu lang...)
3 1/2 Wochen Laos
3 Wochen Thailand#
durchschnittlich haben wir bis auf 2x 10 Tage überall 3 Nächte verbracht.

Vielleicht solltet ihr einfach etwas weglassen, dann habt ihr mehr Zeit und seit flexibel. Irgendwann hat man, meiner Meinung nach, auch einfach mal Lust ein paar Tage irgendwo "hängenzubleiben".

Viel Spaß beim Planen :)
0

Sherry

« Antwort #3 am: 04. Juli 2014, 17:17 »
Danke schonmal für die ausführlichen Antworten, das hilft mir doch schonmal ein Stück weiter.

EDIT: Recherchiert ggf. auch mal Schulferien in den Ländern. Hatte die Erfahrung in Malaysia gemacht, dass viele Malaien auch an die Strände fuhren und weniger Unterkünfte zur Verfügung standen. Da muss man vielleicht mal tiefer in die Tasche greifen oder Erwartungen herunter schrauben.
http://www.erlebe-malaysia.de/infos/feiertage-schulferien/

Guter Tipp, das werde ich auf jeden Fall mal machen!

Die großen Feuerwerkshows in den Hauptstädten und Toursitenzentren sind sicher immer sehenswert. Überall!

[...]

Welche Vorstellungen und Erwartungen habt ihr denn in Bezug auf Silvester?

Ich habe eben letztens mal gelesen, dass in Hanoi nicht sonderlich viel los war, kaum Feuerwerk und 0.30 Uhr Sperrstunde.

Prinzipiell ist es mir persönlich ganz recht, wenn privates Feuerwerk verboten ist, ich hab diesbezüglich nämlich wirklich überhaupt kein Vertrauen in die Vernunft der Menschheit und sterb zu Silvester auf den Straßen schon immer tausend Tode. Also es ist vollkommen ausreichend, wenn es irgendwo ein großes Feuerwerk gibt, das nicht nur aus fünf Raketen besteht  ;D

Eine Woche Laos halte ich für definitiv zu kurz.

Laos dient bei uns eigentlich wirklich nur dazu, um von Thailand nach Vietnam zu kommen (über Vientianne, Vang Vieng und Luang Prabang) und würde wohl komplett wegfallen, wenn wir in Vietnam starten. Die meisten Leute sind ja scheinbar wirklich begeistert von Laos, aber uns hat es leider noch nicht gepackt. Der Reiseführer gibt nicht viel her und um "auf gut Glück" einfach mal mehrere Wochen einzuplanen, fehlt uns leider die Zeit.

Anschließend gings für uns nach Malaysia - ebenfalls die Westküste inkl. Highlands - was unser Highlight in Malaysia war. Wenn ihr die Inseln in Thailand eh anfahrt - ... die sind hübscher wie Penang und Langkawi - zumindest fand ich das.

Die Highlands würden mich auch sehr reizen, vielleicht machen wir die anstelle von Penang und Langkawi.

Vielleicht solltet ihr einfach etwas weglassen, dann habt ihr mehr Zeit und seit flexibel. Irgendwann hat man, meiner Meinung nach, auch einfach mal Lust ein paar Tage irgendwo "hängenzubleiben".

Das ist auch einer der Gründe, warum ich lieber von Norden nach Süden reisen würde, dann würde nämlich zum Einen das Inselhopping nicht gleich am Anfang stattfinden, sondern nach ca. 2 Monaten, wo man dann doch mal eine Pause brauchen wird. Zum Anderen fiele dann eben wahrscheinlich Laos weg und ggf. noch Malaysia, worauf wir noch em ehesten verzichten könnten. Im Übrigen wüsste ich langsam wirklich nicht mehr, wo wir die Reise noch kürzen sollen  :( Aber genau deswegen buchen wir auch nur die Hinflüge; wenn es uns irgendwann doch zu viel wird, haben wir die absolute Flexibiltät. Das einzige fixe Datum bei der Reise ist die Kischblüte in Japan Ende März / Anfang April  :)
0

KuWi

« Antwort #4 am: 12. Juli 2014, 02:55 »
Hi!

Also, in Vietnam haben wir Sylvester verbracht, wurde nicht wirklich gefeiert (2013/2014). Für uns wars egal, daher habe ich sogar schon um 22 Uhr gepennt ;-)

Laos nur eine Woche zu widmen, ist wirklich sehr kurz, vor allem bzgl. der langen Busfahrzeiten. Dann würde ich Laos weglassen und die Zeit in ein anderes Land investieren. Vietnam ist ziemlich groß (lang) und daher könntet ihr dort die Woche sicher gut brauchen. Aber wie schon gesagt: der Winter im Norden ist ziemlich kalt!

Für Singapur reichen 3-4 Tage meiner Meinung nach. Bangkok ist da schon viel reizvoller als Großstadt.

LG & Gute Reise, Kuwi

PS: wir waren von August 13 bis April 14 in SOA unterwegs, auf unserem Blog könnt ihr dazu Berichte und Fotos sehen, falls das bei der Planung ein wenig hilft :-)
www.todaywetravel.de
0

Sherry

« Antwort #5 am: 14. Juli 2014, 12:53 »
Hallo KuWi,

Vietnam haben wir jetzt für Silvester schonmal ausgeschlossen  ;) Nach momentanem Standpunkt werden wir wohl in Bangkok feiern, vorausgesetzt wir finden noch bezahlbare Flüge...

Euren Blog habe ich mir direkt mal durchgelesen und auch gleich ein paar Sachen notiert. Gehört hier zwar nicht her, aber studierst du Jura oder sowas in der Richtung?  ;D

Mit Laos komme ich aber immernoch nicht so richtig weiter. Was habt ihr denn die ganze Zeit dort getrieben, außer auf den 4000 Islands zu entspannen? Diese ganze Tree Experience Sache kommt bei uns wegen Höhenangt nicht infrage, im Bezug auf die Höhlen habe ich irgendwie auch eher ein mulmiges Gefühl, Tempel werden wir auf unserer Reise mehr als genug sehen und zum Entspannen planen wir auch eher Strände ein als die 4000 Islands (v.a. weil der Abstecher nach Süden nur dafür ein großer Umweg wäre).

Wie viel Zeit würdet ihr denn für die Route BKK - Vientiane - Vang Vieng (Wandern) - Luang Prabang - mit dem Slowboat nach Huay Xai einplanen?
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 14. Juli 2014, 12:58 »
Vielleicht findet ihr im Forum, unter anderem hier ein paar Anregungen für Laos?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9525.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7874.msg48437#msg48437

Ansonsten würde ich mir durch "Höhen- oder Höhlenangst" nicht die unvergessliche (!!!) Erfahrung entgehen lassen.
Ich habe auch Höhenangst, aber die kann man (wenn es nicht pathologisch ist ) überwinden und findet es nur noch tol toll toll ...
0

Sherry

« Antwort #7 am: 14. Juli 2014, 15:35 »
Die Themen habe ich mir alle schon durchgelesen und genau da liegt das Problem: Wir müssen uns zwischen Laos und Vietnam entscheiden und ich habe den Eindruck, als würde so ziemlich jedem hier im Forum Laos besser gefallen als Vietnam. Und das wird ganz sicher auch seine Gründe haben! Und deswegen wollen wir uns gerne selbst von der Schönheit Laos' überzeugen. Dennoch erscheint uns Vietnam mit seiner Küstenlandschaft irgendwie reizvoller. Daher dachten wir uns, dass wir uns wenigstens ein paar Tage einen Eindruck von Laos verschaffen und dann ggf. später nochmal hinfliegen.

Prinzipiell bin ich natürlich gerne bereit, meine Ängste für diese unvergesslichen Erfahrungen zu überwinden und bei den Höhlen würde ich das sicher auch tun, wenn wir ohnehin in der "Nähe" wären. Ich habe übrigens keine Angst vor Höhlen an sich. Ich habe gehört, in der Kong Lor Höhle gibt es ziemlich viele 20 cm große Spinnen und die möchte ich ehrlich gesagt nicht unbedingt sehen - ich weiß, dass das ziemlich dumm ist, weil wir auf der Reise ganz sicher vielen Spinnen begegnen werden, die wesentlich gefährlicher sind als diese in der Höhle; aber wenn ich weiß, dass sie da sind, dann find ich das irgendwie nicht so angenehm.
Was die Höhenangst betrifft, denke ich da so an eine Erfahrung im Kletterwald (und das waren gerade mal 10m Höhe) zurück... Da war ich zwar grade mal 13 oder 14 Jahre alt, aber die Aktion war mit vielen vielen Tränen verbunden  ::) Ich glaube also nicht, dass ich diese Angst so schnell werde überwinden können.

Haha, klingt zwar jetzt alles ziemlich bescheuert, aber das sind die einzigen zwei mir bekannten "Ängste", die ich mit auf die Reise nehme    ;D
0

Nocktem

« Antwort #8 am: 14. Juli 2014, 18:50 »
also ich war in beiden ländern und ich mus sagen vietnam fand ich um welten besser die kombination aus landschaft und sehenswürdigkeiten macht das land sehr reizvoll.

in laos war ich 2 1/2 wochen und das hat gereicht, in vietnam war ich 2 monate und es war zu wenig... bei den 2 monaten sollte ich dazu sagen das ich damals ca 3 wochen mit reinem nichtstun verbracht habe, daher war die evektive reisezeit bei ca 5 wochen anzusetzten allerdings hat die zeit nicht gereicht um alles zu sehen was interessant war. man hätte es sicher schaffen können allerdings wollte ich damals nicht hetzen sondern habe mir zeit gelassen und das auch zu schätzen gewusst. wenn du richtig zeit hast würde ich dir empfehen hanoi (tam coc, halong bay, sa pa evtl als ausflüge) - hué - hoi anh - nah trang (kann man in meinen augen auch weglassen, da touristisch total überlaufen) - mui ne - saigon (mekong delta).  oder mui ne - dalat - saigon am ende.
0

Radlerin

« Antwort #9 am: 15. Juli 2014, 11:35 »
Ich war in der Konglor Cave und habe keine einzige Spinne gesehen.
Da brauchst du auch keine Höhlenangst zu haben, denn man fährt mit einem Boot durch die Höhle, es ist nirgendwo eng, sondern es fliesst ein Fluss hindurch und die Höhle ist recht breit und hoch.
Zwischendurch steigt man aus und läuft durch Stalagmiten und Stalagtiten hindurch, dort ist es beleuchtet. Ich fand es toll, auch die Landschaft drumherum.

Was macht man sonst in Laos?

Mit dem Roller übers Bolaven Plateau und Wasserfälle anschauen / drin baden, wenn es mehr im Süden ist. Vat Phou ist auch toll, viel kleiner als Angkor Wat und nicht so bekannt.
Am schönsten fand ich den Norden, also wenn ihr es mit Nordthailand kombiniert, könntet ihr nach Houay Xai und von dort über den Mekong schippern nach Luang Prabang. Toll fand ich Nong Kiao am Nam Ou River, dort kann man Trekking Touren machen und paddeln und chillen, schöne Landschaft (Karstberge). Luang Prabang lohnt auch, fand ich.
Vientiane finde ich muss man nicht unbedingt gesehen haben. Man kann dort gut essen und wenn ihr dort seid, ich fand das Nationalmuseum sehr gut, wegen der jüngeren Geschichte des Landes.

Man kann von Luang Prabang über die Ebene der Tonkrüge nach Vietnam oder von der Konglor Cave ist es auch nicht weit. So würde der Norden vielleicht in eure Route passen.
0

KuWi

« Antwort #10 am: 16. Juli 2014, 00:34 »
Hey! Also, wir haben in Laos auch nur den Süden erkundet, recht lang auf den 4000 Islands gechillt, ich habe von vielen aber gehört, dass Luang Prabang sehr, sehr schön sein soll. Vang Vieng hab ich eher Negatives gehört: viel Saufen, Party, Drogen... (es sei denn, genau das gefällt euch ;-))

Gut, wenn man sich entscheiden muss.... hm, ich war auf jeden Fall von Vietnam schwer begeistert! Die Natur ist sehr vielfältig, und das Essen ist der Hammer! :-)

Für die Zeitplanung (wenn es Vietnam wird) kann ich nur sagen, dass das Land sooo groß ist. Wir hatten ein 4-Wochen-Visum und waren nur zwischen Hoi An und dem Süden unterwegs. Allerdings mögen wir auch langsameres Reisen gerne, um Zeit zum Schreiben usw. zu haben.

Auf jeden Fall werdet ihr in beiden der Länder viel Freude haben, da bin ich mir sicher :-)

LG Kuwi
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 16. Juli 2014, 09:28 »
Vang Vieng hab ich eher Negatives gehört: viel Saufen, Party, Drogen...

Das hat sich im großen und ganzen inzwischen geändert, schaut euch die Beiträge hierzu im Forum an.

Auf jeden Fall werdet ihr in beiden der Länder viel Freude haben, da bin ich mir sicher :-)

Das glaube ich auch!

Im Zweifel lieber länger in einem Land als nur (zu) kurz in beiden. Dann fällt einem das Entdecken leichter.
0

Sherry

« Antwort #12 am: 16. Juli 2014, 15:42 »
Also in Vietnam steht auf jeden Fall das Mekongdelta, Mui Ne, Tam Coc, Hanoi & Umgebung und je nach Wetter auch Sapa auf dem Plan. Danach werden wir ja sehen, wie viel Zeit noch bleibt und ob bzw. wie viel von Laos wir noch mit in die Tour reinpacken. Wir sind ja zum Glück flexibel.

Prinzipiell glaube ich auch, dass wir uns nicht allzu lange an einem Ort aufhalten werden und eher zügig unterwegs sind. Zumindest haben wir bei vergangenen Urlauben diese Erfahrung gemacht, auch wenn das mit einer Langzeitreise kaum vergleichbar ist.

Und ich glaube, Vang Vieng ist sehr reizvoll. Party und Drogen wurden dort ja ohnehin abgeschafft, zumindest in der Öffentlichkeit. Aber die Landschaft soll ja unglaublich schön sein. Vientiane habe ich nun aber von der Liste gestrichen, irgendwie lese ich davon nur, dass man es nicht gesehen haben muss.

Der aktuelle Plan ist jetzt also: BKK - Kambodscha - Vietnam - Laos (wenn Zeit bleibt) - Nordthailand (wenn Zeit bleibt) - BKK. Leider sind wir dann Mitte/Ende Februar in Nordthailand, wo gerade die Brandrodungen anfangen.... Andererseits wird wahrscheinlich eh keine Zeit mehr dafür bleiben  ::)
0

Vombatus

« Antwort #13 am: 17. Juli 2014, 13:07 »
Weil es gerade zum thema passt, "Thoba" ist gerade in Laos unterwegs ...

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10533.msg70608#msg70608
http://www.travelguide.ch/
1

Apfelsaft

« Antwort #14 am: 22. Juli 2014, 21:52 »
wenn du richtig zeit hast würde ich dir empfehen hanoi (tam coc, halong bay, sa pa evtl als ausflüge) - hué - hoi anh - nah trang (kann man in meinen augen auch weglassen, da touristisch total überlaufen) - mui ne - saigon (mekong delta).  oder mui ne - dalat - saigon am ende.
Diese Tour habe ich vor ein paar Monaten in umgekehrter Richtung gemacht und kann sie ganz und gar nicht empfehlen. Da läuft man eigentlich nur den Touristenhorden hinterher, denn das ist genau die Route die die alle Open Bus Anbieter abfahren. Nah Trang und Mui Ne würde ich komplett auslassen, da man dort außer besoffene russische Pauschaltouristen nicht viel sieht.
Was ich empfehlen kann ist Ninh Binh. Obwohl Tam Coc in der Nähe liegt ist der Ort von den Touristenmassen bisher weitgehend verschont geblieben. Mit dem Fahrrad kann man hier wunderbar die Umgebung erkunden und kommt an tolle Orte wie dem hier.
0

Tags: