Thema: Halli Hallo (:  (Gelesen 653 mal)

Plague

« am: 03. Juni 2014, 20:51 »
Also erstmal: ich bin unfassbar froh, dass es diese Seite gibt! Ganz ganz großes Lob und herzlichen Dank an den/die Verfasser!

Zu meiner Wenigkeit: Ich heiße Vanessa, komme aus dem schönen Bayern, genauer gesagt aus Schwaben und werde kommenden August 20 Jahre alt. Dass ich eine Weltreise machen möchte, sage ich eigentlich schon seit der fünften Klasse, damals war das allerdings nur so halbherzig dahingesagt, ich hätte nie gedacht, dass ich das wirklich mal durchziehe. Wahrscheinlich wärs dazu auch niemals gekommen, wenn ich nach meinem Abi nicht mehr oder weniger eine verfrühte Midlifecrisis durchlebt hätte. Frisch aus der Schule gekommen wusste ich nicht so recht, was ich studieren soll, es gibt so unglaublich vieles, was mich interessiert und ich konnte mich einfach auf nichts spezialisieren und einfach irgendetwas machen, so wie es mein Vater von mir verlangte, war mir auch zu blöd - weil Zeitverschwendung, und hat sich auch irgendwie nicht richtig angefühlt. Hin und hergeworfen und unter ständigem Druck von meinen Eltern und Verwandten, irgendwas machen zu MÜSSEN sah ich dann irgendwie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und hatte wohl jetzt wo ich so drüber nachdenke sowas, was man ein Burnout nennt :D Ich saß einfach nurnoch rum und war blank im Kopf, die Anmeldefrist für die Unis war schon abgelaufen, mein Vater war not amused. Da es also ein Jahr totzuschlagen galt hatte ich beschlossen, jobben zu gehen um meine Eltern nicht mehr im Nacken zu haben. Durch einen Freund und unverschämt viel Glück kam ich zu einem ziemlich gut bezahlten Job bei der Post und sobald ich wieder was zu tun hatte gings mir seelisch wieder besser, ich war wieder klar im Kopf und sobald ich Geld auf meinem Konto sah, hatte ich so einen Geistesblitz: Wenn dir der Verstand nicht weiterhilft, dann folg deinem Herzen. Und so kam ich zu dieser anfangs noch verrückten Idee. Jetzt wär doch eigentlich die Zeit ideal, ich wohne noch zuhause, habe daher neben Spritkosten keine größeren Ausgaben, ich verdiene ziemlich gut, kann also kräftig sparen, ich studiere nicht und habe mich zu keinem Studium angemeldet, ich habe also Zeit. Und ich leide seit der 10. Klasse eh immer wieder unter schlimmem Fernweh und  sehne mich danach, die Welt zu sehen und aus mir herauszuwachsen. Der Geistesblitz wurde bald zur spaßigen Rumspinnerei und irgendwie ist er jetzt fester Plan. Obwohl mein Vater dagegen ist, er denkt ich mache das, weil ich keinen Bock habe, was 'nützliches' zu machen. Und auch meine Verwandten sagen auch alle, dass ich doch nicht nochmal ein Jahr einfach nichts tun kann und wollen mir ständig reinreden. Lustig: Grad diese Leute sind selbst kaum von zuhause weggekommen. Aber zum Glück war ich schon immer starrköpfig, je mehr Gegenwind ich bekomme, desto fester entschlossen bin ich haha :D Zum Glück habe ich Rückenwind durch meine Mutter, die total begeistert ist von der Idee. Und zum Glück gibt es diese Seite, wo ich mir Tipps holen kann, darum bin ich richtig froh!

Ich bin jedenfalls überzeugt, dass diese Reise unglaublich lehrreich für mich sein wird, mir hilft zu mir selbst zu finden und ich als anderer Mensch zurückkomme, und darauf freue ich mich.

Ich befinde mich mitten in der Planung, losgehen wirds vorraussichtlich noch dieses Jahr im November/Dezember, wenn alles klappt.

Ja, soviel zu mir und wie ich durch eine Verwicklung von Zufällen irgendwie einfach in eine Weltreise reingeschlittert bin :D

Leelawadee

« Antwort #1 am: 05. Juni 2014, 18:22 »
Finde es gut, dass du trotz eher ablehnendem Umfeld beschlossen hast, dir erst mal Zeit zu nehmen und deinen Traum zu verwirklichen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur raten, dich nicht so kurz nach dem Abi von wem auch immer drängen zu lassen, jetzt "endlich was aus deinem Leben zu machen", bevor du selbst dir sicher bist, was du wirklich machen willst. Das kann nämlich schnell im Frust enden, und dann traust du dich evtl nicht, abzubrechen und was anderes zu machen. Ich finde deine Idee gut, die Zwischenzeit für deine Reiseträume zu nutzen, wahrscheinlich wird dir danach klarer sein, in welche Richtung es beruflich gehen bzw. nicht gehen soll  :)



Tags: