Thema: 6 Tage Trek abgesagt - richtig so?  (Gelesen 778 mal)

Fidelino

« am: 03. Juni 2014, 00:15 »
Ich komm gerade vom Tourveranstalter, gottseidank n netter Typ...

Folgende Situation:
Seit 6 Tagen sitze ich in einem Nest und warte auf den morgigen Tag um endlich nen Trek zum Roraima (Venezuela) zu beginnen. Heute wach ich auch und hab die übelste Kotzerei und scheisserei. Ich kann einfach nicht mehr.
Bin halt auch völlig dehydriert.
Ich vermute mal, das lag an dem leckeren Eis gestern, Langnese ohne Sicherheitslabel und offensichtlich schon mal aus der Kühlkette gewesen. Ich bin einfach dumm.

Ich habe mich jetzt entschieden, auch wenn es mir morgen besser geht, wegen des Vorfalls heute und des damit einhergehenden Wasserverlusts NICHT mit den auf den Trek zu gehen.
Erstmal hoffe ich, dass das die richtige Entscheidung war.

Jetzt habe ich mir überlegt, schon übermorgen abend den Nachtbus zu besteigen (bis dahin bin ich hoffentlich fit) und zum Salto Angel zu fahren und dann danach den Trek.
Ooooder aber am Freitag, also 3 Tage später startet der nächste Trek und danach die Angel Falls.
Was tun? :)
0

mellsur

« Antwort #1 am: 03. Juni 2014, 17:56 »
Ach Mensch wie ärgerlich, gute Besserung!
Kann mir gut vorstellen wie es dir geht. Ich hätte mich genauso entschieden.
Kenne deine Ziele beide nicht, würde aber meinen am Freitag den Trek zu starten ist ein bissel früh. Musst ja erst wieder richtig zu kräften kommen und dich erholen...

Viele Grüße
0

Tags: