Thema: Fakebuchung für China-Visum  (Gelesen 1199 mal)

Yoss

« am: 28. Mai 2014, 17:22 »
Hallo ihr Lieben,

Threads zum Thema China-Visum und Fakebuchungen gibt es hier zahlreiche, trotzdem habe ich nicht ganz das gefunden, was ich suche. Meine Frage bezieht sich auf das geforderte Ein- und Ausreiseticket.

Einreise: Ich reise per Transsib nach Peking. Das Ticket hole ich allerdings erst in Ulan Bator ab. Vom Reisebüro habe ich lediglich eine Bestätigung, dass ich diese Reise gebucht habe => reicht diese Bestätigung als Einreisenachweis aus?

Ausreise: Ich möchte per Zug nach Vietnam weiterreisen (am Tag X). Wie mache ich das am besten mit einer Fake-Flugbuchung? Der günstigste Flug von Peking nach Hanoi kostet 230 EUR - zu viel, um ihn verfallen zu lassen. Es heißt hier immer so lapidar, man müssen den Flug dann halt stornieren. Aber wie geht das? Ich sehe nur die Option einer Reiserücktrittsversicherung, die nur versicherungsrelevante Gründe zulässt (was ist das - Krankheit?).

Wäre toll, wenn ihr einer eher unerfahrenen Fliegerin auf die Sprünge helfen könntet.  ;)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 28. Mai 2014, 17:48 »
Vom Reisebüro habe ich lediglich eine Bestätigung, dass ich diese Reise gebucht habe => reicht diese Bestätigung als Einreisenachweis aus?
Ja.

Ausreise: Ich möchte per Zug nach Vietnam weiterreisen (am Tag X). Wie mache ich das am besten mit einer Fake-Flugbuchung? Der günstigste Flug von Peking nach Hanoi kostet 230 EUR - zu viel, um ihn verfallen zu lassen. Es heißt hier immer so lapidar, man müssen den Flug dann halt stornieren. Aber wie geht das? Ich sehe nur die Option einer Reiserücktrittsversicherung, die nur versicherungsrelevante Gründe zulässt (was ist das - Krankheit?).
In der Regel können nur Vollpreistickets kostenlos storniert werden. Buchen würde ich so etwas nicht über ein Reisebüro oder Buchungsportal, sondern über die Airline direkt. Dort kannst Du auch besser sehen, welches der Standardtarif ist. Die Buchungsportale zeigen immer zuerst die Sondertarife an, das nützt Dir wenig.

Im übrigen muss das Ausreiseticket nicht ab Peking gehen, und auch nicht unbedingt nach Vietnam. Du kannst auch ein günstigeres Ticket nehmen, z.B. Guangzhou-Hong Kong. HKG gehört visumtechnisch nicht mehr zu China.
0

alex

« Antwort #2 am: 28. Mai 2014, 18:13 »
Ich habe auch gesagt, dass ich nach Vietnam per Zug ausreise. Da ich aber den genauen Termin natürlich noch nicht wusste und daher kein Ticket hatte, haben sie dass nach etwas Argumentieren akzeptiert. Einfach mal auf der Botschaft versuchen.
0

RETPIG

« Antwort #3 am: 28. Mai 2014, 19:33 »
Als ich von Hongkong nach China eingereist bin hab ich es so wie alex beschrieben gemacht.

Als ich von Ulan Baatar nach China bin, bin ich in ein Reisebüro von MIAT Mongolian Airlines gegangen und hab sie gebeten mir auf einen A4 Zettel eine Fakebuchung von Peking nach Bangkok zu drucken - hat glaub ich 5 Dollar gekostet.
0

Yoss

« Antwort #4 am: 29. Mai 2014, 10:35 »
Vielen Dank für eure Antworten! Ich werde mich dann mal direkt bei den Airlines umsehen - das wusste ich nicht, danke. Und wenn ich da nichts Geschicktes finde, auf meine Überredungskunst vertrauen. Schließlich habe ich ja dann auch schon das Visum für Vietnam im Pass, das dürfte doch eigentlich auch ein sicherer Beweis sein, dass ich eine Weiterreise anstrebe.
0

Tags: china visum