Thema: Thaiti - Warum wird es gehasst?  (Gelesen 1759 mal)

andrease

« am: 09. August 2008, 17:31 »
Hi,

laut den wenigen Regeln sollte man ja für jede Frage einen neuen Thread starten, was ich duraus sinnvoll finde. (Wenn leute mal suchen, finden sie somit was schneller)

Meine Frage:

Hab in einem Beitrag gerade gelesen - speziell eine Antwort von Karoshi - dass Leute die in Tahiti waren es hassen werden. Warum ist das so? Nur weil es so teuer ist und man sich schönes nicht leisten kann, oder weil die Leute die Backpacker nicht mögen, weil sie mehr auf reichere Reisende aus sind?
Oder sind die Leute generell sehr unsympatisch...?

andere gründe?
0

karoshi

« Antwort #1 am: 09. August 2008, 18:10 »
Bei mir war es vor allem eine Mischung aus den ersten beiden Punkten. Auf ein paar unsympathische Menschen bin ich auch getroffen, aber das kann Zufall sein.
Besonders die Hauptinsel von Französchisch Polynesien, Tahiti, ist auch alles andere als schön. Außen liegende Atolle sind zum Teil traumhaft (Beispiel Bora Bora), aber unbezahlbar. Ein Kompromiss ist noch, mit der Fähre nach Moorea rüber zu fahren.
0

andrease

« Antwort #2 am: 09. August 2008, 18:44 »
Ok, ich verstehe.

Ich dachte immer Tahiti (selber) wäre ein Paradis. Kommt daher weil ich mal als ich klein war ein Bild davon gesehen habe und einfach nur dachte "Paradis". Kann aber natürlich auch sein dass es Bora Bora gewesen ist und ich es unter Tahiti abgespeichert hab. Naja zum Glück gibt es viele andere Inseln im Pazifik die sehr schön sind. Vielleicht wird ja Fidschi, die Insel im Pazifik die ich in meiner Reise die hoffentlich mal kommt (;-)) aufnehmen werde. Fidschi kenne ich erst seit The Trueman Show ;-)
0

th23

« Antwort #3 am: 11. November 2008, 00:47 »
Hmmm, ich hoffe es ist okay dieses Thema nochmal "aufzuwärmen"...

Was wäre denn eine Alternative zu Tahiti? Gilt Eure Erfahrung für das gesamte Französisch Polynesien?

Ich Frage, weil der Air Tahiti Air Pass mir bisher als sehr verlockend für ein kleines Insel-Hopping auf der Weltreise erschien...aber ich will ja nicht "reinfallen"...also gibts Alternativen?

Viele Grüße
Thorsten
0

karoshi

« Antwort #4 am: 11. November 2008, 08:12 »
Im Prinzip kann man auf allen Inselgruppen im Südpazifik Inselhopping machen. Am einfachsten ist Fiji, weil es auf einem RTW gut als Stopover einzubauen ist und man für das Inselhopping in vielen Fällen auch das Boot bzw. die Fähre nehmen kann. Wie so oft ist auch hier leichte Erreichbarkeit gleichbedeutend mit vielen Touristen, allerdings ist Fiji recht groß, so dass man sich verteilen kann.

Andere Möglichkeiten: Cook Islands (besonders Aitutaki), Tonga, Samoa, Vanuatu. Über letzteres habe ich neulich zum ersten Mal einen Reisebericht gelesen, scheint noch ein zimlicher Geheimtipp zu sein, zumindest in unseren Breitengraden.
Alle diese Inselgruppen liegen eher im westlichen Südpazifik und lassen sich von Australien oder Neuseeland aus auch als Abstecher per "Billig"flieger (www.virginblue.com.au) ansteuern.

LG, Karoshi
0

Tags: