Thema: 4,5 Monate Australien - welche Route?  (Gelesen 1038 mal)

Dr Who

« am: 02. Juni 2014, 01:07 »
Ich plane meinen Australien Aufenthalt für 2015 und bin momentan zwischen 2 Routen am überlegen:

1:
Mitte Februar - Ende März Western Australia (Perth als Ankunftsort, Arbeiten, sowie Tour Perth-Exmouth-Perth
April: Adelaide (Kangaroo Island) - Melbourne - Sydney
Mai: Sydney - Brisbane - Fraser - Airlie Beach (Whitsundays)
Juni: Cairns - Uluru - Darwin
Juli: Rückflug in der 1. Juliwoche von Darwin

Vorteile:
-beste Reisezeiten für Perth, Cairns und Darwin
-Arbeiten soll in Western Australia einfacher sein

Nachteile:
-nicht optimale Reisezeit für den Süden Adelaide, Brisbane und Sydney

2:
Mitte Februar - Ende März: Melbourne - Sydney - Brisbane (mit Arbeiten in den Regionen)
Anfang April - Anfang Mai: Brisbane - Cairns (mit Fraser Island, Airlie Beach)
Anfang Mai - Ende Mai: über Uluru nach Darwin
Anfang Juni - Anfang Juli: über Broome und Exmouth nach Perth

Vorteile:
-Beste Reisezeiten für Melbourne, Sydney, Brisbane und Broome
-Walhaie am Ningaloo Reef
-Route leicht kürzer

Nachteile:
-nicht optimale Reisezeit für Cairns, Darwin und Perth

Beide Routen sollten mit einem gekauften Camper gefahren werden. Die erste Route sind ohne Abstecher ca. 15.000km, die zweite ca. 13.000km.

Was meinen die Experten? Oder sind allgemein ~15.000km etwas viel für 4,5 Monate?
0

USA-Crosser

« Antwort #1 am: 02. Juni 2014, 13:18 »
Hey  :)

also je nachdem in welcher Branche du arbeiten möchtest, kann es gerade für uns Mitteleuropäer doch sehr anstrengend sein den ganzen Tag bei knallender Sonne auf einer Plantage zu arbeiten. Was ich aus persönlicher Erfahrung nicht bestätigen kann ist, dass es an der Ostküste schwieriger ist einen Job zu kriegen als in Western Australia, die Jobs sind halt nur meist andere. Während du im Westen, wie schon oben angesprochen, sehr leicht Jobs auf Plantagen kriegst, bietet der Osten eher die Möglichkeit auch Indoor zu Arbeiten (bsp. Kellner, oder Verkäufer gerade in von Deutschen überrannten Gegenden).

Mir persönlich gefällt die Ostküste von Brisbane aufwärts am besten, deshalb würde ich auch jedem dazu raten die Reise so zu planen dass man die Zeit dort richtig genießen kann (Route 2). Da es in Cairns eigentlich ganzjährig sehr warm ist, ist es auch im April sehr angenehm da.

13.000km ist natürlich nciht ganz ohne, wobei man aber natürlich berücksichtigen muss dass die Distanzen einfach enorm sind. Wenn du dann einmal fährst, dann fährst du ja auch erstmal ein paar Tage, gerade im Outback. Von daaus würde ich sagen das 13.000 km durchaus machbar sind. Und falls es dir irgendwo besonders gut gefällt, kannst du die Route ja immer noch kürzen :)

Kleiner Hinweis vielleicht noch, die undankbarsten Jobs sind meistens die best bezahltesten :P Hab bei Geralton (Western Australia) aufm Bau gearbeitet und mich dumm und dusselig verdient :)
0

Dr Who

« Antwort #2 am: 09. Juni 2014, 17:20 »
Ich tendiere momentan ehr zur 2. Route. Gibt es noch Anregungen?
0

Tags: