Thema: Ist das Dengue?  (Gelesen 2495 mal)

sunny80

« am: 04. Juni 2014, 23:33 »
Hallo zusammen,

da hier wohl schon einige Fälle von Dengue aufgetreten sind, hoffe ich, ihr könnt mir weiterhelfen. Ich weiß natürlich, dass ihr alle keine Ärzte seit, aberbvielleicht hat ja jemand Erfahrungen  :)
Meine Freundin und ich sind gerade in der Karibik unterwegs. Wir sind heute Nacht erst angekommen. Heute morgen warich kurz auf der TeTerrasse des Restaurants, als ich auf meinem Oberschenkel eine Mücke sitzen sah. Ich hab das Teil dann verscheucht aber zu spät, sie hatte mich bereits gestochen  >:( das Vieh sah aus wie eine Tigermücke. An der Einstichstelle hsbe ich ein kleines Ödem, allerdings juckt es nicht, sondern brennt und schmerzt  :( Jetzt hab ich natürlich Angst, dass ich mich gleich am ersten Tag mit Dengue angesteckt hab :'(
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 05. Juni 2014, 01:11 »
1. Wenn jeder Mückenstich eine Infektion nach sich ziehen würde hätte jeder Mensch weltweit alles.

2. Abwarten und schauen was passiert. Wenn was passiert, zum Arzt. Informationen über Dengue gibt es im Internet, achte auf die Symptome, aber ohne Überreaktion.

Wahllos aus dem Web:
Die Symptome sind Grippe ähnlich: Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen, Druckschmerz in der Augeninnenwand, flächige Hautrötung, (…)

Die Inkubationszeit beträgt 5-7 Tage. Die akuten Symptome klingen meist nach einer Woche ab, jedoch kann ein abgeschlagenes Gefühl weitere Wochen andauern. Bestimmte Varianten führen gelegentlich zu Blutungsgerinnungsstörungen oder Schocksymptomen. Für eine genaue Diagnose bedarf es einer Blutuntersuchung.



Das wird schon alles gut gelaufen sein, am Besten ablenken und nicht mehr darüber nachdenken. :)
0

sunny80

« Antwort #2 am: 05. Juni 2014, 16:54 »
Ich weiß ja, dass es nichts bringt, sich da rein zu steigern, aber irgendwie trübt es die Urlaubslaune grade trotzdem. Vor allem weil ich eigentlich immer auf Mückenschutz achte. Aber wer denkt denn, das morgens um 11 in 5 Min auf der Hotelterrasse direkt am Meer gleich so ein Vieh zu sticht  >:( ....Ich kann euch gar nicht sagen, wie der Stich heute weh tut  :(
0

Leelawadee

« Antwort #3 am: 05. Juni 2014, 18:02 »
Ich kenne das mit dem Reinsteigern  :), kann mich da Vombatus aber anschließen: da hilft nur Ablenkung! Ob man sich z.B. Dengue zugezogen hat, kann man eigentlich nicht an der Einstichstelle sehen, da es sich ja um ein Virus handelt, dass nach der Inkubationszeit systemische Symptome macht.
Es kann aber sein, dass sich ein Mückenstich mal bakteriell entzündet, vor allem wenn man viel dran kratzt. Dann am besten beim Arzt vorstellen, und man bekommt meistens eine Antibiotika-Salbe oder -Tabletten.
0

Jens

« Antwort #4 am: 05. Juni 2014, 19:03 »
Hallo Sunny80,

ich würde sagen "Mach nicht aus jeder Mücke einen Dengue-Fall draus". Es gibt Mückenstiche auf die der Eine oder Andere stärker reagiert, das ist auch so bei Bienenstiche! Jeder Köper reagiert da anders drauf! Ich denke nicht, dass du anhand der äußeren Reaktion und auch das Wehtun daraus schliesen kannst, dass es hier Dengue ist! Du kannst dich ja bei einem Arzt testen lassen, jedoch kann ich nicht sagen, ob dies erst nach der Inkubationszeit erst nachweisbar ist! Ich denke, dass du da etwas überreagierst (nimm mir das jetzt nicht übel). Ich kann mich auch noch daran erinnern, als ich das erste Mal in Afrika in ein Malariagebiet war, da dachte ich auch her gibt es nur Malaria-Mücken, was aber quatsch war. Selbst als ich mal in Tanzania die symthome für Malaria hatte, hatte ich sie nicht! daran kannst du sehen, dass eine Reaktion auch woanders herkommen kann!

Mach dich nicht verrückt, behalte es im Auge und wenn du nächste Woche noch bedenken hast, dann lass dich testen - das geht ja recht einfach! Also Kopf hoch, Eure Reise beginnt doch gerade erst!!  :)
1

crazy_culture

« Antwort #5 am: 07. Juni 2014, 05:51 »
Du kannst dich vor Ort auch informieren, wie es speziell in der Gegend mit Dengue aussieht. Das kann dich dann allerdings beruhigen oder noch nervöser machen, je nachdem wie die Antwort ausfällt.
Soweit ich das verstanden habe, muss die Mücke erst jemanden mit Dengue gestochen haben um den Erreger weiterzugeben.
Ich kann deine Angst verstehen, am Anfang war ich auch bei jedem neuen Stich nervös. Aber man kann es nicht immer vermeiden, auch wenn man vorsichtig ist.
Also erstmal kühlen Kopf bewahren.
0

White Fox

« Antwort #6 am: 07. Juni 2014, 19:36 »
Dengue kann nur der Artz via Bluttest feststellen. Was du beschreibst hoert ich fuer mich aber nicht nach Syntomen fuer Dengue an sondern eher das sich der Mueckenstich entzuendet hat. Geh lieber mal zu Artz.
0

Ente

« Antwort #7 am: 24. Juni 2014, 20:23 »
Die Stiche, durch die ich Dengue bekommen habe, taten null weh, kein Ödem, nix, Mückenstiche halt.

 Wenn jeder Mückenstich eine Infektion nach sich ziehen würde hätte jeder Mensch weltweit alles.

So armselig das ist, ich bin tatsächlich nur an EINEM Abend zerstochen worden und das wars. Manchmal hat man einfach Pech. Meistens läuft es ja. Ich weiß, dass das statistisch gesehen fast unmöglich war. Trotzdem sollte man sich echt nicht reinsteigern, sonst bildet man sich am Ende noch die passenden Symptome ein. Mach dich nicht wahnsinnig, Sunny, behalte es im Auge und lass halt einen Doc ein Auge drauf werfen.
0

crazy_culture

« Antwort #8 am: 04. Juli 2014, 04:45 »
Wie ist das mit dem Stich denn ausgegangen?
0

Yike

« Antwort #9 am: 05. Juli 2014, 20:48 »
Sorry wenn ich so direkt bin, aber wie dumm kann man sein, in einem Forum Rat fragen, wenn man lebenswichtige Fragen hat? Geh zum Arzt und gut ist. (Hoffentlich)

Vombatus

« Antwort #10 am: 06. Juli 2014, 07:19 »
... Heute morgen warich kurz auf der TeTerrasse des Restaurants, als ich auf meinem Oberschenkel eine Mücke sitzen sah. Ich hab das Teil dann verscheucht aber zu spät, sie hatte mich bereits gestochen  ...

Naja, ein (der erste) Mückenstich vom Vormittag ist noch nicht "lebensbedrohend".

Da gab es im Forum schon ganz andere Fragen …
0

Tags: