Thema: Behandlung von Darmparasit  (Gelesen 5599 mal)

crazy_culture

« am: 06. Juni 2014, 06:52 »
Wir sind jetzt seit einigen Wochen unterwegs, zuerst in Mexico, da hatte ich nach ca 2 Wochen das erste mal Reisedurchfall, da war ich nach ner Woche beim Doc der mir zum Immodium und Buscopan noch ein Antibiotikum verschrieben hat. Das hab ich erstmal nicht genommen, und es wurde dann auch mit Schonkost irgendwann besser, wenn auch nicht "normal".
Seit wir jetzt in Costa Rica sind ist es ganz übel, schlechter als in Mexico inkl. Krämpfen und erhöhter Temperatur. Also war ich nochmal beim Doc, der mir was gegen Bakterieninfektion verschrieben hat, was kein Antibiotikum ist (Eskapar). Anfangs war es etwas besser, Fieber und Krämpfe sind weg, aber nach 4 Tagen ging es wieder los mit dem Durchfall. Der Doc meinte noch ich soll noch was gegen Parasiten nehmen, wenn er in Mexico war hätte er immer welche gehabt.
Jetzt waren wir in der Apotheke und es gibt ein Mittel mit Nitazoxanida, das laut Verkäufer alles platt macht was so an Parasiten da sein könnte. Ich hab im Netz schon bissle geschaut, da der Wirkstoff in Deutschland nicht zugelassen ist, findet man nicht so viel.
Jetzt meine Frage, würdet ihr einfach so ein Medikament einwerfen und schauen ob es besser wird? Oder erst testen lassen ob und wenn ja welcher Parasit es tatsächlich ist? Oder kann jemand ein anderes Medikament empfehlen?
Bin langsam etwas verzweifelt. Die Babygläschen hier schmecken ja noch ganz gut, die Elektrolytlösung hingegen ist echt ekelig.
Aber ewig Schonkost und nicht essen gehen ist lästig, außerdem bin ich körperlich auch geschwächt und die klimatischen Bedingugen hier setzen mir zusätzlich zu.
Grade alles ziemlich frustrierend...
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 06. Juni 2014, 10:01 »
… Jetzt waren wir in der Apotheke und es gibt ein Mittel mit Nitazoxanida, das laut Verkäufer alles platt macht was so an Parasiten da sein könnte. Ich hab im Netz schon bissle geschaut, da der Wirkstoff in Deutschland nicht zugelassen ist, findet man nicht so viel. … Jetzt meine Frage, würdet ihr einfach so ein Medikament einwerfen und schauen ob es besser wird?

Meine persönliche Meinung.

Wenn es dir langanhaltend schlecht geht würde ich Nitazoxanide (Nitazoxanida) einwerfen. Laut Internet hilft das gegen Durchfall und Parasiten. Die Medikamente die ich in Ausland bekommen habe wirkten immer besser als das, was ich in Deutschland aus der Apotheke bekomme, eben, weil die immer mit dem Holzhammer draufhauen.

http://www.medicinenet.com/nitazoxanide-oral_tablet/article.htm

Wenn es nicht absehbar besser wird -> ab zu einem vernünftigen Arzt. Dafür hast du auch eine Auslandskrankenversicherung.

Gute Besserung!
0

santiago

« Antwort #2 am: 06. Juni 2014, 10:15 »
Also wenn du eine Woche Durchfall hast, dann zum Arzt gehst, und der verschreibt dir ein Antibiotikum halte ich das für nicht so falsch. Ich hatte auch mal 4 Tage Durchfall in Peru -> Arzt -> Antibiotikum plus Gatorade ;) -> weg wars nach einigen Tagen (aber ja, Durchfall ist nicht gleich Durchfall).

Bevor ich mir von einem Apotheker was verschreiben lasse, würde ich aber auch einen Arzt aufsuchen (ev. in (guten) Hotels einen empfehlen lassen) und dann das Einnehmen, was er sagt.

Gute Besserung!
0

Mangolassi

« Antwort #3 am: 06. Juni 2014, 10:22 »
Hey crazy_culture
also hier in Deutschland würden wir natürlich eine Stuhldiagnostik machen und nur bei wenigen sehr speziellen Erregern (z.B. Shigellen) antibiotisch behandeln.
Die meisten Darmkeime sind sowieso selbstlimitierend, sprich mit genug Flüssigkeitsaufnahme hat der Körper sie irgendwann rausgespült.
Da das bei dir jetzt aber so lange anhält, würde ich dir raten, die Medis zu nehmen, die die dortigen Ärzte empfehlen. Für die sind Infektionen, die für uns exotisch sind, tägliches Geschäft.
Nitazoxanida wirkt gegen Protozoon und Giardia lamblia, die Nebenwirkungen sind die normalen "Durchschnittsnebenwirkungen" :P also kann Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder ganz selten mal Ausschlag und Juckreiz machen. Da macht man jetzt nicht viel falsch, das "einfach mal einzuschmeißen" ohne vorherige Diagnostik.
Ich als Ärztin würds nehmen  ;)
Das einzige was man wissen muss, wenn man irgendwas Richtung Breitbandantibiotika einnimmt, ist, dass danach der Darm seine eigene Flora eingebüßt hat, also gegenüber anderer fieser Viecher anfällig ist. Also nicht wieder gleich mit dem krassen Streetfood loslegen  ;D
Gute Besserung dir!

cocolino

« Antwort #4 am: 06. Juni 2014, 12:18 »
Du kannst die Elektrolytlösung auch selbst machen, das schmeckt vielleicht besser (gerade mit Saft oder Tee):

"Geben Sie in einen halben Liter stilles Mineralwasser (oder abgekochtes kaltes Leitungswasser) einen Teelöffel Kochsalz, sieben bis acht Teelöffel Traubenzucker (ersatzweise Haushaltzucker) und einen halben Liter Orangensaft. Mischen Sie alles gründlich durch und trinken Sie über den Tag verteilt insgesamt zwei Liter der jeweils frisch zubereiteten Lösung. Anstelle von Orangensaft können Sie auch andere Fruchtsäfte, Kräuter- oder Früchtetee verwenden.

Wenn Sie nur Wasser trinken wollen, lösen Sie zwei Esslöffel Rohrzucker und einen Teelöffel Kochsalz in einem Liter abgekochtem Wasser auf und trinken diese Mischung."

Leelawadee

« Antwort #5 am: 06. Juni 2014, 16:31 »
Immodium würde ich eher vermeiden bei Reisedurchfall, da es nur dazu beiträgt, dass die Erreger sich länger im Darm aufhalten. Gerade die Kombi mit Buscopan finde ich sehr gewagt wegen der Gefahr eines Darmverschlusses. In Deutschland bekommt man bei längeren Durchfällen nach Reise meist das Antibiotikum Metronidazol, das macht auch Giardia lamblia und Amöben platt. Das spanische Wikipedia empfiehlt auch vor der Einnahme von nitazoxanida den Besuch beim Arzt, es wirkt anscheinend nur gegen Parasiten und nicht gegen Bakterien. 

Geh am besten nochmal zu einem Arzt und lass dich untersuchen, wenn möglich auch mit Stuhldiagnostik, dann kann man gezielter behandeln. Danach am besten die Darmflora wieder aufbauen, entweder mit was aus der Apotheke oder mit Naturjoghurt (falls es den dort gibt).
Wünsche dir gute Besserung!

Also, Flora aufbauen natürlich erst nach der Behandlung  :D
1

crazy_culture

« Antwort #6 am: 07. Juni 2014, 05:45 »
Zuerst mal Danke für die schnellen Antworten. Da ich vom Handy schreibe ist das mit dem zitieren zu umständlich und ich schreib einfach mal so.

Das erste Antibiotikum hatte ich nicht genommen, weil es mit dem Durchfall nervig war aber es mir insgesamt nicht sooo schlecht ging. Der Doc war in einer Minipraxis die zu einer Apotheke gehörte. Er was kostenlos und die verschriebenen Medikamente hat man auch nur in eben dieser Apotheke bekommen. Ich hatte so ein bisschen den Eindruck, das man auf Umsatz aus war.
Ausserdem macht eben ein Antibiotikum alles platt - das war auch noch ein Kombibreitbandantibiotika - und nicht nur im Darm, so dass gerade bei Frauen dann oft weitere Probleme folgen (so nach dem Motto sind die Bakterien aus dem Haus tanzen die Pilze auf dem Tisch ;-) )

Ich soll nach dem Eskapar erstmal nen Tag warten bis ich das nächste Produkt einnehme. Das das vorgeschlagene als Antibiotikum läuft hatte ich so gar nicht verstanden. Gut zu wissen. Ich hab mir auch schon kleine Ampullen geholt mit guten Bakterien. Da steht drauf bei Antibiotikabehandlung soll man das in der Halbzeit nehmen, also nach 6 Stunden.
Naturjoghurt hab ich noch nicht gesehen, aber so riesen Supermärkte auch nicht. Es gibt viel Milchpulver, und das mit der Kühlkette ist wohl auch so ne Sache...

Ich tendiere jetzt auch dazu das Zeug zu nehmen und wenn es dann immer noch nicht besser wird nochmal zum Doc.
Klar hab ich dafür die KV, die Ausgabe muss sich ja gelohnt haben...
0

Leelawadee

« Antwort #7 am: 07. Juni 2014, 09:03 »
Ich soll nach dem Eskapar erstmal nen Tag warten bis ich das nächste Produkt einnehme. Das das vorgeschlagene als Antibiotikum läuft hatte ich so gar nicht verstanden. Gut zu wissen. Ich hab mir auch schon kleine Ampullen geholt mit guten Bakterien. Da steht drauf bei Antibiotikabehandlung soll man das in der Halbzeit nehmen, also nach 6 Stunden

Habe gerade nochmal nach dem Eskapar geschaut: das ist definitiv ein Antibiotikum und wirkt nur gegen Bakterien. Das Nitazoxanid ist kein klassisches Antibiotikum, sondern wirkt nur gegen Parasiten. D.h. es macht Sinn, das jetzt noch nach dem Eskapar zu nehmen, wenn es noch nicht besser geworden ist, die Bakterien müssten ja durch das Eskapar schon platt sein. Ich hatte es nicht auf dem Schirm, dass du das Eskapar schon genommen hast. D.h. aber auch, dass du diverse Floren jetzt schon wieder mit deinem Mittel aufbauen kannst, das du aus der Apotheke hast, da sollte das Nitazoxanid nichts mehr davon kaputt machen  :)
0

crazy_culture

« Antwort #8 am: 07. Juni 2014, 20:19 »
Ich hab echt den Jackpot. Musste heute Morgen zum Zahnarzt, weil ich seit ein paar Tagen Schmerzen habe. Das Röntgenbild zeigt eine Wurzelentzündung außerhalb des Zahnes. Und was tut man dagegen, genau, Antibiotikum. GANZ TOLL! Habe jetzt Amoxicilin 500 bekommen, 3 x täglich. Das werd ich jetzt auch nehmen müssen, denn ich hab keine Lust das der Zahn schlimmstenfalls raus muss.
Es ist echt zum heulen. Das jetzt noch zu den Darmproblemen, vor ein paar Wochen ne dicke Erkältung, gefühlt bin ich nur krank auf der Reise *jammer*  :-\
Und besser wird der Darm davon auch nicht. Die Parasitenbehandlung werd ich erstmal noch verschieben bis ich weiß, ob ich auf das Antibiotikum reagiere. Zusammen nehmen scheint mir nicht so gut, müßte ich nochmal in der Apotheke klären.
0

Reisender215

« Antwort #9 am: 24. Juni 2014, 15:03 »
 hallo ,

Immer versuchen easy zu bleiben.
mach doch mal ne stuhl probe!
sollten die ja auch hin bekommen.
ich hatte bis gestern 8 (richtig acht)
wochen wässrigen bis breiigen stuhl.
durchfall hat nur wer das selbe aufweißt aber mehr als min 2 mal am tag stuhl abgang hat.
ich habe meinen stuhl testen lassen. naja man hat nix gefunden. die wollten mir dann medicamente geben...
Äähm gegen??
da ich generel oder ungern welche nehme, habe ich das auch gelassen.
ich habe in nepal leitungswasser immer getrunken wird wohl davon gekommen sein.
naja nun ist es seit gestern wohl weg bzw. gestern und heute ist es ganz normal...

wichtig trinken und das mehr als sonst. salz und ectrolyte zuführen.

bei ner entzündung solltest du die AB evtl. schon nehmen 500 mg sind anscheinend leichte, das geht normal .
0

crazy_culture

« Antwort #10 am: 27. Juni 2014, 20:59 »
Seit ich das Antibiotika für den Zahn genommen habe, ist es besser. Muss man nicht verstehen. Hab den Namen von dem Parasitenmedi aufgeschrieben und werd drauf zurück kommen, falls es wieder losgehen sollte.
0

MissMojo

« Antwort #11 am: 09. Juli 2014, 05:08 »
Also ich wollte nur mal einspringen und Dir einen virtuellen Ferndrücker schicken! Man ey, das geht Dir ganz schön doof und Du musst einiges aushalten, ich hoffe emotional geht es Dir dennoch ok und ich wünsch Dir baldige Besserung!

Alles Liebe.
0

crazy_culture

« Antwort #12 am: 10. Juli 2014, 00:23 »
Also ich wollte nur mal einspringen und Dir einen virtuellen Ferndrücker schicken! Man ey, das geht Dir ganz schön doof und Du musst einiges aushalten, ich hoffe emotional geht es Dir dennoch ok und ich wünsch Dir baldige Besserung!

Alles Liebe.

Danke, das ist lieb. Zum Glück bin ich nicht alleine und mein Freund hat sich toll um mich gekümmert wenn ich heulend im Bett lag und nur noch heim wollte.
Und seither geht's mir gut.  :)

Mittlerweile sind wir in Nicaragua.
0

MissMojo

« Antwort #13 am: 11. Juli 2014, 00:34 »
Oh das klingt ja gut! Sehr schön :) Bin gespannt auf Berichte aus Nicaragua, habe ich für irgendwann nächstes Jahr geplant :)

0

Tags: