Thema: VISA/Einreisebestimmungen für Weltreise  (Gelesen 1997 mal)

Mitchell89

« am: 21. Juni 2014, 22:44 »
Huhu,
ich gehe in 7Wochen auf Weltreise und habe mich bis jetzt gekonnt vor dem Thema VISA und anderen Einreisebestimmungen gedrückt. Doch so langsam bekomme ich ein wenig Schiss, dass ich mir möglicherweise zuviel Zeit gelassen habe.
Ich habe immerhin schonmal geguckt, wo ich eins brauche. Hier mal die Liste mit den Zeiträumen in den jeweiligen Ländern. Ich habe irgwie die Befürchtung, dass ich irgwas nicht beachtet habe.

Indonesien   (6Wochen) --> JA
Australien    (4Wochen) --> JA
Neuseeland  (7 Wochen) --> Nein
Thailand       ( geplant 4 Wochen, jedoch ist das Ausreiseticket erst 2Monate später)  --> Nein, mit Auseise
Laos            (4Wochen - Flug möchte ich vor Ort buchen) --> Ja
Mexiko         (3Wochen)  --> Nein
Guatemala   (6Wochen)  --> Nein
Honduras     (1Woche)   --> Nein
Nicaragua     (3Wochen) --> Nein
Costa Rica   (max 2Wochen) --> Nein
Panama       (2Wochen) --> Nein

Hier mal meine Fragen:  ;)

a) Stimmen meine Angaben und gibt es noch andere Dinge zu beachten?
    (also nur Laos, Australien und Indonesien)
b)Wie komme ich schnellstmöglich an die nötigen Unterlagen?
c) Ist die Zeit bereits zu knapp?
d) Wie ist das mit der ESTA, wenn ich über LA nach MexikoCity fliege?
e) Kann ich in Mexiko ohne Weiterreise-Ticket einreisen?
f) Geht das alles übers Inet zu beantragen und wie gehe ich am besten vor?

Ich freue mich auf eure Antworten  ;D
Liebe Grüße
Mitchell
0

serenity

« Antwort #1 am: 21. Juni 2014, 23:26 »
Für Laos bekommst du ein Visum "on arrival" für 30 Tage bei der Einreise. Kosten: 30$ - Foto mitbringen, sonst kostet es mehr!
Für Indonesien bekommst du das 30-Tage-Visum ebenfalls bei der Einreise, Kosten: 25$. Für 20$ kannst du das Visum im Land um weitere 30 Tage verlängern lassen - musst das aber vor Ablauf des ersten 30-Tage-Visums tun!
Für Australien musst du vor der Einreise ein elektronisches Visum beantragen https://www.immi.gov.au/Visas/Pages/651.aspx. Kosten: Keine, Gültigkeit: 3 Monate ab Einreise. Du kannst das Visum schon längere Zeit im Voraus beantragen - wenn es erteilt wird, hast du 12 Monate Zeit, um einzureisen.
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 21. Juni 2014, 23:44 »
a) Aufgepasst, falls du aus irgendeinem Grund länger als 12 Wochen (90 Tage) in den CA-4 Ländern bleiben möchtest: "Für Reisende im sogenannten CA-4-Gebiet (El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua) gilt die Sonderreglung, dass ein touristischer Aufenthalt von maximal 90 Tagen in diesem Raum zulässig ist. Bei Einreise von einem anderen CA-4-Staat erhalten Reisende oftmals keinen Aus- und Einreisestempel (Ausnahme derzeit Guatemala)." (Quelle: Auswertiges Amt)

Costa Rica und Panama werden nach Weiter- Rückreisetickets fragen. Evtl. auch nach genügend Geldreserven. (Kreditkarte) Hierzu gab es auch ein paar Threads.

b) hat serenity beantwortet

c) nein

d) Wenn du eine ESTA hast ist das kein Problem, wenn du nicht länger als 90 Tage dort bleibst.
Die Amis interessiert aber wahrscheinlich sowieso nur, dass du eines hast.

e) Offiziell wahrscheinlich nicht. Hier gab es auch schon mal einen Thread im Forum (Flug Deutschland – Mexico), ich glaube dort hat es geklappt. Liegt aber eher (wie immer) am Check-In am Flughafen, nicht an der Einreisebehörde in Mexiko.

f) hat serenity beantwortet. Vorort, ausser Australien -> e-Visum
0

Mitchell89

« Antwort #3 am: 25. Juni 2014, 08:54 »
Vielen Dank für eure Antworten.
Habt mir total geholfen  :D

Was die USA angeht, ich habe noch keine ESTA.
Wenn ich das richtig verstanden habe,
kann ich mich übers Internet registrieren für 14$ registrieren lassen.

@ Vombatus: Ich werde knappe 12Wochen in den C4-Ländern bleiben, sodass es nat schnell sein kann,
dass ich über dem angegebenen Zeitraum komme. Bin ich dann automatisch wieder bei "0" sobald ich über
die Grenze (beispielsweise nach Mexiko) gegangen bin?  :P

0

karoshi

« Antwort #4 am: 25. Juni 2014, 11:34 »
Ähm... verstehe ich das richtig? Du willst von Asien aus über LA nach Mexico fliegen und dann über Land weiter nach Panama? Dann brauchst Du ein Visum für die USA. Mit einem Flug nach Mexico erfüllst Du nicht die Bedingungen für eine visumfreie Einreise (ESTA), und Transit gibt es in den USA nicht mehr. Du musst also einreisen, und sei es auch nur für 10 Minuten.

Dass das Ganze im höchsten Maße hirnrissig ist, ist klar. Du musst aufwändig "nachweisen", dass Du wieder ausreisen wirst, obwohl Du eigentlich nicht einmal einreisen willst. Ich würde der Person, die sich das ausgedacht hat, gerne mal ein paar Fragen stellen.

Du kannst die Visumpflicht auf zwei Arten umgehen:
  • Du fliegst über Kanada (Vancouver).
  • Du hast ein Ausreiseticket, das für das ESTA-Verfahren anerkannt wird, also nicht nach Mexico, sondern nach Guatemala oder ein anderes zentralamerikanisches Land (nicht in die Karibik). Oder gleich nach Europa.
1

Mitchell89

« Antwort #5 am: 25. Juni 2014, 13:44 »
@karoshi:

Du hast es richtig verstanden - so ist der Plan  :P --> scheinbar unklug!
Jetzt bin ich verwirrt  :o
Brauche ich dann trotzdem die ESTA?
Also ein Visum + ESTA ?
Ich habe den Flug leider schon gebucht,
ich hoffe bei dem Aufwand verpasse ich nicht den Anschlussflieger :-\
Unter welchen Bedingungen braucht man denn kein USA-Visum? Dann ja scheinbar immer  ???
0

karoshi

« Antwort #6 am: 25. Juni 2014, 14:43 »
Voraussetzung für die visumfreie Einreise mit ESTA ist ein Rück- oder Weiterflugticket innerhalb von 90 Tagen, das nicht in Kanada, Mexico oder der Karibik (Inseln) enden darf.

Mit einem B2-Visum (Touristenvisum) brauchst Du ESTA nicht mehr zu machen. Allerdings ist das mit dem B2-Visum so eine Sache... Ich würde mir das nicht antun (zumal Du das Visum ja auch noch in Asien beantragen müsstest) und statt dessen vor der Einreise in die USA ein erstattbares Weiterflugticket besorgen, das Du später wieder zu Geld machen kannst.
2

karoshi

« Antwort #7 am: 25. Juni 2014, 18:01 »
Für Indonesien bekommst du das 30-Tage-Visum ebenfalls bei der Einreise, Kosten: 25$. Für 20$ kannst du das Visum im Land um weitere 30 Tage verlängern lassen - musst das aber vor Ablauf des ersten 30-Tage-Visums tun!
Beachte aber, dass Du für das Visa on Arrival einen Ausreisenachweis innerhalb von 30 Tagen brauchst. 6 Wochen gehen also nur, wenn Du im Land den Weiterflug noch mal umbuchst. Um gleich von Anfang an 60 Tage zu bekommen, musst Du das Visum im Voraus beantragen.
1

White Fox

« Antwort #8 am: 25. Juni 2014, 19:55 »
Vorsicht mit dem Touristenvisum der USA! Ich habe von so vielen Leute gehört, die damit nur Ärger hatten! Das Problem ist, dass die wohl sehr hohe Anforderungen haben, z.B. einen Job in der Heimat. Denn hast du als Weltreisene wahrscheinlich nicht. Wenn das Touristenvisum dann trotzdem beantragst wird es abgelehnt und dann darfst du mit ESTA überhaupt nie wieder in die USA einreisen sondern brauchst von da an immer ein Visum.

Dass das Ganze im höchsten Maße hirnrissig ist, ist klar. Du musst aufwändig "nachweisen", dass Du wieder ausreisen wirst, obwohl Du eigentlich nicht einmal einreisen willst. Ich würde der Person, die sich das ausgedacht hat, gerne mal ein paar Fragen stellen.

Da kann ich Karoshi nur aus ganzem Herzen zustimmen. Die spinnen, die Römer Amis.
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 25. Juni 2014, 23:36 »
Vielleicht kann ich mich auch nur nicht daran erinnern, als ich in den USA umgestiegen bin fragte mich niemand nach einem Ausreiseticket. Ich bleib natürlich in dem "Transitbereich" und darum gingen wohl alle davon aus, dass ich eines habe und sowieso gleich wieder weg bin. Hätte ich nun aber eines für Mexiko oder Kanada gehabt, hätte das bei der Einreise (USA) niemand kontrolliert. Ich flog nach Guatemala. Wurde bei euch beim Umsteigen das Ticket, bzw. der Zielort kontrolliert? Bin mir nicht sicher?

Für Indonesien hatte ich mir extra ein Ticket (zum verfallen) gekauft. Wollte weder jemands beim Check-In, noch bei der Ankunft sehen. Was, wie immer, natürlich nicht heißt, dass es immer so läuft.
0

karoshi

« Antwort #10 am: 26. Juni 2014, 07:46 »
Vielleicht kann ich mich auch nur nicht daran erinnern, als ich in den USA umgestiegen bin fragte mich niemand nach einem Ausreiseticket.
Die müssen nicht fragen, die bekommen das von der Airline gemeldet und haben es im System.
0

Ratapeng

« Antwort #11 am: 26. Juni 2014, 08:01 »
Vielleicht kann ich mich auch nur nicht daran erinnern, als ich in den USA umgestiegen bin fragte mich niemand nach einem Ausreiseticket.
Die müssen nicht fragen, die bekommen das von der Airline gemeldet und haben es im System.

Richtig, und genau deshalb verspricht folgender Plan von dir Ärger:

vor der Einreise in die USA ein erstattbares Weiterflugticket besorgen, das Du später wieder zu Geld machen kannst.

Die bekommen nämlich auch deine Ausreise von der Airline gemeldet (deshalb gibt es ja auch die grüne Karte im Pass nicht mehr). Und wenn die gemeldet bekommen, dass du nach Mexico geflogen bist, dann ist Ärger bei der nächsten Einreise vorprogrammiert. Kritische Nachfragen sind da dann noch das harmloseste.

Fazit: An die Regeln halten oder sein lassen. Es gibt auch andere Flüge nach Mexico.
0

karoshi

« Antwort #12 am: 26. Juni 2014, 09:23 »
Warum sollte das Ärger geben? Es gibt ja keine Vorschrift, dass man Pläne nicht ändern darf. Und ein Transit nach Mexico mit anschließender Wiedereinreise über Land und Weiterflug nach D wäre ja im Rahmen des Visa Waiver Programms absolut normal und erlaubt. Dann hat man es sich eben in Mexico anders überlegt.
0

Vombatus

« Antwort #13 am: 26. Juni 2014, 10:53 »
Die bekommen nämlich auch deine Ausreise von der Airline gemeldet (deshalb gibt es ja auch die grüne Karte im Pass nicht mehr). Und wenn die gemeldet bekommen, dass du nach Mexico geflogen bist, dann ist Ärger bei der nächsten Einreise vorprogrammiert. Kritische Nachfragen sind da dann noch das harmloseste.

Demnach sollte man bei der Einreise (USA) gefragt werden, ob man ein Ausreiseticket hat, dass innerhalb der erlaubten 90 Tage aus Mexiko herausführt (ohne USA/Kanada/Karibik). Dann sollte es kein Problem sein und die beim Check-In Richtung Mexiko machen auch kein Ärger.

Die Frage ist, welches voll erstattbares Ticket man bekommt. Habe hier im Forum viele Fragen danach gelesen, aber nie eine Erfolgsgeschichte. Und der Tica-Bus Online-Shop ist immer eine Baustelle.
0

Ratapeng

« Antwort #14 am: 26. Juni 2014, 12:27 »
Warum sollte das Ärger geben? Es gibt ja keine Vorschrift, dass man Pläne nicht ändern darf. Und ein Transit nach Mexico mit anschließender Wiedereinreise über Land und Weiterflug nach D wäre ja im Rahmen des Visa Waiver Programms absolut normal und erlaubt. Dann hat man es sich eben in Mexico anders überlegt.

Ja, dann erklärst du denen das mal schön. Ich habe nicht gesagt, dass das illegal sei (keine Ahnung ob es das ist), aber auf kritisches nachbohren muss man sich sicher einstellen. Wenn man überhaupt nochmal die Esta Genehmigung bekommt.
0

Tags: