Thema: Lange Reise, Probleme mit Pass zu erwarten?  (Gelesen 2183 mal)

Grammy1904

« am: 24. Mai 2014, 18:28 »
Hallo,

habe hier schon ein wenig rumgelesen was Reisen angeht wenn man schon nen Israel-Stempel im Pass hat und soweiter, aber ich frage hier einfach mal bzgl. meiner individuellen Problematik nach:

Hier also alle möglichen Länder die ich bereisen werde auf der Reise (könnten weniger werden, aber nicht mehr):
USA, Canada, Japan, Südkorea, China (72h ggf. mehrfach, also visafrei), Taiwan, Hongkong, Singapur, Malaysia, Indonesien, Brunei, Osttimor, Australien, Neuseeland, Philippinen, Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam, Sri Lanka, (V.a.E. angedacht als Stopover bei der Rückreise, wobei da wohl Israelprobleme anstehen könnten)

Hier die Stempel die derzeit im Pass sind:
Israel, Russland, Aserbaidschan, USA, Armenien, Georgien, Weißrussland, Ukraine, Moldawien

Sind irgendwelche Komplikationen zu erwarten? Außerdem habe ich noch etwa 20 Seiten frei im Pass und ich frage mich,
ob das reichen könnte!?

Vielen Dank, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wäre auch durchaus bereit auf die Einreise in einige Länder zu verzichten, wenn das was bringt!
0

Revilo

« Antwort #1 am: 30. Mai 2014, 14:29 »
20 freie Seiten reichen da völlig aus, die meisten genannten Länder geben dir eh nur nen kleinen Stempel, können sich also durchaus auch eine Seite teilen.  ;)

Viel Spass bei der Tour!
0

Fidelino

« Antwort #2 am: 31. Mai 2014, 15:28 »
2. Pass!
Ich weiß nicht, wie sicch Brunai so verhält, aber was ist, wenn ihr spontan woanders hinwollt?

So traurig es ist, aber ein israel-Stempel im Pass kann echt Probleme bereiten. Beschissene Welt.
0

Grammy1904

« Antwort #3 am: 03. Juni 2014, 13:48 »
Also das ich spontan noch woanders hin will als in die oben genannten Länder ist extrem unwahrscheinlich, weil da schon so quasi alle Eventualitäten mit drin sein sollten. Also platzmäßig bin ich schonmal positiv überrascht, dass es da wohl passen sollte.

Ja die Israel-Stempel bekomm ich natürlich nicht raus, bevor ich da jetzt wegen einem Land (Brunei) nen zweiten Pass beantrage, würde ich das Land im Zweifel dann fallen lassen oder sind da noch andere grenzwertige Länder dabei?

Ansonsten rufe ich bei den Ländern wo es nicht ganz klar ist bei den Botschaften an. Was ist denn grundsätzlich das Prozedere wenn einem die Einreise nicht erlaubt wird? Also angenommen ich fliege zurück von Bangkok nach Dubai. Stellen die dann in Bangkok fest, dass ich nen Israel-Stempel habe und nicht fliegen darf oder häng ich dann in Dubai in der Transitzone fest? Könnte ich dem Fall dann direkt den nächsten Flug raus aus Dubai buchen oder bin ich dann festgefahren für lange Zeit?

Danke nochmal!
0

pantitlan

« Antwort #4 am: 04. Juni 2014, 16:46 »
Brunei hat ja gerade erst die Sharia eingeführt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da Probleme geben könnte. Vielleicht auch in Malaysia (dort dürfen Isreali ja nicht einreisen) und Indonesien. Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass dir die Einreise verweigert wird (ich reiste schon etwa zehn Mal in Kuala Lumpur ein und mein Pass wurde noch nie richtig durchgeblättert), ist vielleicht wohl möglich, dass du dich einer Befragung unterziehen musst. Das ist auch nicht super.

Andrerseits ist es ja auch schade, einen noch halb leeren Pass wegzuwerfen. Ich würde daher einfach mal losreisen und dann Pass auf halbem Weg austauschen, sobald du die allenfalls problematischen Länder anvisierst.
0

karoshi

« Antwort #5 am: 04. Juni 2014, 18:15 »
Ich habe zwar keinen Israel-Stempel im Pass, aber nach meinen Informationen ist es kein Problem, damit nach Malaysia oder Indonesien einzureisen. Ein Problem wäre ein israelischer Pass, weil diese Länder keine diplomatischen Beziehungen zu Israel unterhalten und deshalb auch keine Visa erteilt werden.

Bei Brunei bin ich mir jetzt nicht sicher, aber wer den Länderpunkt nicht braucht, der kann mit einem kurzen Inlandsflug problemlos drüber weg fliegen.
0

Grammy1904

« Antwort #6 am: 05. Juni 2014, 13:24 »
Das beruhigt mich schonmal sehr. Ja nen halben Pass möchte ich auch ungerne wegwerfen. Ist es denn problematisch z.B. in Australien oder so nen zweiten Pass zu beantragen? Hier wurde mir gesagt ich könne nur nen neuen Pass benatrage, der alte wird dann ungültig und das will ich ja eigentlich nicht.
0

cocolino

« Antwort #7 am: 06. Juni 2014, 17:39 »
Passbeantragungen sind eigentlich nur im Wohnsitzland möglich. Die Botschaften stellen bei Verlust im Urlaub oder so meist nur ein Notfalldokument aus. So musst du zB für eine Passbeantragung in England die Wohnsitzabmeldung in Deustchland vorlegen und einen Wohnsitznachweis für UK (Council Tax Bill zb).

Wenn du einen neuen Pass beantragst wird der alte natürlich ungültig, aber das heißt ja nicht, dass du ihn abgeben musst, es wird meist eine Ecke abgeschnitten, aber als Andenken kannst du ihn behalten (zum Reisen natürlich nicht mehr).

Eventuell kannst du versuchen einen Zweitpass zu beantragen (wegen Israelstempel), das geht allerdings nicht immer und außerdem kann es manchmal auch problematisch sein mit 2 Pässen zu verreisen.

Wenn du lange unterwegs bist, dann spielen doch die Kosten für einen neuen Pass kaum eine Rolle und du bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite mit Platz und israelstempelfrei.

Tags: