Thema: Ersatzbrillen  (Gelesen 2511 mal)

Sherry

« am: 28. Mai 2014, 22:23 »
Hey Leute,

nachdem ich hier im Forum nun schon so einiges über Kontaktlinsen auf der Reise gelesen habe, die Frage an die Brillenträger: Wie macht ihr das?

Ich selbst trage schon seit ein paar Jahren eine Brille, habe aber noch nie Kontaktlinsen benutzt und habe es eigentlich auch nicht vor. Inzwischen überlege ich, ob nicht wenigstens ein paar Tageslinsen mitnehme für den Notfall oder zum Schwimmen / Schnorcheln oder was auch immer. Grundsätzlich möchte ich aber auch auf der Reise bei meiner Brille bleiben. Zusätzlich werde ich mir natürlich eine Sonnenbrille anfertigen lassen. Die Frage ist nun aber, ob ich eine Ersatzbrille mitnehme und wenn ja, ob dann nur für die normale oder auch für die Sonnenbrille. Scheinbar kann man sich ja (ggf. mit Rezept) unterwegs auch problemlos Kontaktlinsen besorgen - gilt dies denn auch für Brillen?

Ich habe leider das Problem, dass sich meine Augen momentan stetig verschlechtern und ich daher jedes Jahr neue Gläser brauche. Von wegen also, ich lass mir einfach eine Ersatzbrille machen und nutze die dann später noch, das klappt nicht. Wenn ich sie auf der Reise nicht brauche, ist es höchstwahrscheinlich rausgeschmissenes Geld. Deswegen wäre es optimal, wenn ich mir im Notfall einfach dort (SOA, Ostasien, Australien, NZ) eine Neue anfertigen lassen könnte.

Hat jemand Erfahrungen?

Edit: Dass es irgendwie geht, kann ich mir denken. Die Frage ist aber, mit welchem Aufwand, sprich: wie lange dauert es, muss ich vorher zum Arzt, brauch ich ein Rezept, was kostet es etc...
0

RETPIG

« Antwort #1 am: 28. Mai 2014, 23:15 »
Hi,

ich bin ebenfalls Brillenträger und habe meine Brille in Laos verloren (beim Tubing ins Wasser gefallen :-\ ) und hatte eine Zweite als Reserve dabei. Da diese aber von der Stärke her nicht mehr ganz passte hab ich mir in Thailand eine neue gekauft, was in Bangkok und im Süden Thailands kein Problem ist, die sind da sehr kompetent. Es kommt auch darauf an, ob du irgendwelche speziellen Gläser brauchst (Entspiegelung, gegen Hornhautkrümmung, extra dünne, ...) Irgendwelche 0815 Brillengläser kannst du wahrscheinlich überall machen lassen, aber wenn du was spezielles willst würd ich warten bis man in einem entwickelten Land ist.

Falls du Kontaktlinsen verträgst sind Tageslinsen ne gute Idee für Tauchen, Schnorcheln usw. Es gibt aber auch optische Tauch- und Schwimmbrillen.

Wieso nimmst du nicht eine alte Brille als Reserve mit und falls die richtige kaputt/verloren geht nimmst diese solange bis du wo bist wo es gute Brillengeschäfte gibt? Oder ändern sich deine Dioptrien so derart schnell?

Zu deinen Fragen:
Ich war in Bangkok in der Augenklinik, die haben meine Augen vermessen und mir die benötigte Stärke aufgeschrieben (Kostenpunkt 10€)
Ich bin dann auf Koh Samui und hab mir dort eine Brille gekauft - Dauer: 5 Tage, Kosten: gleich teuer als bei uns, 250€ (brauch spezielle Gläser wegen Hornhautkrümmung), Qualität: gleich wie bei uns, super :)

LG
0

Sherry

« Antwort #2 am: 29. Mai 2014, 00:11 »
Supi, das klingt schonmal gut!

Leider brauche ich auch das volle Programm von Entspiegelung über Hornhautkrümmung bis extra dünne Gläser  :(
Eine alte Brille mitnehmen kommt auch nicht in Frage, weil sich meine Dioptrien um 0,25-0,5 verschlechtern im Jahr und ich daher bei meiner jetzigen Brille nur die Gläser hab tauschen lassen statt mir eine komplett Neue zu kaufen. Meine letzte Brille liegt also gut 1 Dioptrien unter meiner Sehstärke, was im Zusammenspiel mit Sonne und Wärme zu Migräne führt.

Dann werde ich mir wohl wenigstens für die Alltagsbrille einen Ersatz machen lassen und mich mal an Kontaktlinsen probieren, die ich im Notfall auch zusammen mit einer billig Sonnenbrille tragen kann....
0

steffen-

« Antwort #3 am: 29. Mai 2014, 10:17 »
Ich habe es bisher auch so gemacht, dass ich als Zweitbrille immer die nächst ältere mitgenommen habe. Würde das auch jedem empfehlen falls vorhanden und man mit dieser noch einigermaßen sieht. Habe meine leider auch in Laos verloren letztes Jahr ;-) Konnte aber die Restdauer von 2 Wochen der Reise mit der älteren überbrücken. Zudem habe ich noch eine Sonnenbrille mit Stärke und jetzt neu eine optische Schwimmbrille, ist einfach angenehmer, wenn man im Wasser aktiv ist und keine Kontaktlinsen verträgt! Wie ich es bei meiner nächsten längeren Reise (ebenfalls SOA) mache weiß ich noch nicht, habe ja keine Ersatzbrille mehr. Denke aber dass ich dann einfach eine billige irgendwo machen lasse, kommt natürlich auch drauf an wie lange man insgesamt noch unterwegs ist und was sich dann mehr lohnt!
0

Yoss

« Antwort #4 am: 29. Mai 2014, 10:46 »
Ich werde auch fast ausschließlich Brille tragen und habe nun entschieden, meine "normale" Brille, eine Sonnenbrille in der entsprechenden Stärke und Tageslinsen für ca. 10 Tage mitzunehmen. Die Tageslinsen sind zum Schwimmen und/oder für den Fall gedacht, eine Zeit ohne Brille überbrücken zu müssen. Hatte auch über Ersatzbrillen oder auch über eine Sonnenbrille ohne Dioptrien (für die Tageslinsen) nachgedacht, aber das wird mit alles zu viel. Jede Brille will ja dann auch noch ihr Etui haben, und das läppert sich dann schon. Also vertraue ich darauf, dass alles heil bleibt. Im Alltag klappt das ja auch.  ;)
0

simu

« Antwort #5 am: 29. Mai 2014, 10:49 »
Zu deinen Fragen:
Ich war in Bangkok in der Augenklinik, die haben meine Augen vermessen und mir die benötigte Stärke aufgeschrieben (Kostenpunkt 10€)
Ich bin dann auf Koh Samui und hab mir dort eine Brille gekauft - Dauer: 5 Tage, Kosten: gleich teuer als bei uns, 250€ (brauch spezielle Gläser wegen Hornhautkrümmung), Qualität: gleich wie bei uns, super :)
hab meine in Indonesien kaputt gehauen, dann gewartet weil ich paar Tage später nach Bangkok flog. Dort habe ich mein Rezept gezeigt, Modell gewählt und nach 40 Minuten hatte ich eine neue Brille, mit perfekter Korrektur (inkl. Hornhautkrümmungskorrektur) für schlappe 60$.
Ich trage genau diese Brille auch jetzt noch, gekauft habe ich sie im Februar 2012.
auf meiner Reise hatte ich auch Tageslinsen dabei, welche ich vor allem fürs Tauchen und Schnorcheln verwendet habe.
0

Fender

« Antwort #6 am: 29. Mai 2014, 11:35 »
Kontaktlinsen vertrage ich leider nicht :/
Dafür habe ich aber das Glück, keine sonderlich starke Sehschwäche zu haben, sodass ich mich auch ohne Brille orientieren kann. Lediglich das Lesen wird dann schwieriger, bleibt aber machbar.

In meinem Gepäck habe ich eine alte Ersatzbrille dabei. Nimmt kaum Platz weg und wiegt nur wenig. Außerdem empfehle ich ein Brillen Reparaturset für Notfälle dabei zu haben.

...interessant dass in Laos so viele Brillen verloren gehen...;)
0

Annikaaaaa

« Antwort #7 am: 30. Mai 2014, 00:22 »
ich denke eine ersatzbrille ist nicht wirlich notwendig.
Ok gut es kommt darauf an.
ich hatte eine sonnenbrille mit staerke und meine normale brille zu begin dabei.
allerdings ist diese fast dem ende nahe. sehr viele kratzer und alles, aber wie bereits zuvor erwaehtn wurde, kann man in asien sehr guenstig brillen machen lassen.

ich  kann ech empfehlen eine online zu bestellen. ich habe fuer alle meine brillen jeweils an die 35 ero bezahlet. brille24. de usw.
sehr billig und wenn man seine staerke weiss, durchaus guenstig in laos ueber die straenge zu schlagen und sie zu verlieren :)
0

cocolino

« Antwort #8 am: 30. Mai 2014, 12:01 »
Ich hab meistens nur meine Brille und Sonnebrille dabei und vielleicht 3 Sätze Tageslinsen (auf Reisen bis max. 3 Wochen).

Gerade wenn du eine Hornhautverkrümmung hast (so wie ich), solltest du testen, ob du mit den Linsen zurechtkommst.
Zum einen gibt es oftmals nur bestimmte Winkel, wenn dein Astigmatismus schief ist, musst du da wahrscheinlich einen Kompromiss eingehen. Mein Optiker hat damals zwei Winkel bestellt, die in Frage kommen, mit einem kam ich gar nicht zurecht.
Zudem müssen diese Linsen auf dem Auge ausgerichtet sein, da ist ein kleines Gewicht drin, dass die Linse in die richtige Richtung dreht, bei schnellen Bewegungen, kann das zu kurzzeitiger Unschärfe führen, weil die Linse sich erst nachdrehen muss. Beim Skifahren passiert mir das zB.
Obwohl ich die Linsen zB fürs Schnorcheln gekauft habe, habe ich sie da noch nicht benutzt. Ich sehe nicht sooooo schlecht und die Brechung im Wasser lässt mich da ganz gut sehen. Kann mir aber vorstellen, dass eine Astigmatismuslinse, da noch mehr Probleme mit dem richtigen Sitz macht.

Sherry

« Antwort #9 am: 30. Mai 2014, 12:46 »
Außerdem empfehle ich ein Brillen Reparaturset für Notfälle dabei zu haben.

Das ist natürlich eine gute Idee, an sowas hab ich bisher noch gar nicht gedacht.

Gerade wenn du eine Hornhautverkrümmung hast (so wie ich), solltest du testen, ob du mit den Linsen zurechtkommst.
Zum einen gibt es oftmals nur bestimmte Winkel, wenn dein Astigmatismus schief ist, musst du da wahrscheinlich einen Kompromiss eingehen. Mein Optiker hat damals zwei Winkel bestellt, die in Frage kommen, mit einem kam ich gar nicht zurecht.

Scheinbar habe ich zum Glück nur eine ganz leichte Hornhautverkrümmung, sodass es wohl notfalls sogar ohne entsprechende Anpassung geht (ich weiß allerdings nicht, ob das auch noch gilt, nachdem ich nun schon eine Weile eine angepasste Brille habe oder ob sich meine Augen nun zu sehr daran gewöhnt haben).

Im Moment graut es mir nur einfach fürchterlich davor, mir Linsen in die Augen zu friemeln, ich bin mal gespannt, ob ich mich damit überhaupt anfreunden kann. Probieren werde ich es auf jeden Fall, obwohl Kontaktlinsen für mich bisher eigentlich nie in Frage gekommen sind - was tut man nicht alles für die große Reise  ::)
0

crazy_culture

« Antwort #10 am: 03. Juni 2014, 05:55 »
Wir sind grad unterwegs und ich habe das volle Programm dabei:
- Brille
- Ersatzbrille
- optische Sonnenbrille
- Tageskontaktlinsen
- nichtoptische Sonnenbrille für Kontaktlinsen
Ist viel Zeug, aber mir war es das Wert. In Mexico habe ich viele Optiker gesehen, da hätte man sich gut Ersatz besorgen können. Zu Preisen und Zeit kann ich nichts sagen.

Mit dem im-Auge-rumfummeln hatte ich auch Bedenken. So schlimm ist das aber gar nicht.
0

Fender

« Antwort #11 am: 04. Juni 2014, 06:51 »
(ich weiß allerdings nicht, ob das auch noch gilt, nachdem ich nun schon eine Weile eine angepasste Brille habe oder ob sich meine Augen nun zu sehr daran gewöhnt haben)

Wenn Du zum Optiker gehst, scannt der Deine Augen zunächt einmal um zu sehen, welche Linsen Du brauchst. Aufgrund dieses Scans wird er Dir dann Deine Linsen empfehlen.
Falls sich was zwischenzeitlich geändert haben sollte (was ich mir weniger vorstellen kann - bin aber nicht vom Fach), sollte das berücksichtigt werden.
0

Burmi

« Antwort #12 am: 27. Juni 2014, 10:51 »
Hey, Kontaktlinsen sind bei sowas im Vergleich zu Brillen absolut zu empfehlen und auch viel komfortabler, wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat.

"Reisebrillen" bzw. Ersatzbrillen bekommt man meistens aber auch schon für maximal 20€ hinterhergeschmissen. Diese Brillen haben dann zwar keine besonders hohe Qualität, aber sie reichen aus.

Ich bin selbst schon seit Jahren Kontaktlinsenträger und würde Linsen immer der Brille vorziehen. Und wenn du Angst hast, öfter mal eine Linse zu verlieren (z.B. weil sie dir beim Schwimmen ausversehen rausrutscht), kauf dir am besten Tageslinsen, dann ist der Verlust minimal :)
0

Sherry

« Antwort #13 am: 20. Juli 2014, 13:13 »
So, also ich habe seit letzter Woche meine Probelinsen und muss sagen, dass ich wesentlich besser damit zurechtkomme, als erwartet. Das in-den-Augen-rumfriemeln ist tatsächlich gar nicht schlimm und ich habe sogar Linsen ohne Astigmatismusanpassung, sodass ich im Ausland ohne Probleme an Nachschub herankommen sollte.
Trotzdem mag ich meine Brille viel zu sehr, um komplett auf Kontaktlinsen umzusteigen. Ich werde mir also kurz vor der Reise neue Gläser einsetzen lassen, mir im Internet eine Sonnenbrille für 40 € bestellen (danke an Annika für den Tipp!) und eine Packung Tageslinsen fürs Schwimmen, Schnorcheln und für Notfälle einpacken. Problem gelöst!  ;D
0

MissMojo

« Antwort #14 am: 21. Juli 2014, 04:28 »
ich will meine prescription sunglasses nicht mehr missen :) ausserdem habe ich 2 reguläre brillen dabei. allerdings bin ich auch in kanada, das wäre jetzt auch kein thema hier eine brille zu bekommen und mit meiner sonnenbrille sehe ich im zweifel auch abends sehr gut (grüne gläser, keine braunen - das ist echt ein super tip!)

in kambodscha habe ich auch jede menge optiker gesehen, ebenso in vietnam.
0

Tags: